ForumMondeo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mondeo Beheizte Frontscheibe streikt bei Kälte!

Mondeo Beheizte Frontscheibe streikt bei Kälte!

Themenstarteram 4. Januar 2006 um 9:51

Moin, moin Ford Forum!

Ich bin eigentlich im Fiat Forum angesiedelt, siehe Signatur, aber ich habe mich hier her Verirrt, weil der Mondeo meines Vaters Probleme macht.

Zunächst zu den Daten des Fahrzeugs:

Mondeo 2.0 TDCI Turnier, 130PS, BJ11/2003, Ausstattung "Ghia",

Beheizte Frontscheibe, Klimautomatik, beheizte Sitze vorn,

Abnehmbare AHK, Garantieverlängerung auf 3 Jahre also bis

11/2006.

So nun zu meinem bzw. zum Problem meines Vaters:

Bei Außentemperaturen ab ca. 2°C lässt sich die Frontscheibenheizung (FFH) nicht mehr einschalten. Der Knopf leuchtet zwar beim drücken kurz auf, aber sobald er wieder losgelassen wird, erlischt die Lampe und die Scheibe heizt nicht.

Wenn jetzt aber der Innenraum aufgewärmt ist, funktioniert der Knopf einwandfrei, unabhängig von der Außentemperatur!

Allerdings heizt die Scheibe dann nur auf der Beifahrerseite, die Fahrerseite bleibt kalt. Gut zu sehen am Beschlag, der nicht verschwindet.

In diesem zusammenhang kommt es dazu das wenn die Lüftung mittels der Taste "Alles auf Frontscheibe" gestellt wird, die Fahrerseite ebenfalls nicht frei wird! Es kommt auch keine Luft aus der Düse. Bei der Beifahrerseite funktioniert alles einwandfrei. Wenn man dagegen die Lüftung manuell auf die Frontscheibe stellt, mittels dem Knopf "In alle Richtungen pusten" und die Gebläsestärke auf volle pulle stellt, kommt Luft raus und die Scheibe wird auch zügig frei.

Und zu guter letzt noch eine dritte Sache:

Wenn sich die FFH nicht einschalten lässt, kann man zwar die Heckheizung aktivieren, allerdings schaltet diese sich nicht mehr Selbsttätig aus, was sie laut Handbuch aber sollte.

Mittlerweile wurden in 2 Werkstätten folgende Teile gewechselt:

2 x das Schaltrelais für die FFH

2 x der Druckschalter für die FFH

2 x der komplette Bordcomputer

1 x Softwareupdate für den Bordcomputer

Alles bisher ohne erfolg. Das merkwürdige daran ist, das wenn der Innenraum warm ist, ca. 15°C reichen, funktioniert alles Tadellos nur halt nicht im Winter, wo man die Sachen ja schließlich braucht.

Ich bin für jeden Tipp dankbar, weil uns das mittlerweile echt auf den Keks geht. Erst war der AGR Ventil kaputt, nach nur 3 Monaten bei einem Neuwagen! Danach war ein NSW voll mit Wasser und jetzt das! Der Escort den mein Dad vorher hatte war da besser, allerdings hatte der nicht den Hammergeilen 130PS TDCI drin. Denn der ist und bleibt erste Sahne!

MfG und schonmal vielen Dank!

Surfkiller20

Der Fiatfahrer, der aber auch gern mal Ford fährt :-)

Ähnliche Themen
18 Antworten
Themenstarteram 20. Januar 2006 um 16:46

Update

 

Moin!

So ich wollte euch allen mal ein Update zu der Problematik geben:

Nachdem der Wagen von meinem Dad 2 Tage in der Werke

war, wurde der Übeltäter zu 90% gefunden.

Weiter oben habe ich ja geschrieben, das das Kombiinstrument 2 mal gewechselt wurde.

Was wir jetzt aber erst herausgefunden haben, durch die andere Werkstatt, ist das das Kombiinstrument schon 3 mal gewechselt wurde!

Man kann den Wartungsverlauf eines Fahrzeugs wohl bei Ford im Netz abfragen.

In der ersten Werke gab es kein Wort davon!

Grund war wohl ein defekt, der bei der Inspektion bemerkt wurde.

Jedenfalls muss, so der Meister weiter, beim Tausch des Instrumentes eine bestimme "Seriennummer" übereinstimmen.

Dies wurde bei jedem Tausch aber wohl nie beachtet!

Warum, weiss ich nicht??

Jedenfalls nach 2 Tägigem durchmessen aller Schaltkreise, steht folgendes fest:

1.)

Das GEM funktioniert einwandfei, ein Probehalber verbautes bringt den selben Fehler.

2.)

