Forum9000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Motor startet nicht

Motor startet nicht

Saab 9000 YS3C
Themenstarteram 30. Oktober 2011 um 13:08

Die Probleme reißen nicht ab ...

Nachdem ich vor 14 Tagen mit defekter Benzinpumpe liegen geblieben bin, ist mir der Motor nun während der Fahrt ausgegangen und ließ sich nicht wieder starten. Hatte natürlich die Pumpe im Vedacht, die bei eingeschalteter Zündung keine Geräusche machte. Bei der Suche stellte sich heraus, dass die Pumpe selbst ok war, sie aber kein + vom Relais bekam. Austausch hat nichts gebracht. Es zeigte sich dann, dass das Relais auf der Ansteuerseite zwar + von der Wegfahrsperre bekam, aber die Masse, die von der Trionic Pin 56 kommt, hochohmig ist. Da die Wegfahrsperre deaktiviert war, muss das ein gewolltes Signal von der Steuereinheit sein. Da der Motor auch bei gebrücktem Pumpenrelais nicht startet, kam bei mir der Verdacht auf, dass der Fehler ganz woanders liegt (offenbar will die Steuerung nicht starten). Kann es sein, dass die eigentliche Ursache der Kurbellwellensensor ist, die Trionic beim Starten einen Selbsttest durchführt und wegen des möglicherweise defekten Sensors Pumpe und Zündung nicht freigibt? Es gab mal einen Bericht zu kalten Lötstellen/Wackelkontakten in der Trionic oder Wegfahrsperre und wie man das durch Nachlöten beheben kann.

Hat jemand einen guten Rat?

Gruß, saableo

Ähnliche Themen
20 Antworten

Ohne KW-Sensor Signal und/oder Zündsignal wird meines Wissens nach die Benzinpumpe erst garnicht "freigeschaltet"

Themenstarteram 30. Oktober 2011 um 17:37

Kurzer Zwischenbericht:

Inzwischen habe ich mich bis zum KW-Sensor vorgearbeitet. Am Stecker des Steuergeräts habe ich zwischen Pin 41 (müsste nach meinen Unterlagen eig. das KW-Sensorsignal sein) und Pin 57 (Masse) bzw 66 (ebenfalls Masse, ist aber im Stecker komischerweise nicht belegt) keinen Widerstand messen können. Eigentlich sollten das knapp 600 Ohm sein. Ich habe dann den Stecker unter der Ansaugbrücke getrennt und messe zum Sensor hin 585 Ohm, scheint also ok zu sein. Zur Trionic ist die Leitung zum Pin 41 auch durchgängig, nur die Masse habe ich noch nicht gefunden. Anscheinend stimmt die Pinbelegung nicht, oder die Masseleitung ist unterbrochen, werde gleich noch mal weitersuchen.

Weiß vielleicht jemand die richtigen Anschlusspins? Wie gesagt, 2L Turbo MY97, sollte Trionic 5.5 sein

saableo

Bewegt sich beim Drehen des Zündschlüssels die Drehzahlmessernadel?

Falls nicht: OT-Geber tauschen und Weiterfahren.

Hallo Saableo!

Habe das Thema auch schon durch,

Punkt 1: Druck im railrohr Ablassen

Punkt 2: Bodenverkleidung Kofferraum Hochnehmen da siest du die Blechklappe hinter der sich die Benzinpumpe verbirgt.

Punkt 3: einer schaltet die Zündung ein und einer sitzt am besten im Kofferraum und gibt bescheid

ob die Pumpe anläuft und nach ca.10 sec. wieder zum stilstand kommt, dan ist nähmlich der Druck aufgebaut. Wen das Okay ist,

Punkt 4: Starten und den Drehzahlmesser beobachten wen er sich nicht bewegt, KW-sensor Tauschen,zumal ich sagen muss das bei mir wie im letzten thema beschrieben fehlende isolation der kabel unter der Ansaugbrücke einen Kurzen veruhrsacht haben und das Hauptrelais Hinnüber war inklusive des Kw-sensors.

