ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Motorschaden beim Outback

Motorschaden beim Outback

Themenstarteram 19. August 2004 um 22:35

Hallihallo hatte letzten Samstag mit meinem 5 Jahre alten Outback bei 83000 km einen Motoschaden, Kulanz kannste vregessen, ist ein 2,5l, hatte alle Inspektionen in einer Vertragswerkstatt, kriege jetzt einen Austauschmotor und zahle ca. 3.500 EUR

Bin ganz schön sauer

Ähnliche Themen
61 Antworten

Was ist kaputt ?

Welche Baureihe ist das ? 96-?

2,5l-Automatik?

Die waren bekannt dafür etwas anfällig zu sein. Bei den neueren Modellen gibt es die Probleme nicht mehr.

Themenstarteram 22. August 2004 um 10:55

outback

 

Hallo kann doch nicht sein das so wie meiner nach 85000 km und allen inspektionen einen kapitalen motorschaden hat und nichts mit kulanz geht

gut, klar, kanns geben aber darfs nicht... wenn du desswegen seit letzten samstag ken subi-fan mehr bist, dann versuchs doch mal mit nem audi oder mercedes...

mal sehen ob du damit glücklicher wirst...

Wir wollen jetzt hier auch keine Hetze gegen andere Hersteller betreiben.

Letztenendes kochen die alle nur mit Wasser und auch bei Subaru kann mal was kaputtgehen.

Diese Modellreihe, 2,5l-Automatik war eine wenig löbliche Ausnahme, bei der es häufiger Probleme gab. Subaru hat draus gelernt und macht es heute wieder besser.

Du bist einfach in der unglücklichen Situation, dass es dich getroffen hat.

Schlussendlich wäre es meiner Meinung nach aber ein Fehler deswegen gleich mit Subaru zu brechen, denn TÜV- und Pannenstatistiken sprechen ja doch eine sehr deutliche und positive Sprache.

Mein Beileid - ist aber nicht unbedingt ein Grund, von Subaru abzukommen. Bin selbst eigentlich Subaru-Fan, da S aber keinen Diesel im Programm hat und ich meinen ´94er Impreza im letzten Jahr 60000km bewegt habe (Viel Autobahn), habe ich mich aus wirtschaftlichen Gründne für den Audi Allroad entschieden. Viel reizvoller fand ich den Legacy Outback - aber bei DEM hohen Verbrauch von teurem Super ?

Wie auch immer, habe 2,5 Jahre alten Audi mit 180000km (scheckheftgepflegt, TüV/AU neu) gekauft, der nach 200000km Motorschaden hatte (und bei Audi kommt man da mit 12000Euro Reparaturkosten nicht aus) - und das bei einem Diesel. Kleinere Elektronikfehler störten mich nicht besonders, aber beim Motor kann man einen Defekt schlecht ignorieren. Mit Legacy und Impreza bin ich vorher NIE unterwegs liegengeblieben, mit Audi (wo man vor allem auch den Namen mitzahlt), schon. Trotzdem - im letzten Quartal bin ich 1000-2000km pro Woche gefahren, und das bei 74,0 Cent/Liter. Subaru braucht endlich auch einen Diesel, dann wechsle ich gern wieder zurück. Einzig reale Alternative wäre für mich der Nissan X-Trail gewesen (im Nachhinein wohl die bessere Wahl).

Re: Motorschaden beim Outback

 

Zitat:

Original geschrieben von dana2905

Hallihallo hatte letzten Samstag mit meinem 5 Jahre alten Outback bei 83000 km einen Motoschaden, Kulanz kannste vregessen, ist ein 2,5l, hatte alle Inspektionen in einer Vertragswerkstatt, kriege jetzt einen Austauschmotor und zahle ca. 3.500 EUR

Bin ganz schön sauer

Das Problem ist sehr bekannt - alle 2.5 DOHC Motoren nach 80000-130000 km überheizen - problem ist mit dichtung des Zyllinderkopf. Aber, natürlich, es lohnt sich nicht den Motor ingesamt tauschen - man kann einfach 2 neue dichtungen einbauen und 2 zyllinderkopfen feilen. Dann kanst du noch 80000-130000 fahren und Problem kommt weiter. Aber neuer Motor... Nein!

