ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Motorschaden nach Zahnriemenwechsel

Motorschaden nach Zahnriemenwechsel

Audi A3 8P
Themenstarteram 15. Juni 2014 um 22:52

Hallo Motor-Talk Freunde,

Ich habe in meinem Urlaub letzte Woche eine leidige Erfahrung machen müssen: Diagnose Motorschaden kurz vor dem Fernpass. Auto lief einfach aus und blieb ohne Geräusch stehen. Danach gings nicht mehr an. Naja Reise wurde trotzdem fortgesetzt aber konnte nicht zu 100% genossen werden :-(

Zur Vorgeschichte: vor 1 Monat und 1900km habe ich (da der Motor Kühlwasser verlor) die Kopfdichtung tauschen lassen und dabei auch gleich Zahnriemen und Wasserpumpe da der Zahnriemen sowieso in 10.000km fällig gewesen wäre (bei 150.000; Fahrezug hat jetzt 138.000). Hat mich schlappe 1000Euro gekostet und nun diese Diagnose!!

Audi hat das Fahrzeug geprüft und sagte mir der Motor lasse sich (auch manuell) nicht mehr durchdrehen. Als ich vor Ort war konnte ich erkennen, dass der neue Zahnriemen zu 2/3 voller Abrieb bzw. Schleißspuren war und zwar oberflächlich (siehe beigefügtes Bild). Das hat mich nun stutzig gemacht und es wird diese Woche von Audi der Zahnriemen geprüft ob hier unsachgemäß beim Austausch gearbeitet wurde. Ich hoffe es natürlich.

Nun die Frage: was meint ihr ist das leicht nachzuweisen bzw. wie teuer wäre ein Gutachten?

Die Werkstatt die es gemacht hat kann sich komischerweise "nicht vorstellen" dass es mit der Reparatur zusammenhängt..

Ich habe eben keine Rechtsschutz, deshalb könnte es teuer werden und das ist es bereits schon so..

Wäre sehr dankbar für eure Einschätzung/Erfahrung

Gruß Tobi

PS: Fahrzeugdaten: 2.0 TDI, Baujahr 12/2007, 138.000km

Img-20140612-wa0002
Beste Antwort im Thema

Du darfst durch den unverschuldeten Schaden und die anschließende Behebung danach finanziell nicht schlechter dastehen als davor. Wäre ja noch schöner...

Wenn sich die Versicherung quer stellt würde ich tatsächlich auch zu einem Anwalt raten. Deine Karten stehen hierbei durch das Gutachten sehr gut! Höherer Wert hin oder her.

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

da haben die etwas falsch zusammengebaut, also muss die Werkstatt auch für den Schaden aufkommen.

Geh zu einem DEKRA Gutachter.

Der Fall scheint recht eindeutig, so dass du ausgelegtes Geld zurück bekommen wirst.

Themenstarteram 16. Juni 2014 um 21:13

Heute die Bestätigung durch Audi: der Spann- bzw. Arretierbolzen sei nicht in der richtigen Position. Der Motorschaden komme ziemlich sicher davon. Nun bin ich gespannt auf die Antwort der Werkstatt die den Zahnriemen repariert hat..

wie gesagt: die müssen für deren Fehler gerade stehen!

Aus dem Grund hab ich immer bissl Bammel, wenn ich nen Zahnriemen machen lasse......

War der ZR-Wechsel auch bei Audi?

Warum ist der ZR eigentlich noch ganz und drauf und trotzdem der Schaden?

Zitat:

der Spann- bzw. Arretierbolzen sei nicht in der richtigen Position. Der Motorschaden komme ziemlich sicher davon

Hab ich gelesen, nur kann ich mir (als Laie) nicht vorstellen wie daurch der Motorschaden entsteht, wenn der ZR nicht gerissen ist.

Blockiert das was oder wie kann man sich das vorstellen?

Unser Golf muss auch bals nen neuen ZR haben. Da find ich so Berichte immer "aufbauend" ;)

Themenstarteram 17. Juni 2014 um 11:09

Ich bin auch Laie :-) Wie gesagt man sieht Abrieb oben auf dem Zahnriemen. D.h. Er schleift irgendwo da er nicht richtig gespannt ist. Wie das dann zum Motorschaden führt frage ich mich auch.. wird dadurch die Position des Kolben verändert der dann auf die Ventile schlägt?

Themenstarteram 17. Juni 2014 um 11:10

Zahnriemen wurde in freier Meisterwerkstatt gewechselt..

Ja wenn du die Bestätigung (ich gehe mal davon aus) schriftlich hast von Audi, mal zur Werkstatt und damit konfrontieren. Scheint ja dann tatsächlich falsch montiert worden zu sein. Können die (bzw. deren Versicherung) schön bezahlen. Wenn se nicht wollen, dann Anwalt.

Zitat:

Original geschrieben von audia3tobik

Zahnriemen wurde in freier Meisterwerkstatt gewechselt..

Dann nimmt man sich bei Audi davon eh nichts an!

Zitat:

Original geschrieben von Christian8P

Dann nimmt man sich bei Audi davon eh nichts an!

"Idiocracy" schonmal gesehen?

Geht darum, daß er von Audi eine Bestätigung kriegt, es wurde falsch gearbeitet. Das reicht ggbf. dem Anwalt um die freie Werkstatt in den Würgegriff zu nehmen.

Zitat:

Original geschrieben von Sachte

"Idiocracy" schonmal gesehen?

Geht darum, daß er von Audi eine Bestätigung kriegt, es wurde falsch gearbeitet. Das reicht ggbf. dem Anwalt um die freie Werkstatt in den Würgegriff zu nehmen.

"Idiocrazy" habe ich schonmal gesehen.;)

Das mit der Bestätigung kannn man natürlich versuchen.

Themenstarteram 17. Juni 2014 um 13:47

Damit es die Versicherung der Werkstatt übernimmt schaltet die Werkstatt nun einen Gutachter ein. Es sieht gut aus aber ich muss auf die Bestätigung des Gutachters warten..

Ich frage mich ob die dann für ALLE Folgekosten aufkommen wie Taxikosten (zum Mietwagen), Mietwagen (für die Fortsetzung des Urlaubes), Telefonkosten aus dem Ausland, Bahnkosten für Heimfahrt, Zugkosten zur Arbeit...

Hat da jemand Erfahrungen?

das gehört eigentlich alles zum Paket

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Motorschaden nach Zahnriemenwechsel