Forum323 & 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 323 & 3
  6. Mazda 3 Fastback 2019 - Infotainment und allgemeine Fragen

Mazda 3 Fastback 2019 - Infotainment und allgemeine Fragen

Mazda 3 4 (BP)
Themenstarteram 6. Mai 2020 um 22:31

Hallo,

ich interessiere mich für den Kauf eines Mazda 3 Fastback. Derzeit schwanke ich noch stark zwischen dem Mazda 3 und dem neuen Seat Leon.

Was mir beim Mazda sehr gut gefällt ist das Design. Gerade das Fastback sehr hübsch. Was mich weniger überzeugt im Vergleich zum Seat Leon ist das Infotainmentsystem. Der Touchscreen und die Anbindung von Android Auto scheint mir beim Seat besser gelungen.

Falls ihr schon einen Mazda besitzt hätte ich folgende Fragen:

1. Wie gefällt euch das Auto allgemein?

2. Besitzt das Infotainmentsystem eigentlich DAB oder DAB+? Weil in den Unterlagen immer nur die Rede von DAB ist. Das Plus wird nicht erwähnt.

3. Wie funktioniert die Bedienung von Android Auto / Apple Car ohne Touch? Könnt ihr es einfach bedienen, oder ist es schwierig zwischen den Apps zu wechseln.

4. Kann man die Funktionen von Mazda und Android gleichzeitig nutzen? Also kann ich z.B. mit das Navi vom Mazda benutzen und gleichzeitig Musik von Spotify abspielen? Oder anders herum Google Maps benutzen und gleichzeitig Musik über das Radio hören?

Vielen Dank im Voraus!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 4. Juni 2020 um 12:55

Ich wollte noch ein Feedback geben zur Probefahrt:

Ich hatte letzte Woche die Gelegenheit den Ford Focus und den Maxda CX-30 probezufahren.

Irgendwie hat mich der Ford Focus nicht richtig überzeugt. Nach der Probefahrt hatte ich nur den Gedanken: "ach, da bleibe ich doch lieber bei meinem Golf.".

Beim CX-30 war das ganz anders: die Materialanmutung, das Ambiente, die Lenkung und das Fahrgefühl haben mich sehr überzeugt. Das Auto hat sich sehr hochwertig angefühlt. Und auch das Infotainmentsystem war überzeugend. Ich konnte Android Auto ausprobieren und kann bestätigen, dass es sich gut mit dem Drehknopf bedienen lässt.

Beim Ford hat man das Problem, dass man wählen muss: entweder man nutzt Android Auto oder das Ford Infotainmentsystem. Also Google Maps und Radio hören gleichzeitig geht nicht. Das ist bei Mazda anders: man kann beides parallel nutzen.

Nachdem wir uns beim Händler mit dem Preis einig waren und ich sogar noch eine kostenfreie Garantieverlängerung auf 5 Jahre erhalten habe, habe ich mir nun den Mazda 3 Fastback bestellt. Das Auto wird wohl aber erst im Herbst kommen.

Danke nochmals für eure Antworten, dass hat mir weitergeholfen!

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

- alle aktuellen Infotainment-Systeme haben DAB+, auch wenn nur DAB in den Details steht

- der Mazda 3 als Fastback sieht rattenscharf aus und ist meines Erachtens schöner als die kurze Variante

- bei Seat gibt´s nur Downsizing-Motoren mit Turbolader, was ich als großen Nachteil in Bezug auf Zuverlässigkeit und Defektanfälligkeit sehe —> mittlerweile muss sich doch herumgesprochen haben, dass alle TSI-Motoren wenig taugen und schon meist bei 100.000 km Probleme machen

einen Autokauf von den Unterschieden beim Infotainment abhängig zu machen finde ich schon bemerkenswert, ist aber heutzutage leider so.

Ich würde dem Mazda den Vorzug geben, auch ich vertraue den Motoren bei VAG nicht mehr.

zu 3 und 4 jeweils ja

Themenstarteram 7. Mai 2020 um 11:24

Vielen Dank für die Antworten.

Ich weiß es hört sich komisch an. Aber an sich wollte ich schon immer einen Seat Leon kaufen und habe nur auf das neue Modell gewartet. Dann habe ich aber den Mazda 3 Fastback entdeckt und finde ihn vom Design und Interieur deutlich schicker.

Daher schwanke ich stark zwischen beiden Modellen.

Der neue Leon sieht für mich aus wie eine Mischung aus Mazda 3, Opel Astra und dem "alten" Leon. Optisch also schon gut, wobei mir der Mazda persönlich besser gefällt. Was mich viel mehr stört ist die reine Touch Bedienung! Beim fahren lenkt das richtig ab, ich freu mich schon wenn ich den Touchscreen im Auto los bin...

