• Online: 11.488

D3/4E
Audi A8 D3

Motorenstandfestigkeit 4.0 TDI

Motorenstandfestigkeit 4.0 TDI

finetouch finetouch

Audi S8 plus

D4/4H
Themenstarter

Moin Moin,

 

mich würde mal interessieren, welche Probleme mit dem 4 l TDI bei höheren Laufleistungen auftreten können. Ich habe neulich gelesen, dass die TDI (zumindest die kleinen Maschinen mit 2.5 l und 1.9 l Hubraum) häufig bei Laufleistungen über 100.000 km kapitale Motorschäden und Turbolader-Defekte haben.

 

Wer hatte mit dem 4.0 TDI schon mal Motorschäden oder defekte Turbolader ?


43 Antworten

atomicfan atomicfan

es gibt einige wenige berichte über fahrer die gechippt getriebeprobleme hatten, speziell bei etwas höheren fahrleistungen.

 

motorschäden gab es sehr wenig aber die meisten haben ja noch keine 100tkm gelaufen.

 

aber das getriebe ist sicher eine schwachstelle durch das hohe drehmoment und ab 100tkm auch ungechipped nicht besonders langlebig


Red Wing14 Red Wing14

@atomicfan

 

glaubst du Audi baut kein gescheites Getriebe in den 4.0TDI ein oder was! Der Motor ist bestimmt sehr langlebig und müsste 300000KM + locker halten.

 

Was fährst du denn für ein Auto?

 

Von Motorschäden hab ich beim aktuellen A8 noch nie was gehört!


atomicfan atomicfan

nein audi baut sicher keinen gescheiden getriebe, das war beim 2,5tdi schon so beim 3,3er extrem und der 4l schließt auch daran an nur haben die noch nicht soviele km drauf

 

aber die getriebe sind bei audi ein schwachpunkt!!


veah1122 veah1122

Das Gute ist: Audi baut die Getriebe gar nicht...


atomicfan atomicfan

Motorenstandfestigkeit 4.0 TDI

aber sie verbauen sie.

 

man muss fairerweise auch sagen, dass ein großteil sicher gechipt war wo es die getriebe zerrissen hat


scerep scerep

Der 3.0TDI ist auch gedrosselt


Red Wing14 Red Wing14

@atomicfan

 

fährst du einen A8? Sag mal was du für ein Auto fährst.


Scan94310 Scan94310

Re: Motorenstandfestigkeit 4.0 TDI

 

Zitat:

Original geschrieben von finetouch

Moin Moin,

 

mich würde mal interessieren, welche Probleme mit dem 4 l TDI bei höheren Laufleistungen auftreten können. Ich habe neulich gelesen, dass die TDI (zumindest die kleinen Maschinen mit 2.5 l und 1.9 l Hubraum) häufig bei Laufleistungen über 100.000 km kapitale Motorschäden und Turbolader-Defekte haben.

Hallo,

 

leider kann ich Dir nichts zum 4l TDI sagen, aber was deine Aussage bzgl. 1,9er und 2,5er betrifft möchte ich nur sagen: sehr allgemein, zu allgemein gehalten. Mein alter 1,9er mit 110PS hat knapp 300tkm beim Verkauf gehabt und verdient jetzt irgendwo im Osten sein Gnadenbrot. Der Wagen hatte beim Verkauf den ersten Turbo und hat zwischen den Ölwechseln (15tkm) knapp nen viertel bis halben Messstab Öl verbraucht. Und solche 1,9er gibt es noch viele. Bei den PD könnte es aber eher vorkommen, wobei hier meist die PD-Elemente den Geist aufgeben und nicht der Motor hin ist. Bei den 2.5ern hatte die erste Serie Probleme mit dem Härteverfahren bei den Nockenwellen, die dann dazu neigten bei 150tkm einzulaufen, d.h. keine Leistung und unrunder Motorenlauf. Kenne selber aber etliche 2,5er (auch erste Serie V6) die über 400tkm drauf haben und ohne Probleme laufen. Von dem alten 2,5er 5Zylinder TDI will ich erst gar nicht anfangen, die schaffen die 500tkm normalerweise "auf einer Arschbacke" :D

Was mir beim Thema TDI immer auffällt ist, dass die Leute diese Autos immer irgendwie mit Rennwagen verwechseln. So nach dem Motto einsteigen, anschmeißen und dann immer schön VOLLGAS. Da macht selbst der beste Wagen mal schlapp. Wenn man aber nen TDI richtig fährt und pflegt, sollte er die 300tkm locker schaffen.

 

Und zum 4l TDI: Leider habe ich keine Erfahrungen dazu (fahre nur Schalter ;) ), aber ob die Piezo-CR-Technik so Standfest ist, wird sich erst noch herausstellen. Denke mal bei richtiger Fahrweise sollten >300tkm möglich sein. Das Problem wird, wie schon erwähnt, das Getriebe sein. Die recht hohen Drehmomente eines V8 wollen ja schließlich übertragen werden. Denke mal man muss abwarten um zu sehen wenn die ersten mal >250tkm haben.

