ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Magerer Gebrauchtwagenmarkt?!

Magerer Gebrauchtwagenmarkt?!

BMW 3er E92
Themenstarteram 3. Februar 2011 um 23:07

Hallo Leute,

da im Juni bei mir das Leasing endet und ich mich

entschlossen habe den nächsten Wagen nicht mehr zu leasen

sondern zu kaufen, bin ich zur Zeit des öfteren auf mobile € Co

unterwegs.

Ein E92 330i soll es werden - allerding ist mir aufgefallen,

dass es m.E. sehr wenige Gebrauchte gibt!

In der Suche bis 40.000 € habe ich bei mobile gerade mal 15 Treffer :-/

was ist da los? Will keiner mehr sein 3er Coupe verkaufen oder liegt das

am Winter?

Grüße David

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von betriebswirt83

Es geht darum dass die Autopreise (Neuwagenpreise) Dimensionen annehmen, die es unmöglich machen diese Wagen noch bar anzuschafffen. Die Preise sind eben mittlerweile so hoch, dass bereits die Gebrauchtwagen finanziert und geleast werden. Wie gesagt, man hätte vor 15 Jahren nen schicken neuen Bmw bekommen, für das was man da heute für nen Gebrauchten hinlegen muss.

Das Problem sind in erster Linie die Ansprüche. 1975 lag der Durchschnittsverdienst bei umgerechnet 11.150 EUR, im Jahre 2007 bei 29.488 EUR. Damals bezahlte man für einen 320i (125PS, 180 kmh) umgerechnet 8.896 EUR (Preis 1975) und heute bezahlt man für einen 318i (143 PS, 210 kmh) 29.900 EUR (Preis 2011). Damals wirklich "nackt". Heute "nackt" bedeutet serienmäßige Klimaanlage, elektrische Fensterheber, 6 Airbags, ABS etc.

In meiner Kindheit/Jugend sind die Leute neue BMW gefahren, die es sich leisten konnten mal eben ein Durchschnitts-Brutto-Jahreseinkommen für ein Auto auszugeben, oder eben diejenigen die (aus welchen Gründen auch immer, wohnen bei Mutti, sponsored by Oma) überproportional viel bezogen auf ihr Einkommen fürs Autos ausgeben haben.

Warum soll es heute anders sein?

Heute scheint es fast ein Grundrecht zu sein, sich ein Auto leisten zu können, daß bei 250 abgeregelt wird. 0 auf 100 in 10 Sekunden -> indiskutabel lahm. Drehmoment eines 3 Liter Sauger -> unfahrbar lahm, etc.

Wer jetzt mit der Produktivitätssteigerung argumentiert soll man den E21 320i neben den E90 318i von heute stellen und vergleichen. Die Steigerung verbirgt sich im "deutlich mehr" an Auto. Wenn man die Steigerung als finanziellen Steigerung für was anderes ausgeben möchte, muss man heute erheblich einfachere Autos kaufen die mit dem Stand von 1975 vergleichbar sind. Das will aber keiner.

73 weitere Antworten
Ähnliche Themen
73 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von betriebswirt83

Mal ganz abegesehen davon, find ich es einfach krass, wie schnell man heute für einen neuen und gut ausgestatteten Dreier seine 70-80k € hinlegen kann. Das ist doch einfach nicht mehr normal.

Daß die heutigen Listenpreise viele Hersteller inzwischen jegliche Bodenhaftung verloren haben, stelle ich schon seit geraumer Zeit hier auf MT zur Diskussion. Das ist eigentlich auch der einzige Grund, warum das sogenannten "Rabatt-Unwesen" immer mehr um sich greift. Neuwagen-Rabatte wären unnötig, wenn die Listenpreise vernünftig kalkuliert würden.

Tja BMW verdient ja extrem gut daran, diejenigen die die Suppe auslöffeln müssen sind die Händler!

Zitat:

Original geschrieben von betriebswirt83

Mal ganz abegesehen davon, find ich es einfach krass, wie schnell man heute für einen neuen und gut ausgestatteten Dreier seine 70-80k € hinlegen kann. Das ist doch einfach nicht mehr normal.

