ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. M52B20 Klackert ganz schön wenn er warm gefahren ist

M52B20 Klackert ganz schön wenn er warm gefahren ist

BMW 3er E36
Themenstarteram 21. April 2020 um 23:00

Servus,

hab einen M52B20 mit schwarzem VD 95/10EZ. Gelaufen hat er 169.000

Ölservice bei 164.000 (Shell 10W40/Mann Filter) und 169.000 (Shell 10W40 Mann Filter).

Neu:Wasserpumpe(SKF), Riemenspanner und Umlenkrollen komplett (INA), Zündkerzen 6x NGK BKR6EQUP jeweils mit 30 NM festgezogen.

Ich habe einen Verdacht, dass evt. die Vanos klappert oder zusätzlich die Hydrostößel bzw. HVA-Elemente ( ja ich hab ein bisschen gesucht aber eindeitig ist nix zu finden).

Kennt sich einer mit der Problematik aus?

Ölverbrauch 0,0 Kühlwasserverbrauch ebenso.

Im Anhang ein kurzes Video was besonders bei nahestehenden Objekten das Geräusch vervielfacht wie hier das Parken dicht neben dem Bordstein.

Danke schoneinmal

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hi,

Video lad ich ned runter,hab hier schon schlechte Erfahrungen mit gemacht.....

Vanosklappern hört man nur um 2000u/min herum,nicht darüber,nicht darunter.

Hydrostößel sind ungewöhnlich für den Kilometerstand......aber du könntest mal das Hydrostößeladditiv von Liqui Moly reinleeren,evtl. hilft das schon was.

Meinem M52B20 hat es zumindest zeitweise geholfen,da hatte er aber schon die doppelte Fahrleistung zu deinem drauf,also über 300tkm.

Und laß dir ned erzählen,das liegt am Öl......daran liegts ned.

Mit demselben Öl hab ich meine beiden jahrelang bewegt,der eine hat bis 400tkm gehalten und der andere lag am Ende über 500tkm und klang als wenn er grad brandneu ins Auto gekommen wär.....beides mit dem Shell 10W40.

Am Öl liegts ned,egal,was man dir hier erzählen will.

Probier das Additiv erstmal aus,kost am wenigsten und kann schon für Abhilfe sorgen.

Wenn ned,kann man danach immer noch neue Hydros in den Motor schmeißen.Da geht auch ned direkt was kaputt,den 400tkm Motor bin ich mit der Hydroklapperei über Jahre und tausende Kilometer so gefahren,da is nie was gebrochen....

 

Greetz

Cap

hatte vor einiger Zeit ein klappern im 5 Pötter T4, wo wir allesamt der Meinung waren, das die Hydro‘s das zeitliche segnen, klappen war auch nur wirklich unter last zu hören.

jetzt Kommt‘s!!!

den Krempel erneuert, zusammengebaut, klappert! saublöd ohne Worte durch die Landschaft geschaut bis eine meinte, lass uns doch einfach mal den Krümmer keine kontrollieren.

Ja! der war es!

eine Schraube abgerissen und eine zweite lose, hat unter Last geklappert, als hätte man einen Lagerschaden.

hilft dir jetzt vielleicht nicht weiter, aber manchmal sind es ganz banale Sachen und mann macht sich unnötig kirre.

 

gruß

Michel

Hab mir das Video mal angeschaut , hört sich nach Ventiltrieb an , nix Schlimmes , nur hörbar .

