ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Meldung Ölwechsel

Meldung Ölwechsel

Volvo V60 1 (F)
Themenstarteram 29. September 2019 um 21:59

Hallå.

Ich möchte bei meinem V60 die Meldung vom erforderlichen Ölwechsel (siehe Anhang) entfernen. Bisher habe ich nur Anleitungen mit dem Drücken des Tageskilometerzählers gefunden - durch meine digitale Ar­ma­tu­ren­ta­fel fehlt mir meines Wissens diese Möglichkeit.

Gibt es hierzu Abhilfe?

Anzeige_Ar?ma?tu?ren?ta?fel.jpg
Beste Antwort im Thema

Leute!

Wenn das Motoröl schon soweit mit Diesel verdünnt ist, dass sich zuviel Öl im Motor befindet, dann lasst einen Ölwechsel machen.

Dieselöl vermindert die Viskosität und das Schmiervermögen des Motoröls gewaltig. Und nach Ablassen von 0,5 Liter wird das Problem nicht kleiner, sondern größer, da der Prozentanteil an Diesel damit weiter steigt.

Viele Grüße,

Gerhard

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

Ich fahre täglich 13 km, manchmal auch darüber und hatte das Problem noch nie.

Vermutlich gleicht sich der Dieseleintrag mit dem Ölverbrauch aus.:o

Themenstarteram 5. Oktober 2019 um 20:23

Laut meiner Volvo-Werkstatt waren 0,1 Liter zuviel drin - sehr genau dieser Sensor. Jetzt, nach dem Ablassen und dem Löschen des Fehlers, ist wieder alles ok.

Themenstarteram 5. Oktober 2019 um 20:27

Zitat:

@CivicEJ2 schrieb am 1. Oktober 2019 um 21:53:57 Uhr:

Mein 5 Zylinder hat noch nen kleinen Öl Messstab, ob das bei den neueren auch noch so ist weiß ich allerdings nicht.

Nein, die neuen (4-Zylinder)Motoren haben nur noch einen Blindstopfen an einer verwinkelten Ecke. Der Sensor für den Ölstand arbeitet dafür sehr genau über insgesamt 5 Level.

Ah ok, die 5 Zylinder hatten halt beides Anzeige und Messstab.

Zitat:

@Eldsjael schrieb am 5. Oktober 2019 um 20:27:27 Uhr:

Zitat:

@CivicEJ2 schrieb am 1. Oktober 2019 um 21:53:57 Uhr:

Mein 5 Zylinder hat noch nen kleinen Öl Messstab, ob das bei den neueren auch noch so ist weiß ich allerdings nicht.

Nein, die neuen (4-Zylinder)Motoren haben nur noch einen Blindstopfen an einer verwinkelten Ecke. Der Sensor für den Ölstand arbeitet dafür sehr genau über insgesamt 5 Level.

Da weiß @FASchmidt aber anderes zu berichten.

https://www.motor-talk.de/.../...ich-den-oelstand-messen-t6448453.html

Es scheint da Probleme zu geben. Ob Volvo das nun jetzt im Griff hat, die Werkstätten unwissend sind oder nur abwiegeln...

Keine Ahnung.

Leute!

Wenn das Motoröl schon soweit mit Diesel verdünnt ist, dass sich zuviel Öl im Motor befindet, dann lasst einen Ölwechsel machen.

Dieselöl vermindert die Viskosität und das Schmiervermögen des Motoröls gewaltig. Und nach Ablassen von 0,5 Liter wird das Problem nicht kleiner, sondern größer, da der Prozentanteil an Diesel damit weiter steigt.

Viele Grüße,

Gerhard

Ich bin immer wieder begeistert, wie blauäugig manche Besitzer/Fahrer mit den Autos umgehen.

Was die Werkstatt sagt, ist anscheinend Gesetz.

Ich hoffe nur für alle, das sich die "Götter in blau" dann auch an einem eventuellen Schaden beteiligen... ;)

Hatte die Meldung vor 2 Tagen auch, nachdem ich an einem Tag 4 mal kurze Stücke gefahren bin, sonst kennt der Wagen fast nur Strecken über 24 km... der Ölwechsel ist 4 Monate / 5tkm her... machte so an sich also keinen Sinn, hatte aber den Zusammenhang mit zu hohem Ölstand im Hinterkopf. Da ich leider nur eine schwedische Bedienungsanleitung im Auto habe, und es halb 3 nachts nach einer Feierlichkeit war, hab ich auch nicht mehr den Ölstand kontrolliert (wenn man das nicht regelmäßig macht, kommt man auch ned drauf, was genau man machen muss, damit das geht....)

Also heim gefahren, rund 120 km Autobahn, und morgens den Ölstand kontrolliert, war an der oberen Grenze, aber nicht drüber. Meldung kam beim nächsten Starten dennoch erneut. Bin heute morgen kurz zur Werkstatt, die haben rund 200 ml. Öl abgesaugt, Anzeige steht unverändert bei der Kontrolle am oberen Anschlag.

Aussage des Werkstattleiters: Haben wir manchmal, der Sensor ist recht empfindlich, und wenn nachm Wechsel eh schon gut voll, kann da tatsächlich schon etwas mehr Kurzstrecke reichen, um die Warnung auszulösen. Alternativ passiert das auch bei sehr viel Kurzstrecke... die es in meinem Fall aber kaum gibt. Einmal kleine Menge absaugen sei aber unbedenklich, größere Mengen sollten aber nicht sein...

Die eigentliche Meldung "Ölwechsel erforderlich" sei zu dem Fehler aber wirklich eher verwirrend...

