Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Möglicher Kauf Peugeot 207 Sport 120PS

Möglicher Kauf Peugeot 207 Sport 120PS

Peugeot
Themenstarteram 30. Juli 2018 um 15:22

Spiele mit dem Gedanken einen Peugeot 207 Sport 120PS (Bj. 04/2007) zu kaufen und wollte mich grob informieren was die Fahrzeuge so für bekannte Wehwehchen haben. Das Fahrzeug hat etwa 60.000km.

Haben die eigentlich generell eine Steuerkette und ist die auch so änfällig wie bei einigen VW TSI Motoren?

Stichwort Panoramadach: Taugt das was oder eher Finger weg

Bin über jede Info dankbar bzgl. des Fahrzeugs.

Ähnliche Themen
28 Antworten

Die Benziner mit 95 und 120 sowie die ab-150-PS-Benziner als THP-Ausführung haben alle Steuerkette. Anfällig war sie größtenteils nur bei den THP-Versionen.

Bei den 120PS-Benzinern war die Steuerkette relativ unauffällig, es gab aber optimierte Kettenspanner, die sollten bei deinem Wagen verbaut sein oder werden, wenn er noch lange unauffällig bleiben soll.

Ansonsten sind mal die Magnetventile der Nockenwellenverstellung verschmutzt, lässt sich aber recht einfach reinigen. Die Motoren sind subjektiv deutlich haltbarer als die TSI-Motoren mit Steuerkette.

Vereinzelt gab es bei den 120PS-Motoren Getriebeschäden, die sind aber deutlich häufiger beim schweren CC, bei der Limousine eher weniger.

Bei 60.000 km in 11 Jahren würde ich auf die Einhaltung oder soger Verkürzung der Ölwechselintervalle achten, weil sich sonst Verschleiß durch Ölverdünnung erhöhen kann.

Das Panoramadach finde ich klasse, vor Allem aber für unsere Kinder auf der Rücksitzbank, die dann Sterne und Wolken etc. schauen können. Fährst du nur alleine oder zu zweit, ist der Nutzen eher gering meiner Meinung nach. Die Sportler unter uns finden, dass sich durch das Panoramadach die Steifigkeit der Karosserie erhöht, allerdings auch das Gewicht um ca. 20 kg. Aber so ein Sportler bist du mit 120 PS eh nicht :-)

Und den Klimakondensator würde ich mir anschauen, meiner ist nach 5 Jahren so korrodiert, dass er ausgetauscht werden muss. Ist aber generell ein Problem neuerer Autos :-)

Themenstarteram 30. Juli 2018 um 17:47

Danke tknieper, also so wie ich Dich verstanden habe kann man da nicht viel falsch machen wenn man sich das Auto vorher gut anschaut und kein Montagsauto erwischt hat.

Hast du vielleicht auch grob eine Einschätzung zur Preisstabilität dieses Modells. Das wäre mein erster Peugeot daher hab ich da keinerlei Gefühl für.

Also Macken hat jedes Auto, den Peugeot würde ich aber als eher gut bezeichnen.

Preisstabilität habe ich keinen Überblick, aber bei einem elf Jahre alten Kleinwagen dürfte der Wert eher bei 1500-3000 Euro bei Privatverkauf liegen. Viel Wert kann er also nicht mehr verlieren...

Was soll der Gute denn kosten? Beim Händler bestimmt noch gut 4000 oder?

Themenstarteram 30. Juli 2018 um 19:11

Hast eine PN.

Worüber?

Themenstarteram 30. Juli 2018 um 21:31

Der Link funktioniert nicht.

Der müsste es tun:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=265518487

 

Meine Meinung:

Ich bin kein ausgewiesener Preisexperte, habe nur einmal einen gekauft.

Den Wagen habe ich 2015 vom Händler gekauft, er war 22 Monate alt, TÜV und Inspektion neu, nur 12.000 km, allerdings ein SW mit Panoramadach (bei mir nicht zum öffnen, dafür mit elektrischer Jalousie) und 95 PS-Motor, dafür gute Ausstattung:

- Teilleder

- Bluetooth-Freisprecheinrichtung und USB-Radio

- Licht- und Regensensor

- Zweizonen-Klimaautomatik

- höhenverstellbarer Beifahrersitz

Und dann noch achtfach bereift, das Ganze für schlappe 9450 Euro.

Zu dem Zeitpunkt haben vierjährige mit 40-60.000 km beim Händler so ca. 8.000 Euro gekostet.

Also da würde ich eher noch 2.500 drauflegen und vom Händler nen vierjährigen mit Gewährleistung holen, wäre das bessere Preis-/Leistungsverhältnis.

Achso, runterhandeln solltest du ihn alleine schon deswegen können, weil er alle zwei Jahre zur Inspektion gemusst hätte, aber teilweise nur alle drei Jahre dort war. Ist halt auf Dauer nicht gut für den Motor, gerade im Kurzstreckenbetrieb...

