Forum323 & 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 323 & 3
  6. Mazda 3 (BP 2019) - Probleme und Fehler

Mazda 3 (BP 2019) - Probleme und Fehler

Mazda 3 4 (BP), Mazda 323 6 (BJ)
Themenstarteram 1. Juni 2019 um 19:53

Da der neue Mazda ja jetzt seit einiger Zeit auf dem Markt ist, würde mich von den Besitzern mal interessieren, was es möglicherweise schon für negative Erfahrungen gegeben hat.

 

Ich habe hier im Forum ja schon von Problemen mit der Software / Sensorik gehört. Mich würde interessieren, wie verbreitet dies ist bzw. wie oft diese Probleme auftreten und ob die Händler reagieren.

 

Aber auch andere Punkte, die Euch vielleicht schon negativ aufgefallen sind, würden mich interessieren.

Danke!

 

PS: an die Moderation: bitte die von mir fälschlicherweise falsche Auto-Zuordnung "Mazda 323" entfernen, danke...!

Beste Antwort im Thema
am 29. November 2019 um 11:44

Also meiner Meinung nach lässt sich eine Fehlfunktion der Assistenzsysteme nicht damit entschuldigen, dass das Fahrzeug jetzt "günstig" ist oder durch Vergleiche mit anderen teureren Marken/Modellen.

Wenn ich als Hersteller etwas entwickle und als Kunde etwa kaufe, gehe ich davon aus, dass es so funktioniert wie es mir angepriesen wird. Was ist das denn für ein Anspruch zu sagen, das Auto war billig also ist es nicht schlimm, wenn das eine oder andere nicht funktioniert. Mal ehrlich, dann kann man es auch gleich weglassen.

1183 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1183 Antworten

Zitat:

@autosmachenfreude schrieb am 5. August 2023 um 16:08:50 Uhr:

@Migges90

Welchen Motor und welchen Verbrauch hast Du denn bitte ?

Ich habe den e-Skyactiv X mit Handschaltung und habe jetzt nach 4.000km einen Verbrauch von 6 l auf 100km nachgerechnet (BC 5,6).

Pendelstrecke entspannt mit Tempomat 120-130, Stadtverkehr, Kinder zum KiGa und ab und an über Land mal etwas flotter.

 

Finde den Verbrauch wie gesagt top, auch wenn ich das Gefühl habe, dass der Skyactiv-G nicht wesentlich mehr verbrauchen würde.

Dafür habe ich hier aber 186 PS, die - wenn man ihn dreht - auch echt Laune machen.

Gerade in Verbindung mit der grandiosen Handschaltung!

Das ist wirklich ein sehr günstiger Verbrauch.

Zitat:

@Migges90 schrieb am 5. August 2023 um 20:09:43 Uhr:

Zitat:

@autosmachenfreude schrieb am 5. August 2023 um 16:08:50 Uhr:

@Migges90

Welchen Motor und welchen Verbrauch hast Du denn bitte ?

Ich habe den e-Skyactiv X mit Handschaltung und habe jetzt nach 4.000km einen Verbrauch von 6 l auf 100km nachgerechnet (BC 5,6).

Pendelstrecke entspannt mit Tempomat 120-130, Stadtverkehr, Kinder zum KiGa und ab und an über Land mal etwas flotter.

Finde den Verbrauch wie gesagt top, auch wenn ich das Gefühl habe, dass der Skyactiv-G nicht wesentlich mehr verbrauchen würde.

Dafür habe ich hier aber 186 PS, die - wenn man ihn dreht - auch echt Laune machen.

Gerade in Verbindung mit der grandiosen Handschaltung!

Das klingt top. Ich bin heute in einem 3er gesessen im Autohaus, alles sehr hochwertig wenn man vorne drinnsitzt. Am liebsten würde ich einen Skyactive G 150PS gegen den Skyactive X 186PS probefahren.

Beide sind Mild Hybride?

