ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Motorlüfter läuft immer mit Höchstdrehzahl

Motorlüfter läuft immer mit Höchstdrehzahl

Themenstarteram 22. August 2006 um 17:30

Hallo,

bei meinem W203 SC (Bj. 2001)läuft der Motorlüfter seit einiger Zeit sofort nach dem Starten des Motors mit Höchstdrehzahl und schaltet sich auch nicht mehr ab bis zum Abstellen des Motors.

Dieses Verhalten der Lüftersteuerung ist neu und wohl auch nicht normal,denke ich.

Gibts hier Sachverständige,die etwas dazu sagen können,woran es liegen könnte bzw. was defekt sein könnte ?

Ich bedanke mich im Voraus.....Gruss Heinz

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 28. Juni 2008 um 10:10

Hallo W203 Fangemeinde,

ich möchte hier meinen aktuellsten Erfahrungsbericht zu dem von mir geschilderten Problem ( Klima ohne Funktion und gleichzeitigem Dauerlauf des Motorlüfters mit Höchstdrehzahl) kundtun, um anderen leidgeprüften ( nicht nur W203) Fahrern evtl. eine sehr kostengünstige Problemlösung aufzuzeigen.

Nachdem ich schon einige Zeit an der Ursache gesucht habe und auch alle evtl. angegebenen Ursachen nicht gegeben waren ( auch ein Werkstattbesuch hatte nur einen Klimaservice und die Diagnose "sporadischer CAN-Bus Fehler" zur Folge), habe ich mich auf ein Problem aus früheren Zeiten bei einem anderen Fahrzeug erinnert, wo aufgrund von oxydierenden Masseverbindungen die merkwürdigsten Störungseffekte auftraten ( Motor-/ Instrumentierungsstörungen etc....), die erst einmal auf andere - schwerwiegendere -Ursachen schliessen liessen.

Das bordeigene Diagnosesystem und auch das Auslesen des Fehlerspeichers über die OBD2-Schnittstelle zeigte keine Störung an.

Bevor ich mich der Willkür einer Werkstatt aussetze, habe ich alle Massepunkte an der Karosserie im Motorraum gelockert, die Kabelschuhe verschoben , neu festgezogen - und siehe da....plötzlich läuft alles (nun schon mehrere Wochen) wieder normal - die Klima kühlt wieder wie ein Eisschrank und auch der Motorlüfter ist "zahm" geworden.

Ich denke, es is in jedem Fall bei solchen oder ähnlichen Problemen erst einmal überprüfenswert, ob die Ursache hier zu suchen und im günstigsten Falle auch zu finden ist.

Gruß Heinz

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Sobald ein Fehler in der Stromversorgung oder im CAN-Datenbus auftritt geht der Lüfter auf 100% last,ja Fehlerspeicher auslesen!

Themenstarteram 23. August 2006 um 17:49

Danke für den Tip.

Den fehlerspeicher habe ich schon auslesen lassen mit der Meldung : Sporadischer CAN-BUS -Fehler.

Und nun fängt das Suchen wohl an.....aber wo...?

Oh sch...war der fehler noch genauer Beschrieben?

Themenstarteram 24. August 2006 um 17:55

Hab leider keine genauere Diagnose...

Themenstarteram 26. August 2006 um 16:54

Noch eines dazu :

Auffällig ist auch,das parallel zu dem sofort nach dem Starten des kalten Motors anlaufenden Lüfter die Klimaanlage nicht mehr arbeitet d.h. nicht mehr kühlt.

Habe auch schon den Effekt gehabt,das während der Fahrt die Klimaanlage plötzlich einsetzte und zeitgleich der (laute und nicht überhörbare) Lüfter sofort von der Höchstdrehzahl herunterging - es besteht offensichtlich ein direkter Zusammenhang.

Klimaservice habe ich natürlich machen lassen - ohne Erfolg.

Hat noch jemand eine Idee...?

