ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Motoröl für TSI 103kW - Ersatz für Longlife - welches nehmen?

Motoröl für TSI 103kW - Ersatz für Longlife - welches nehmen?

Themenstarteram 14. Juli 2010 um 10:15

Hallo!

 

Mein Truthahn hat demnächst Einjähriges. Da der nun weitestgehend nur Stadt-/ Kurzstrecken-u. Überlandverkehr, aber kaum Autobahn gesehen hat, wollte ich ihm (hunderte Horrorgeschichten gelesen) einen vorgezogenen Ölwechsel mit "normalem Öl" spendieren nebst Umcodierung auf 15000er Intervall. Das Öl wollte ich aber nicht gerade beim :) bezahlen. Welche Norm muß denn das Nicht-Longlife-Öl erfüllen und welche Sorte ist empfehlenswert?

Ist das Umcodieren wirklich notwendig oder unterscheidet das System nicht nach der Ölsorte?

(Ja, ich habe die Suchfunktion benutzt, aber irgendwann abgebrochen...)

Danke für Ratschläge!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von TWINPIN

 

Ich werd mal bei meinem "Verantwortlichen" nachfragen und dann sollte alles glatt gehen. Sollte es denn unbedingt ein 0W-Öl sein? Das ist doch auch Ruck-Zuck weg, oder? Vorhin hab ich zum ersten mal was nachgeschüttet - ca. 0,4 Liter nach gefahrenen 8500km in 11 Monaten. Wenns nicht mehr wird, ist es sicher ok. (Mein Schwiegervater hat in seinem 1.8TFSI-Audi nach etwa 5000km schon locker 1,5 Liter nachgeölt... Der muß sich erstmal umstellen, weil er bei seinem Golf nie nachgeschaut hat / nie nachschauen brauchte, weil der annähernd Null Ölverbrauch hatte. - Hoch lebe der technische Fortschritt! :cool: )

Bei einem 0W/40 Öl kannst du ziemlich sicher sein, dass es ein vollsynthetisches auf PAO Basis ist. Bei den meisten 5W/40 ist das meistens nicht der Fall. Deine Bedenken zu höheren Ölverbrauch ist völlig unbegründet. Jedes 0W/X Öl ist im Kaltzustand dickflüssiger als 40er oder gar 30er im Heisszustand. Die vollsynthetischen Öle haben meist auch einen geringeren Verdampfungsverlust als mineralische u. hc Öle

BTW: Jeder Motor verbraucht Öl und wenn vermeintlich kein Ölverbrauch stattfindet, so bleibt die Frage der Ölverdünnung durch Kondenzwasser u. Kraftstoffeinträge.

Gruß

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten
am 14. Juli 2010 um 10:25

Das Longlife Öl ist auch für Autos OHNE Longlife Einstellung verwendbar und sogar sinnvoll ... ;)... man kann es auch ruhig immer benutzen; im I-net bestellt, ist es auch nur unwesentlich teurer als das 08/15 Öl... schätze mal 6-7 Euro/L fürs 5W30 anstelle 4 Euro/L für das 5W40 ... wer allg. das Öl im reg. Handel kauft, ist selbst dran schuld...

Themenstarteram 14. Juli 2010 um 10:56

Grundsätzlich mag das alles richtig sein. Allerdings wollte ich auch weg von der Longlife-Suppe, weil diese in gewissen Bereichen ja doch deutlich schlechter sein soll, als herkömmliche hochwertige Vollsynthetik-Öle. Wie beschrieben, bei dem Profil, wie der Schwarze bewegt wird (genau deshalb haben wir uns keinen Diesel kekauft), leidet das Longlife-Zeug wohl mehr als anderes Öl. Und wenn ich dann meinen ersten Turboschaden habe, dann möchte ich es nicht aufs Öl schieben. :cool:

Kann ich denn beim longlife-Intervall bleiben und trotzdem Vollsynthetik-Oel nehmen, heißt zum :) mitbringen, oder gibts dann Probleme mit der Gewährleistung?

Gruß Witthues

Themenstarteram 14. Juli 2010 um 13:27

Zitat:

Original geschrieben von Witthues

Kann ich denn beim longlife-Intervall bleiben und trotzdem Vollsynthetik-Oel nehmen, heißt zum :) mitbringen, oder gibts dann Probleme mit der Gewährleistung?

Gruß Witthues

Genau das interessiert mich auch. Theoretisch könnte ich ja dann den Ölwechsel sogar selber machen (lassen) und das Longlife-Intervall einfach "weiterlaufen" lassen. Umcodieren könnte ich ja dann, wenn der Ölwechsel hochoffiziell angefordert / dran ist. Oder kommt das System da völlig durcheinander und in der MFA steht nur noch "T I L T !" :D

Grüße!

