ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Motorumbau Golf 3 GTI

Motorumbau Golf 3 GTI

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 5. August 2016 um 16:22

Hallo nach langem mitlesen habe ich mich jetz mal hier angemeldet da ich ein paar Fragen habe.

Erstmal kurz zu mir. Ich bin 24 Jahr alt habe eine Ausbildung zum kfz mechatroniker und habe vor kurzen meine Weiterbildung zum Meister abgeschlossen.

Vor 2 Wochen habe ich mir einen Golf 2 mit dem 1.3 nz motor gekauft der von der Karosserie und Innenraum noch recht gut dasteht. Eigendlich war geplant gleich einen mit größerem motor zu kaufen allerdings war es preislich ein gutes Angebot deswegen habe ich den genommen.

Jetz ist mein Plan das Auto bis Oktober noch so zu fahren und dann in den Winterschlaf zu schicken. Für den Winter wollte ich mir dann einen 3er gti mit der 2 Liter Maschine mit 116ps holen. Nach dem Winter dann den Motor in den Golf 2 hängen und nächsten Sommer dann Spaß haben ;)

Habe jetz schon einiges darüber gelesen allerdings nichts genaues da sich alles irgendwie widerspricht.

Soweit ich jetz gelesen habe kann ich die Achsen und Bremsanlage komplett so vom golf 3 übernehmen und muss nur den bkv vom passat 35i nehmen wegen der Aufnahme vom Bremspedal. Ist das soweit richtig?

Mein golf hat schon die neue Ze also kann ich auch einfach die motorelektrik anstecken und es sollte passen so wie ich gelesen habe? Wie sieht es dann mit der wegfahrsperre aus?

Wie ist es mit den Motor Haltern? Die einen schreiben das alles passt die anderen sagen es passt nicht?

Antriebswellen und alles sollte ja passen wenn ich die komplette achse umbau?

Tank soll auch der vom 3er passen wegen der kraftstoffpumpe ?

Passt auch der kühler vom 3er oder da dann lieber einen vom 2er gti oder so besorgen?

Wie ist es mit der Schaltung? Was passt da am besten?

Und wie sieht es mit der Lenkung aus? Hab ja jetz keine servo drin. Muss ich dann zwingend Servolenkung nachrüsten oder gibt es auch eine Möglichkeit das ganze ohne servo eingetragen zu bekommen?

Möchte mich nur jetz schon so früh wie möglich informieren um schonmal zu wissen was alles auf mich zu kommt und um dann auch mal einen Termin beim TÜV auszumachen und mit dem im Vorfeld alles bereden das es dann auch keine Probleme beim eintragen gibt..

Ich bedanke mich schonmal für die antworten.

Ähnliche Themen
68 Antworten

Würde lieber gleich auf 16V umbauen.

Themenstarteram 6. August 2016 um 7:54

Ja der 16v wäre auch schön allerdings wird das dann nochmal um einiges teurer dafür ein passendes spenderfagrzeug zu finden. Mit dem 8v motor bekommt man halt relativ günstig einen 3er golf.

Da dies mein erster motorumbau ist will ich auch nicht gleich ein Projekt für soviel Geld starten.

Einen 3er golf hätte ich schon von einem Bekannten in Aussicht bei dem ist zwar die Karosse schlecht aber die Technik ist alles top.

Deswegen wollte ich eigendlich eher wissen was von dem 3er eben alles passt und was ich zusätzlich noch brauch oder ändern muss.

Es ist zwar ein 2.0 16V ABF, aber da es auch ein 827er Block ist, müsstest du alles übernehmen können: http://eddi-controletti.de/?page_id=176

Themenstarteram 6. August 2016 um 16:52

Danke das hat schonmal ein paar Fragen geklärt...

Wenn ich das jetz alles richtig verstanden habe dann brauch ich eigendlich nur einen anderen kühler den vorderen querträger und den bkv und sonst kann ich alles aus dem 3er übernehmen?

Das mit der Servolenkung klär ich dann direkt mit dem TÜV ab ob ich die mit nachrüsten muss oder nicht. Klima will ich eh nicht haben und Abs bin ich mir noch etwas unschlüssig. Eigendlich wollte ich es nicht auf der anderen Seite wäre etwas Sicherheit auch nicht verkehrt... Aber das werde ich dann entscheiden wenn es soweit ist...

Wie ist es aber mit der wegfahrsperre? Hab mal gehört das ab golf 3 die wegfahrsperre Serie ist. Stimmt das soweit? Und wie kann man das dann umgehen?

Den vorderen Querträger hast du ja schon in deinem 2er drin...

Manche Golf 3 haben WFS. Wenn du den Transponderring am Zündschloss vom 3er übernimmst und auch dem 3er Schlüssel verwendest geht das. Ansonsten WFS auscodieren lassen oder MSTG ohne WFS kaufen!

