ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Mein Auto telefoniert mit BMW und ich weis nix davon.

Mein Auto telefoniert mit BMW und ich weis nix davon.

BMW 3er F31, BMW 3er F30
Themenstarteram 24. Februar 2014 um 20:19

Eine freundliche Frau hat mich heute angerufen und mir mitgeteilt, dass mein Auto sich zum 30.000km angemeldet hat und sie nun einen Termin mit mir ausmachen möchte. Toll, weil ich hatte keine Arbeit damit hatte und kurzfristig war auch Zeit, aber was mir tierisch gegen den Strich geht ist, dass das Auto das tut und ich nix davon weis, wenigstens fragen hätte mich die Software schon können. Meldung machen. Ja oder Nein.... Diese Selbständigkeit ist etwas was ich gar nicht leiden kann, das geht schon in Richtung Kontrollentzug.

Oder habe ich den Orwellschen-Snowden Wahn?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von DUEW

Du hast also kein Handy oder Smartphone. Nutzt keinen Pc oder Tablet? Googelst nicht und kaufst nichts online?

Wenn doch: Wenn Du Deinen Freiraum brauchst, dann schalte die Geräte zuerst aus bzw. nutze diese Dienste nicht mehr. Dein Bmw ist da bei weitem ein schlechterer Spion.

;)

Ich verstehe diese immer wieder angewandte Argumentationlogik nicht. Ein problematischer Sachverhalt kann doch nicht dadurch gerechtfertigt werden, dass es andere Sachverhalte gibt, die auch problmetisch sind.

Natürlich haben sich viele anfangs keine Gedanken gemacht, welches Potenzial die Technik entfesselt. Inzwischen zeichnet sich aber ein ziemlich gut erkennbares Bild ab und da stellt sich jedem einzelnen dann schon die Frage, ob er weiterhin blind daneben stehen will.

Was machen wir denn inzwischen alles freiwillig:

  • Wir benutzen Smartphones, die unsere Gespräche, Nachrichten, Positionen, Kontakte kennen, diese übertragen und in Clouds speichern und die zum Teil nichtmal mehr abschaltbar sind, weil sich der Akku nicht entfernen lässt
  • In diese Smartphones wird jetzt auch als neueste Gimmick ein Fingerabdrucksensor integriert, womit man dann wirklich rechtssicher nachweisen kann, dass eine bestimmte Person ein bestimmtes Gespräch getätigt oder eine bestimmte Nachricht geschrieben hat oder sich an einem bestimmten Ort befand
  • Die selbe Insfrastruktur soll jetzt in Autos eingeführt werden, mit vom Hersteller bezahlten SIM-Karten. Hierdurch wird der Hersteller zu einem Provider und unter der Maßgabe der "Providerhaftung" kann man ihm dann in Zukunft alles abverlangen.
  • Das nächste was wohl kommen wird ist 100%ig ein Komfortzugang oder Funkschlüssel mit Fingerabdrucksensor. Dann kann man auch noch rechtssicher beweisen, dass jemand eine bestimmte Fahrt getätigt oder eine Geschwindigkeitsübertretung oder Fahrerflucht begangen hat.
  • Nicht unwichtig: wie in diesem Thread bereits zu sehen ist, existiert auch bereits ein Klima, wo Leute, die diese Dinge kritisch hinterfragen, diskreditiert werden.

Ich erwarte nicht mit diesem Posting irgendwen zu überzeugen. Aber ich habe es hiermit zumindest mal dauerhaft im Internet hinterlegt, so dass ich in ein paar Jahren darauf verweisen kann. ;)

 

418 weitere Antworten
Ähnliche Themen
418 Antworten

Die Mehrzahl hier wird es "Premium-Gedanken" und "Service am Kunden" nennen.

Ich lese mit Dir "1984" und ärgere mich auch ...

eindeutig: Wahn !

BMW will doch nur Umsatz machen und Dich glücklich halten/machen.

Dein Auto meldet nur Servicebedarf und die Jungs und Mädels wollen Dir abnehmen, daß Du die Nummer raussuchst, anruftst usw. Das fällt buchstäblich unter den Begriff: zuvorkommend

Zitat:

Original geschrieben von Kali69

Die Mehrzahl hier wird es "Premium-Gedanken" und "Service am Kunden" nennen.

Ich lese mit Dir "1984" und ärgere mich auch ...

Dacia ruft nicht an :-)

 

duck und weg...

am 24. Februar 2014 um 21:08

Diese Telematikfunktionen kann man deaktivieren lassen. Wir hatten das hier schon mal, wäre es bei meinem F31 schon serienmäßig gewesen (war einen Monat zu früh dran) hätte ich das auf jeden Fall gemacht.

Zitat:

Original geschrieben von Genie21

Eine freundliche Frau hat mich heute angerufen und mir mitgeteilt, dass mein Auto sich zum 30.000km angemeldet hat und sie nun einen Termin mit mir ausmachen möchte. Toll, weil ich hatte keine Arbeit damit hatte und kurzfristig war auch Zeit, aber was mir tierisch gegen den Strich geht ist, dass das Auto das tut und ich nix davon weis, wenigstens fragen hätte mich die Software schon können. Meldung machen. Ja oder Nein.... Diese Selbständigkeit ist etwas was ich gar nicht leiden kann, das geht schon in Richtung Kontrollentzug.

Oder habe ich den Orwellschen-Snowden Wahn?

Ich hatte deisbzgl. mal einen Thread gestartet und festgestellt, dass unter BMW-Fahrern diesbzgl. keine großartige Problematik gesehen wird. Meines Erachtens ist das auch eine Sache, die man eigentlich willentlich aktivieren (opt-in) und nicht bei Nichtgefallen deaktivieren (opt-out) müsste.

Die Frage ist meiner Meinung nach generell, welche Daten überhaupt erhoben und übermittelt werden. Wenn ich an dem Auto z.B. irgendwas selbst mache - bekommt das BMW mit und kann später eine Kulanz aufgurd dieser Daten verweigern?

Ich kann mir schon vorstellen, daß BMW so -und zusätzlich auf anderen "Werkstatt-Wegen"- einiges mitbekommen und ggf. gegen einen verwenden :(

Wenn ich z.B. Bremsbeläge oder Öl selbst mal wechsle -was ich zumindest bisher oft gemacht habe- müsste das doch die intelligente Serviceanzeige mitbekommen und die Serviceontervalle erkennbar "unnatürlich lange" ausdehnen ?

Bucht das Auto übrigens auch noch selbstständig und ungefragt den Betrag der Werkstattrechnung von meinem Konto ab, oder muss ich das immer noch -umständlich wie früher- selbst machen :confused:

Bleib beim Thema Rambello.

Soweit ich mich erinnere, unterschreibt man dafür, dass der BMW an den entsprechenden Servicehändler "funken" darf.

Das ist doch das Thema !?

Ich habe beim Kauf meines GT kürzlich so allerlei unterschrieben und erinnere mich nicht daran.

Habe allerdings das Kleingedruckte -bewusst- nicht genau durchgelesen, weil ich "meiner" offiziellen BMW-Niederlassung vertraut habe und mich -und den netten Verkäufer- mit dem "unverständlichen rechtlichen Schmarrn" nicht 2 Stunden belasten wollte.

Und wer mich hier kennt, weiß, daß das dann mindestens so lange gedauert hätte ... :D

Ich habe meine Vertragsunterlagen (Verkaufsbedingungen für neue Fahrzeuge) allerdings noch griffbereit vor mir liegen und könnte damit einen schönen, neuen, langen Thread eröffnen ... :D :D

Zitat:

Original geschrieben von dubdidu

Bleib beim Thema Rambello.

Soweit ich mich erinnere, unterschreibt man dafür, dass der BMW an den entsprechenden Servicehändler "funken" darf.

Mich würde mal interessieren wo. Wissentlich habe ich es nicht getan...

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Das ist doch das Thema !?

Ich habe beim Kauf meines GT kürzlich so allerlei unterschrieben und erinnere mich nicht daran.

Wie – Du hast tatsächlich zugeschlagen?

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

Zitat:

Original geschrieben von dubdidu

Bleib beim Thema Rambello.

Soweit ich mich erinnere, unterschreibt man dafür, dass der BMW an den entsprechenden Servicehändler "funken" darf.

Mich würde mal interessieren wo. Wissentlich habe ich es nicht getan...

Mich auch. Das einzige was ich unterschrieben habe, war die Bestellung beim Händler. Und bewußt sind mir da nur die Klauseln bezüglich des Vertragsrücktritts aufgefallen (Rechte und Pflichten von Käufer und Verkäufer).

Ich gehe mal sehr stark davon aus, dass BMW schon längst verklagt worden wäre, wenn die Daten übermitteln, die nicht rechtskonform übermittelt werden dürfen.

Das System ist übrigens transparent (wenn BMW seit dem E90 nichts geändert hat). Über das IDrive kann man jederzeit sehen, ob und wann eine Datenübertragung erfolgt ist.

Mein F20, Produktion 03/2013, hat das auch serienmäßig an Bord. Finde dies nicht schlimm, sondern eher angenehm.

Ein Anruf eben vorhin bei BMW Austria bestätigte mir jedenfalls diese automatische Funktion. Mein Servicepartner wurde mir auch bestätigt (der ausliefernde Händler - dies wird bereits im Werk eingestellt). Man kann den Servicepartner aber ändern, ebenso kann man die ganze Sache auch deaktivieren.

Datenschutzprobleme sehe ich keine, da nur servicerelevante Informationen an den Händler/Werkstatt übermittelt werden. Im Prinzip ist man genauso gläsern mit dem auslesbaren Fahrzeugschlüssel, und da regt sich auch niemand auf...

Für die SOS Funktion ist doch eh ne eigene sim karte im Auto. Also wird immer "gefunkt"

Die SIM-Karte ist serienmäßig erst später eingeführt worden. Den Teleservice-Call gab es schon vorher, gefunkt wird über das Mobiltelefon als Hotspot.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Mein Auto telefoniert mit BMW und ich weis nix davon.