Hallo TWINPIN,

 

der Ölsensor merkt die Umstellung auf ein anderes Öl überhaupt nicht, was aber nicht heißt, dass VW im Schadensfall nicht dahinterkommt. Aus Gründen der Ursachenforschung wird bestimmt eine Ölanalyse gezogen, die dann mit der Longlifecodierung nicht übereinstimmt. Ich mach an meinem TDI alle 12 Monate / 20 tkm einen Ölwechsel / Service mit Meguin Compatible LL3 5W/30 selbst. Die Serviceanzeige ist am KI umgestellt auf festes Intervall. Habe aber auch keine Garantie und Kulanzerwartungen mehr an VW.

Die VW Longlifeöle VW 50400 / 50700 haben schon sehr hohe Qualitätsanforderungen. Wenn dann noch die DB 229.51 u. BMW LL 04 Freigabe steht, so ist dies meiner Meinung nach durch ein einfaches VW 50200 nicht zu toppen. Der Vorteil der vollsynthetischen Öle besteht eh nur in dem Bereich, dass sie höheren thermischen Belastungen standhalten. Kurzstrecken sind für jedes Öl höchst belastend.

Wenn du schon auf dein Fahrprofil hinschielst, dann stelle es auch hier zur Verfügung, sonst ist es nur ein Fischen im Trüben.

Graphisches Öltool:

http://sas-origin.onstreammedia.com/.../index.html

Gruß

Hallo Kollege,

Ich habe auch diesen Motor und wollte auch aus den bekannten Gründen auf VollSyn- Öl umstellen. Wird aber vom Freundlichen nicht

genehmigt, d.h. es entfällt die Garantie bei diesem Typ Motor. Ein Öl selbst mitbringen ( über Internet z. B." Ichwillautoteile.de" beschaffen ) und wechseln lassen ist kein Problem. Es muss nur der VW-Norm VW50400/50700 entsprechen. Im Handel für 5 bis 7€/Liter zu bekommen und nicht die 28€ bei VW bezahlen. Achtung , wenn du auch den Ölfilter mit bestellst, was ja beim Wechsel sinnvoll ist, gibt es machmal Probleme mit dem Typ. Bei mir passte der Ölfilter von o.g. I-net Portal nicht , obwohl er als solcher passend für diesen Touran ausgewiesen war. Nun den Filter kann man auch bei VW installieren lassen.

Ölwechsel bei mir in München VW Vertragswerkstatt, statt ca. 180 € "nur" 95€ bei angeliefertem Öl ( plus Ölfilter )

Grüß

Pit 2

Ergänzung:

die VW- Öl-Norm hat das System irrtümlich in eine Telefonnummer umgesetzt ( keine Ahnung warum )

hier noch mal die Norm :

5 W -30/ VW50400/50700

Grüß

Pit 2

VW_50400_/_50700 5 W-30 ( VW empfiehlt: Shell Helix Ultra )

noch ein versuch....

Pit 2

Zitat:

Original geschrieben von Pit 2

VW_50400_/_50700 5 W-30 ( VW empfiehlt: Shell Helix Ultra )

noch ein versuch....

Pit 2

Wie oft denn noch? Du kannst die Beiträge auch ca. 2 std. editieren.

Verstehe aber deine Telefonnummer und so überhaupt nicht, wird alles korrekt angezeigt.

 

Gruß

am 14. Juli 2010 um 19:09

Zitat:

Original geschrieben von Pit 2

VW_50400_/_50700 5 W-30 ( VW empfiehlt: Shell Helix Ultra )

noch ein versuch....

Pit 2

Tipp: Skype-Plugingedöns im Browser deaktivieren, dann werden auch keine Telefonnummern mehr aus jeder zweiten Zahl gebastelt.

Themenstarteram 14. Juli 2010 um 19:26

Zitat:

Original geschrieben von Pit 2

Hallo Kollege,

Ich habe auch diesen Motor und wollte auch aus den bekannten Gründen auf VollSyn- Öl umstellen. Wird aber vom Freundlichen nicht

genehmigt, d.h. es entfällt die Garantie bei diesem Typ Motor. (...)

Das wär mir jetzt aber neu :eek: . Allerdings hab ich diesbezüglich beim VW-Onkel noch nicht nachgebohrt. Da sollte man sich doch grünes Licht holen. Wenn aber doch wieder LL-Öl rein muß, könnte man den Zwischen-Ölwechsel ja doch selber machen. Braucht ja keiner wissen. Nach gesamt 2 Jahren hat der Wagen schätzungsweise 15-18 Tkm runter. Das würde nicht mal auffallen. Es sei denn, die ach so schlaue Elektronik stellt plötzlich ne signifikante Verbesserung der Öl-Qualität fest und schreibt das dick und fett in den Fehlerspeicher. Das wär eher blöd... :cool:

(@ Golfschlosser) Anfangs (ca. 3000km) habe ich das Auto sozusagen mit auf Arbeit genommen und versucht, es auf dieser Strecke so gut als möglich einzufahren. (einfache Strecke 35km - sowohl Landstrasse als auch Autobahn). Danach hat meine bessere Hälfte das Fahrzeug okkupiert und nutzt es nun v.a. als Kinderschaukel. Entweder quer durch die Stadt oder über Land, dann aber auch nur kurze Strecken. (5km). Autobahn kommt sehr selten vor - dann aber gemäßigt. Ich denke, da tuts vielleicht schon not.