 

Auch wenn ich nicht viel helfen konnte,

 

Grüße und frohes Fest

Scan


atomicfan atomicfan

ich fahr nen a8 4,2


meyerc meyerc

Motorenstandfestigkeit 4.0 TDI

Meine Eltern hatten einen 3,3 TDI

Und bei dem War nach 135.000km das Getriebe ersetzungs bedürftig !

Wurde dann halt schnell verkauft das Auto!

Der Motor Lief zum schluss genau wie am ersten tag!

Ich sag nur :

Motor Top

Getriebe Flop

 

Und Finger Weg vom Tuning !


KaneTDI KaneTDI

Re: Re: Motorenstandfestigkeit 4.0 TDI

 

Zitat:

Original geschrieben von Scan94310

 

Hallo,

 

leider kann ich Dir nichts zum 4l TDI sagen, aber was deine Aussage bzgl. 1,9er und 2,5er betrifft möchte ich nur sagen: sehr allgemein, zu allgemein gehalten. Mein alter 1,9er mit 110PS hat knapp 300tkm beim Verkauf gehabt und verdient jetzt irgendwo im Osten sein Gnadenbrot. Der Wagen hatte beim Verkauf den ersten Turbo und hat zwischen den Ölwechseln (15tkm) knapp nen viertel bis halben Messstab Öl verbraucht. Und solche 1,9er gibt es noch viele. Bei den PD könnte es aber eher vorkommen, wobei hier meist die PD-Elemente den Geist aufgeben und nicht der Motor hin ist. Bei den 2.5ern hatte die erste Serie Probleme mit dem Härteverfahren bei den Nockenwellen, die dann dazu neigten bei 150tkm einzulaufen, d.h. keine Leistung und unrunder Motorenlauf. Kenne selber aber etliche 2,5er (auch erste Serie V6) die über 400tkm drauf haben und ohne Probleme laufen. Von dem alten 2,5er 5Zylinder TDI will ich erst gar nicht anfangen, die schaffen die 500tkm normalerweise "auf einer Arschbacke" :D

Was mir beim Thema TDI immer auffällt ist, dass die Leute diese Autos immer irgendwie mit Rennwagen verwechseln. So nach dem Motto einsteigen, anschmeißen und dann immer schön VOLLGAS. Da macht selbst der beste Wagen mal schlapp. Wenn man aber nen TDI richtig fährt und pflegt, sollte er die 300tkm locker schaffen.

 

Und zum 4l TDI: Leider habe ich keine Erfahrungen dazu (fahre nur Schalter ;) ), aber ob die Piezo-CR-Technik so Standfest ist, wird sich erst noch herausstellen. Denke mal bei richtiger Fahrweise sollten >300tkm möglich sein. Das Problem wird, wie schon erwähnt, das Getriebe sein. Die recht hohen Drehmomente eines V8 wollen ja schließlich übertragen werden. Denke mal man muss abwarten um zu sehen wenn die ersten mal >250tkm haben.

 

Auch wenn ich nicht viel helfen konnte,

 

Grüße und frohes Fest

Scan

Sehr schöner Beitrag,

du hast vollkommen recht.

Die Leute denken die TDI bzw. generell Moderne Diesel sind irgendwelche Sportmaschinen die man auch so fahren kann.

Das ist ein iIrrtum denn nichts ist schlimmer für den Diesel als wenn man ihn kalt tritt.

Und glaubt mir mal auch einen 4.0 TDi kriegt man sehr schnell Kaputt wenn man nicht weiss wie man ihn richtig fahren muss!

 

Ciao


finetouch finetouch

Audi S8 plus

D4/4H
Themenstarter

Re: Re: Re: Motorenstandfestigkeit 4.0 TDI

 

Zitat:

Original geschrieben von KaneTDI

Das ist ein iIrrtum denn nichts ist schlimmer für den Diesel als wenn man ihn kalt tritt.

 

Ciao

Moin,

es ist natürlich selbstverständlich, einen kalten Motor nicht zu "treten" - das habe ich auch nicht bei meinem guten alten BMW 740i Benziner gemacht. Man muß jeden Motor - ob TDI oder nicht - warm fahren. Bezgl. des Getriebes habe ich auch so leichte Bedenken, aber der V10 im Tourag oder Phaeton hat ja ein noch größeres Drehmoment.


atomicfan atomicfan

aber auch noch viel größere probleme, bei den ersten v10 kamen sehr sehr viele mit getriebe und motorschäden zurück


Muk69 Muk69

Hallo

 

Der Motor ist auf alle Fälle bei richtiger Pflege standfest und sicherlich für 300tKm und mehr gut , das gleiche gillt für das Getriebe , es ist ein anderes als bei den "alten" 6 Gang und die alten waren 5 Gang.

Der 3.0 wurde nicht gedrosselt das war nur der Drehmomentverlauf beim 3.3l wegen des Getriebes und das ist auch etwas anfällig gewesen bei gechippten Motoren.

 

Gruss

 

Muk69


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Hinweis: In diesem Thema Motorenstandfestigkeit 4.0 TDI gibt es 43 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag vom Sat Jan 20 16:39:29 CET 2018 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Motorenstandfestigkeit 4.0 TDI"

Audi A8 D3: Motorenstandfestigkeit 4.0 TDI
schliessen zu
Fahrzeug Tests