ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Motor „überholen“ Ja Nein?; 150tkm A3 8P 2.0TFSI BWA EA113, EZ11/2007

Motor „überholen“ Ja Nein?; 150tkm A3 8P 2.0TFSI BWA EA113, EZ11/2007

Audi A3 8PA Sportback
Themenstarteram 24. Mai 2020 um 12:01

Guten Tag liebe Forengemeinde,

ich bin momentan am Überlegen, ob ich meinem 2.0 TFSI eine "Schönheitskur" in Sachen Verschleißteile gönnen soll und weiß nicht inwiefern sich das bei der Laufleistung und dem Alter des Motors noch lohnt.

Ich habe das Auto 07.2017 mit 97.000km gekauft und bin seitdem bei fast 150.000km angekommen. Das Auto ist EZ 11/2007 und hat „leider“ ein DSG Getriebe. Für den Alltag ist es meiner Meinung nach das „perfekte“ Getriebe, jedoch hat es auch seine Macken und wird in geraumer Zeit sicherlich auch mehr „Liebe“ erwarten (Getriebeölspülung bei 115.000km gemacht).

Was handwerkliches Können angeht, bin ich versiert und habe schon einige „Schachstellen“ des 2.0 TFSI in Angriff genommen die nicht allzuviel Zeit in Anspruch nehmen wie zB:

- Schubumluftventil getauscht (kein merkbarer Leistungsanstieg/Verschleiß)

- Becherstößel der Hochdruckpumpe getauscht (Legierung leicht verschlissen)

- Kurbelgehäuseentlüftung getauscht

- Bremssattel hinten links wegen festgefressenem Kolben getauscht

- Tausch von Zündkerzen/Zündspulen

- diverse Ölwechsel (etwa alle 6.000-10.000km Festintervall)

 

Im Titel erwähne ich den Motor zu „überholen“, jedoch nicht in dem Sinne das ich einfach alle Innereien des Motors austauschen will sofern diese starken Verschleiß aufweisen, sondern denke eher an folgende Punkte:

- Reinigung der Einlassventile und Luftleitbleche aufgrund von Verkokung (und Fehlzündungen)

- Austausch des Turboladers aufgrund von spürbarem Leistungsverlust (gemessen GPS 9,1s 0-100kmh /erhöhter Ölverbrauch ~0,2 bis 0,3L auf 1.000km)

- Austausch der Motorlager/Getriebelager

Punkte die ich evtl. auch in Erwägung ziehen würde, wären:

- Tausch des Ölsiebes

- Tausch der Einspritzventile (wenn möglich Reinigung?)

- Ausbau des Motors inkl. Prüfen von Kolben, Pleuel, Lagerschalen, Ventile, Nockenwelle

- Prüfen von Zahnriemen und Keilriemen (getauscht bei ~110.000km 04.2018)

Solltet Ihr noch weitere Punkte haben, die man bei dem Motor machen lassen „sollte“ könnt Ihr diese gerne in dem Beitrag erwähnen.

Ich weiß das der Verkaufspreis des Fahrzeugs nicht im Verhältnis zu den Kosten steht, den meine geplanten „Reparaturen“ kosten würden, aber ich bin mit dem Fahrzeug die letzten 50.000km problemlos von A nach B gekommen und bin mit dem Auto recht zufrieden.

Hat jemand von Euch Erfahrung mit der „maximalen“ Lebensdauer des Motors und wenn ja wodurch „sterben“ die Motoren am Ehesten? Denke mal das sich wenige die Mühe machen herauszufinden woran der Motor gestorben ist, mich würde es aber sehr interessieren.

Ich werde mich auch auf die Suche machen und mal schauen was ich noch alles bezüglich dieser Motoren herausfinden kann.

Freue mich schon auf Eure Beiträge und bedanke mich schonmal im Vorraus für Euer Interesse.

 

MfG Steven

Ähnliche Themen
12 Antworten

Habe meinen CDAA mit 163tkm überholen lassen,

bereue es nicht.

Kommt halt auch drauf an, wie dass ausenrum aussieht.

4500reingesteckt nur für Motor.

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 12:12

Zitat:

@gaz-man schrieb am 24. Mai 2020 um 12:05:26 Uhr:

Habe meinen CDAA mit 163tkm überholen lassen,

bereue es nicht.

Kommt halt auch drauf an, wie dass ausenrum aussieht.

4500reingesteckt nur für Motor.

Von außen hat das Auto gar keinen Rost und ein paar Lackfehler, die man beim Freundlichen für 400€ problemlos beseitigen lassen kann.

Was genau hast du bei deinem Motor denn machen lassen?

https://www.scheuerlein-motorentechnik.de/detail/index/sArticle/6523

Das einbauen lassen, und was sonst noch angefalle ist.

(Kupplung ZM Schwungrad)

Mittlerweile Öl verbrauch = NULL

Wenn du so keine Probleme hast dann würde ich da nichts überholen lassen, nimm das Geld und kauf ihn paar schöne Schuhe ( Felgen ).

Eine Motorspülung würde ich definitiv mal Durchführen, ich nehme dafür 2x250ml Lambda Oil Primer.

Ansonsten, ich nutze auch noch einen 2006 Sportback BWA 2.0 TFSI und habe knapp 280000 km runter.