Wird der Außentemperaturfühler abgeklemmt, funktioniert alles wie es soll. Allerdings ist dieser NICHT defekt, da auch hier ein Tausch absolut nichts brachte.

3.)

Durch den Fehlerhaften Tausch der Instrumente, soll das

Signal des Temperaturfühlers vom Kombiinstrument fehlerhaft

Interpretiert werden, was wiederrum zu den geschilderten Problemen führt.

Es wird jetzt ein 4ter und hoffentlich letzter Tausch des Kombiinstruments veranlasst. Allerdings hat das Teil eine ziemlich lange Lieferzeit.

Außerdem muss ich der jetzigen Werkstatt ein Lob aussprechen, das die sich der Sache endlich mal richtig angenommen haben und das obwohl die nur ein sehr kleiner Laden sind und der Wagen dort nicht gekauft wurde !!

Besonderer Dank auch an mechanic74, der die (hoffentlich)

entscheidenen Hinweise zur Klärung dieses Problems geben konnte.

Wer noch Fragen hat, immer Fragen!!!

MfG

Surfkiller20

Arbeiten die über Garantie abgerechnet werden,können über eine VIN(Fahrgestellnummer)Abfrage angezeigt werden.

kombiinstrumente habe ich auch schon öfter am Mondeo 2001 erneuert.

Grund war meistens:rückstelltaste vom tageskilometerzähler oder Bordcomputer defekt.

dabei ist die vorgehensweise ja exakt im Werkstatthandbuch vorgeschrieben:Ersatzteil laut Fahrgestellnummer bestellen,auf Ausstattungsdetails achten.

erneuern:altes Kombiinstrument Freilegen,noch nicht abklemmen.

-WDS anschliessen,Kommunikation mit Fzg. herstellen

-in das Menü:Einbau Programmierbarer Module gehen

-HEC wählen(HEC-Kombiinstrument)

-Anweisungen auf dem Bildschirm vom WDS folgen,neues Kombiinstrument einbauen

-neues Kombiinstrument eventuell noch entsprechend der Ausstattungsvariante konfigurieren

Mit dieser vorgehensweise dürften keine probleme auftauchen.

Themenstarteram 2. Februar 2006 um 1:52

So heute Schreibe ich euch das letzte Update zu diesem doch sehr leidigen Thema.

Nachdem nun das neue Kombiinstrument verbaut wurde. Funktioniert endlich wieder alles so wie es soll!

Es war eine schwere Geburt, aber was lange währt, währt endlich gut :-)

Trotzdem zeigt mein Fall wie unterschiedlich doch Werkstätten arbeiten können.

Der größte Ford Händler in der Region lässt einem im Regen stehen und reagiert erst auf eine Beschwerde bei Ford.

Der kleine Hinterhof Ford Händler kümmert sich um das Problem und geht akribisch auf Fehlersuche und das obwohl das Fahrzeug dort noch nicht einmal gekauft wurde!

Ich werde jetzt auch einen Brief an Ford schreiben in dem ich diesen Zustand bemängeln werde!

Gerade Ford, so scheint es mir zumindest, scheint sich bei solch klaren Werkstattschlampereien dahinter zuklemmen damit die Sache nicht im Sande verläuft.

Um das ganze Abzuschließen:

Es funktioniert wieder alles wie es soll! Das ist es worauf es letztlich ankommt.

MfG

Surfkiller20

Ich greif das Thema hier nochmal auf da es exakt mein aktuelles Problem beschreibt. Kann mir jemand nochmal genau erklären was der Tacho damit zu tun haben soll? Was bekommt das GEM vom Tacho nicht korrekt das es die Frontscheibenheizung nicht einschalten lässt?? Bei mir isses genau das eben die Frontscheibenheizung erst nach 10 Minuten fahrt geht, bei kaltem Wagen aber nicht... Ich kann mir aber keinen Fehlerhaften tacho vorstellen, denn wieso sollte der tacho das Signal korrekt weiterschicken wenn der Innenraum warm is. Und wenn das mit dem Ausentemperaturfühler zu tun hat - diese ändert sich ja nicht und trotzdem gehs nach ca. 10 Minuten...

Ich hab meinen Tacho allerdings schonmal getauscht - hab von dem Standard Tacho auf einen mit Bordcomputer umgerüstet - aber ob es eben erst seit dem Tausch so ist kann ich nicht sagen denn das hab ich im Sommer gemacht und da hab ich die Heizung ja nie genutzt. Und da ich den Mondeo noch nicht lange habe kann ich auch nicht sagen wie es noch mit dem alten Tacho im Winter war...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mondeo Beheizte Frontscheibe streikt bei Kälte!