Habe eben gerade mal einen 335d mit Sport-Paket konfiguriert und alles angeklickt was anzuklicken war. Ich komme auf 79.570,-

Jedes Kästchen mehr führt zur Abwahl vom Sport-Paket oder was anderem und ich muss wieder von vorne anfangen mit einem anderen Paket um die 80k zu knacken. Also das was da rauskommt nenne ich nicht mehr "gut ausgestatteter Dreier". Ist die Erwartunghaltung wirklich die, daß man sowas für lausige 40k bekommt?

Soviel zum Thema Ansprüche.

am 6. Februar 2011 um 16:48

@TE:

Hast du schon mal an den JAWA Vorverkaufs-Pool gedacht?

Wunschauto konfigurieren, per Vorverkaufspool einen WA suchen, der dieses Auto in dieser Ausstattung bestellt und 6 Monate fährt, danach übernehmen - fertig.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

 

Daß die heutigen Listenpreise viele Hersteller inzwischen jegliche Bodenhaftung verloren haben, stelle ich schon seit geraumer Zeit hier auf MT zur Diskussion. Das ist eigentlich auch der einzige Grund, warum das sogenannten "Rabatt-Unwesen" immer mehr um sich greift. Neuwagen-Rabatte wären unnötig, wenn die Listenpreise vernünftig kalkuliert würden.

Man kann es auch umgekehrt sehen: Die Marketingleute der Premium-Hersteller haben die Geiz ist geil Mentalität korrekt eingeschätzt und die Listenpreise bewusst so hoch angesetzt, daß noch genügend Spielraum für großzügige Rabatte besteht. Unterm Strich führt das zu einem Strassenpreis, der dem Hersteller immer noch ausreichend Gewinn verschafft. Klar, diese Schraube lässt sich nicht mehr zurückdrehen, also wird es dauerhaft bei den überhöhten UVPs bleiben.

Zitat:

Original geschrieben von routeb3

Also das was da rauskommt nenne ich nicht mehr "gut ausgestatteter Dreier". Ist die Erwartunghaltung wirklich die, daß man sowas für lausige 40k bekommt?

Soviel zum Thema Ansprüche.

Lausige 40k€?:eek: Das sind 80k DM (!!!). Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Und der von dir konfigurierte 335d mit rd. 80k€, das waren mal 160k DM. Da hat man zu E38-Zeiten nen gut ausgestatteten 750er bekommen.

Gruß

bw

am 6. Februar 2011 um 18:33

Zitat:

Original geschrieben von betriebswirt83

Lausige 40k€?:eek: Das sind 80k DM (!!!). Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Und der von dir konfigurierte 335d mit rd. 80k€, das waren mal 160k DM. Da hat man zu E38-Zeiten nen gut ausgestatteten 750er bekommen.

Falsch! Lausige 40kE sind ganz genau 40.000 Euro. Zum ~2:1 Wechselkurs hättest Du Deine DM vor bald 10 Jahren eintauschen sollen! Die beliebte Milchmädchenrechnung stimmt schon lange nicht mehr. Bei vielen Preisen dürfte es rückwirkend und inflationsbereinigt verglichen, wahrscheinlich eher auf ein 1:1 Unentschieden rauslaufen.

Es zwingt einen niemand einen 3er für 80.000 Euro zu kaufen. Man kann jederzeit für's gleiche Geld was schlechter ausgestattetes Größeres nehmen. Oder für weniger Geld einfach die Komponenten weglassen die das Auto teuer machen. 30d Motor ist im 7er identisch, der 35i resp. 40i auch fast. Ebenso Navisystem, Nappaleder, Headup, 19 Zöller, die ganzen neuen Kamera und Technikspielereien... warum sollen identische Extras im 3er günstiger sein als in anderen Baureihen.

Wenn man sich ein Tomtom an die Windschutzscheibe napft und sich mit Basismotor und Basisausstattung begnügt, bekommt man mit dem 3er imho ein wirklich gutes und verhältnismässig günstiges Auto.

