ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Motor Kocht auf Autobahn (TDI 85KW)

Motor Kocht auf Autobahn (TDI 85KW)

Themenstarteram 7. Mai 2006 um 21:48

So, hab die Suche schon gequält, hat aber leider nichts brauchbares ausgesruckt.

Mein Problem:

Ich bin heut als erstes ca. 100-120Km Landstraße gefahren, da war alles in Ordnung.

Dann bin ich in Badbrückenau auf die A7 in Richtung Würzburg, ich hab ihn mal richtig getreten (180-210Km/h) kurz vor der Abfahrt Hammelburg war dann ne Baustelle mit tempo 80 (hab ich mich auch so in etwa dran gehalten) die Baustelle hat dann etwa auf höhe der ausfahrt Hammelburg geendet, dann hab ich natürlich draufgedrückt und bin dan mit vollgas den Berg rauf (6. Gang). so dann natürlich wieder auf der anderen seite mit vollstoff runter als es dann wieder grad war binn ich wegen dem verkehr dann ein paar hundert Meter etwas langsamer gefahren (ca.160Km/h).

dann ging plötzlich die Kühlwasserleuchte an (BC. STOP -> Kühlwasser Prüfen -> Bedienungsanleitung) und die Temperaturanzeige war auf anschlag.

Hab dann sofort kupplung getreten und bin rechts raus auf den Parkplatz gerollt, hab dann noch ein paar sekunden den motor im stand laufen gelassen, dann ausgemach und Haube auf. Kühlwasserbehälter war recht voll, dann noch mal ins auto und motor angemacht, dann rausgegangen Ausgleichsbehälter war leergelaufen, also wieder aus die Kiste (Kimaautomatik war mittlerweile schon aus).

Währenddessen schonmal Daddy angerufen, die zündung hab ich angelassen und die Ventilatoren sind glaubich auchnoch gelaufen (bin mir aber nicht sicher) wie die Klima aus war (während des gesprächs ging die temp dann auch langsam wieder runter.

so dann hab ich ne knappe Stunde auf Daddy gewartet weil ich natürlich kein Wasswer dabei hatte (nur Pepsi Light), als er dan da war haben wir ca. 2l-2,5l Wasser reingefüllt, dann bin ich mit gemäßigter geschwindigkeit bis zum Dreieck Schweinfurt/Werneck gefahren und dann über landstraße heim.

es hatte ca. 23 grad, ich hatte die klimaautomatic auf auto.

Wieso hat der jetzt das kochen angefangen, ist da irgendwas defekt oder hab ich ihn einfach zuviel zugemutet mit Klima und vollgas. Ist ein TDI mit 115PS und ca.185.500Km auf der Uhr.

(unser Zafira macht sowas mit, vollbeladen mit 4. Personen bei 30C vom Urlaub heim, mit Klima und über längere zeit Vollgas. 2.2 Benziner 148PS)

MfG

Sebastian

Ähnliche Themen
72 Antworten

Hallo.

Unter Umständen ist die Wasserpumpe defekt (das Rad bricht gerne mal von der Welle ab) oder das Thermostat ist dauerhaft auf kleinem Kreislauf (also defekt).

Prüf mal ob der Wasserkühler (bzw. die beiden Schläuche zum Kühler richtig heiß sind wenn der Motor 90°C hat (nach einer längeren Fahrt). Wenn das okay ist bleibt fast nur die defekte Wasserpumpe.

MfG

Selbst wenn du bei 30°C 500km unter volllast fährst darf das nicht passieren.