Punkt 5: DI-Box probehalber tauchen und Zündkerzen Überprüfen

Wen die ergebnisse da sind bitte Posten

MFG

Themenstarteram 2. November 2011 um 8:08

Hallo zusammen,

in der Zwischenzeit ist folgendes geschehen:

Die Pumpe ist bereits getauscht (14 Tage), läuft an, wenn sie direkt mit 12V versorgt wird, Masse ok, aber kein Strom vom Pumpenrelais (s.o.) Das Pumpenrelais bekommt steuerungsseitig + von der Wegfahrsperre (ist da), Masse von der Trionic Pin 56 (meistens nicht da). Das Steuergerät will also nicht. KW-Sensor ist da (520 Ohm) an Pin 41 und 66/67 (Masse). Dauerplus am Trionicstecker liegt an (Pin1 und 48, Masse auch (pin 24/25). Habe didas Steuergerät aufgemacht und die Kontakte geprüft wg. kalter Lötstellen, aber nichts gefunden, alle Pins haben guten Kontakt zur Elektronik. Hauptrelais und Pumpenrelais schalten beim Test mit dem Netzgerät anscheinend gut (Übergangswiderstand unter 0,1 Ohm.

Langsam fängt es an, zu nerven!

Ich werde jetzt nochmal versuchen die restlichen Sensoren durchzumessen, aber meiner Meinung nach dürfte die DI-Kassette auf das Schalten des Pumpenrelais bei eingeschalteter Zündung keinen Einfluss haben, da sie wohl erst beim Startvorgang über das Hauptrelais mit + versorgt wird, oder???

Jedenfalls schaltet das Hauptrelais offenbar noch nicht bei eingeschalteter Zündung, ist das ok?

Ich brauche dringend gute Tipps !!!!!!!!

Gruß,

saableo

"Wer viel misst, misst Mist!"...:D

Mach mal einen anderen KW-Sensor rein.;)

Ohne Drehzahlsignal vom KW-Sensor gibt es keine Zündung. Und ohne Zündfunken gibt es keinen Sprit. Ergo springt die Bude einfach nicht mehr an.:D

Zündkassette abbauen, Zündkerzen in die Melkmaschine hineinstecken und die Kerzengewinde mit Massekabel an Masse legen.

Beim Startvorgang sollten Zündfunken zu sehen sein!

Wenn nicht, dann ist entweder die Zündkassette defekt, oder der KW-Sensor.

Wird beim Startvorgang auch die Benzinpumpe nicht bestromt (und kein Zündfunke), dann ist zu 99% der KW-Sensor kaputt.

Die gilt nur für Fahrzeuge OHNE Wegfahrsperre!!!

Fahrzeuge mit Wegfahrsperre haben ja noch ein Steuergerät dazwischenhängen...welches ab und zu auch mal den Geist aufgibt, bzw. nicht mehr freischaltet!:rolleyes:

Zitat:

...

Langsam fängt es an, zu nerven!

...

Bewegt sich die Nadel des Drehzahlmessers nun oder nicht? (s.o.)

Themenstarteram 5. November 2011 um 20:30

Tut mir leid, dass ich mich solange nicht gemeldet habe, hatte diese Woche wenig Zeit und die habe ich in die Fehlersuche gesteckt!

Habe eine Reihe Tests durchgeführt (ARI hat unter http://www.saabnet.com/tsn/bb/9000/index.html?bID=215551 eine super Fehlersuchanleitung geschrieben). Offenbar merkt sich die Trionic die Fehlerzustände und reagiert, wenn die Sicherung 23 nicht zwischendurch gezogen wird jeweils unterschiedlich. Nachdem ich diese Prozedur durchgeführt habe, lief zumindest die Pumpe wieder, angesprungen ist der Motor aber nicht. Des Rätsels Lösung war der Verbindungsschlauch, der die Pumpe mit dem Pumpenkorb verbindet und sich gelöst hatte (Pumpe war vor 14 Tagen getauscht worden). Jetzt ist auch wieder Druck auf der Leitung. Die DI liefert in der Werkstatt auch Funken, bleibt also wohl nur noch der KW-Sensor, obwohl ich das nicht wirklich glauben kann, weil die am Stecker gemessenen Widerstände ok scheinen. Ich werde mir morgen mal mit einem Oszi das Signal am Steuergerät ansehen. Wenn das auch fehlt, muss es wohl der KW-Sensor sein. Beim Starten zuckt der Drehzahlmesser jedenfalls nicht.