Wie dem auch sei... einmal zur Werkstatt, ein klein wenig absaugen lassen, und gut ists... kann aber auch passieren, dass man über ne längere Strecke offenbar einen Teil des Dieseleintrags wieder aus dem Öl rausfährt.... (Wie man an meiner Ölstandsanzeige sah, die eben dann keinen zu hohen Stand mehr zeigte nach 120 km Autobahn...)

Dafür wurde die zumindest bei den 5endern die Öleinfüllmenge reduziert.

Bei mir wird nach dem Ölwechsel ca. 3/4 angezeigt.

Ändert sich auch nicht während der nächsten 20000km bis zum nächsten Wechsel.

Ich verstehe auch nicht, warum die über Vida nicht bis 3/4 absaugen.

Wenn er jetzt immer noch voll anzeigt, dann ist das nächste Absaugen schon vorprogrammiert.

Und 24km sind schon Kurzstrecke ;).

Na, meiner stand immer auf voll, auch beim letzten Wechselzyklus... Wobei, die 12 Monate, also den Ölwechselzyklus zuvor, keine Meldungen, oder sonstwas gehabt, und mein Fahrtprofil hat sich nicht wirklich verändert... diesen Sommer nur etwas seltener gefahren, dank Rad....

Also warum das nu nach 4 Monaten nach dem Wechsel plötzlich passierte... keine Ahnung... Denke mal, normal sollte da nun kein weiteres Absaugen mehr kommen...

und was die 24 km angeht... okay, vllt missverständlich... das ist die kürzeste Strecke... auch regelmäßig (deutlich) länger....

Sollte das aber wiederholt auftauchen, sollte man sich, und mache ich mir auch Gedanken... das sollte nicht sein, nicht in dem Maße...

Zitat:

@volvocarl schrieb am 7. Oktober 2019 um 16:03:15 Uhr:

Dafür wurde die zumindest bei den 5endern die Öleinfüllmenge reduziert.

Bei mir wird nach dem Ölwechsel ca. 3/4 angezeigt.

Ändert sich auch nicht während der nächsten 20000km bis zum nächsten Wechsel.

Ich verstehe auch nicht, warum die über Vida nicht bis 3/4 absaugen.

Wenn er jetzt immer noch voll anzeigt, dann ist das nächste Absaugen schon vorprogrammiert.

Und 24km sind schon Kurzstrecke ;).

Bei meinem D5 zuletzt habe ich Öl zur Inspektion mitgebracht - 6 Liter. 100ml zurückbekommen.

Bei mir kam am Wochenende auch die Meldung Ölwechsel erforderlich. Sind dieses Jahr wohl zu wenig gefahren. Letzter Wechsel war im März bei 54.000, jetzt 63.000. Habe dann bei meinem Freundlichen angerufen und er sagte, dass Diesel im Öl ist. Erstmal wohl unbedenklich, da der Sensor bei Volvo sehr fein eingestellt ist und sofort anschlägt. Liegt wohl am Bio-Anteil und Kurzstrecke. Ich sollte die Tage vorbei kommen. Jetzt kommt die Meldung aber nicht mehr, ohne dass etwas gemacht wurde.

Einige Fahrzeuge haben offenbar Probleme im Dieseleintrag ins Motoröl... andere scheinbar nicht (oder es fällt denen nicht auf).

Biodiesel und Kurstrecke dachte ich auch, daher nur noch Aral Ultimate Diesel getankt = ohne Bioanteil und aufgrund sauberer VErbrennung weniger Russsfilter-Regenerationen. Resultat: Immer noch Ölverdünnung. ups. Und ich fahre fast täglich Strecken über 100km.

 

Inzwischen mache ich Ölwechsel alle 15.000km, also einmal zwischen den normalen Inspektionen. Diesel hat weit weniger Schmierwirkung als Motoröl und dazu senkt es die Viskosität. Also bei mir gibt es sicher kein "mal eben Absaugen und alles ist gut".

Von Volvo Deutschland kommt bis jetzt noch keine Erklärung zu diesem Problem.

Außer, dass man intern den Werkstätten die Anweisung gibt, einfach beim Ölwechsel weniger Motoröl einzufüllen...

(Dieses Problem haben auch andere Fahrzeughersteller, aber das ist ja auch keine Lösung oder Erklärung)

 

Viele Grüße,

Gerhard

Hi. Fahre xc60 von Dec.2017. D4. Seit Januar 2019, zwei Monaten nach Inspektion bekam ich auch die Meldung Öl Vechsel erforderlich. Nach eine Anfrage bei Volvo hieß es Kurze Strecke Fahrten. Meine Frau fährt 7 km jeden Tag in eine Richtung und dann 7 zurück. Ist natürlich möglich, das es der Grund dafür wäre. Mir wurde Öl gevechselt. Zwei Monate später gleiche Geschichte. Habe selber das Öl abgelassen und festgestellt das es 700ml. zu viel ist. Mein FWD bekommt 5,2 Ltr. AWD 5,9ltr. Meine Gedanke war, Werkstatt hat zu viel reingetan. Habe selber 5,2ltr. 0W30(an statt 0w20) Rein gekipt, und, o Wunder, nichts mehr passiert. Nach der letzte Inspektion in November, habe heute wieder diese Meldung. Ich denke die, in der Werkstatt tun etwas mehr rein. Werde jetzt selber Öl vechsel. Habe sowieso schlechte Erfahrung mit meinem Werkstatt in Mülheim an der Ruhr. Haben schon einiges bei mir veranstaltet.

Es gibt eine interne Anweisung, dass bei Ölvermehrung 1. ein Ölwechsel gemacht werden soll (also nicht nur etwas absaugen) und 2. bei so auffälligen Motoren etwas weniger Öl eingefüllt werden soll.

 

Viele Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen