ForumLeon
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. Mängelliste vom Seat Leon Cupra 5F

Mängelliste vom Seat Leon Cupra 5F

Seat Leon 3 (5F)
Themenstarteram 28. August 2014 um 8:21

Für alle,die ihren Cupra schon fahren,können hier eventuelle Mängel eintragen.Danke

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 1. Oktober 2014 um 5:19

Leute,können wir bitte mal Ernst bleiben.Soundaktor ist kein Mangel (es sei denn er ist defekt),ebenso wie Start/Stopp (es sei denn diese Funktion sei defekt) oder Verbrauch jenseits von 250km/h.

Das hier soll eine Sammelseite von echten Mängeln werden und kein Fix und Foxi-Heftchen.

483 weitere Antworten
Ähnliche Themen
483 Antworten

Gelöscht.

Wenn ich so lese vergeht mir die Lust einen cupra zu kaufen..

Habe ab September vor einen zu kaufen zwecks euro6dtemp..

Tendiere zwischen gti und cupra. Ab welchem Baujahr hören die Probleme bzw nimmt die mängelliste denn ab? Oder hat ein Baujahr 2017/2018 immer noch gravierende Fehler aufzuweisen ?

Hm, also ich hab einen 290er cupra von 2016 ohne Mängel bisher...

Zitat:

@01pauli schrieb am 29. Juli 2018 um 16:05:00 Uhr:

Wenn ich so lese vergeht mir die Lust einen cupra zu kaufen..

Habe ab September vor einen zu kaufen zwecks euro6dtemp..

Tendiere zwischen gti und cupra. Ab welchem Baujahr hören die Probleme bzw nimmt die mängelliste denn ab? Oder hat ein Baujahr 2017/2018 immer noch gravierende Fehler aufzuweisen ?

Also wenn ich dir erzähle wie sehr ich mich 2017 über meinen nagelneuen Passat geärgert habe aufgrund schlechter Verarbeitung und dem noch katastrophaleren Verhalten des Vertragshändlers, dann wirst du ebenfalls einen weiten Bogen um den GTI machen.

Bei jedem Hersteller wirst du Probleme finden und wenn man dann auch noch in einem Thread zum Thema "Probleme mit Fahrzeug XY" nach Erkenntnissen sucht, klingt eine Monatskarte der Deutschen Bahn auf einmal ganz spannend.

Mein Cupra ist Top mit der kleinen Ausnahme, das irgendwas knackt wenn ich über eine Bodenwelle fahre (Plastik, Innenraum, vermutlich Schiebedach oder Rückspiegelabdeckung) und gelegentlich die Rückfahrkamera nicht aktiviert wird, wenn ich den Rückwärtsgang einlege.

Zitat:

@Orici schrieb am 29. Juli 2018 um 19:12:27 Uhr:

Zitat:

@01pauli schrieb am 29. Juli 2018 um 16:05:00 Uhr:

Wenn ich so lese vergeht mir die Lust einen cupra zu kaufen..

Habe ab September vor einen zu kaufen zwecks euro6dtemp..

Tendiere zwischen gti und cupra. Ab welchem Baujahr hören die Probleme bzw nimmt die mängelliste denn ab? Oder hat ein Baujahr 2017/2018 immer noch gravierende Fehler aufzuweisen ?

Also wenn ich dir erzähle wie sehr ich mich 2017 über meinen nagelneuen Passat geärgert habe aufgrund schlechter Verarbeitung und dem noch katastrophaleren Verhalten des Vertragshändlers, dann wirst du ebenfalls einen weiten Bogen um den GTI machen.

Bei jedem Hersteller wirst du Probleme finden und wenn man dann auch noch in einem Thread zum Thema "Probleme mit Fahrzeug XY" nach Erkenntnissen sucht, klingt eine Monatskarte der Deutschen Bahn auf einmal ganz spannend.

Mein Cupra ist Top mit der kleinen Ausnahme, das irgendwas knackt wenn ich über eine Bodenwelle fahre (Plastik, Innenraum, vermutlich Schiebedach oder Rückspiegelabdeckung) und gelegentlich die Rückfahrkamera nicht aktiviert wird, wenn ich den Rückwärtsgang einlege.

Das ist der Punkt was mich enttäuscht, wenn so einfache Sachen nicht klappen wie rückfahrkamera und innengeräusche..

Am Ende hol ich mir den cupra und werde in tausender km Schritten überrollt von Problemen..

Am Ende hol ich mir den gti und denke mir "alter fährt den jetzt jeder? _ hätte ich bloß cupra geholt dann hätte ich Serienmäßig geilen sound und mega Leistung mit dem ich jeden gti hinter mir lassen würde"

Leute, es ist schwer ..

