ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mythos des ausgesperrten Fahrers

Mythos des ausgesperrten Fahrers

Themenstarteram 26. Oktober 2021 um 18:31

Moin,

das Thema beschäftigt mich immer wieder mal.

Früher war vieles einfacher. Das Auto wurde rein mechanisch mit dem Schlüssel geöffnet und verschlossen und dann war es auch auf bzw. zu.

Inzwischen gibt es das kaum noch. Mindestens die Fernbedienung am Schlüssel ist serienmäßig, vielfach auch das automatsiche ver- und entriegeln ohne Zutun des Fahrers.

Seitdem der Schließprozess nicht mehr mechanisch sondern elektrisch ist, hört man immer mal wieder die Warnung, den Schlüssel nicht im Fahrzeug zu lassen und von außen die Türen zu schließen. Das Fahrzeug könnte ungewollt verriegeln und der Schlüssel ist dann drinnen. Noch blöder ist nur, wenn noch der Motor läuft....

Bei mir kommt es öfter mal vor, dass ich das Auto abstelle, den Schlüssel stecken lasse und die Tür von aussen schließe. Auch dass dabei der Motor läuft kommt vor, wenn man schnell was in den Briefkasten werfen will z.B.

Probleme hatte ich dabei nie. Allerdings achte ich schon darauf, dass ich sowas nicht im Urlaub mache, wo ich weit weg vom Zweitschlüssel bin oder aus anderen gründen keinen schnellen Zugriff darauf habe.

Wie sieht das bei euch aus? Hat euer Auto mal ungewollt in so eienr Situation verriegelt? Oder kennt ihr jemanden, dem das passiert ist?

Oder handelt es sich da eher um eine Legende, die irgendjemand mal erzählt hat, aber technisch eigentlich gar nicht möglich ist?

Ähnliche Themen
69 Antworten

Die Startstop-Automatik funktioniert bei manchen Fahrzeugen erst nach einer gewissen Fahrstrecke.

Themenstarteram 27. Oktober 2021 um 7:33

Start Stop habe ich immer abgeschaltet, würde aber eh nicht gehen, da der Motor beim öffnen der Tür wieder angehen würde.

Mir ging es ja auch nicht um die ganz normale Funktion des selbständigen Verriegeln.

Mir ging es um eine Fehlfunktion, bei der das Auto grundlos und unerwünscht verriegelt.

Zitat:

@fehlzündung schrieb am 27. Oktober 2021 um 07:33:07 Uhr:

Mir ging es ja auch nicht um die ganz normale Funktion des selbständigen Verriegeln.

Mir ging es um eine Fehlfunktion, bei der das Auto grundlos und unerwünscht verriegelt.

In der Regel ist das für mich auch kein Problem, weil ich dem Autoschlüssel in meiner Hosentasche habe, also es nicht vorkommt, dass ich außerhalb des Autos bin und der Schlüssel im Auto ist.

Eine Ausnahme stellt z.B. Sport dar, denn dann bleibt meine Hose in der Umkleide und damit den Schlüssel keiner stehlen kann, kommt der Schlüssel in die Sporttasche, die ich mit in die Sporthalle nehmen. Dann ist der oben von mir beschriebene Fall möglich.

Anders sieht es aus, wenn das Auto keinen Komfortzugang hat, so z.B. wie bei dem Leihwagen, den ich letzte Woche gefahren habe. Da musste ich sogar noch den Schlüssel ins Zündschloss stecken. Ich habe öfters den Schlüssel stecken lassen und dies erst außerhalb des Autos gemerkt. Darüber, dass sich das Auto aber selbst verschließen könnte, habe ich mir keine Gedanken gemacht.

Wenn die Option „Automatisches Verschließen“ aktiviert ist, würde ich dies einfach ausprobieren. Einmal würde ich den Schlüssel im Zündschloss stecken lassen und das andere Mal irgendwo im Innenraum liegen lassen und beobachten, ob sich das Auto automatisch verschließt. Natürlich hätte ich den Ersatzschlüssen in der Hinterhand, falls sich das Auto tatsächlich automatisch verschließt.

 

Gruß

Uwe

 

Ich habe einmal verblüfft festgestellt, dass an meinem verriegelten 7er F01 Bj. 2011 der Motor lief, als ich zum Auto zurückkehrte. Wagen hatte KEINEN Komfortzugang. Wie ich das geschafft habe, weiß ich nicht. Zum Glück nur belegtes Brötchen geholt damals. Schlüssel mit Fernbedienung, im Auto nur Startknopf, Schlüssel in der Hosentasche. Der Wagen hatte aber auch so lästige Dinge, wie Getriebe auf P stellen, wenn die Fahrertür geöffnet wird.

Ich bin von daher vorsichtig, weil die Technik kann immer versagen und Dinge tun, die nicht gewollt sind. Technisch möglich ist es, also ist ein Fehler möglich. Eine eingeschränkte Antenne vom Keyless GO, eine eingeschränkte Sendeleistung vom Schlüssel oder eine Störung durch andere Signale und schwupps ist der Schlüssel doch im Kofferraum.

Jedes Fahrzeug hat „Verstecke“ die von aussen nicht findbar aber zugänglich sind. Dort ist mein 2.Schlüssel

Keyless ist das eine.

Ich habe es mal geschafft, das Auto bei geöffneter Hintertür ausversehen abzusperren. Dann habe ich noch etwas von der Rückbank geholt, Schlüssel in der Hand. Der ist mir unbemerkt aus der Hand gerutscht. Tür zu, Auto zu. GEIL!

40km von zuhause weg. Da ist es natürlich gut, wenn der 2. Schlüssel zuhause liegt und jmd. kommen kann.