@ robotroonie

sieh mal; subaru hat den grösten absatz in japan und den usa! und wer fährt da schon diesel? neimand! und da die entwicklung eines (boxer-)diesel enorm teuer ist, lohnt sich der aufwand für die par tsd diesel-exemplare die sie vielleicht in europa absetzen werden nicht. und einfach ein reihen motor einer anderen marke einzubauen, der 1. wegen der motor-bauart nicht den subaru-typischen tiefen schwerpunkt hat, einen guten allradantrieb verunmöglicht und nicht in die subaru-historye passt und 2. noch die pannenstatistik den bach runtergeht wäre auch keine lösung.

gleichzeitig ist es aber ein vorteil, dass subaru kein diesel baut! keiner kann vonn unserer leiblingsmarke behaupten, dass sie nageln, stinken, rauchen, krebs verursachen (können) und und und... :)

ich bin mir aber sicher, dass der diesel (und die momentanen kraftstoffpreise) nur eine momentane (dumme) mode der automobielwelt ist und spätestens in ein par jahren alle wieder auf den ottomotor zurückkommen werden... ganz sicher! :)

die vorteile sind einfach unübersehbar, wenn man nich dermassen viele km macht wei du, was ja bei den meisten autofahrern nich der fall ist. ;)

PS: nur so ganz am rande, der X-trail ist grössten teils ein renault! (............-> ähhhh *pannenstatistik?* )

GruZZ!

am 2. Juli 2008 um 9:40

Hallo allezusammen,

bin neu hier, habe am Wochenende einen Motorschaden erlitten.

Mein Auto: Subarru Outback BJ2007 20.000km, dänischer Import, in deutscher Subaru- Fachwerkstatt Gasanlage nachgerüstet. Subaru Deuschland lehnt die Garantie ab.

Wer kann dazu was sagen??

Welcher Motor? Mit welcher Begründung wird die Garantie abgelehnt?

Meiner ist Ez06; habe ihn 04/07 mit 10tkm gekauft (LPG war bereits drin; bei Subaru eingebaut; 10T€ unter UVP) und stehe jetzt bei ca 78tkm.

Gravierende Einschränkungen gabs bisher nicht; vor einem 3/4 Jahr wurden die Gasdüsen auf Garantie gewechselt. Der angezeigte Motorfehler kommt aber trotzdem immer mal wieder (hat wohl eher was mit Toleranzbereich/Einstellung zu tun). Mich ärgert, dass dann der Tempomat nicht funktioniert.

Nächste Woche wird das Zweimassenschwungrad auf Garantie gewechselt (macht Geräusche). Laut Werkstatt wurde bei anderen mit dem gleichen Symptom die Garantie abgelehnt.

Wie äußerte sich der Motorschaden bei Dir? Was waren die ersten Sysmptome? Wie ist das Fahrprofil? Der Gasanteil?

Hallo,

bei Subaru ist dieses Problem doch bekannt!

Dein Händler soll mal einen Termin mit dem zuständigen Subaru Gebietsleiter machen.

Kann mir nicht vorstellen,das bei ordnungsgemäßer Wartung keine Kulanz möglich ist!

Der Händler ist wohl schlecht informiert.

Grüße vom Bodensee

Zitat:

Original geschrieben von dikiti

Hallo allezusammen,

bin neu hier, habe am Wochenende einen Motorschaden erlitten.

Mein Auto: Subarru Outback BJ2007 20.000km, dänischer Import, in deutscher Subaru- Fachwerkstatt Gasanlage nachgerüstet. Subaru Deuschland lehnt die Garantie ab.

Wer kann dazu was sagen??

sorry hatte quatsch geschrieben ;-)

lg

Peter

Zitat:

Original geschrieben von dikiti

Hallo allezusammen,

bin neu hier, habe am Wochenende einen Motorschaden erlitten.

Mein Auto: Subarru Outback BJ2007 20.000km, dänischer Import, in deutscher Subaru- Fachwerkstatt Gasanlage nachgerüstet. Subaru Deuschland lehnt die Garantie ab.

Wer kann dazu was sagen??

Man kann dazu sagen, dass JEDER Hersteller durch die Bank bei nachgerüsteter LPG-Anlage Garantie ablehnen wird. Dafür gibt es Zusatzgarantie vom Hersteller der Anlage, wenn er die gibt oder du es genommen hast. Selbst bei Opel mit Irmscher-Anlagen ab Werk ist es so.

5 jahre alt? Also aus 2003?

Ich dachte die 2,5L Probleme wurden ab 99 behoben?

mfg

das hat 2004 angefangen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Motorschaden beim Outback