1. Mir gefällt das Auto echt super...was aber vermutlich auch nicht so schwer ist, wenn man zuvor einen Fiat Punto gefahren ist ;-)

2. DAB+

3. Ich finde die allgemeine Bedienung über den Drehregler sehr angenehm. Deutlich angenehmer, als ein träges Touchdisplay, auf dem man dann noch schön die Fingerabdrücke sehen kann...

Was Android Auto angeht, finde ich es etwas hakelig. Nicht von der Bedienung, sondern von der Geschwindigkeit. Das kann aber natürlich auch sehr vom Smartphone abhängig sein. Ich musste mich etwas reinfinden, bis ich die richtigen Tastenkombinationen gefunden habe, um etwas in Android Auto zu aktivieren und dann wieder ins Mazda Hauptmenü zu kommen.

Was ich bei Spotify im Speziellen etwas nervig (wenn auch verständlich) finde, dass nur die obersten Songs einer Playlist angezeigt werden. Gerade bei sehr langen Playlists ist das etwas blöd, aber das ist wohl eine Schutzfunktion von Android Auto und bei vermutlich jedem Fahrzeug so.

Android Auto konnte mich noch nicht überzeugen. Ich finde, dass das Mazda System richtig schick geworden ist. Es wirkt jetzt wie aus einem Guss. Es gibt zwar nicht soviel Schnickschnak wie bei anderen Herstellern, aber am Ende ist das auch gut so. Wer spielt schon ständig am Infotainment rum?!

Das Bose System wird den Seatboxen um Welten voraus sein. Wer Wert darauf legt, ein Muß.

Einzig die Sprachbefehle und -bedienung könnte noch einiges mehr vertragen, scheint mir etwas reduziert. Wird beim Seat besser sein. Wobei, wer will schon ständig "Ola, ola" rufen?

;-)

Ein Kollege von mir hatte einen 2019er Audi A4 40 TDI Quattro. Dieser hat ebenfalls einen Dreh-Drücksteller fürs MMI. Seit heute hat er einen Facelift A4, der hat nur mehr einen Touchscreen. Auch er meinte, da kann man gleich mit dem Handy während der fahrt spielen, das lenkt gleich viel ab. Bis auf die Navi Zieleingabe hat der Touchscreen keinen Vorteil...

Themenstarteram 7. Mai 2020 um 22:12

Danke für eure Antworten.

Ich darf am Montag den CX30 probefahren (leider hat der Händler derzeit keinen Mazda 3 mit automatik). Aber dadurch, dass sie auf der gleichen Plattform fahren, soll das Fahrverhalten ähnlich sein.

Hat es eigentlich einen tieferen Sinn, warum es den "normalen" 3er mit einem schwarzen Dachhimmel gibt und den 3er Fastback nicht?

Das habe ich mich auch schon gefragt. Wenn der Fastback den schwarzen Dachhimmel und den schwarzen Kühlergrill vom Hatch hätte, dann hätte ich sicher zum Fastback gegriffen.

Zitat:

@1.4 ecoFLEX schrieb am 8. Mai 2020 um 10:06:45 Uhr:

Das habe ich mich auch schon gefragt. Wenn der Fastback den schwarzen Dachhimmel und den schwarzen Kühlergrill vom Hatch hätte, dann hätte ich sicher zum Fastback gegriffen.

Hat der Fastback einen anderen Kühlergrill? Das ist mir gar nicht aufgefallen. Den könnte man vielleicht nachrüsten, aber den Dachhimmel reiße ich bestimmt nicht raus.

...Hatch schwarz abgesetzt, Fastback Chrom...und die Waben sind anders ausgerichtet. Der eine soll sportlicher, der andere eleganter wirken. Das Chom könnte man sicherlich folieren lassen, was den Dachhimmel angeht, finde ich das sehr angenehm in hell, macht den Innenraum optisch grösser. Schwarz ist ohne Frage meine Lieblingsfarbe nach wie vor, aber von „alles schwarz was geht“ bin ich mittlerweile weg...

Zitat:

@Mazdaman666 schrieb am 8. Mai 2020 um 10:35:44 Uhr:

 

Schwarz ist ohne Frage meine Lieblingsfarbe nach wie vor, aber von „alles schwarz was geht“ bin ich mittlerweile weg...

Ich bin eher der Typ "Höhlenbewohner".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 323 & 3
  6. Mazda 3 Fastback 2019 - Infotainment und allgemeine Fragen