Gruss....Heinz

Mit der Info kann ich was anfagen,noch zu zeiten vom 202 hab ich sowas mal gehabt.Fehler im KLA-Steuergerät da durch Lüftersteuerung 100%.Ich hab auch noch ein KLA-Stg. wenns passt kannste das zum probieren haben.Du müßtes mir aber deineFahfgestellnummer per PN geben damit ich die ET-nummern vergleichen kann.Eins noch wurde die Überprüfung bei DC gemacht?

db-fuchs hat schon recht, das Klimabedienteil kann auch die Drehzahl des Motorlüfters beeinflussen. 2 Messfühler sind dafür zuständig. Einmal die Kühlwassertemperatur und der Druck in der Kältemittelanlage.

Wenn du die Kältemittelanlage ausschaltest (EC aktiv oder ACoff aktiv) wird die Drucküberwachung der Kältemittelanlage ausgeschalten.

Läuft dein Lüfter dann immer noch mit 100% ?.

2ter Versuch wäre in Innenraumklimatisierung komplett auszuschalten (Gebläse auf 0, bzw. OFF-Taste). Dann wird auch die Kühlwasserüberwachung ausgeschalten.

Läuft dein Lüfter dann immer noch mit 100% ?.

gruss

Themenstarteram 27. August 2006 um 11:16

Hallo ecki,

danke für den Tipp - habe Beides ausprobiert,aber ohne eine Veränderung - Lüfter läuft mit Höchstdrehzahl weiter (bei gerade gestartetem kaltem Motor).

Schon eine sehr mysteriöse Erscheinung.....

Gruss...

hallo Daimlercruiser,

unter der annahme dass das klimabedienteil in ordnung ist, glaube ich eher an einen defekt vom sam vorne, dieser ist für die ansteuerung des e-lüfters zustänig. hat das auslesen der fehlerspeicher aller steuergeräte an deinem fahrzeug keine weiteren fehler ergeben?

wie alt ist die batterie, bzw. springt der wagen gut an?

gruss

Themenstarteram 28. Juni 2008 um 10:10

Hallo W203 Fangemeinde,

ich möchte hier meinen aktuellsten Erfahrungsbericht zu dem von mir geschilderten Problem ( Klima ohne Funktion und gleichzeitigem Dauerlauf des Motorlüfters mit Höchstdrehzahl) kundtun, um anderen leidgeprüften ( nicht nur W203) Fahrern evtl. eine sehr kostengünstige Problemlösung aufzuzeigen.

Nachdem ich schon einige Zeit an der Ursache gesucht habe und auch alle evtl. angegebenen Ursachen nicht gegeben waren ( auch ein Werkstattbesuch hatte nur einen Klimaservice und die Diagnose "sporadischer CAN-Bus Fehler" zur Folge), habe ich mich auf ein Problem aus früheren Zeiten bei einem anderen Fahrzeug erinnert, wo aufgrund von oxydierenden Masseverbindungen die merkwürdigsten Störungseffekte auftraten ( Motor-/ Instrumentierungsstörungen etc....), die erst einmal auf andere - schwerwiegendere -Ursachen schliessen liessen.

Das bordeigene Diagnosesystem und auch das Auslesen des Fehlerspeichers über die OBD2-Schnittstelle zeigte keine Störung an.

Bevor ich mich der Willkür einer Werkstatt aussetze, habe ich alle Massepunkte an der Karosserie im Motorraum gelockert, die Kabelschuhe verschoben , neu festgezogen - und siehe da....plötzlich läuft alles (nun schon mehrere Wochen) wieder normal - die Klima kühlt wieder wie ein Eisschrank und auch der Motorlüfter ist "zahm" geworden.

Ich denke, es is in jedem Fall bei solchen oder ähnlichen Problemen erst einmal überprüfenswert, ob die Ursache hier zu suchen und im günstigsten Falle auch zu finden ist.

Gruß Heinz

Hi Heinz,

 

vielen Dank für deinen Beitrag. Ich habe im Moment keine von diesen Problemen, aber... man weiß nie... Kannst du mi bitte sagen wo genau diese Massepunkte liegen?

 

Vielen Dank im Voraus.