Zitat:

@joe17 schrieb am 5. August 2023 um 20:55:53 Uhr:

 

Das klingt top. Ich bin heute in einem 3er gesessen im Autohaus, alles sehr hochwertig wenn man vorne drinnsitzt. Am liebsten würde ich einen Skyactive G 150PS gegen den Skyactive X 186PS probefahren.

Beide sind Mild Hybride?

Genau das ist es, was mich an Mazda so überzeugt hat: Sehr fairer Preis für das, was man an Design, Technik und Haptik geboten bekommt.

Dazu noch die bekanntermaßen gute Qualität mit 6 Jahren Garantie.

 

Ja, MildHybride mit 24V sind beide. Ich glaube, die Leistungsdaten der Riemenstartergeneratoren unterscheiden sich ganz geringfügig, aber rund 4,5 kW sind es glaube ich, mit denen bei entsprechendem Batterieladestand geboostet wird.

Was jedoch ständig ein Riesenvorteil ist, ist der fast unmerkliche Wiederstart aus dem Autostop. Das ist ein ganz klarer Komfortgewinn im Vergleich zum normalen Anlasserstart.

 

Ich habe noch einen CX-30 mit Skyactiv-G in der Familie ( allerdings in der 122 Ps Variante), der lässt sich aber fast genauso sparsam fahren wie der Skyactiv-X. Ist am Ende halt die Frage, wie viel Leistung man haben möchte und ob das einem die rund 1.000€ Wert sind.

Guten Abend,

da ich ja vor ca. 2 Jahren auch mal wegen der Probleme angefragt hatte, möchte ich nun auch mal meine Erfahrungen zum Besten geben.

Habe also im Frühjahr meinen Fastback in Silber bekommen. Lieferfrist wurde genau eingehalten.

Habe außer Selection nur das Designpaket wegen dem Matrix LED genommen. Das Matrix LED ist natürlich nicht ganz vergleichbar mit gewissen Premiumherstellern, die dafür aber auch einige Tausend Euros mehr aufrufen. Aber das Licht an sich ist echt top.

Handschalter, weil mich die Automatik nicht so überzeugt hat und man mit Hand wohl doch sparsamer ist.

Ich fahre ihn derzeit im Schnitt mit 5,5 Litern. Etwas negativ ist, daß der Bordcomputer ca. 0.3 Liter weniger anzeigt. Habe den Verbrauch also ausgelitert. Bis jetzt 8000km gefahren.

Von der ganzen Klapperei habe ich gar nichts.

Karten vom Navi habe ich nun aktuallisiert, aber ich nutze das Navi im Prinzip nicht. Habe mit dem Handy einfach mehr Möglichkeiten der Routengestaltung. Mazda nutzt "Here" und das hat mir auch dem Smartphone schon nicht zugesagt.

Was mich etwas nervt und was sich nicht dauerhaft abstellen läßt, ist beim Nutzen des Tempomates die Abstandskontrolle. Greift mir manchmal unschön ein, also als Fahrer macht man das in der Regel besser.

Außerdem habe ich diese Pannenpampe entsorgt und mir ein Notrad eingebaut. Von Mazda selbst ist das echt teuer. Also ein Notrad gekauft und den Schaumkörper selbst zurecht gemacht, kostet einen Bruchteil.

Aber das kann ja jeder machen wie er will.

Außerdem habe ich, weil ich das auch hier irgendwo gesehen habe, die ganzen Klavierlackteile foliert mit diesem schwarz gebürsteten Metallic oder wie das heißt. Ging auch ohne Ausbau, aber das Mittelteil um die Schaltung war schon heftig. Und wenn ich das richtig gesehen habe, hat da Mazda auch schon etwas geändert. Sah so aus, als wären die Teile jetzt alle irgendwie mattiert.

Ich hatte vorher einen 6er mit der 165PS Maschine. Die 186PS sind etwas besser, aber ein Rennauto ist er nun mal nicht. Aber das stört mich nicht. Was allerdings etwas störend ist, das sind die leichten Ruckeleien durch das dauernde Umschalten der Betriebszustände, was ich technisch auch verstehen kann. Ich glaube auch nicht, daß man das ganz beheben könnte, durch ein Update vielleicht. Aber allmählich habe ich mich dran gewöhnt.