Eigentlich nicht. Der GTI hat keine bessere Qualität (und ich spreche jetzt nicht von Haptik), in dem Punkt nehmen sich die beiden nichts. Alles, was du rausfinden musst, ist, welches Auto dir besser gefällt.

Die Qualität beim Cupra ist vollkommen in Ordnung, Kleinigkeiten gibt es bei jedem Auto. Die wesentlichen Komponenten sind solide, und darauf kommt es vor allem an.

Zitat:

@01pauli schrieb am 29. Juli 2018 um 19:53:27 Uhr:

Das ist der Punkt was mich enttäuscht, wenn so einfache Sachen nicht klappen wie rückfahrkamera und innengeräusche..

Das ist aus meiner Sicht völlig überzogen.

Das sind Kleinigkeiten, die können dir doch das neue Kfz nicht verleiden :rolleyes:

Dann will ich mich hier auch mit einem Fehler verewigen. Nach knapp 25000 km und 20 Monate wurde bei meinem Cupra 300 die Wasserpumpe getauscht. Der Verlust von Kühlmittel passierte nicht während der Fahrt, sondern nach Abstellen des Wagens. Laut Werkstatt ist die Dichtung undicht, die gibt es nicht einzeln und so wurde die Wasserpumpe getauscht. Jetzt hoffe ich mal das dies alles war und beobachte den Kühlmittelstand die nächsten Tage.

Bei meinem alles top nach 50.000 km. Bis auf eine Kleinigkeit, die schwarzen Flächen im Cupra Logo lösen sich ab. :(

Hab jetzt 60.000 km auf der Uhr, bis jetzt keinerlei Probleme, bin sehr zufrieden. Wollte mir nächstes Jahr eigentlich ein neues Auto kaufen, aber der Cupra macht mir so viel Spaß, ich kann mich einfach nicht trennen.

Hallo zusammen,

ich fahre einen Seat Leon 1.2 TSI BJ 2010. Vor einigen Monaten leuchtete "EPC" auf, erst sporadisch, dann regelmäßig, bzw. durchgehend. Mit meinem OBD2 dongle konnte ich den Fehler löschen und dann war auch eine Zeit lang Ruhe, aber ich bin dann natürlich trotzdem bald zum Fachmann. Der hat daraufhin den Turbolader regenerieren lassen und neu eingebaut. Danach war alles gut. Aber nach ca. 300km Fahrt wieder dasselbe. Der Fehlercode ist P334b: "Charge Pressure Control Actuator: Mechanical Malfunction".

EPC leuchtet vor allem beim Beschleunigen aus dem Stand auf. Ich habe mal den Fehler bei höheren Geschwindigkeiten gelöscht und dann kommt es - vorausgesetzt ich gebe nicht zu viel Gas - nicht mehr.

Ich bin etwas frustriert, weil ich jetzt doch bei dem Erneuern vom Turbolader Einiges hinlegen musste. Kennt jemand vielleicht das Problem? Liegt es womöglich an etwas Anderem? Ich habe einen Ladedruck-Sensor bestellt und werde den am Wochenende mal austauschen, in der Hoffnung das hier das Problem ist. Aber wenn nicht, woran könnte es liegen?

Vielleicht noch eine nützliche Information: als ich nach dem Erneuern vom Turbo mit dem Auto gefahren bin, habe ich ein durchaus hörbares Pfeifen beim Beschleunigen gehört, allerdings weniger als ob da etwas metallisches aneinander schabt, eher als ob irgendwo jede Menge Luft durch eine Düse heraus kommt..

Schon im Vorraus vielen Dank für Eure Tips und Hilfe!

Gruß,

Memsik

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Seat Leon 1.2 TSI Turbolader wieder defekt?' überführt.]

Das ist ziemlich speziell! ??

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Seat Leon 1.2 TSI Turbolader wieder defekt?' überführt.]

Würde den Fachmann mal fragen. Vielleicht kann er was dazu sagen. Müsste ja auch Gewährleistung auf seine Arbeit geben.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Seat Leon 1.2 TSI Turbolader wieder defekt?' überführt.]

Das Problem war bei dem Fehler sicher nicht der Turbolader sondern wohl eher die Dose die das Wastegate steuert.

Da gab es eine Reparaturlösung zusammen mit einer geänderten Software fürs Motorsteuergerät.

Fahr zu Seat und lass die das einbauen, das sollte um die 150€ kosten.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Seat Leon 1.2 TSI Turbolader wieder defekt?' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. Mängelliste vom Seat Leon Cupra 5F