ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Motorlüfter dreht beim Start auf Volldampf

Motorlüfter dreht beim Start auf Volldampf

Themenstarteram 30. Oktober 2006 um 17:05

Seit wenigen Tagen ist folgendes zu beobachten:

Starte ich den Motor, läuft anschliessend der große Lüfter (welcher direkt vorm Kühler sitzt), auf Volldampf mit. Hat dann etwas von einer Startvorbereitung für nen Kampjet.

Nach einigen Minuten Fahrbetrieb geht er dann wieder aus.

Starte ich den Wagen neu, nach sagen wir mal 3-4 h, also wenn er wieder kalt ist, dann ist der Lüfter wieder voll dabei.

Ist der Wagen warmgefahren und ich steige wieder ein ist der Lüfter nicht zu bemerken (also nicht auf Volldampf).

Ein Besuch bei der Werkstatt (nicht DC) brachte (noch) keine Abhilfe. Mit der OBD wurden sämtliche mögliche Fehlerquellen angesteuert, aber es ist alles in Ordnung.

Normalerweise kenne ich das (laute) Lüftergeräusch nur im Sommer wenn es recht heiß ist. Der Lüfter hat dann eigentlich die Funktion den Wagen weiterhin runter zu kühlen, da ja der Fahrtwind nicht mehr dabei ist.

Was kann also noch der Fall sein?

Gibt es dafür ein Relais?

Ähnliche Themen
32 Antworten

Na im fehlerspeicher wird wohl nichts sein aber wie sieht es denn mit den istwerten aus(anvorderung vom KLA oder motor) da kommt deine W. nicht rein!?Es gibt aber noch eine sache die du Selbst machen kannst (sicherung KL 30 FÜR die KLA raus nehmen)leider weiß ich die Sicherungs NR nicht.gib mir mal Daten ALS PN baujahr ,Fahrgestellnummer.

Gleiches Problem...

 

Hallo,

mein W203 Coupe Bj. 2001 zeigt diesselbe Erscheinung.

Ich war auch in einer (nicht DC) Werkstatt und da konnten die auch nichts an Fehlern auslesen.

Bist Du zwischenzeitlich etwas "schlauer" (gemacht) worden ?

Würde mich schon sehr interessieren,wo da die Ursache liegt !

Gruß Heinz

Themenstarteram 4. November 2006 um 18:14

Hatte bislang noch keine Zeit bei DC mal reinzuschauen. Werde das aber gleich Montag machen, da zwischenzeitlich durch das ständige laufen des Lüfters nun auch die gelbe Motorkontrollleuchte dazu gekommen ist. Schätze mal das das Teil viel Strom zieht und bei relativen Kurzstrecken die Batterie am Ende nicht genung Saft bekommt.

Werde berichten wenn ich das Problem gelöst bekommen habe.

Oh,habe das erst nach abschicken der PN gesehen.Ein Motorproblem kann auch den Sauglüfter auslösen (als Motorschutz vor überhitzung) Da bleibt nur der weg zu DC.

Motorlüfter...

 

Hallo,

wie ich schon in der "PN" geschrieben hatte,ist es - zumindest bei den momentanen Aussentemperaturen - problemlos möglich,vorübergehend den Stecker des Lüfters zu ziehen,ohne das eine Überhitzung des Motors droht.

Dies kann und sollte man dann auch am eingeblendeten Thermometer während des Betriebes kontrollieren und wie schon geschrieben,kommt die Kühlung auch ohne Zusatzlüfter z. Zt. problemlos zurecht - zumindest bei meinem Fahrzeug mit 2.0 l Saugmotor.

Es kommt infolge des Ziehens des Steckers auch zu keiner Fehlermeldung und Du kannst hin und wieder mal probieren,ob "ER" es sich wieder anders überlegt hat.

Ich bin so eine ganze Weile gefahren und was auch immer zu diesem abnormalen Steuerungsverhalten geführt hat (in meinem Falle habe ich schon einen Verdacht) - wenn der Computer den Fehler einige Start- und Warmlaufvorgänge nicht mehr registriert hat,setzt er wohl diesen selbsttätig wieder zurück - so auch an meinem Fahrzeug,denn es ist mittlerweile alles wieder normal.