Der Aufreger müsste weniger heißen: die spinnen die Hersteller - die bieten schließlich nur an was die Kunden zu gerne kaufen. Sondern eher die spinnen die Kunden: Selber schuld, wenn man sich den 3er mit dem selben Schnickschnack vollstopft wie einen 7er, zahlt man halt auch ähnliche Aufpreise.

Zitat:

Original geschrieben von raser1000

Zitat:

Original geschrieben von betriebswirt83

Es geht darum dass die Autopreise (Neuwagenpreise) Dimensionen annehmen, die es unmöglich machen diese Wagen noch bar anzuschafffen....

Das ist eigentlich auch ziemlicher Quatsch mit dem Geldkoffer oder dem Sparschweinchen ins Autohaus zu laufen. Aber ob man die Autos als Überweiser, Kreditkartenzahler oder Scheckaussteller wirklich billiger bekommt?

So schlimm kann's ja wohl kaum sein. Der 3er mit Klassenkameraden stellt gefühlte 90% der täglichen Staus und gemessen an den Beiträgen ist das hier wohl eins der überfülltesten Foren bei MT. Ich hab keine exakte Statistik parat, aber in den 70/80ern tippe ich auf halb soviele Autos in der Zulassungsstatistik. Ohne es belegen zu können wage ich die These: Gemessen am BSP dürfte ein Neuwagen heute so billig sein wie nie zuvor!

Zitat:

Original geschrieben von raser1000

Zitat:

Und die neuen m3s sind sowieso nur Firmenwägen, weil kein Privatmensch bereit ist so viel Geld für ein Auto auszugeben, bzw. das Geld gar nicht hat. So wird es über die Firma abgerechnet und in die Produkte einkalkuliert, so dass letztentlich jeder der das Produkt kauft den M3 vom Firmensohn mitbezahlt.

Das ist wohl für manche schwer zu glauben, aber auch ein Firmenwagen muss vom ganz sauer verdienten Geld bezahlt werden. Wenn man als Chef seinen exotischen Fuhrpark auf den Preis aufschlägt, kaufen die Kunden bei der Konkurrenz.

Es hilt einfach nichts. Wenn man auf des Nachbars Porsche schielt und es selber nicht hinkriegt, arbeitet man zu wenig, hat wahrscheinlich nichts anständiges gelernt oder ist schlicht zu doof und zu faul um sich mit einer zündenden Idee und viel viel Arbeit selbständig zu machen. Die meisten mit den dicken Kutschen können und leisten einfach mehr!

WIE KANNST DU IN UNSERER TÄTER-GESELLSCHAFT NUR SOETWAS VERSTÄNDNIS- UND RÜCKSICHTSLOS EHRLICHES SAGEN?

ELITEN SIND NICHT MEHR GEWÜNSCHT - ALSO PSSSST!

Zitat:

Original geschrieben von raser1000

Zitat:

Original geschrieben von betriebswirt83

Lausige 40k€?:eek: Das sind 80k DM (!!!). Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Und der von dir konfigurierte 335d mit rd. 80k€, das waren mal 160k DM. Da hat man zu E38-Zeiten nen gut ausgestatteten 750er bekommen.

Falsch! Lausige 40kE sind ganz genau 40.000 Euro. Zum ~2:1 Wechselkurs hättest Du Deine DM vor bald 10 Jahren eintauschen sollen! Die beliebte Milchmädchenrechnung stimmt schon lange nicht mehr. Bei vielen Preisen dürfte es rückwirkend und inflationsbereinigt verglichen, wahrscheinlich eher auf ein 1:1 Unentschieden rauslaufen.

Es zwingt einen niemand einen 3er für 80.000 Euro zu kaufen. Man kann jederzeit für's gleiche Geld was schlechter ausgestattetes Größeres nehmen. Oder für weniger Geld einfach die Komponenten weglassen die das Auto teuer machen. 30d Motor ist im 7er identisch, der 35i resp. 40i auch fast. Ebenso Navisystem, Nappaleder, Headup, 19 Zöller, die ganzen neuen Kamera und Technikspielereien... warum sollen identische Extras im 3er günstiger sein als in anderen Baureihen.

