ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Merkwürdiges Verhalten 318d LCI Motor ...

Merkwürdiges Verhalten 318d LCI Motor ...

BMW 3er F31
Themenstarteram 23. Oktober 2015 um 14:55

Hallo zusammen,

Ich habe mit meinem LCI 318d jetzt knapp 10.000km runter und beobachte ständig folgendes merkwürdiges Verhalten des Motors:

Der Motor kann, wenn er will, aber offensichtlich will er meistens nicht.

Zeitweise geht er sehr gut und hängt auch fast schon aggressiv am Gas dabei. Dann wieder gibt er sich zäh wie Kaugummi und will einfach überhaupt nicht aus dem Quark kommen.

Ich rede jetzt nicht von Nuancen, die man sich auch einbilden kann, sondern von wirklich seeeehr deutlichen Unterschieden.

Manchmal beschleunigt der Wagen schon im vierten Gang kaum noch. Selbst im dritten Gang können dann Überholmanöver zur Mutprobe werden, weil man nie weiß, ob er jetzt gerade Lust hat oder nicht.

Wenn man mal mehrere Male voll durchbeschleunigt hat, wird er irgendwann wach und geht dann auch meistens gut.

Das kann sich dann innerhalb der nächsten Minuten aber auch wieder ändern.

Teilweise ändert sich die Charakteristik des Motors wirklich von jetzt auf gleich. Sowohl in die eine als auch in die andere Richtung.

Außerdem ruckelt der Wagen manchmal merklich beim Beschleunigen.

Bin übrigens kein Kurzstreckenfahrer.

Bitte jetzt keine Kommentare nach dem Motto „Was erwartest Du von einem 318d?“

Ich hatte vorher einen A4 2.0TDI mit 150PS. Zwischen den Motoren liegen Welten! Zumindest bis 3.000U/min.

Mit dem Audi war ich immer sehr zufrieden was die Leistung angeht. Der 318d ist da bisher eine herbe Enttäuschung.

Bin ich der einzige, der diese Probleme hat?

Ähnliche Themen
37 Antworten
Themenstarteram 6. Dezember 2015 um 23:31

Ich denke, es liegt an den immer strenger werdenden Abgasvorschriften. Der Motor ist schon ok, geht jetzt mit 15000km auf der Uhr auch etwas besser. Die ganz krassen Leistungseinbrüche hat es auch nicht mehr gegeben.

Ist schon merkwürdig. Ich war in der Werkstatt zum Termin machen. Die haben schon mal den Schlüssel ausgelesen und nichts festgestellt.

Vom nächsten Tag an ging der Wagen besser. Kein Witz!

Ich will ja jetzt nicht mit wilden Verschwörungstheorien anfangen aber das war schon merkwürdig.

Können die da over the air was updaten. Ich denke mal nicht, oder?

Er ist schon immer noch etwas träger, als die 2.0 TDI.

Zumindest im unteren Drehzahlbereich.

Aber dafür geht er oben rum sehr gut. Eher Diesel untypisches Verhalten.

Zitat:

Vom nächsten Tag an ging der Wagen besser. Kein Witz!

Ich will ja jetzt nicht mit wilden Verschwörungstheorien anfangen aber das war schon merkwürdig.

Können die da over the air was updaten. Ich denke mal nicht, oder?.

Um die letzte Frage zu beantworten: auf dem Rückweg von München vorgestern, habe ich mit der Hotline telefoniert wegen einiger Probleme am neuen 3er. Dabei hat man mir mitgeteilt , dass über die im Fahrzeug verbaute simkarte viele Daten der Steuergerät ausgelesen werden können und im Einzelfall können auch Steuergeräte über diese simkarte mit neuer Software versehen werden.

Ich kann mir schlecht vorstellen, dass dies ohne eine Bestätigung des Fahrers passiert. Möglich ist es aber, laut Aussage des Service Mitarbeiters, Auf jeden fall.

Inzwischen hat ja jeder 3er Notruf und Teleservices, dadurch also eine TCB mit embedded SIM und 3G (oder gar 4G mit Navi Prof/NBT Evo und Komfortelefonie).

Was da alles an Daten hin und herfließen kann, weiß niemand so genau. Aber ob ein Motorsoftwareupdate over the air geht? Kann ich mir schwer vorstellen, Das sind schon riesige Dateigrößen. Aber wer weiß...

Dass der VW/Audi 2.0 TDI eher untenrum und in der Mitte geht, war schon fast immer so. Und dass der BMW Diesel ein breiteres Drehzahlband hat und auch obenrum noch geht, auch

Aber mal sehen wie der VW Motor nach den kommenden Zwangsupdates geht... :)

Lustig wird es, wenn sich auch der Staat per Gesetz Zugriff auf all die

Daten der KFZ-Hersteller zum Abkassieren und Auswerten verschafft.

Es braucht dann nämlich auch keine teueren "Blitzer" mehr :)

Alles wird vollautomatisch per EDV erledigt ...