An der "enormen Resonanz" deiner (und auch meiner ) Anfrage hier kannst Du ja ermessen,was diesbez. für Erfahrungswerte - auch von sicherlich Sachkundigen - vorliegen.

Ich jedenfalls bin kein Freund von voreiligen Werkstattbesuchen - denn da ist in heutigen High-Tec Zeiten nur eines sicher :

Es wechseln viele Euronen den Besitzer - vielleicht für nichts...weil die Werkstatt es selbst nicht weiss...!

Aber wie schon geschrieben...es würde mich trotzdem sehr interessieren,was deine (DC)Werkstatt dazu sagt.

Danke im Voraus und Gruss... Heinz

MMMhhh...

 

Schade...keine Antwort ist wohl auch eine Antwort....nicht die allerfeinste,freundliche Art.....na dann eben nicht....

Na, nicht gleich ungeduldig werden. Wenn man mal ein paar Tage in Urlaub fährt, stöbert man wahrscheinlich nicht jeden Tag im Forum. Also Geduld.

Themenstarteram 9. November 2006 um 23:16

Re: MMMhhh...

 

Zitat:

Original geschrieben von Daimlercruiser

Schade...keine Antwort ist wohl auch eine Antwort....nicht die allerfeinste,freundliche Art.....na dann eben nicht....

Zitat:

Original geschrieben von bububs

Na, nicht gleich ungeduldig werden. Wenn man mal ein paar Tage in Urlaub fährt, stöbert man wahrscheinlich nicht jeden Tag im Forum. Also Geduld.

Genau...

Also ich war schon bei meiner Fachwerkstatt und die hatten aber leider keine Zeit sich mit dem Problem zu beschäftigen.

Sicher könnte ich versuchen da ein bisschen selbst rum zu laborieren, aber an den Stecker vom Lüfter kommt man nicht so ohne weiteres ran. Da muss wohl was abgebaut werden.

Bei DC hat der Annahmemensch einen Blick draufgeworfen und mir den Stecker mit der Taschenlampe angeleuchtet bzw. gezeigt. Ist doch recht verbaut. Nun werde ich den Wagen am Montag mal bei DC hinstellen und hoffen das es nicht so heftig wird.

Lüfterproblem...

 

Hallo,

na - da Du ja geschrieben hattest,das Du gleich am Montag in die Werkstatt wolltest,hielt ich mittllerweile eine Antwort schon für überfällig...aber nicht so ernst nehmen...smile...

Was die Position des Steckers anbelangt,so ist er - bei meinem W203 Sport Coupe jedenfalls - in Fahrtrichtung links neben dem Kühler angeordnet (wenn man vor der geöffneten Motorhaube steht dann rechts neben dem Kühler).

Wenn man sich die Ärmel hochkrempelt,so komme ich jedenfalls dran,ohne was zu demontieren - man muss lediglich die beiden Sicherungshebel links und rechts vor dem Abziehen drücken.....ich habs jedenfalls auch bei laufendem Motor gemacht,wobei man aber auf den dicht daneben laufenden Keilrippenriemen achten sollte,um nicht zu schaden zu kommen.

Wie schon gesagt,hat sich das Problem bei mir von selbst erledigt - die Werkstatt hat da aber bestimmt auch eine kurzfristigere Lösung parat....das die Störungslampe brennt hatte ich allerdings nicht.

Mich würde wie schon gesagt interessieren,ob die DC - Werkstatt über ein besseres Diagnosegerät und /oder auch Erfahrung diesbez. verfügt.

Gruss und ein schönes WE......Heinz

am 10. November 2006 um 15:46

Dein Sauglüfter hat auch ein integriertes Steuergerät, deshalb gehen auch drei Leitungen in den Stecker - eine ist die Steuerleitung. Bei laufendem Sauglüfter würde ich den Stecker nicht ziehen - sehr hohe Stromaufnahme - Lichtbögen - Spannungsspitzen - sonst gehen noch mehr SGs über Bord. Schau mal in den Stecker und in die Steckeraufnahme 'rein: Korrosion ? Grünspan ? Ich würde die Istwerte im ME, KI, KLA, Außentemp-Sensor vergleichen. Steck-Kontakte am Ausgleichsbehälter + SWA auf Korrosion kontrollieren (Reihenschaltung). Im Worst Case ist der Sauglüfter im Eimer - bei der BR203 eher selten.