Wenn man sich ein Tomtom an die Windschutzscheibe napft und sich mit Basismotor und Basisausstattung begnügt, bekommt man mit dem 3er imho ein wirklich gutes und verhältnismässig günstiges Auto.

Der Aufreger müsste weniger heißen: die spinnen die Hersteller - die bieten schließlich nur an was die Kunden zu gerne kaufen. Sondern eher die spinnen die Kunden: Selber schuld, wenn man sich den 3er mit dem selben Schnickschnack vollstopft wie einen 7er, zahlt man halt auch ähnliche Aufpreise.

Habe am Freitag meinen wunsch-3er zusammengestellt. fast 80k... dann bin ich ins autohaus um farben zu vergleichen - da stand ein 750iL für 110..... habe mich in den font gesetzt, die türe geschlossen, in die stille gelauscht und mich ganz schön behämmert gefühlt. der dreier wird jetzt jedenfalls ordentlich entrümpelt! der gegenwert ist quasi nicht vorhanden....

 

 

am 7. Februar 2011 um 12:05

Zitat:

Original geschrieben von mr.papparazi

Habe am Freitag meinen wunsch-3er zusammengestellt. fast 80k... dann bin ich ins autohaus um farben zu vergleichen - da stand ein 750iL für 110..... habe mich in den font gesetzt, die türe geschlossen, in die stille gelauscht und mich ganz schön behämmert gefühlt. der dreier wird jetzt jedenfalls ordentlich entrümpelt! der gegenwert ist quasi nicht vorhanden....

Alternativ, wenn Du bei den ursprünglich angepeilten 80.000 bleiben willst... wenn man sich bei den Extras etwas zurücknimmt, gibt es den 640i fast für's gleiche Geld! Und mit dem überarbeiteten 35i, resp. 40i Motor sind die Fahrleistungen trotz höheren Gewichts nur unwesentlich schlechter. Und bei Deinem Lieblingsthema - Werterhalt - könnte ich mir vorstellen, schneidet der 6er vielleicht sogar besser ab. Immerhin ist der nagelneu und der 3er steht bald kurz vor der Ablösung.

am 7. Februar 2011 um 20:02

Ich bin nun auch schon seit über einem halben Jahr auf der Suche nach einem gebrauchten 330i E92 und muss sagen, dass die Preisfindung hier meist wirklich unverschämt ist!

Wie kann man ernsthaft für ein einen 330er Bj Anfang 2007 nach knapp 4 Jahren noch fast 37.000 EUR verlangen?! DAS ist wirklich eine Frechheit! Ich würde echt gerne wissen, was für eine Marge sich der Händler da verspricht!

Habe mir vorneulich (Ende letzten Jahres) einen 330er, BJ 1/2008, 40.000km, Vollleder, Sportsitze, Sportfahrwerk, Navi Business u.a. angeschaut, da er von 29.999 auf 27.500 EUR runtergesetzt wurde, also an sich ein einigermaßen anständiger Preis für nen BMW von einem BMW-Vertragshändler. Ich bin mir dort dann aber vorgekommen wie auf dem Basar, denn der Verkäufer sagte mir doch tatsächlich: "Also Frau XXX, der Wagen wurde nun runtergesetzt zum Jahresende von 33.750 EUR (so nicht richtig!) auf 27.500 EUR (also um stolze 6000 EUR, da sieht man mal was die da für Margen haben!!!!), wenn Sie sich heute noch für den Wagen entscheiden, bzw. wenn wir heute noch was aufs Papier (Angebot) bringen (es war 17:30 Uhr am Abend) dann bekommen Sie das Auto noch für den unschlagbaren Preis von 27.500 EUR, wenn nicht, dann wird Sie der Wagen wieder 33.750 EUR kosten." Das nenne ich mal willkürliche Preisbildung! Habe mich am Ende gegen das Auto entschieden, da mir die Farbkombination in Echt dann doch nicht so gut gefallen hat, außerdem hat mich die fehlende PDC abgeschreckt, die man allerdings für schlappe 1200 EUR noch hätte nachrüsten können (sagte mir der freundliche Händler). Zudem konnte mich der neue N53 Motor nicht überzeugen, bzw. ich war sehr skeptisch, da es mir bei einer Probefahrt am selben Tag bei einem 330i passiert ist, dass er Zündaussetzer ohne Ende hatte und sich gefahren hat wie ein Traktor.