Sollte jeder selbst abschätzen, was ihm sein Auto wert ist.

Hab ein Wertgutachten für das Auto, und die Überholung war noch im Rahmen mit drinn.

Über so eine Spülung hatte ich auch erst gedacht,

aber hab mich dann für den Weg entschieden.

Was auch der richtige war, wenn man sich die alten Kolben und Ringe dann anschaut, da sind stellen da würde keine Spülung hinkommen denk ich.

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 14:03

Zitat:

@gaz-man schrieb am 24. Mai 2020 um 12:54:32 Uhr:

https://www.scheuerlein-motorentechnik.de/detail/index/sArticle/6523

Das einbauen lassen, und was sonst noch angefalle ist.

(Kupplung ZM Schwungrad)

Mittlerweile Öl verbrauch = NULL

Der Motor den du hast ist ja von der EA888 Serie ab Baujahr 2008, die von dem erhöhten Ölverbrauch betroffen war. Da gibt es ja etliche Horrorgeschichten zu.

Meiner gehört noch der Serie EA113 an die bis 2008 gebaut wurden.

Trotzdem ist ein Wechsel bzw. eine Überholung der Motorinnereien, sofern richtig ausgeführt, definitiv nicht schädlich für den Motor.

Da ich noch keinen Termin beim Freundlichen ausgemacht habe, werde ich mich mal mit Ihm in Verbindung setzen und vorerst mal besprechen wieviel einzelne Arbeiten kosten werden.

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 14:12

Zitat:

@klaus7373 schrieb am 24. Mai 2020 um 13:29:49 Uhr:

Wenn du so keine Probleme hast dann würde ich da nichts überholen lassen, nimm das Geld und kauf ihn paar schöne Schuhe ( Felgen ).

Eine Motorspülung würde ich definitiv mal Durchführen, ich nehme dafür 2x250ml Lambda Oil Primer.

Ansonsten, ich nutze auch noch einen 2006 Sportback BWA 2.0 TFSI und habe knapp 280000 km runter.

Ich habe bei dem Ölwechsel bei etwa 110.000km eine Motorölspülung mit dem Zeug von Liqui Moly gemacht, jedoch gibt es zu dem Mittel nicht allzu viele oder gute Bewertungen in den Foren etc. Abgesehen davon macht man die Motorspülung um ein gutes Gefühl zu haben. Ob es letztendlich etwas gebracht hat findet man nur heraus, indem man den Motor zerlegt.

Ich denke beim nächsten Wechsel werde ich es mit dem Lambda Oil Primer versuchen.

Abgesehen davon nutze ich das Fahrzeug täglich und bei einem Wechselintervall von 6.000-10.000km denke ich, dass das Öl alleine den Motor sehr gut reinigt.

Beim freundlichen zahlst bei weitem viel mehr.

Ich fahre den 8p auf Festintervall und trotzdem holte ich mit Lambda Oil Primer Zeug raus, da hätte man ne Straße teeren können.

Der Motorlauf war danach auch ein ganz anderer.

Themenstarteram 9. März 2021 um 9:59

Guten Tag,

ich melde mich nach langer Zeit nochmal, da ich letztens einen Termin beim Freundlichen wegen einer Getriebeölspülung und der Reinigung der Einlassventile hatte.

Die DSG-Spülung würde nach einem Intervall von 45.000km durchgeführt. Der Meister hat mich vorher angerufen um zu fragen ob er das Getriebeöl wirklich wechseln soll, da es noch sehr sauber war. Das habe ich bejaht da ich es so oder so wechseln wollte.

Die Reinigung der Einlassventile habe ich nicht machen lassen, da er meinte die seien blitzeblank. Ich schätze Mal die jährliche Fahrt von Braunschweig nach Dresden mit etwa 180km/h Durchschnittsgeschwindigkeit ohne Pause feuern auch die Verkokungen von den Einlassventilen, wobei ich mir das nur schwer vorstellen kann.

MfG Steven

Hast du den Turbo jetzt schon getauscht?

9,1sec auf 100 ist ja, entschuldige bitte, echt lächerlich!

Themenstarteram 9. März 2021 um 12:29

Hi,

 

da im Fehlerspeicher kein Fehler hinterlegt war habe ich den Turbo habe ich bisher noch nicht getauscht.

Mir ist die Leistung aber auch relativ egal, da ich in der Woche nur Kurzstrecke <10km durch die Stadt Gurke und gelegentlich Mal am Wochenende längere Strecken fahre.

Ich kann mir auch vorstellen dass die Kupplung vom DSG schleift, wodurch der Leistungsverlust entsteht.

Beides wäre auch eine Erklärung fûr den erhöhten Spritverbrauch. Mit einer Tankfüllung ~50Liter schaffe ich knapp mehr als 500km aber da geht's dann schon Richtung 0km Restreichweite.

Ich überlege noch ob ich das genauer untersuchen lasse. Das Einfachste wäre das 2.0T Logo am Heck abzunehmen und einfach 1.8T draufzukleben und gut ist :P

Am Wochenende mache ich Mal n paar Messungen mit nem GPS Tracker vielleicht hat sich die Zeit noch deutlich verschlechtert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Motor „überholen“ Ja Nein?; 150tkm A3 8P 2.0TFSI BWA EA113, EZ11/2007