Geht es jetzt um den 2E oder ABF?

Beim 2E kannst Du die Achse vom Golf 2 drin lassen, brauchst nur eine andere Bremse. Und bei der Gelegenheit würde ich auf die Gierling 280mm umbauen, vom Golf 2 G60.

Dann gleich das Mark20 ABS mit rein.

Beim 2E vom 3er Golf ist das 020 Getriebe drin, da passen alle Halter und Antriebe. Glaube den hinteren Motorhalter hatte ich damals vom 2E mit verbaut.

Servolenkung würde ich auch mit einbauen.

An der ZE passt dann alles soweit, ggf. müssen paar Kabel vom 3er Kabelbaum in bereits vorhanden Stecker an der ZE umgepinnt werden.

 

Ich hatte den 2E vom Passat mit 02A Getriebe verbaut. Das MTSG war von 1994 und schon OBD fähig. Wie das beim Golf aussieht weiß ich nicht, denn der Golf hatte ein anderes Steuergerät als der Passat. Auch die Kupplung war im Passat 2E Motor größer.

 

Wenn Du also einen Spender hast, ist der Umbau kein Hexenwerk.

Der 2E hat auf jeden Fall viel mehr Spaß im 2er Golf gemacht, als im 3er Golf. Selbst mein jetziger PL macht nicht soviel Spaß wie der 2E. Nen 8V und 16V sind halt unterschiedliche Motoren ;)

Zitat:

@adilhoxha schrieb am 6. August 2016 um 18:07:42 Uhr:

Selbst mein jetziger PL macht nicht soviel Spaß wie der 2E.

Echt, ist das so? Wäre ja dann vielleicht doch eine günstige Alternative für den Reste-Golf.

Ich kenne den 2E nur im 35i, da ist das jetzt nicht so der Brüller...

Abgesehen davon hat unsrer ständig mit Macken genervt.

Für den TÜV brauchst du kein ABS. Wenn du das OEM Lenkrad fahren willst, brauchst du auch keine Servo.

...ich konnte am letzten Wochenende ebenfalls einen 2E/PF Zwitter ( 2E Block mit PF Kopf und PF Steuergerät + AUG Getriebe ) probefahren...diese Kombi faehrt sich in der Tat sehr angenehm und der Durchzug ab 1200 U/min bis 4500 U/min ist im leichteren Golf 2 schon beachtlich...wie ein Turbodiesel !

Dieser Golf 2 war ursprünglich ein "GL" mit RP Motor, jedoch gewichtstechnisch noch abgespeckt auf die "CL" Version. Bei dem Umbau wurde noch ein Fächerkruemmer samt 270' Autotech Nockenwelle ( USA ) verbaut und somit machte der Motor auch bis über 6000 U/min Laune...von Zähigkeit keine Spur.

Von meiner Seite auch eine empfehlenswerte Alternative zum ABF oder 9A usw...

@Winkell

Ja, das stimmt. Aber wenn man eh am Umbauen ist, kann man sowas doch gleich mit einbauen.

 

@GLI

Hatte mir ein längeres 02A Getriebe bauen lassen und der 2E lief auf der Geraden (kein Gegenwind) laut GPS 209 oder 210km/h. Bergab noch ein Stück schneller. Der Durchzug war dabei um Welten besser als beim PL. Im vierten Gang bei 40km/h und nur kurz das Gas angetippt und los ging es. Da hat man eben den 2l Motor gemerkt. Der Sound aus der originalen 16V Auspuffanlage war auch besser, hatte aber einen Edelstahlfächerkrümmer mit dran. Der PL schafft mit Mühe so um die 195-200km/h auf der Autobahn mit GPS.

Hatte aber den 2E aus dem Passat drin. Der hatte glaube ich die Digifant 1 drauf, der aus dem Golf müsste doch die Digifant 2 haben, oder? Auf jeden Fall hatte der 2E aus dem Passat die größere Kupplung (die werkelt mittlerweile beim Kumpel in seinem 224PS 1.8T im 2er Golf).

Mein MSTG war OBD-fähig, womit eine sehr gute Fehlersuche möglich war. Ob das so beim Golf auch möglich war, weiß ich nicht.

Viel ist an der Digifant nicht dran. Paar Sensoren, die Lambdasonde, das Drosselklappenpoti, das LRV und der LLM. Wenn das alles sauber funktioniert und die Einspritzventile nicht undicht sind, läuft so ein 2E absolut stabil und macht im leichten 2er Golf ne Menge Spaß.

Ich würde Dir für Deinen Reste-Golf eher einen 2E empfehlen. Kommt ja aber drauf an, was Du schon da hast.

 

@stahlwerk

Das sind auch meine Erfahrungen mit meinem damaligen Umbau.

Themenstarteram 7. August 2016 um 9:31

Naja das mit dem querträger hab ich so aus dem link oben raus gelesen...