Wünsche viel Erfolg.

Sauglüfter....

 

Hallo,

na ja...mit der Stromaufnahme ist das nicht so wild...kann jedenfalls nicht mehr als die vorgeschaltete Sicherung von 7 Ampere sein...also halb so wild...und einen Lichtbogen hab ich auch noch nicht bemerkt...da müsste schon eine höhere Spannung und/oder Strom im Spiel sein.

In der Tat sind es mehr als nur die 2 Stromversorgungsleitungen....ich habe noch 2 weitere in Erinnerung.....denke,das ist die Rückmeldung der Drehzahl an das Steuergerät....ein Inkrementalgeber o. ö.....ist aber nur eine Vermutung von mir,da es ja auch in den einschlägigen Servicehandbüchern für heutige Fahrzeuge im Gegensatz von früher keine Schaltpläne mehr vorhanden sind - in Zeiten von Computervernetzung und Datenleitungen auch nicht mehr so hilfreich - früher wurde so ein Lüfter ja auch nur von einem Thermokontakt mit vielleicht noch zwischengeschalteten Leistungsrelais gesteuert...schöne,für jedermann beherrschbare Technik...aber leider Vergangenheit.

Im Übrigen kann ich die Befürchtungen und Erfahrungen einiger hier nicht bestätigen,das nach dem Batterieabklemmen SAM´s oder sonstige Steuergeräte "sterben" - wie oft habe ich das wohl schon gemacht...20,30 mal...?!

Das einzige,was ich danach immer wieder machen musste,war,das die ESP - Steuerung mit Lenkradvolleinschlägen wieder neu kalibriert werden musste und die Fensterheber ebenso...alles ein klacks....aber wie gesagt bei meinem 2001er Vormopf- Modell,das ja wohl diesbez. noch empfindlicher sein soll wie die Mopf - Modelle.

Aber wer weiss,was DC für unterschiedliche Zulieferer hat - mit den dann spezifischen Problemen....

Aber schön,sich mal darüber auszutauschen.....Gruss Heinz aus Biedenkopf/Lahn

Hallo, will mich hier mal einklinken. Habe bei meinem E280, V6 bemerkt, dass wenn ich den Stecker des LMM abziehe, der Motorlüfter seine volle Drehzahl annimmt. Daraus schließe ich, daß die Messwerte des LMM die Lüfterdrehzahl beeinflussen. Ich vermute bei mir einen defekten LMM, da sich der Motor im Leerlauf, besondrs im kalten Zustand "schüttelt". Der Fehler ist im Speicher aber nicht abgelegt.

Hallo,

es scheint ja wohl so zu sein,das bei einer ganzen Reihe von Unregelmässigkeiten bzw. Störungen der Motorlüfter in so eine Art Notbetrieb geht.

Mich wundert aber,das ein Fehler des LMM nicht diagnostiziert wird - ist ja nunmal ein schwerwiegender Fehler - sehr bedenklich...finde ich.

Gruss...

Themenstarteram 13. Dezember 2006 um 19:52

mal ne kleine Zwischenmeldung:

Die in der OBD angezeigt Fehlerhafte Drosselklappenstutze wurde erneuert.

Fehler immer noch dran!

Dann kam die Meldung das der Fühler für den Lüfter das Problem sein sollte. Also wurde der erneuert.

Fehler immer noch dran!

Weiterer Termin heute. Nun wurde der komplette Lüfter vorn getauscht, im Verdacht das das Bi-Metall schadhaft wäre.

Fehler immer noch dran!

Nun sollte Morgen das SAM (habe ich auch schon mal gehört) getauscht werden.

Mal sehen was dabei raus kommt.

Habe auch schon einen neuen Namen für meinen Wagen:

Laborratte

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Motorlüfter dreht beim Start auf Volldampf