ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Mit welchem TDI Motor ist man sorglos?

Mit welchem TDI Motor ist man sorglos?

Audi A3 8P, Audi
Themenstarteram 30. September 2013 um 16:20

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem A3 8P TDI.

Nur hör ich sehr viel negatives was mich abschreckt wie z.B. über den BKD Motor (Turbolader, Risse im Kopf).

Mit welchem TDI hat man denn die wenigsten Sorgen? Und haben eigentlich alle Schalter 6 Gänge?

Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Coupedrescher

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem A3 8P TDI.

Nur hör ich sehr viel negatives was mich abschreckt wie z.B. über den BKD Motor (Turbolader, Risse im Kopf).

Mit welchem TDI hat man denn die wenigsten Sorgen? Und haben eigentlich alle Schalter 6 Gänge?

Das ist hier zuhauf schon gefragt und beantwortet worden!

Alle CR Motoren und der BMM ;)

Also ein gute Langlebiger Motor ist der 1.9er dieser ist auch noch ein schöner Pumpe-Düse Motor. Leider nur 5Gänge

Der 2.0 ist auch gut allerdings Common Rail jedoch 6Gänge.

Wenn du höher in der Motorisiering gehst haben die Motoren zwar eine Steuerkette anstelle eine Zahnriemens allerdings werden die Reperaturkosten bei V6 Motoren unwirtschaftlich.

Für viele Arbeiten muss der komplette Motor ausgebaut werden was allein schon 16Stunden Arbeit mit sich bringt.

Themenstarteram 30. September 2013 um 16:30

Also eher von allen abzuraten? 6 Gänge sollten es schon sein. Aber dafür auf heiße Kohlen sitzen und hoffen das am Motor nix kaputt geht ist mir zu unsicher. Die V6 kommen sowieso nicht in Frage.

Danke

Dann nimm einen 2.0 TDI, den fahre ich auch gerade, bin eigentlich ganz zufrieden, ich fand nur die Pumpe-Düse Motoren etwas besser was das ansprechverhalten angeht.

Themenstarteram 30. September 2013 um 16:37

Aber der 2.0 TDI ist doch der BKD, der eben die Probleme macht.

Zitat:

Original geschrieben von Coupedrescher

Aber der 2.0 TDI ist doch der BKD, der eben die Probleme macht.

Der BDK ist bis ca 2005 verbaut worden ;)

EDIT:

hier mal eine Aufstellung:

2.0 TDI 1,968 cc

BKD 140 PS (103 kW; 138 hp) @4000[20] 320 N·m (236 lb·ft) @1750–2500

BMM 140 PS (103 kW; 138 hp) @4000[20] 320 N·m (236 lb·ft) @1750–2500

BMN 170 PS (125 kW; 168 hp) @4200 350 N·m (258 lb·ft) @1750–2500

CBAB 140 PS (103 kW; 138 hp) @4200 320 N·m (236 lb·ft) @1750–2500

CBBB 170 PS (125 kW; 168 hp) @4200 350 N·m (258 lb·ft) @1750–2500

CBEA 140 PS (103 kW; 138 hp) @4200[21] 320 N·m (236 lb·ft) @1750–2500

Die letzten 3 sind CR Motoren

Themenstarteram 30. September 2013 um 16:58

Also würde nur der BMM in Frage kommen.

Der hat den BKD im Jahr 2005 abgelöst?

Zitat:

Original geschrieben von Coupedrescher

Also würde nur der BMM in Frage kommen.

Der hat den BKD im Jahr 2005 abgelöst?

Der BMM hat einen DPF ab Werk sowie alle CR Motoren

ob es nun 2005 oder 2006 war kann ich nicht sagen ;)

Ich hatte damals einen BKC 1.9 TDI ohne partikelfilter (trotzdem Grüne Plakette) und das war auch gut so.

Ich hasse diese Dinger.

Habe den Wagen von 60.000km bis 130.000km gehabt ohne Probleme.

Nur die Leistung hätte schon die vom 2.0 sein könne.

Der 1.9 TDI dürfte ohne Chiptuning und dergleichen wohl der robusteste Diesel im A3 8P sein. Sonst wird öfter noch der BMM empfohlen, 2.0 TDI Pumpe Düse mit 140 PS und Partikelfilter.

eigentlich sind alle neuen CRs (Common-Rail) Diesel empfehlenswert.

egal ob 1.6 (90,105 PS) oder 2.0 (140,170 PS).

Bisher alle unauffällig. Gab nur bei den 2.0 TDI einen Rückruf zwecks Vibrationsdämpfer an der Kraftstoffleitung. Ist aber auch keine große Aktion und es waren nur wenige Motoren betroffen.

Der problemloseste Diesel aus dem VAG Konzern ab 2003 ist wohl der 1.9 TDI PD mit 105PS. Meiner hat im Golf V ohne jegliche Probleme über 180tkm abgespult. Der Motor ist so robust wie ein Schiffsdiesel (aber so klingt er eben auch ;-)

Trotzdem würde ich diesen Motor im A3 nicht nehmen. Die Übersetzung ist - auch wenn ihr das 5-Gang Getriebe nehmt - länger als im Golf V, weshalb der Motor wirklich sehr träge wirkt. Ich bin den im A3 schon öfters gefahren und es stimmt wirklich (glaube erst nicht daran). Im Golf V wirkt der viel spritziger.

Übere andere Modelle, wo der Motor verbaut wurde (Caddy, Seat, Skoda) kann ich leider nichts sagen.

Für den A3 finde ich deshalb einen der späteren 2.0 TDI passender (nicht den 170PS, Probleme mit Düsen sind ja bekannt, sondern den 140PS).

das länger übersetze Getriebe nimmt ihm zwar etwas spritzigkeit, macht ihn aber auch besser für lange Autobahnetappen durch das niedrigere Drehzahlniveau.

aber ein 6-Gang Getriebe wäre besser gewesen.

es gab bmm und bkd eine zeit lang parallel...da konnte der kunde wählen zwischen dpf/ohne dpf.

aber der bmm ist baugleich mit dem bls motor(1,9tdi) und damit sehr empfehlenswert!

lg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Mit welchem TDI Motor ist man sorglos?