Das mit servo und Abs muss ich noch überlegen aber bin eigendlich für weg lassen. Würde den die servo aus dem 3er komplett passen oder brauch ich dafür noch was extra?

In welchen Fahrzeugen wäre den das passende Abs System verbaut?

Achsen wollte ich schon komplett übernehmen wegen der plus achse.

Wenn Du die Achsen vom 3er nehmen willst, wieso dann nicht auch die Servo? Das Weglassen ist dann ja Mehraufwand um ein schlechteres Ergebnis zu erreichen.

- Wow! 209-210km/h mit 115PS und einer G2 Karosserie? Spitze!

- Servolenkung aus dem 3er passt nicht. Dazu müssen dann erst die Halter an der Spritzwand angebracht und die Lenksäule gekürzt werden. Wenn Servo, dann komplett aus einem 2er.

- Der 2E ist ein Hochblock. Folgedessen muss entweder das 3er-Hosenrohr von seiner Position umgeschweißt oder das des 2er verlängert werden. Ich habe bei meinem 1er einen Fächer aus dem 3er umgeschweißt und eine Powersprintanlage druntergesetzt.

- Beim 020-Getriebe passt maximal eine 210er Kupplung. Die reicht aber auch mehr als gut aus. Mein "Kleiner" hat um einiges mehr Leistung und bringt das gut auf die Straße. Ein Bekannter verwendet Sportkupplungen des selben Durchmessers bei seinen G60 Umbauten, was prima funktioniert.

- Der 3er Tank passt meines Wissens nicht. Es reicht aber auch, wenn man nur die Pumpen-/Gebereinheit austauscht.

Ansonsten eben viel schrauben, überlegen und nicht ärgern lassen. Es sind die Kleinigkeiten, die Nerven kosten.

Zitat:

@burbaner schrieb am 7. August 2016 um 18:08:36 Uhr:

- Servolenkung aus dem 3er passt nicht. Dazu müssen dann erst die Halter an der Spritzwand angebracht und die Lenksäule gekürzt werden. Wenn Servo, dann komplett aus einem 2er.

Welche Halter an der Spritzwand denn? Das Lenkgetriebe sitzt doch bei beiden Autos auf dem Aggregateträger.

Und warum muss die Lenksäule gekürzt werden? Die Gelenkwelle ist doch genau gleich lang bei 2er und 3er.

Wenn er aus einem 3er die Plusachse einbaut, dann kann der doch m.W. die Servo vom 2er eh nicht 1:1 übernehmen, oder?

Zitat:

@adilhoxha schrieb am 6. August 2016 um 22:51:36 Uhr:

@GLI

Hatte mir ein längeres 02A Getriebe bauen lassen und der 2E lief auf der Geraden (kein Gegenwind) laut GPS 209 oder 210km/h. Bergab noch ein Stück schneller. Der Durchzug war dabei um Welten besser als beim PL. Im vierten Gang bei 40km/h und nur kurz das Gas angetippt und los ging es. Da hat man eben den 2l Motor gemerkt. Der Sound aus der originalen 16V Auspuffanlage war auch besser, hatte aber einen Edelstahlfächerkrümmer mit dran. Der PL schafft mit Mühe so um die 195-200km/h auf der Autobahn mit GPS.

Hatte aber den 2E aus dem Passat drin. Der hatte glaube ich die Digifant 1 drauf, der aus dem Golf müsste doch die Digifant 2 haben, oder? Auf jeden Fall hatte der 2E aus dem Passat die größere Kupplung (die werkelt mittlerweile beim Kumpel in seinem 224PS 1.8T im 2er Golf).

Mein MSTG war OBD-fähig, womit eine sehr gute Fehlersuche möglich war. Ob das so beim Golf auch möglich war, weiß ich nicht.

Viel ist an der Digifant nicht dran. Paar Sensoren, die Lambdasonde, das Drosselklappenpoti, das LRV und der LLM. Wenn das alles sauber funktioniert und die Einspritzventile nicht undicht sind, läuft so ein 2E absolut stabil und macht im leichten 2er Golf ne Menge Spaß.

Ich würde Dir für Deinen Reste-Golf eher einen 2E empfehlen. Kommt ja aber drauf an, was Du schon da hast.

Oh, da hat der Motor ja ganz schön nach oben gestreut... Das hört sich gut an.

Ich kenne den 2E nur aus unserem damaligen Passat, der war Mj.'93 und konnte daher auch OBD. Ich hätte jetzt mal angenommen, dass der 2E in allen Autos Digifant 1 hat, weiß es aber nicht.

Ich hab jetzt für den Golf den zum PF umgebauten RV aus meinem ehemaligen US-Golf geplant. Der hat wenig gelaufen und ist mit neuen VSD und etwas Optik wieder fit. Der liegt halt noch so rum, aber Leistungswunder ist das eben keins...

Deine Antwort
Ähnliche Themen