Man bekommt dann z.B.wöchentlich eine Liste seiner "Verfehlungen" per Post:

1.) Sie sind am ..... um ..... Uhr in ..... Stadt in der .....Straße ..... km/h zu schnell gefahren.

2.) Sie sind am ..... um ..... Uhr in ..... Stadt in der .....Straße ..... km/h zu schnell gefahren.

3.) Sie sind am ..... um ..... Uhr in ..... Stadt in der .....Straße ..... km/h zu schnell gefahren.

4.) Sie sind am ..... um ..... Uhr in ..... Stadt in der .....Straße ..... km/h zu schnell gefahren.

5.) Sie sind am ..... um ..... Uhr in ..... Stadt in der .....Straße ..... km/h zu schnell gefahren.

6.) Sie sind am ..... um ..... Uhr in ..... Stadt in der .....Straße ..... km/h zu schnell gefahren

Die Bußgelder in Gesamthöhe von ..... werden am ..... von ihrem Konto ..... bei der ..... Bank abgebucht.

Oder

Melden Sie sich am ..... um ..... Uhr im ..... Gefängnis an der ..... Straße zum Haftantritt !

Zuwiderhandlungen werden mit ..... bestraft.

Oder

Die Autosoftware ermöglicht nur noch Höchst-Geschwindigkeiten gemäß der gerade an diesem Ort gültigen Grenzen.

(An die letzte Möglichkeit glaube ich aber nicht, weil damit der Staat keine "Einnahmen" mehr hätte ...)

woher weiß der Staat wer gefahren ist?

 

wo und wie speichert BMW solche Bewegungen (personalisiert) je Auto?

Zahlungs/Haftpflichtig würde per Gesetz immer der Halter.

Der kann weiteres dann privat regeln.

Der Rest ist reine Technik, die es schon gibt.

Selbst Gesichtserkennungssoftware für den Fahrer gäbe es schon ...

Siehe z.B. mein Wärmebild :D :) :D

Da ist was dran. Aber bitte nicht schon wieder vom Thema abdriften! :(

Zitat:

@Rambello schrieb am 7. Dezember 2015 um 09:16:40 Uhr:

Zahlungs/Haftpflichtig würde per Gesetz immer der Halter.

Der kann weiteres dann privat regeln.

Der Rest ist reine Technik, die es schon gibt.

Selbst Gesichtserkennungssoftware für den Fahrer gäbe es schon ...

Siehe z.B. mein Wärmebild :D :) :D

dass es technisch geht, ist schon klar.

 

Hinsichtlich Datenschutz wette ich, dass es (wenn überhaupt) noch lange dauern wird

Ist sonst schon jemand den 318d LCI mit Automatik gefahren und kann etwas über Motor/ Getriebe sagen ?

Vielleicht auch im Vergleich zum Pre LCI

Themenstarteram 11. Mai 2016 um 16:49

Hallo zusammen, ich möchte dieses Topic noch mal wiederbeleben.

Hier noch mal der Eingangspost von mir:

Zitat:

@Black Memories schrieb am 23. Oktober 2015 um 14:55:56 Uhr:

Hallo zusammen,

Ich habe mit meinem LCI 318d jetzt knapp 10.000km runter und beobachte ständig folgendes merkwürdiges Verhalten des Motors:

Der Motor kann, wenn er will, aber offensichtlich will er meistens nicht.

Zeitweise geht er sehr gut und hängt auch fast schon aggressiv am Gas dabei. Dann wieder gibt er sich zäh wie Kaugummi und will einfach überhaupt nicht aus dem Quark kommen.

Ich rede jetzt nicht von Nuancen, die man sich auch einbilden kann, sondern von wirklich seeeehr deutlichen Unterschieden.

Manchmal beschleunigt der Wagen schon im vierten Gang kaum noch. Selbst im dritten Gang können dann Überholmanöver zur Mutprobe werden, weil man nie weiß, ob er jetzt gerade Lust hat oder nicht.

Wenn man mal mehrere Male voll durchbeschleunigt hat, wird er irgendwann wach und geht dann auch meistens gut.

Das kann sich dann innerhalb der nächsten Minuten aber auch wieder ändern.

Teilweise ändert sich die Charakteristik des Motors wirklich von jetzt auf gleich. Sowohl in die eine als auch in die andere Richtung.

Außerdem ruckelt der Wagen manchmal merklich beim Beschleunigen.

Bin übrigens kein Kurzstreckenfahrer.

Bitte jetzt keine Kommentare nach dem Motto „Was erwartest Du von einem 318d?“

Ich hatte vorher einen A4 2.0TDI mit 150PS. Zwischen den Motoren liegen Welten! Zumindest bis 3.000U/min.

Mit dem Audi war ich immer sehr zufrieden was die Leistung angeht. Der 318d ist da bisher eine herbe Enttäuschung.

Bin ich der einzige, der diese Probleme hat?

