ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Mexiko Käfer nach Deutschland importieren

Mexiko Käfer nach Deutschland importieren

VW Käfer 1600, VW Käfer
Themenstarteram 5. März 2011 um 17:36

Hallo!

Ich brauche Hilfe beim o.g. Thema.

Ich bin Besitzer eines mexikanischen 1991 VW Käfer, wohne derzeit noch in Mexiko, und würde diesen bei einem zukünftigen Umzug nach Deutschland gerne importieren.

Dafür möchte ich genauere Informationen bezüglich Einfuhrbestimmungen, Voraussetzungen in Bezug auf Feinstaubplakette und KFZ-Sicherheitsausrüstung, und evtl. Umrüstungsmöglichkeiten erhalten.

Wo kann ich solche Informationen finden bzw. ein vernünftiges Autohaus, daß mir hier weiterhelfen kann?

Gibt es andere Käfer-Besitzer, die sich mit dem Thema schon mal beschäftigt haben?

Danke und Grüße aus dem sonnigen Mexiko!

Xavi

Beste Antwort im Thema

Das mit Onmicar ist ein guter Tip, wahrscheinlich der letzte Käfer Importeur überhaupt... yep, rede mal mit dem Herrn Rosenow.

http://www.omnicar-ag.de/

Welchen Wert würdest du in deinem Käfer sehen, rein monetär?

Du mußt den Transport dagegen rechnen, die Schäden beim Seetransport und und die wirklich nicht einfachen Hürden der deutschen Zulassung sowie die Umrüstung auf deutschen TÜV.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Soweit ich weiss, ist das Auto, sofern man längere Zeit im Ausland wohnhaft ist, Umzugsgut.

Das ist wesentlich einfacher...und ich glaube auch zollfrei mitzubringen.

Deutsche Bundswehrangehörige machen so was ja öfter, vllt. bekommt ihr dort die entsprechenden Informationen, oder auch bei den Umzugsunternehmen, die machen so was wahrscheinlich fast täglich.

Natürlich muss eine gewisse Anpassung der Fahrzeuge hier in Deutschland erfolgen, aber da können die weiter oben genannten Firman ja evtl helfen.

 

Gruss 1303City

am 9. Januar 2012 um 2:40

Hi 1303city,

habe keinerlei Bezug zur Bundeswehr, da ich als gebürtiger Berlin zum Glück seinerzeit keine Einladung zu dem Verein erhalten

habe. Die Sache mit den Speditionen gehe ich in der kommenden Woche an. Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang natürlich auch die Kostenseite einer solchen Aktion.

Gruß, Tom

Naja....

das war ja auch nur ein Vorschlag um Informationen zu bekommen...

Vollumfängliche Informationen auf dem Silbertablett kannst du nicht erwarten.

Hier mal was vom TÜV Süd:

http://www.tuev-sued.de/.../umzugsgut

oder von einem gewerblichen..

http://www.gotthold-global.de/.../us-auto-als-umzugsgut

 

Gruss 1303City

am 11. Januar 2012 um 22:39

Hi 1303city

vielen Dank für die 2 link's. Die sind sehr aufschluß- und hilfreich. Das Forum hier ist ziemlich toll

und eine super Hilfe für alles rund um den "Kugelporsche".

Werde nach durchgeführter Verschiffungsaktion meine Erfahrungen diesbezüglich hier kundtun,

um Anderen, mit dem selben Vorhaben, ggf. helfen zu können.

Gruß, thommyware

am 15. April 2012 um 10:10

Und noch jemand, der sich von der Vielzahl an Käfern hier in México hat anstecken lassen. Möchte mich auch für die vielen nützlichen Hinweise bedanken!

Und läuft und läuft und läuft und läuft

am 7. August 2013 um 18:48

Hallo,

 

leider sind die Erfahrungsberichte abgebrochen bzw. es wurden keine neuen Infos mehr gepostet. Ist es wirklich so schwer oder zu teuer Autos aus Mexiko zu importieren?

Es gibt ja Rotterdam als Hafen bei dem man fuer oldtimer nur 6% einfuhrzoll zahlen muss. Leider fehlt mir der dementsprechende Exporteur in Vera Cruz.

Wuerde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann.

Beste

Gruesse

Thilo

:)

Als Umzugsgut, d.h. vorher und nachher in deinem Besitz sollte die Zulassung klappen.

Als gewerblicher Importeur: keine Chance: Es wäre eine Erstzulassung in der EU nach Recht von 2013.

Als Ersatzteilspender ist der Käfer aber immer interessant.

Es fallen 19% Einfuhrumsatzsteuer an.