Ich habe außerdem Pumpen- und Hauptrelais auf Verdacht getauscht. Seitdem schnarren die Teile (auch die alten), wenn ich die Zündung anschalte, spricht ja eigentlich für ein Stromversorgungsproblem (schlechte Masse?), oder?

Aber wie viele Fehler können denn gleichzeitig auftreten? Pumpenschlauch + KW-Sensor + Massekontakt ???

Allmählich fang ich an, die Sache persönlich zu nehmen! Aber wie heißt es so schön: "Man wächst ja mit den Aufgaben", mal sehen, wo das hinführt.

Der Rest der Geschichte folgt!

Viele Grüße und schönes Wochenende,

saableo

Wenn Zündfunken vorhanden sind, funktioniert auch der KW-Sensor.:)

Der abgerutschte Schlauch ist ein selbst eingebauter Fehler...selber schuld!:cool:

Die klappernden Relais machen mich stutzig!!!

Mit mangelhafter Masse oder mangelhafter Plus-Versorgung liegst Du schon richtig.;)

Masseverbindung ist ja schnell zu finden und zu überprüfen, aber die Spannungsversorgung geht ja über die Wegfahrsperre und das Zündschloss. Vielleicht ist der Zündschloss-Schalter verschlissen und schaltet nicht mehr sicher durch.:eek:

Themenstarteram 11. November 2011 um 7:48

Er läuft wieder!!!!

Nachdem ich den Stecker nochmal von der Trionic abgenommen hatte, habe ich alle sinnvoll testbaren Verbindungen in den Motor nachgemessen,es waren alle Sensoren da, auch das probeweise Ziehen an den entsprechenden Kabeln hat nichts ergeben. Die Stromversorgungsanschlüsse habe ich mit einer 5W-Birne belastet, ohne Änderung alles ok. Daraufhin habe ich dann die Trionic aus dem Gehäuse ausgebaut (geht relativ leicht, 6 Schrauben, dann lässt sie sich rausziehen) und die Versorgungsanschlüsse mit gesteckter Steuereinheit geprüft, alles ok. Die Zuleitung zum Hauptrelais war unter Belastung mit der Birne auch einwandfrei. Ich habe es dann gewagt und der Motor sprang direkt an.

Ich kann es mir nur so erklären, dass der Stecker beim Widereinbau des Steuergerätes nicht richtig saß oder nicht erdentlich verriegelt war. Jeden falls läuft mein Saab wieder, ich hoffe, es bleibt so!

Vielen Dank jedenfalls für eure Tipps!

Viele Grüße,

saableo

Sorry vom Handy hat sich der Text irgendwie doppelt rein geladen !

Hallo, ich bin eben hier auf das Thema gestoßen, weil auch mein 9k nicht mehr anspringt.

Nachdem ich gestern das Mäusekino getauscht haben (der alte KM Zähler tat es nicht mehr) und entspannt ein wenig gefahren bin, hab ich das Auto gegen 20 Uhr abgestellt.

Einzige Anmerkung zum Tachotausch,

das Relais des Schiebedachs war etwas laut nachdem ich das Amaturenbrett wieder zusammen hatte.

Als ich dann um 24 Uhr noch einmal los wollte, lies sich der Wagen nicht starten. Batterie ist okay, alles elektrische springt an, nur die Kontrollleuchten im Tacho sämtliche nicht. Und auch der Anlasser gibt keinen Ton von sich. Als ob es nicht mal ein Zündsignal gäbe.

Es handelt sich um einen 94er 9000 mit 98ps ohne Turbo.

Bin für jede Hilfe Und Vorschläge sehr dankbar, wir wollen mit dem 9000er im Juni nämlich einmal rund um die Ostsee an einer Rally Teilnehmen.

Wollte jetzt als erstes Versuchen die alte Tachoeinheit wieder einzubauen, kann ich dabei was falsch gemacht haben?

Viele Grüße HT aka Gin Tourismo

Wie sieht es denn mit den Kontrolllampen im Kombiinstrument aus wenn du die Zündung an hast.

Sind die alle an und was macht der Bereich in der unteren mittleren Anzeige, also der Bereich "Check engine"

Geht die Tankanziege hoch?

Wie hoch ist die angezeigte Batteriespannung?

Geht die ZV noch flott oder eher etwas gemütlich?

Was genau passiert wenn du starten willst?

ZV geht flott! Kombiinstrument alles tot!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Motor startet nicht