Wenigstens ist es auch wirklich ein Sport. Der 1.6 VTi ist ein guter Motor. Ob einem die 4 Gang Automatik zusagt muss man selbst testen. Offensichtlich wurde das Fahrzeug wenig bewegt.

Ich halte den Preis für eine absolute Wunschvorstellung. DAT gibt einen Händler EK von 3.622€ für einen Basis Sport ohne Glasschiebedach an. Da sind 5.555€ jenseits von gut und böse.

Nur bei der ersten Wartung wurde das Intervall von 2 Jahren oder 30tkm eingehalten. Alle anderen wurden um 6-12 Monate überzogen.

Themenstarteram 31. Juli 2018 um 10:05

Danke Euch und sorry für den 'verbogenen' Link. Was wäre den Eurer Meinung nach ein realistischer Preis?

Stoßstange + schwarzer Kunststoff Prallschutz hat auch einiges an Kratzern links und rechts (hat mir ein paar zusätzliche Fotos geschickt). Meiner Meinung nach muß die komplett lackiert werden und so wie es aussieht hat der 207er eine ziemlich große Stoßstange. Die geht bis über den Grill wie ich sehe oder lieg ich da falsch?

Weiß jemand aus Erfahrung was einmal Stoßstange lackieren incl. ausbessern von Kratzern bei dem 207er in etwas kosten?

Im Angebot steht "Neue Allwetterreifen". Da sollte man gucken, welcher Typ es genau ist. Linglong Ganzjahresreifen nützen einem ja nicht viel.

Zustand der Bremsen ist auch so Thema. Beim großen Schiebedach sollte man die Dichtigkeit testen und z.B. mal durch die Waschanlage fahren.

Auch mal einen Blick unter die Motorhaube werfen. Wie sieht der Kühlerfrostschutz aus? Eher bräunlich, oder noch blau-grün? Ölstand?

Ist die Frage, ob man die Kratzer überhaupt wegmachen lässt. Kunststoff rostet nicht, also wird der Schaden nicht schlimmer.

Vielleicht geht es ja noch per Smartrepair?

Ich würde wohl alles über 4.300-4.400€ nicht mehr bezahlen.

Zitat:

@206driver schrieb am 31. Juli 2018 um 10:13:15 Uhr:

Im Angebot steht "Neue Allwetterreifen". Da sollte man gucken, welcher Typ es genau ist. Linglong Ganzjahresreifen nützen einem ja nicht viel.

Zustand der Bremsen ist auch so Thema. Beim großen Schiebedach sollte man die Dichtigkeit testen und z.B. mal durch die Waschanlage fahren.

Auch mal einen Blick unter die Motorhaube werfen. Wie sieht der Kühlerfrostschutz aus? Eher bräunlich, oder noch blau-grün? Ölstand?

Ist die Frage, ob man die Kratzer überhaupt wegmachen lässt. Kunststoff rostet nicht, also wird der Schaden nicht schlimmer.

Vielleicht geht es ja noch per Smartrepair?

Ich würde wohl alles über 4.300-4.400€ nicht mehr bezahlen.

Preis ist relativ unrealistisch...

Diese Preise sind Händlerpreise vielleicht und nicht Private.

Preislich sehe ich auch stark eine 4 vorne...

Vermutlich wie 206Driver schrieb um die 4500 je nach ausstatung... eventuell hat er ja noch paar extras -.-

Aber nur mal so ne Frage, Das mit dem Kühlerfrostschutz, worauf weißt den der hin wenn er braun ist?

bzw was sollte man unternehmen, da´meiner schon eher bräunlich wirkt :)

Vielen Dank schonmal

Themenstarteram 31. Juli 2018 um 14:28

@Kluca schrieb am 31. Juli 2018 um 14:08:50 Uhr:

Zitat:

Aber nur mal so ne Frage, Das mit dem Kühlerfrostschutz, worauf weißt den der hin wenn er braun ist?

bzw was sollte man unternehmen, da´meiner schon eher bräunlich wirkt :)

Vielen Dank schonmal

Es gibt ein Frostschutzmeßgerät (Baumarkt) daran siehst du bis wieviel Grad dein Frostschutz noch 'funktioniert'. Eine abweichende Farbe weist eher darauf hin, dass entsprechender Schutz nicht mehr gegeben ist. Hast du ab und an mal nachgefüllt mit bloßem Wasser?

Je nachdem wie alt dein Auto ist kannst du auch das Kühlmittel komplett austauschen lassen.

Genau. Die einfachste Erklärung für farblos-braunen Kühlerfrostschutz ist wohl einfach, dass er zu alt ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Möglicher Kauf Peugeot 207 Sport 120PS