ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Motor springt sehr schlecht an und geht aus ohne Gas

Motor springt sehr schlecht an und geht aus ohne Gas

Themenstarteram 6. Dezember 2004 um 11:10

Hallo,

also entweder bin ich zu blöd, die Suche zu benutzen, oder aber das Thema gab es so noch nicht.

Ich fahre einen Opel Astra F, BJ.97, 55KW, 178000km.

Folgendes Problem raubt mir meine Nerven. Mein Astra springt früh fast nicht an. Ich muss erst ewig den Schlüssel drehen, eh sich was tut. Gas geben kann ich anfangs nicht, es ist als ob man ins Leere tritt. Wenn er dann langsam kommt, kann ich auch mehr Gas geben und dann springt er ruck zuck an. Ich darf aber meinen Fuß nicht vom Gas nehmen. Ich muss immer etwas Gas geben, sonst geht er wieder aus. Es dauert dann ein paar Minuten, dann kann ich den Fuß vom Gas nehmen und er bleibt an. Ich muss aber die ersten Kilometer an Kreuzungen immer aufpassen und etwas mehr Gas geben. Ein bisschen später kann ich wieder ganu normal fahren, ohne Probleme. Einen Leistungsverlust konnte ich nicht feststellen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank schonmal.

EDIT: Zündkabel und Kerzen wurden beim ersten auftreten geprüft und wenn notwenidg getauscht. Brachte aber keinen Erfolg, wie ich heute früh gemerkt habe.

Ähnliche Themen
13 Antworten

hast du schonmal ne andere baterie versucht....tritt das problem nur in der kalten jahreszeit auf oder auch wenn warm ist?

 

PSyc

moin,

kann es eventuell sein das dein kaltlaufregler kaputt is das der net auf temperatur kommt??

greetz

 

Carsten

Also das hört sich gewaltig nach Kühlmitteltemperatursensor und/oder Leerlaufregler an !!!! Die Symptome sind ziemlich eindeutig. Natürlich kann es vieles anderes sein, aber ich denk das der Kühlmitteltemperatursensor ausgestiegen ist oder nur noch müll liefert. Ist keine große sache,das ding kostet höchstens !! 15 Teuro und einbauen kann man selbst, oder die werkstatt machts für 5 €. Du kannst wenn du willst natürlich vorher mal den fehlerspeicher auslesen lassen, aber ich denk wenn den sensor gewechselt hast und natürlich das kabel zu ihm ok ist, das problem weg ist. Bye

hatte auch schon mal das problem. Ließ mal den fehlerspeicher aus und fall der Code 47 kommt, ist das AGR-Ventil def. es wär aber auch möglich das das AGR Ventil einen mechanischen Fehler hat.

Bau es mal raus und drück das venil am Bauteil mal rein und wenn es schwergängig ist oder nicht mehr ganz raus geht ist es def.

Themenstarteram 6. Dezember 2004 um 14:39

Zitat:

Original geschrieben von PSyc

hast du schonmal ne andere baterie versucht....tritt das problem nur in der kalten jahreszeit auf oder auch wenn warm ist?

 

PSyc

Also es ist im Sommer (noch) nicht aufgetreten. Den Verdacht Batterie hatte mein Bruder auch. Hat sie getestet, sie ist ok.

Themenstarteram 6. Dezember 2004 um 14:40

Zitat:

Original geschrieben von Doc3rror

moin,

kann es eventuell sein das dein kaltlaufregler kaputt is das der net auf temperatur kommt??

greetz

 

Carsten

Ich denke nicht, da er ja nach ein paar Kilometer anständig fährt. Müsste es sich nicht dann andauernd bemerkbar machen?

hmmmm....haste mal ne andere eingebaut oder nur per messgerät überprüft?

 

PSyc

Themenstarteram 6. Dezember 2004 um 14:47

Zitat:

Original geschrieben von sloschi

Also das hört sich gewaltig nach Kühlmitteltemperatursensor und/oder Leerlaufregler an !!!! Die Symptome sind ziemlich eindeutig. Natürlich kann es vieles anderes sein, aber ich denk das der Kühlmitteltemperatursensor ausgestiegen ist oder nur noch müll liefert. Ist keine große sache,das ding kostet höchstens !! 15 Teuro und einbauen kann man selbst, oder die werkstatt machts für 5 €. Du kannst wenn du willst natürlich vorher mal den fehlerspeicher auslesen lassen, aber ich denk wenn den sensor gewechselt hast und natürlich das kabel zu ihm ok ist, das problem weg ist. Bye

Fehlerspeicher auslesen werde ich auf alle Fälle machen, da heute auf der Fahrt zu Arbeit nach ca. 2km die Motorwarnleuchte für ca. 500m Fahrt leuchtete, danach aber ausging und die restlichen 30km auch aus blieb. Den Kühlmitteltemperatursensor wurde bei glaube 120Tkm gewechselt zusammen mit Zylinderkopfdichtung *grummel*. Was hat so ein Teil für ne Lebensdauer?