Könnte an nem defekten Thermostat oder WAPU liegen. War denn der Wasserstand wieder runtergegangen als du wieder zuhause warst? Also könnte was undicht sein?

am 7. Mai 2006 um 22:33

Hatte kürzlich sowas ähnliches... es war die WaPu. Gibt auch einen Thread dazu. :)

am 7. Mai 2006 um 22:38

wasser

 

hallo sebo,

ich hatte bis vor vier tagen genau das gleiche problem mit meinem 85 kw tdi (165000). ab ca 140 bis 160 auf der bahn hat er extrem wasser gefressen (ca 1 l auf 20 km).

habe wapu getauscht, deckel kühlwassserbehälter, thermostat,...

am ende hat sich rausgestellt: Kopfdichtung war defekt.

du hast jetzt zwei möglichkeiten. entweder du fährst zum freundlichen und die drücken den ab (wird nichts raus kommen, auch über nacht) danach sagen sie dir kopfdichtung sehr unwarscheinlich und testen weiter und am ende haste ne dicke rechnung oder du lässt gleich die kopfdichtung machen.

beim kopfdichtung wechseln gibt es innerhalb vw werkstätten erhebliche preisunterschiede. bei uns in der stadt wurde mir gesagt 700 - 800 euro und auf dem dorf bei vw sollte es 400 - 450 euro kosten.

ich würde an deiner stelle (letzte woche meine :-)) ein wenig rum telefonieren und es bei einer vw fachwerkstatt günstig machen lassen. von einer freien würde ich bei zkd abraten.

hoffe ich konnte dir helfen.

nicht traurig sein.

mfg

alex

Themenstarteram 7. Mai 2006 um 22:43

die Schläuche muss ich morgen mal testen. 20km müsten bei den Temperaturen ja eigentlich reichen.

 

ich hab ihn ja erst 6 tsd. km (3 monate) aber in der Zeit hab ich öfters mal auf die Flüssigkeitsstände geschaut und mir ist kein Kühlwasserverlust aufgefallen.

als ich zuhause war war der Wasserstand geringer, aber es war ja wahrscheinlich auch noch etwas Luft im System als ich am Rastplatz los bin.

Ich geh morgen nach der Arbeit erstmal zu ATU Kühlerfrostschutz kaufen, und ich achte auch mal drauf wie sich die Temperatur auf der strecke verhält, bei meinen Arbeitsweg weiß ich ja wann er sonst immer warm war.

Kann der Motor eigentlich schaden genommen haben? Auf dem Heimweg ist mein Dad mit dem Motorad hinterhergefahren und er hat gesagt der Golf hat weder weiß noch schwarz geraucht.

aber wenn die WAPU hin wäre würde er dann nicht bei normaler fahrt auch schon heißer als 90C werden? Kann ich die Irgendwie testen? (wenns die WAPU ist muss ich doch schon früher den zahnriemen wechseln)

Zkd auch interesant, hab ich auch schonmal dran gedacht, habs dann aber verworfen da er nicht qualmt das öl nicht nach wassereinbruch ausschaut, und das Kühlwasser auch nicht ölig ist.

MfG

Sebastian

Mein Vater hat ja auch den 115ps TDI fält mir gerade ein.

Ganz vergessen eben.

Der hatte das gleiche Problem auch. Auto hat nur bei höheren Lasten Kühlwasser gefressen. Wenn er Landstraße gefahren ist da war alles normal. War auch die ZKD defekt. Muss wohl ein Prob. bei dem Motor sein.

Themenstarteram 7. Mai 2006 um 22:57

hab ganz vergessen zu sagen, er hats nicht gefressen sondern hat mir den radkasten gewaschen (ist übergekocht). War alles tropfnass.

MfG

Sebastian

am 7. Mai 2006 um 23:09

wasser

 

ja sebo,

das war bei mir genauso kein weißer oder schwarzer qualm, kein wasser im öl oder öl im wasser. alles ganz normal, nur halt bei vollast wasserverlusst. ich bin auch ohne probleme 3 wochen auf arbeit gefahren (20 km eine strecke). das kühlwasser drückt sich aus dem ventil im ausleichsbehälter raus wegen zuviel druck. das siehst du auch nur ganz schwach unter dem behälter. bei einer testfahrt habe ich das rote kühlwasser sogar am unterboden tropfen sehen.