Ich bin mal echt gespannt, wie lange ich noch suchen muss, bis ich endlich ein passendes Auto finde, das nicht zu Utopiepreisen angesetzt ist...

mein wunsch-35er kostet liste ca. 76. Die BMW Bank will einen restwert von 49% nach 3 Jahren angesetzt wissen. also ca. 38000. der gebrauchthändler will für ein gleich ausgestattetes fahrzeug aber 47 haben. mit dem wissen habe ich versucht zu verhandeln. mit 2-3000€ wird der händler schon zufrieden sein, hauptsache die karre ist von hof. aber nix! 300€ rabatt gibts - und ich HABE schon gesagt: "ich entscheide mich JETZT SOFORT".

ich: "woanders" gibts eine 1,99% finanzierung". der händler: "1,99% gibts nur für autos die länger als 150(!!) Tage auf dem hof stehen".

ja hallo?? vielleicht vorher mal die preise senken?

also wie die händler sich ihre kapitalzinsen schönrechnen will ich mal sehen.... aber die werden schon wissen was sie tun (hoffen wir mal ,-)

Zitat:

Original geschrieben von mr.papparazi

 

also wie die händler sich ihre kapitalzinsen schönrechnen will ich mal sehen.... aber die werden schon wissen was sie tun (hoffen wir mal ,-)

Ich denke die Händler wissen schon was sie tun, zumindest kurzfristig. Hauptsache das Auto is erstmal vom Hof, egal ob Leasing oder Finanzierung. Aber was ist wenn die Leasingnehmer und Finanzierer irgendwann nicht mehr zahlen können, dann stehn ein Haufen Kisten auf dem Hof, die nur zu Verlusten an den Mann gebracht werden können.

Ein solches Szenario ist irgendwo absehbar, denn die Auslöser (Leute finanzieren Autos bzw. Immobilien, die überteuert sind und die sie eigentlich nicht bezahlen können) sind letztendlich die gleichen wie bei der Immobilienblase in den USA.

Gruß

bw

Zitat:

Original geschrieben von betriebswirt83

Zitat:

Original geschrieben von mr.papparazi

 

also wie die händler sich ihre kapitalzinsen schönrechnen will ich mal sehen.... aber die werden schon wissen was sie tun (hoffen wir mal ,-)

Ich denke die Händler wissen schon was sie tun, zumindest kurzfristig. Hauptsache das Auto is erstmal vom Hof, egal ob Leasing oder Finanzierung. Aber was ist wenn die Leasingnehmer und Finanzierer irgendwann nicht mehr zahlen können, dann stehn ein Haufen Kisten auf dem Hof, die nur zu Verlusten an den Mann gebracht werden können.

Ein solches Szenario ist irgendwo absehbar, denn die Auslöser (Leute finanzieren Autos bzw. Immobilien, die überteuert sind und die sie eigentlich nicht bezahlen können) sind letztendlich die gleichen wie bei der Immobilienblase in den USA.

Gruß

bw

stimmt - habe ganz vergessen, dass wir auch in D eigentlich nur noch die Substanz auffrühstücken.... aber egal wie - autos die 150 Tage - in worten "einhundertfünfzig" auf dem Hof stehen?

ist ja unfassbar - ich dachte immer die dinger stehen 1 - max. 4 wochen.... eieiei... wie war das - aldi dreht sein lager alle 4 tage oder so?

Deine Antwort
Ähnliche Themen