Ich hätte ja rein vom Gefühl auf Schocjk getippt, das mein Motor im kalten Zustand nicht genug Nahrung bekommt, aber ich habe ja keinen Schock. Deshalb scheint Leerlaufregelung auch ein guter Tip zu sein.

Ich hatte meinen Astra deswegen schon letzte Woche beim Freundlichen, er hat die Zündkabel und Kerzen getauscht. Zündkabel waren abgeknabbert. Aber das es die nicht sind hätte ich denen auch sagen können, schließlich war ja nur das Problem mit dem Kaltstart.

Themenstarteram 6. Dezember 2004 um 14:49

Zitat:

Original geschrieben von PSyc

hmmmm....haste mal ne andere eingebaut oder nur per messgerät überprüft?

 

PSyc

Mein Bruder hat das Starthilfekabel ausgekramt, hat aber nix geholfen, der Motor wollte nicht anspringen.

Na genau das ist doch was der Kühlmitteltemperatursensor macht. Er meldet das der Motor kalt ist und das Steuergerät gibt ihm mehr "Nahrung". Ist der sensor im arsch oder meldet müll dann nimmt das Steuergerät ca. 80 Grad Betriebstemperatur an und gibt auch nur soo viel saft. Das ist natürlich viel zu wenig wenn das Motörchen 0 Grad hatt. Dann läuft er in den ersten minuten total scheiße und je wärmer er wird und sich 80 Grad nähert läuft er einwandfrei. Also liegt die vermutung bei deiner Fehlerbeschreibung doch gewaltig bei nem Fehler des Sensors. Ich habe dieses Problem übrigens schon öfters bei Bosch-Einspritzungen behoben, die sind noch etwas anfälliger für solche Sensor ausfälle. Der Sensor kann lange halten, aber ich habe die erfahrung gemacht, das nach allerspätestens 50 tausend ruhe ist, NATÜRLICH kann er auch länger halten oder auch kürzer, ist glückssache. Oft geht auch der anschlußstecker oder die Leitung zu ihm in den arsch, aber das merkst erst nach dem Wechsel. Also auslesen lassen und den Sensor wechseln und ich bin ziemlich sicher das dann es besser ist. Bye

Themenstarteram 7. Dezember 2004 um 12:56

Mein "Freundlicher" hat das Auto diese Nacht auf dem Hof stehen gehabt und hatte heute früh keinerlei Probleme beim Starten. Sehr merkwürdig das alles. Und ich habe ihm einiges gesagt, was vielleicht kaputt sein könnte, hat er aber abgewunken. Also hole ich es heute wieder heim und werde ja morgen früh sehen, ob es anspringt. Das er nix merkt, kann vielleicht auch daran liegen, dass er 200 Höhenmeter tiefer liegt (sind aber nur reichlich 5km Autofahrt). Wenns bei uns schneit, dann regnets bei ihm.

Ich kann ja da eh viel sagen, wer hört schon auf ne weibliche Person *grummel*.

Na ja das kann schon dran liegen das es viell bissl wärmer war bei ihm oder der Sensor nur ne Macke hatt, also mal geht mal nicht, hatt er den fehlerspeicher ausgelesen ???????? Wenn nicht mach du es. Aber ich bin immer noch überzeugt das der Sensor der Übeltäter ist !! Wie gesagt kan auch das Kabel zu ihm n bruch haben oder die kontakte versifft. Aber der Sensor ist immer der erste den ich wechseln würde. Kostet ja auch fast nix. Bye

Themenstarteram 7. Dezember 2004 um 13:14

Ich werde ihn auf alle Fälle heute Abend nochmal auf "den Fehlercode auslesen" ansprechen, mal kucken was er sagt. Vielen Dank für die Hilfe. Ich melde mich auf alle Fälle noch, was bei rausgekommen ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Motor springt sehr schlecht an und geht aus ohne Gas