Was mich echt begeistert, daß ist der Start-Stop mit dem Riemenstarter. Motor startet unmerklich, er läuft einfach wieder. Das war beim 6er durch den Anlasser deutlicher zu spüren.

Also im großen und Ganzen bin ich echt zufrieden.

Ich hoffe, das bleibt so.

VG.

@Plati Die Abstandskontrolle müsste im BC zu deaktivieren sein.

Bei unserem BC geht es ohne Probleme.

Viel Erfolg.

Ja, schon, aber eben wie geschrieben nicht dauerhaft. Ist bei jedem Motorstart wieder aktiviert. Mazdahändler kann da auch nichts machen, da sicherheitsrelevant.

Zitat:

...aber eben wie geschrieben nicht dauerhaft. Ist bei jedem Motorstart wieder aktiviert. Mazdahändler kann da auch nichts machen, da sicherheitsrelevant.

https://www.youtube.com/watch?v=_gIk8CDeXXQ

Themenstarteram 29. August 2023 um 20:11

@Plati Was meinst du genau mit "leichten Ruckeleien"?

Zitat:

@Oldie48 schrieb am 29. August 2023 um 21:32:23 Uhr:

Zitat:

...aber eben wie geschrieben nicht dauerhaft. Ist bei jedem Motorstart wieder aktiviert. Mazdahändler kann da auch nichts machen, da sicherheitsrelevant.

https://www.youtube.com/watch?v=_gIk8CDeXXQ

Zum Zweiten Mal. Genau so mache ich das ja auch. Nur wird das bei jedem Motorneustart wieder aktiviert. Das ist nicht dauerhaft abschaltbar!!!

Zitat:

@stielitke schrieb am 29. August 2023 um 22:11:42 Uhr:

@Plati Was meinst du genau mit "leichten Ruckeleien"?

Wahrscheinlich meint er die leichten Ruckler beim Zu- und Abschalten des Kompressors, die man durchaus zeitweise wahrnimmt.

Nicht tragisch, aber man merkt es halt…

Zitat:

@stielitke schrieb am 29. August 2023 um 22:11:42 Uhr:

@Plati Was meinst du genau mit "leichten Ruckeleien"?

Diese passieren meist, wenn das Auto nur mit leichtem Gas rollt und man sanft Gas gibt. Ich habe das noch nicht so recht anaylieren können, aber ich vermute stark, daß das das Dazuschalten des ISG für die Beschleunigung ist. Und dieser quasi E-Motor schaltet wohl nur zu und ab, also nicht sanft.

Ein Grund könnte auch das Umschalten in den SPCCI Modus sein, also wenn die Zylinder grün werden.

Ich habe mir nun auch nicht so viel Mühe gegeben, das raus zufinden, da ich das eh nicht ändern kann. Einfach mal Probe fahren und darauf achten. Passiert also nur bei dem Skyactiv X. Bei meinem vorherigen 6er mit dem G war das alles ganz gleichmäßig.

Zitat:

@Migges90 schrieb am 30. August 2023 um 08:10:36 Uhr:

Zitat:

@stielitke schrieb am 29. August 2023 um 22:11:42 Uhr:

@Plati Was meinst du genau mit "leichten Ruckeleien"?

Wahrscheinlich meint er die leichten Ruckler beim Zu- und Abschalten des Kompressors, die man durchaus zeitweise wahrnimmt.

Nicht tragisch, aber man merkt es halt…

Soweit ich informiert bin, läuft der Kompressor ständig.

So, ich habe mich doch nochmal erkundigt und muß mich revidieren. Der Kompressor schaltet also je nach Bedarf zu. Das könnte natürlich auch dieses minimale Ruckeln mit verursachen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 323 & 3
  6. Mazda 3 (BP 2019) - Probleme und Fehler