ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Meldung "Motorstörung / verringerte Beschleunigung"

Meldung "Motorstörung / verringerte Beschleunigung"

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 23. August 2013 um 12:26

Hallo zusammen,

mein Ford Focus Turnier (rund 72tkm) sorgt seit einigen Monaten für Probleme bzw. lästige Fehlermeldungen.

Angefangen hat das ganze im Oktober / November 2012, als während der Fahrt (Landstraße) im Display "Motorstörung" und weiter "verringerte Beschleunigung" eingeblendet wurde. Es leuchtet aber keine Kontrollleuchte! Beschleunigung ist auch nicht verringert und das Auto fährt normal weiter. Öl- und Wasserstand optimal. Also, Zündung aus, Zündung an. Fehler ist aus dem Display verschwunden, es leuchtet nur noch die "Info"-LED, dass es Fehler im System gibt. Beim freundlichen gewesen und Fehler P2126 / P2127 festgestellt. "Drosselklappen-/Pedalstellungs-Sensor/-Schalter E: Stromkreis: niedriges Eingangssignal". Da noch Garantie, wurde seitens der Werktstatt das Gaspedal getauscht sowie die Kontakte gefettet. Problem war dann für einige Wochen verschwunden. Im Januar 2013 tauchte der Fehler dann wieder auf. Meldung im Display, aber keine Kontrollleuchte - Beschleunigung normal. Also wieder zur Werkstatt - gleicher Fehler. Pedal erneut getauscht. Hat keine 2 Wochen gedauert, da war die Fehlermeldung wieder da. So habe ich mich damit über die Zeit geschleppt. Im Juni wurde dann das Kombi-Instrument ausgebaut und "repariert". Der Fehler sollte jetzt behoben sein ;-)

Pustekuchen. Hat erneut keine 2 Wochen gedauert, da war der Fehler wieder da.

Dabei lässt sich der Fehler niemals "provozieren". Es ist egal ob ich 10 Minuten oder 4 Stunden mit dem Auto unterwegs bin. Egal ob Landstraße oder Autobahn und egal ob -10 oder +25 Grad. Egal ob morgens kalt gestartet oder nach kurzer Pause weitergefahren. Auch die Klimaanlage (ob ein oder aus) scheint damit nicht zu tun zu haben. Der Fehler taucht immer nur sporadisch auf.

Die Werkstatt ist derzeit ratlos. Aber vielleicht finde ich ja hier im Forum Hinweise auf die mögliche Fehlerquelle, die ja scheinbar nur ein rein elektronisches Problem zu sein scheint?!

Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich, woran es noch liegen könnte?!

Danke und Gruß

NetSonic

Ähnliche Themen
25 Antworten

du bist in einer Ford Werkstatt? Haben die schon mal die interne Technische Hotline bemüht?

Es geht um den 1,8l Benziner aus deinem Profil? Wurde die Drosselklappe schon mal getauscht?

Themenstarteram 23. August 2013 um 13:09

Ja, es geht um das Fahrzeug in meinem Profil und soweit mir das bekannt ist, wurde die Drosselklappe bisher nicht ausgetauscht.

Ich bin bei einer Ford-Werkstatt, welche wohl auch schon die "interne Support-Hotline" von Ford kontaktiert hat. Dort hat man auch nur auf die Fehlerbeschreibung verwiesen und den Gaspedalsensor als Fehlerquelle bestimmt. Der Austausch bzw. die Reparatur des Kombi-Instruments ist wohl auch auf einen Hinweis der Hotline zurückzuführen. Aber nachdem der Fehler immer noch vorhanden ist, hüllt sich scheinbar auch die Hotline in Schweigen. Mittlerweile hat das Fahrzeug ja auch keine Garantie seitens des Herstellers mehr. Der Fehler ist aber noch im Garantiezeitraum erstmals aufgetreten und daher gehe ich auch davon aus, dass er im Rahmen der Garantie behoben wird. Schließlich war er niemals weg.

Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten / Fehlerquellen, die in Frage kommen könnten?

Wie Aufwändig bzw. Kostenintensiv ist denn der Tausch der Drosselklappe so ungefähr?

Kann ich mich selber an Ford wenden, ob jetzt endgültig eine Lösung zu erreichen oder was macht man in solchen Fällen als betroffender Kunde am besten?

Gruß

NetSonic

Themenstarteram 23. August 2013 um 16:02

Ich habe mit Google noch einmal weiter nachgeforscht und festgestellt, dass gerade bei den Modellen mit Diesel-Motor häufig die Batterie mit dem Fehler in Verbindung gebracht wird. Kann das auch in meinem Fall an möglicher Lösungsansatz sein?! Obwohl die Batterie derzeit keinen schlechten Eindruck macht und die Spannung laut BC-Testmenü bei 12V liegt, wenn die Zündung eingeschaltet ist.

Macht es Sinn, zu testzwecken eine andere Batterie zu testen?! Wahrscheinlich muss nach einem Wechsel aber der Schlüssel, Radio-Code etc. neu programmiert werden oder?

