ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Motor qualmt kurzzeitig 2.4 V6

Motor qualmt kurzzeitig 2.4 V6

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 27. Juli 2020 um 21:45

Moin, ist das normal das bei den Temperaturen der Motor leicht qualmt? War eben unterwegs und als ich kurz halt gemacht hab hat er auf der Beifahrerseite leicht weiß und dünn gequalmt. Temperatur war normal bei 90°C und es war nur einmalig. Am Ziel angekommen qualmte er nicht mehr. Hab sofort nen Kopfdichtungstest gemacht mit so ner Flüssigkeit von Ebay aber da war alles normal also keine Verfärbung. Ich muss dazu sagen, er war wirklich extrem heiß hinterher und ich hab viel Kondenswasser im Abgassystem, da ich die letzte Zeit viel Kurzstrecke gefahren bin. Hat er das vlt grad verdampft oder ist es doch was ernstes? War wie gesagt nur einmal. Kühlwasserstand war normal und habs nur im Stand im Sonnenlicht gesehen, da es sehr dünn und wenig war.

2.4 V6 AML kurz vor 316.000 Km

Ähnliche Themen
13 Antworten

Moin, ich hatte das Problem mit dem Temperaturgeber, das er gequalmt hatte. Da ging allerdings die Temperatur des Kühlwassers hoch, zumindest zeigte er falsche Temperatur an durch den Defekten Temperaturgeber.

habe ihn Tauschen lassen seit dem alles i.O.

LG

Themenstarteram 28. Juli 2020 um 1:49

@xTommY89x Naja er hat ja bis jetzt nur einmal kurz gequalmt. Ich behalte es mal im Auge weil mit dem Wasser war ja alles in Ordnung.

Das dachte ich bei mir auch, das zog sich über lange Zeit, bis der Temperaturgeber komplett hin war.

War auch nur ein Tipp.

Ich habe auch den 2,8 Quattro weiß nicht ob die da so verschieden sind

Themenstarteram 28. Juli 2020 um 17:59

@xTommY89x Wo sitzt denn der Temperaturgeber? Ist das vlt das Thermostat? Meine Temperatur steigt eigentlich immer langsam an bis sie bei 90°C ist und dann ist Feierabend. Jedoch war die Öltemperatur gestern zum ersten mal wieder bei ca 100°C nach 2 Monaten. Da es nur kurz war denken wir auch die VDD, da die links schon leicht tropft, oder halt Kondenswasser durch die Kurzstrecke. Ich behalte es mal im Auge auf jeden Fall und mache demnächst wieder nen Kopfdichtungstest.

Zitat:

@Philipp20011 schrieb am 28. Juli 2020 um 17:59:21 Uhr:

@xTommY89x Wo sitzt denn der Temperaturgeber? Ist das vlt das Thermostat? Meine Temperatur steigt eigentlich immer langsam an bis sie bei 90°C ist und dann ist Feierabend. Jedoch war die Öltemperatur gestern zum ersten mal wieder bei ca 100°C nach 2 Monaten. Da es nur kurz war denken wir auch die VDD, da die links schon leicht tropft, oder halt Kondenswasser durch die Kurzstrecke. Ich behalte es mal im Auge auf jeden Fall und mache demnächst wieder nen Kopfdichtungstest.

@Philipp20011

Der Temperaturgeber sitzt (laut Werkstatt) s.Bild da unten soll man wohl sehr bescheiden ran kommen.

Wenn der Schlauch ab ist, soll man ihn schon sehen.

Deine Symptome klingen halt so wie es bei mir auf Lange Zeit war, gerade bei Kalten Außentemperaturen, Qualmte er durch den Kühlwasser Verlust.

Bild 1
Themenstarteram 28. Juli 2020 um 23:15

@xTommY89x Ok, er qualmte aber vorne direkt beim Luftfilterkasten von unten hoch.

Zitat:

@Philipp20011 schrieb am 28. Juli 2020 um 23:15:23 Uhr:

@xTommY89x Ok, er qualmte aber vorne direkt beim Luftfilterkasten von unten hoch.

Da im der region kam es bei mir auch vor 2 Wochen hoch .

Bei meinem (4b 2.4 BJ 02/2003) wars die Ventildeckeldichtung.

Hatte auch zuerst nur selten weißen Qualm vorne rechts und man sah es nur an der Ampel leicht rausquellen aber nach einiger Zeit rochs dann auch im Innenraum immer leicht nach verbranntem Öl. Bin damit ewig rumgefahren bis er irgendwann auch Zündaussetzer während der Fahrt kriegte.

Mein Schrauber sah von aussen nix und hat wegen der Aussetzer dann mal nen Kerzenstecker von der Bank 2 abgezogen. Das Dingen tropfte vor Öl :-)

Auch die Schächte für die Zündkerzen (alle drei der Bank II und zwei der Bank I) standen bis fast an den Rand voll Öl. Und immer wenn Öl nachdrückte dann tropfte es auf die heissen Krümmer und verdampfte dort.

Neue VDD drauf, alles sauber gemacht, alle Kerzen und Stecken getauscht, den halben Liter Öl nachgefüllt der sich in den Löchern gesammelt hatte und die Kiste lief wieder.

Long Story short:

zieh doch mal die drei Stecker der in Frage kommenden Bank ab und schau nach ob die ölnass sind.

Themenstarteram 29. Juli 2020 um 18:42

@guwipa Ja habs heute mal abgefühlt. Die VDD scheint hinten etwas rauszugucken und der Krümmer war Ölfeucht. Heute hatte er auch wieder 2 Sekunden länger zum starten gebraucht. Vlt auch etwas Öl bei den Zündkerzen.

Danke für eure Hilfe :) Ich werde sie demnächst mal tauschen, muss erstmal dieses Schleifen aus meinem letzten Beitrag irgendwie beseitigen, da weiß ich auch noch nicht, was es sein kann :/

Hi Philipp,

Bei mir war die VDD aussenrum komplett dicht. Verblasen hatte es gleich fünf der sechs integrierten Dichtungskreise die für die Zündkerzen in der VDD dran sind.

Viel Glück beim Schrauben!!

VG

Winny

Themenstarteram 30. Juli 2020 um 19:13

@guwipa Hab heute mal links und rechts den Riecher drangehalten. Links riechts kaum aber rechts also Beifahrer wo er gequalmt hat stinkt er nach verbranntem Gummi, Plastik, Öl oder sonst etwas. Kommt direkt vom Motor raus, dachte erst wären die Reifen oder Bremsen aber die sind ja neu.

In meinem Fall war es damals der Nockenwellenversteller der siffte.

Das Öl tropft dann nach und nach unten auf den Krümmer und verdampft.

Riecht echt nicht toll und qualmte ebenfalls auf der Beifahrerseite im Stand aus dem Radhaus.

Die Dichtung und das Material kosten nicht viel, aber die Arbeit war kacke :D

Wenn die VDD neu gemacht wird sollte da ruhig auch mal ein Blick drauf geworfen werden...

Themenstarteram 6. August 2020 um 0:44

@Sweetdeath1981 Ok vielen Dank, werde ich mir merken wenns soweit ist :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Motor qualmt kurzzeitig 2.4 V6