ich sags dir nur ungern aber wir haben grob die gleichen kilometer runter, die gleiche maschine und die gleichen symtome. ich möchte dir nur die große suche sparen. bei mir hat vw auch solange gesucht bis ich ihnen ausdrücklich gesagt habe: zkd wechseln. SIE wars!!!

ich habe ja auch letzte woche schon verstanden, dass zkd auf verdacht wechseln nicht lustig und billig ist aber sie wars. und am ende hätte ich mir 200 - 300 euro fürs suchen sparen können.

wenn dein zahnriemen eh bald dran ist, würde ich ihn (und die WAPU!!!!) auch gleich mitmachen lassen. wenn du nur das machen lässt (ZR und WAPU) ärgerst du dich am ende, weil das schon fast der halbe weg zur zkd war.

alex

am 7. Mai 2006 um 23:13

wasser

 

ich stimme king nova zu.

und das wasser im radkasten war bei mir auch. wie gesagt: übers ventil abgedrückt.

Themenstarteram 7. Mai 2006 um 23:26

leute ihr bereitet mir kopfzerbrechen, dess heißt ich muss des komplette auto zerrupfen. Werkstadt fällt bei mir rein kostentechnisch flach. hab einfach keine 700€ für zr. und wapu.

kann ich des eigentlich noch etwas aufschieben? ich fahr im normalfall ja sowiso keine AB. und so machter ja keine mucken.

is so ein zr wechsel sehr viel "schwerer" als beim G1 oder Kadett (umfangreicher is klar, ich mein vom technischen können her) ? hab auch das rep. Handbuch von buchelli zur unterstützung.

MfG

Sebastian

am 7. Mai 2006 um 23:37

wasser

 

ich verstehe dich ganz gut. diese summe tat mir auch sehr weh. wenn man überlegt was ich mit dem geld alles hätte machen können...

du kannst natürlich auch so weiter fahren und warten bis du die kohle hast. halt nur keine bab.

selber machen würde ich mir nicht zutrauen (nicht böse sein - aber dir auch nicht). es ist schon um einiges schwieriger als bei nem kadett etc. beim zr muss ja schon der halbe motor abgehangen werden und der muss ja auch für die zkd runter. meine freie hat gesagt er hätte es noch nicht gemacht und wenn ich jemand anderes kennen würde der dies kann soll ich es dort machen lassen.

ich denke schon, dass es sehr schwierig ist und außerdem braucht man auch spezialwerkzeuge.

also sparen und es machen lassen.

mfg

alex

ps: wie gesagt: mein beileid

Themenstarteram 8. Mai 2006 um 0:04

naja ich geh jetzt erstmal ins bett, mal schaun was der morgige tag bringt.

ist es eigentlich günstiger wen ich beides zusammen machen lasse?

mit der reperatur is der diesel jetzt genauso teuer wie ein benziner, naja wer weiß was beim benziner alles verreckt wär.

MfG

Sebastian

am 8. Mai 2006 um 0:18

Hi!

GENAU DAS GLEICHE war bei mir auch-

hatte panische Angst vor ZKD---das war nur bei Vollast so...genau die gleiche Situation...eine Werkstatt meinte,dass es die ZKD nicht sei,weil man das irgendwie am öl oder so sehen könnte-habe erstmal den Deckel vom Kühlerwasser getauscht und beobachte jetzt alles genau.

Ist es eigentlich schlimm ,wenn man solch einen "Defekt" hat und normal weiterfährt ohne Volllast für längere Zeit?

Bei normaler Fahrweise bleibt das Kühlwasser ja nämlich drinnen.

am 8. Mai 2006 um 0:21

Seb...

du hast den Wagen erst gekauft?

Vielleicht hat der Vorbesitzer dir diesen Schaden verschwiegen...würde mal die Werkstätten anrufen ,die im Scheckheft stehen,ob die an diesem Wagen vorher schon irgendeine Diagnose diesbezüglich festgestellt haben...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Motor Kocht auf Autobahn (TDI 85KW)