Es ist zwar wie beschrieben nicht mehr ganz so krass wie am Anfang, aber das Problem habe ich immer noch. Die Gasannahme und Beschleunigung ändert sich teilweise bei jedem Gasgeben. Teilweise zäh wie Kaugummi, dann wieder erstaunlich sportlich und knackig für nur 150 PS.

Ich habe den Wagen für den 30.000er Ölwechsel angemeldet. Da wurde mir berichtet, dass das AGR (Abgasrückführung) Ventil evtl. getauscht warden müsse.

Das wird jetzt scheinbar bei sehr vielen Dieseln gemacht.

Ich habe den Verdacht, dass mein Problem damit zusammenhängt und hoffe sehr, dass das was bringt.

Bin ich immer noch der einzige hier mit dem oben beschriebenen Problem?

 

Der Motor 18d wird auch im neuen Mini Clubman verbaut und ich muss sagen der zieht dort unwahrscheinlich gut. Der 530d kommt zB erst ab 80km/h "vorbei".

Daher würde ich nicht sagen dass der Motor lahm ist. Aber auch die beschriebenen Probleme kenn ich keineswegs.

Hallo Black Memories,

bei meinem 320d GT (schon B47 mit 190PS) wurde das AGR-Ventil im Rahmen einer technischen Anpassung im April 2016 offiziell auf Gewährleistung gewechselt. Wenn ich mich richtig erinnere, sagte mir die Servicemitarbeiterin vom BMW-Händler etwas von Sympthomen, die deinen Problemen möglicherweise ähnlich waren. Ist ja leider schon etwas her. Gemerkt hatte ich bis dahin aber nichts.

Ich wurde extra angeschrieben, weil meine Baureihe (Auslieferung 08/15) betroffen sein sollte.

Um genau zu sein, habe ich gar keinen Unterschied vorher/nachher bei meinem 320d bemerkt. Nicht einmal beim Verbrauch. Der Austausch wurde mit 10 AW/Std - allerdings auf BMW-Kosten - angegeben.

Ich hoffe, dass dies bei dir die Lösung ist!

VG

Fox-BB

Zitat:

@Black Memories schrieb am 11. Mai 2016 um 16:49:50 Uhr:

Hallo zusammen, ich möchte dieses Topic noch mal wiederbeleben.

Hier noch mal der Eingangspost von mir:

Zitat:

@Black Memories schrieb am 23. Oktober 2015 um 14:55:56 Uhr:

...

Der Motor kann, wenn er will, aber offensichtlich will er meistens nicht.

Zeitweise geht er sehr gut und hängt auch fast schon aggressiv am Gas dabei. Dann wieder gibt er sich zäh wie Kaugummi und will einfach überhaupt nicht aus dem Quark kommen.

...

... Selbst im dritten Gang können dann Überholmanöver zur Mutprobe werden, weil man nie weiß, ob er jetzt gerade Lust hat oder nicht.

...

Es ist zwar wie beschrieben nicht mehr ganz so krass wie am Anfang, aber das Problem habe ich immer noch. ...

...

Ich habe den Wagen für den 30.000er Ölwechsel angemeldet. Da wurde mir berichtet, dass das AGR (Abgasrückführung) Ventil evtl. getauscht warden müsse.

...

Ich habe den Verdacht, dass mein Problem damit zusammenhängt und hoffe sehr, dass das was bringt.

...

Hat es denn was gebracht? Wie ging die Sache denn aus? Rückmeldung wäre nett! Danke.

Moin,

kann ich selbst prüfen, ob die AGR verkokt ist, oder muss diese hierfür komplett ausgebaut werden?

Ich habe noch den N47 und bei über 100.000 Km Fahrleistung ist es ja durchaus möglich, dass diese auch schon zu ist.

Beste Grüße,

Heino

Zitat:

@schall-und-rauch schrieb am 29. September 2016 um 09:17:09 Uhr:

Moin,

kann ich selbst prüfen, ob die AGR verkokt ist, oder muss diese hierfür komplett ausgebaut werden?

Ich habe noch den N47 und bei über 100.000 Km Fahrleistung ist es ja durchaus möglich, dass diese auch schon zu ist.

Beste Grüße,

Heino

Hatte ich bei meinem N47 auch bei etwa 100tkm, war aber die VTG Verstellung des Turbos. Ist leicht zu prüfen. Schraub den Versteller des Turbos ab, sind 3 kleine Schräubchen. Dann kannst du den Hebel bewegen. Dieser sollte sich leicht von Anschlag zu Anschlag bewegen lassen können. Kann man mit Backofenreiniger gangbar machen (kein Öl! Da sammelt sich der Dreck erst wirklich an) ich hab meinen Turbo gegen einen günstigen gebrauchten getauscht. Läuft seitdem wieder super.

Falls es leichtgängig ist, ist höchstwahrscheinlich das AGR Ventil fest. Kann man reinigen würde ich aber lieber gleich neu machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Merkwürdiges Verhalten 318d LCI Motor ...