Nach welcher Norm müßte ich denn bei Vollsynth. Öl suchen oder ist das die gleiche, wie beim LL-Öl, also 50400 / 50700??? (Möglich, daß ich was missverstanden hab. :rolleyes: )

Grüße. Micha

Zitat:

Original geschrieben von TWINPIN

 

(@ Golfschlosser) Anfangs (ca. 3000km) habe ich das Auto sozusagen mit auf Arbeit genommen und versucht, es auf dieser Strecke so gut als möglich einzufahren. (einfache Strecke 35km - sowohl Landstrasse als auch Autobahn). Danach hat meine bessere Hälfte das Fahrzeug okkupiert und nutzt es nun v.a. als Kinderschaukel. Entweder quer durch die Stadt oder über Land, dann aber auch nur kurze Strecken. (5km). Autobahn kommt sehr selten vor - dann aber gemäßigt. Ich denke, da tuts vielleicht schon not.

Nach welcher Norm müßte ich denn bei Vollsynth. Öl suchen oder ist das die gleiche, wie beim LL-Öl, also 50400 / 50700??? (Möglich, daß ich was missverstanden hab. :rolleyes: )

Dann hatte ich das doch richtig geahnt, mit dem Kurzstreckeneinsatz.

Kurzstrecke ist für jedes Öl stark belastend, Ottomotoren durch Kondenzwasser u. Kraftstoffeinträge u. jetzt die Diesel mit DPF neuerdings auch mit Ölverdünnung. Ich würde mir da keinen großen Kopf machen ob mineralisch oder synthetisch. In der zuvor angehängten Liste sind nur ganz wenige auf synthetischem Grundöl. Soweit ich weiß sind welche von Motul, Addinol mit der Freigabe n. VW50400 / 50700 (longlife) Vollsynthetiköle.

Nach der VW 50200 / 50500 (Festintervall) gibt es wohl paar mehr wie Mobile 1 New life 0W/40, Aral super Tronic 0W/40 als Beispiel. Ich hänge Dir auch diese Liste an, aussuchen kannst dann selbst.

Ich habe für meinen TDI auch vor der Frage gestanden, habe mich dann aber doch fürs LL entschieden und wechsele etwas früher u. fertig. 5 Liter kosten unter 25 €.

Gruß

am 14. Juli 2010 um 20:27

Ich bin mit einem Kanister Mobil1 0W40 Protection Formula zum Händler und habe dort einen Ölwechsel machen lassen .

Natürlich habe ich vorher gefragt , war aber überhaupt kein Thema .

Das Mobil1 übertrifft alle VW-Normen , veträgt hohe , thermische Belastung und Kurzstrecke mit Sicherheit besser als die VW-Suppe . Und nicht vergessen , der TSI hat mit 140 PS eine Literleistung von 100 PS/Liter , der 170 PS TSI sogar 122 PS/Liter . In meinen Augen ist das schon ein Hochleistungsmotor .

Ich werde einmal im Jahr einen Ölwechsel machen , aber auf keinen Fall das VW LL-Öl nehmen .

am 15. Juli 2010 um 8:48

Zitat:

Ich habe auch diesen Motor und wollte auch aus den bekannten Gründen auf VollSyn- Öl umstellen. Wird aber vom Freundlichen nicht

genehmigt, d.h. es entfällt die Garantie bei diesem Typ Motor.

Guten Morgen,

diese Aussage ist ohne weiteres "Futter" nicht nachvollziehbar.

Ich habe vor sechs Wochen bei Freundlichen Ölwechsel machen lassen und dort von LL auf Intervall einschl. Umcodierung gewechselt. Die Umstellung auf Intervall wurde vom Meister befürwortet und rief kein Erstaunen oder ähnliches hervor.

Vor dem Hintergrund meines Streckenprofils (80% Kurzstrecken) ist die LL-Cocierung für mich keine Alternative, ich halte da einen jährlichen (bzw. alle 15 TKm) Ölwechsel für wesentlich zweckmäßiger.

M.W. können zumindest die TSI-Motoren (Mj 2010) wahlweise mit LL- oder Intervall-Codierung (und entspr. Öl) betrieben werden.

Im Hinblick auf die Diskussion, ob unbedingt umcodiert werden muss: Während der Garantiezeit sollte der Ölwechsel in einem vom Hersteller anerkannten Betrieb durchgeführt werden. Ein Wechsel von LL auf Intervall sollte ebenfalls umcodiert werden, damit die Änderung im System protokolliert ist und mit dem Bordbuch übereinstimmt. Auch die MFA kann dann entsprechend auf den nächsten Ölwechsel hinweisen.

Viele Grüße VolBart

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Motoröl für TSI 103kW - Ersatz für Longlife - welches nehmen?