 

Gruß 

 

jskenderi 

Themenstarteram 28. Juni 2008 um 12:38

Zitat:

Original geschrieben von jskenderi

Hi Heinz,

vielen Dank für deinen Beitrag. Ich habe im Moment keine von diesen Problemen, aber... man weiß nie... Kannst du mi bitte sagen wo genau diese Massepunkte liegen?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß 

jskenderi 

Hallo jskenderi...,

es sind mehrere Massekabel - Zusammenführungen im Motorraum, deren Positionen auch von Modell zu Modell sicherlich unterschiedlich sind.

Zu erkennen sind Diese an den braunen Kabeln, die über Kabelschuhe an mehreren Stellen im Motorraum auf eine Masseschraube auf der Karosserie ( meist M8, SW 13mm) zusammengeführt sind.

Aber auch einzelne Anschlüsse an den Komponenten sollte man nicht auslassen.

Ich denke, man sollte im Störungsfalle pauschal alle Verbindungen überprüfen.

Übergangswiderstände infolge von Oxidation/Korrosion/Wacklern bewirken hier Potential-/Spannungsverschiebungen (die auch lastabhängig sind) an den Steuergeräten mit den dann unterschiedlichsten, mysteriösesten Erscheinungen - wie schon geschrieben habe ich dies in der Vergangenheit bei anderen Fahrzeugen auch schon erlebt.

Gruß Heinz

Zitat:

Original geschrieben von Daimlercruiser

Hallo W203 Fangemeinde,

ich möchte hier meinen aktuellsten Erfahrungsbericht zu dem von mir geschilderten Problem ( Klima ohne Funktion und gleichzeitigem Dauerlauf des Motorlüfters mit Höchstdrehzahl) kundtun, um anderen leidgeprüften ( nicht nur W203) Fahrern evtl. eine sehr kostengünstige Problemlösung aufzuzeigen.

Nachdem ich schon einige Zeit an der Ursache gesucht habe und auch alle evtl. angegebenen Ursachen nicht gegeben waren ( auch ein Werkstattbesuch hatte nur einen Klimaservice und die Diagnose "sporadischer CAN-Bus Fehler" zur Folge), habe ich mich auf ein Problem aus früheren Zeiten bei einem anderen Fahrzeug erinnert, wo aufgrund von oxydierenden Masseverbindungen die merkwürdigsten Störungseffekte auftraten ( Motor-/ Instrumentierungsstörungen etc....), die erst einmal auf andere - schwerwiegendere -Ursachen schliessen liessen.

Das bordeigene Diagnosesystem und auch das Auslesen des Fehlerspeichers über die OBD2-Schnittstelle zeigte keine Störung an.

Bevor ich mich der Willkür einer Werkstatt aussetze, habe ich alle Massepunkte an der Karosserie im Motorraum gelockert, die Kabelschuhe verschoben , neu festgezogen - und siehe da....plötzlich läuft alles (nun schon mehrere Wochen) wieder normal - die Klima kühlt wieder wie ein Eisschrank und auch der Motorlüfter ist "zahm" geworden.

Ich denke, es is in jedem Fall bei solchen oder ähnlichen Problemen erst einmal überprüfenswert, ob die Ursache hier zu suchen und im günstigsten Falle auch zu finden ist.

Gruß Heinz

Ein sehr wertvoller und ausführlicher Beitrag wie ich finde... Sollte gleich an die Pinwand oder so.Hab so von Manchen gehört der alle paar Wochen zur wekstatt musste wegen irgendwelchen sporadischen Fehlern wer weiss wie oft es einfach nur eine nicht ausreichende Masseverbindung war, da wurde das halbe Auto zerlegt und nix gefunden.

Respekt für den Beitrag.

Mfg Freeman.

Ich frage mich nur warum über die Diagnose keine Vernünftige eingrenzung erfolgt? Selbst bei Massefehlern müsste es doch möglich sein. Irgendwann werden die Fahrzeuge noch so komplex , dass da keiner mehr durchsteigt.

Mfg Freeman.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Motorlüfter läuft immer mit Höchstdrehzahl