Ansonsten, kenne ich das Problem nicht.

Im Zweifel vertraue ich da auf meine ADAC Mitgliedschaft.

Ich hatte auch mal das Problem, dass der Schlüssel seinen Dienst trotz voller Batterie eingestellt hat. Zum Glück zuhause... ging dann auf Garantie.

@cjsuter

Wenn dir jemand ins Auto einsteigt oder die Kiste klaut siehst du keinen müden Cent von der Kasko. Ich hoffe das ist dir klar.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 27. Oktober 2021 um 10:14:06 Uhr:

@cjsuter

Wenn dir jemand ins Auto einsteigt oder die Kiste klaut siehst du keinen müden Cent von der Kasko. Ich hoffe das ist dir klar.

Wo kein Kläger, da kein Richter.

Zitat:

@manvo schrieb am 26. Oktober 2021 um 23:10:15 Uhr:

Ist schon krass den Motor laufen zu lassen wenn man aussteigt, heute bei Start/Stop usw.

Nicht alles was heutzutage rumfährt ist mit der aktuellsten Technik ausgestattet.

Ich hab kein Start/Stop, und wenn ich tatsächlich mal auf dem heimweg einen Brief einwerfen muss, dann mach ich das kurz vor zu Hause, wo ich direkt neben dem Briefkasten halten kann. Für die 10s lass ich dann auch den Motor laufen, der Stop dauert ähnlich lang wie an einem Stoppschild zu halten.

Zur Sicherheit wird die Tür aber nur angelehnt.

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 27. Oktober 2021 um 08:08:38 Uhr:

 

Wenn die Option „Automatisches Verschließen“ aktiviert ist, würde ich dies einfach ausprobieren. Einmal würde ich den Schlüssel im Zündschloss stecken lassen und das andere Mal irgendwo im Innenraum liegen lassen und beobachten, ob sich das Auto automatisch verschließt. Natürlich hätte ich den Ersatzschlüssen in der Hinterhand, falls sich das Auto tatsächlich automatisch verschließt.

Bei mir bedeutet "automatisches Verschließen" dass sich der Wagen nach dem Losfahren ab einer gewissen Geschwindigkeit verriegelt.

Das kann man abstellen.

Entriegelt man den Wagen mit der FB, dann verschließt er sich nach 40s wieder von selber, falls man in der Zeit keine Tür geöffnet hat. Das kann man nicht abstellen.

Sobald man einmal die Tür einen Spalt öffnet, ist das auch vorbei.

Wenn man nach einer Fahrt aussteigt und den Wagen nicht verriegelt, bleibt er offen. Auch tagelang. Hab ich schon ein paar mal "ausprobiert".

 

Bei Keyless-Go ist der zweite Schlüssel am Wagen jedenfalls nicht zu empfehlen.

Ein Zweitschlüssel am Mann ist bei modernen Autos auch ziemlich nervig, weil es dann dem Zuffall obliegt welchen Schlüssel das Auto wählt und welche personalisierten Einstellungen gerade gelten.

Zitat:

@fehlzündung schrieb am 26. Oktober 2021 um 22:21:43 Uhr:

Mir geht es konkret um das ungewollte selbständige Verriegeln des Autos ohne erkennbaren Grund, wenn der Schlüssel noch im Fahrzeugt ist oder sogar der Motor noch läuft.

Mein Auto verriegelt sich erst wenn es sich bewegt (genauso der Vorgänger).

Da einzige was ginge wäre bei offenem Kofferraum abschließen und dann den Schlüssel reinwerfen und zu machen. Selbstständig wieder verriegeln nachdem es geöffnet wurde, macht es auch nur wenn keine Türe geöffnet wurde.

Gruß Metalhead

Zitat:

@torty666 schrieb am 27. Oktober 2021 um 10:27:24 Uhr:

Zitat:

@manvo schrieb am 26. Oktober 2021 um 23:10:15 Uhr:

Ist schon krass den Motor laufen zu lassen wenn man aussteigt, heute bei Start/Stop usw.

Nicht alles was heutzutage rumfährt ist mit der aktuellsten Technik ausgestattet.

Ich hab kein Start/Stop, und wenn ich tatsächlich mal auf dem heimweg einen Brief einwerfen muss, dann mach ich das kurz vor zu Hause, wo ich direkt neben dem Briefkasten halten kann. Für die 10s lass ich dann auch den Motor laufen, der Stop dauert ähnlich lang wie an einem Stoppschild zu halten.

Zur Sicherheit wird die Tür aber nur angelehnt.

Mach ich genauso und mit Start-Stop geht der Motor dann wieder an :D.

Gruß Metalhead

Zitat:

@benprettig schrieb am 27. Oktober 2021 um 09:20:16 Uhr:

Ich habe einmal verblüfft festgestellt, dass an meinem verriegelten 7er F01 Bj. 2011 der Motor lief, als ich zum Auto zurückkehrte. Wagen hatte KEINEN Komfortzugang.

Mein E91 hat auch kein Keyless.

Wenn ich den Motorausschalte, Schlüssel aus dem Schloss nehme und dann innerhalb einiger Sekunden wieder den Startknopf drücke, startet der Motor auch schlüssellos. Aussteigen und über FFB verriegeln mit laufendem Motor geht dann auch.

Vielleicht ist das bei dir unbewusst auch so irgendwie passiert?

Zitat:

@torty666 schrieb am 27. Oktober 2021 um 10:27:24 Uhr:

Für die 10s lass ich dann auch den Motor laufen.. ..Zur Sicherheit wird die Tür aber nur angelehnt.

Dann kommt ein eventueller Dieb ja noch leichter und schneller ins Auto.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mythos des ausgesperrten Fahrers