Grüße teasy

am 13. Oktober 2016 um 21:07

Hallo,

auch wenn der letzte Beitrag schon drei Jahre her ist möchte ich doch mal nachfragen ob mittlerweile jemand einen Käfer aus Mexiko importiert hat und darüber berichten kann ?

Falls nicht, worin besteht die große Hürde beim Import ?

Ich habe mich zwar schon viel im Internet geschaut jedoch keine Antwort auf meine Frage gefunden.

Gruß,

Boxxer

Zitat:

@Boxxer24 schrieb am 13. Oktober 2016 um 21:07:52 Uhr:

Hallo,

auch wenn der letzte Beitrag schon drei Jahre her ist möchte ich doch mal nachfragen ob mittlerweile jemand einen Käfer aus Mexiko importiert hat und darüber berichten kann ?

Falls nicht, worin besteht die große Hürde beim Import ?

Ich habe mich zwar schon viel im Internet geschaut jedoch keine Antwort auf meine Frage gefunden.

Gruß,

Boxxer

Funktioniert im Prinzip wie ein Import aus den USA.

Am einfachsten gehts über einen Importeur.

Aber da dich die Verschiffung min. 2000€ kostet zahlt sich der Import nicht wirklich aus. Ausser das Auto ist es einem Wert. Nicht zu vergessen ist die Zulassung (kostet nochmal).

Käfer würd ich nicht importieren. Von drüben werden hauptsächlich amerikanische Klassiker geholt (da in Europa eben selten)

Ich war letztens 2 Wochen auf Urlaub dort (Playa del Carmen) ...... habe dort (leider) keinen Käfer gesehen für den ich mehr als 500,-- Abwrackprämie gezahlt hätte...... :D

Naja, vielleicht für den letzten, da hatte ich die Fahrerin gleich ins Herz geschlossen..... :D

Es gibt doch genug Käfer im guten Zustand zu angenehmen Preisen in D, oder?

Grüße,

Jürgen W. aus P. :cool:

Img-3778
Img-3779
Img-3780
+4

Die auf Bild 5,6,7 sind doch Top.

am 20. Oktober 2016 um 2:01

@crazybug

Importieren würde ich natürlich das Beste was sich auftreiben lässt, wenn nicht sogar ein restauriertes Fahrzeug.

@Juergen-Z3

Das sind die verbrauchten Autos die hier den größten Teil der Käfer ausmachen.

Hin und wieder sieht man auch mal etwas besseres auf der Straße oder zum Verkauf.

Hat vielleicht jemand eine Empfehlung für ein Importunternehmen das Fahrzeuge von Mexiko nach Deutschland transportiert ? Meine Suche war bisher erfolglos.

Was muss man denn aktuell hier in Deutschland für einen mit Note 2 bewerteten Mexiko Käfer zahlen ?

Sind die 6 - 8tsd. Euro die ich bisher als Empfehlung gelesen habe realistisch ?

Gruß,

Boxxer

L

Zitat:

@Boxxer24 schrieb am 20. Oktober 2016 um 02:01:05 Uhr:

@crazybug

Importieren würde ich natürlich das Beste was sich auftreiben lässt, wenn nicht sogar ein restauriertes Fahrzeug.

@Juergen-Z3

Das sind die verbrauchten Autos die hier den größten Teil der Käfer ausmachen.

Hin und wieder sieht man auch mal etwas besseres auf der Straße oder zum Verkauf.

Hat vielleicht jemand eine Empfehlung für ein Importunternehmen das Fahrzeuge von Mexiko nach Deutschland transportiert ? Meine Suche war bisher erfolglos.

Was muss man denn aktuell hier in Deutschland für einen mit Note 2 bewerteten Mexiko Käfer zahlen ?

Sind die 6 - 8tsd. Euro die ich bisher als Empfehlung gelesen habe realistisch ?

Gruß,

Boxxer

Bevor du dir das mit dem Mexikoimport antust geb ich dir nen Tipp.

Du willst nen günstigen Käfer? Dann schau dich im Osten bzw. Südosten um.

Mein Motorenbauer hat jetzt in Ungarn einen 69er Käfer gekauft.

Komplett restauriert, mit Carbonteilen aufgebaut, original Porschefelgen, 1600er Doppelvergasermotor mit 90 PS.

5500€

So gute bekommt man in Deutschland nicht. Schon garnicht um den Preis mit den Teilen!

am 22. Oktober 2016 um 8:58

Sonst würde ich bei Impoteuren in Hafennähe gucken. Bremerhaven zb. Da werden öfter alte VW und Porsche abgeladen. Käfer zwar nicht so oft aber da steht doch recht viel aus Nord und Südamerika rum.

Oder bei VW oder Audi fragen.....wenn die ein Schiff mit Beetle und Q 5 vollpacken passt sicher ein Käfer mit rauf....;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Mexiko Käfer nach Deutschland importieren