12V ist Ok ... schau mal wie hoch die Spannung ist wenn der Motor läuft ... hättest du allerdings Probleme mit der Batterie würde sich das beim starten bemerkbar machen und nicht während der Fahrt ... aber du kannst ja Lichtmaschine und Batterie prüfen lassen

nach dem Batteriewechsel brauchst du den Radicode, die Uhr mußt du neu stellen, und die Fenster neu anlernen ... an den Schlüsseln muss man nichts machen

Zitat:

Kann ich mich selber an Ford wenden, ob jetzt endgültig eine Lösung zu erreichen oder was macht man in solchen Fällen als betroffender Kunde am besten?

die Ford Händler sind für Technische-Probleme zuständig, du kannst höchstens mal zu einem anderen gehen ... oder mal fragen ob sich das ein Ingenieur aus Köln anschauen kann

Gebraucht kostet eine Drosselklappe ab 130€ (ebay), bei Ford geschätzt das dreifache

Themenstarteram 24. August 2013 um 8:33

Guten Morgen,

die Spannung schwankt der Batterie schwankt während der Fahrt ohne Licht und Klima zwischen 13,8 und 13,9 V. Ich werde LiMa und Batterie mal beim freundlichen zur Prüfung vorschlagen und die Sache mit der Drosselklappe ansprechen. Mehr scheint wohl zunächst nicht machbar zu sein.

Da es sich bei diesem Fehler ja nicht um einen "echten" zu handeln scheint, müsste ich wahrscheinlich damit leben, sollte sich keine endgültige und für mich zufriedenstellende Lösung abzeichnen...

Aber so weit ist es ja noch nicht. Soll die Werkstatt mal ruhig noch weiter tüfteln.

Gruß

NetSonic

Themenstarteram 26. August 2013 um 14:03

Heute wieder ein Gespräch mit dem freundlichen gehabt. Er meinte, die Drosselklappe wäre auszuschließen, da ich ja sonst wirklich einen Leistungsverlust spüren würde. Batterie ist seiner Meinung nach auch nicht ursächlich für das Phänomen. Es wird nun auf einen Fehler im Kabelstrang getippt. Eine Überprüfung schließt der Händler aber nun seinerseits aus, da es sich ja "nur" um einen elektronischen "Anzeigefehler" handelt und die Kosten sonst bei rund 1.000 Euro liegen sollten... "Einfach" ignorieren" war die nette Aussage.

Das ist in meinen Augen nun keine befriedigende Lösung. Hat vielleicht noch jemand einen Tipp zu diesem Problem. Ich werde auf jeden Fall parallel noch einen weiteren Ford-Händler kontaktieren und sehen, ob es dort vielleicht noch andere Lösungsansätze gibt.

Gruß

NetSonic

Zitat:

@NetSonic schrieb am 26. August 2013 um 14:03:40 Uhr:

Heute wieder ein Gespräch mit dem freundlichen gehabt. Er meinte, die Drosselklappe wäre auszuschließen, da ich ja sonst wirklich einen Leistungsverlust spüren würde. Batterie ist seiner Meinung nach auch nicht ursächlich für das Phänomen. Es wird nun auf einen Fehler im Kabelstrang getippt. Eine Überprüfung schließt der Händler aber nun seinerseits aus, da es sich ja "nur" um einen elektronischen "Anzeigefehler" handelt und die Kosten sonst bei rund 1.000 Euro liegen sollten... "Einfach" ignorieren" war die nette Aussage.

Das ist in meinen Augen nun keine befriedigende Lösung. Hat vielleicht noch jemand einen Tipp zu diesem Problem. Ich werde auf jeden Fall parallel noch einen weiteren Ford-Händler kontaktieren und sehen, ob es dort vielleicht noch andere Lösungsansätze gibt.

Gruß

NetSonic

Guten Tag Net Sonic

 

Hast du mitlerweile eine Lösung für dein Problem gefunden ?

Würde mich sehr interessieren.

mfg

Guten Tag Net Sonic

 

 

Hast du mitlerweile eine Lösung für dein Problem gefunden ?

Würde mich sehr interessieren.

mfg

Hi, netsonic war 2014 das letzte mal online. vermutlich kriegst du keine Antwort.

am 30. Mai 2015 um 10:29

Hätte man ihm vor 2 Jahren die Drosselklappe getauscht wäre das Problem wohl behoben gewesen. War bei mir der gleiche Spaß. Poti der DK im Eimer. Kommt bei dem Modell wohl ab und an mal vor.

Wir hatten bei unserem Ford Focus, Bj. 2008 das gleiche Problem. Das Auto zog plötzlich nicht mehr und musste abgeschleppt werden. Das Auslesen des Fehlers ergab, dass die Glühkerzen kaputt sind. Jetzt bin ich mal gespannt, ob es wirklich daran lag........................................................

hallo Leute, ich habe seit kurzem leider auch das selbe problem. es handelt sich hierbei um einen ford focus 1.6 tdci bj 2010. wie es schon viele angeschrieben hatten, wird es sporadisch.. ich kann nie wirklich einschätzen wann es wieder kommt. eins habe ich festgestellt, dass wenn der motor bisschen abkühlt und ich wieder den wagen einschalte, fährt er ganz normal, sprich keine verringerte Beschleunigung.. mit der Fehlermeldung konnte ich im Schneckentempo nicht mehr als wie 3000 Umdrehung erzielen.. das was mich am meisten hier so aufmerksam gemacht hat ist, viele beschreiben auch, dass es von der Batterie kommen könnte? ich habe eine externe sitzheizung die ich seit paar tagen während der fahrt einstecke und bemerkt, dass diese Fehlermeldung öfters kam. vor 3 Monaten, als ich in den urlaub fuhr, war die Kühlbox mehrere stunden an und da ist es auch das erste mal passiert. bin ratlos.. weiss jemand mehr bescheid?

Hallo adambreak !!

Tipp : Prüfe die Batt. und die Lima , Hört sich nach Spannungs Problem an !!

MFG

Das gleiche Problem habe ich auch komme nicht über 3000 u/min Fehler Code p0098 und p0238 hohe Spannung bei ladedrucksensor und ansaugrohrfruck und nebenbei esp an wer kann da weiterhelfen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Meldung "Motorstörung / verringerte Beschleunigung"