Liegt bestimmt am Öl . :D

Themenstarteram 22. April 2020 um 9:53

Ich hab vergessen zu erwähnen, dass die Verkleidung unten auch denontiert ist. Aber man hört es auch deutlich ,wenn man vor offener Motorhaube steht. Danke für die zahlreichen Antworten. Ich werd mal die Krümmer untenrum genauer untersuchen bzw. Wenn da nix zu finden ist das Additiv (bin aber kein Freund der ins Öl irgendeine Plörre reinkippt). Hab genau das selbe Klacken auch bei meinem M52B25 der hat 195.000 und gleiches öl. Ist aber nicht so laut wie bei dem B20

Das Additiv ist keine "Plörre"......das hast du in geringer Konzentration auch in JEDEM Motoröl.Aber irgendwo gibt es ja offensichtlich eine Ölunterversorgung,wahrscheinlich durch Ablagerungen.....dieses Additiv ist eben eins aus deinem Öl,nur konzentrierter um diese Ablagerungen aus den Hydros zu bekommen,damit sie wieder ihre Arbeit verrichten können....

Du darfst natürlich DIREKT die Hydros erneuern,davon hält dich keiner ab.

ICH gebe nur erstmal die günstigere Lösung an,bevor ich direkt die Teilekanone auf jemanden abfeuer....

Mir wurscht,is dein Auto,mach wie dir das lieber is.Stand im ersten Beitrag ned drin,wie wählerisch du bist,sorry,wenn ich das ncht gefühlt hab.

 

Greetz

Cap

Ich kann nur zustimmen. Bei mir haben diese Zusätze durchaus einen Effekt erzielt.

Leider reicht oft nicht nur einmal die Anwendung. Kommt immer drauf an wie versifft der Motor innen ist.

Sieht man meist erst wenn man den VD abnimmt und drunter schaut.

Themenstarteram 22. April 2020 um 20:21

Bitte nicht gleich angegriffen fühlen. Ich bin für jeden Tipp dankbar. Es war nur meine primäre Meinung zu solchen Maßnahmen. Ich denke auch dass der Motor sehr versifft ist da der Öleinfülldeckel untenrum extreme Ablagerungen hat. Ein Versuch oder mehrere Versuche mit dem Additiv wäre denkar.

Habe leider kein Serviceheft und somit keine Nachweise über frühere Ölservice (Der letzte Anhand Ölwechselzettels bevor ich Ihn gemacht hatte war 2 Jahre zurück wo der 164.000 hatte kein gutes Zeichen i know)

Lg

Meine Bedenken bei den Additive sind, daß sich mal was größeres löst und dann erst recht was "verstopft". Mein 323ti hat die 200000km Schallmauer durchbrochen und auch Ablagerungen im Motor. Nicht das durch das einsetzen der Hilfsmittel die Hydros zu gehen?

Themenstarteram 23. April 2020 um 13:00

Ich denke es sollte ja nicht die gleiche Wirkung haben wie eine Motorspülflüssigkeit haben.

Ich mache da lieber ein Ölwechel mehr, keine Ahnung wie die intervalle vom Vorbesitzer waren. Sonst ist mein Motor top, kein Öl oder Wasserverbrauch. Hoffentlich bleibt das noch lange so.

Grundsätzlich wohl der bessere Weg. Aber was machst wenn es dann doch verkokt ist??

Nichts gegen die Mittel Kapitaen, nicht das wir uns da falsch verstehen. Nur habe ich bedenken, was wenn er danach klackert weil sich was zu gesetzt hat? Oder kann dies nicht passieren, sicher bin ich mir da nicht? Ich habe kein Problem ein Mittelchen zu benutzen was meinem Motor gut tut...

Hab es in einem das 2te mal drin. Er wird eher immer ruhiger.

 

Ja, der Motor läuft dabei und noch;):)

@coolracer

Ich hab dir bereits meine Erfahrungen damit erzählt.Mein B20 lief danach noch mehrere 10tkm und ist bis zum Schluß nicht an Ölmangel verendet.....

Und das Hydrostößeladditiv ist genau das,ein Hydrostößeladditiv,kein extremer Motorinnenreiniger,der alles wegätzt,sollte man ihn ne Sekunde zu lang einwirken lassen.....

Man könnte ja einfach mal auf amazon die Kaufbewertungen durchlesen und bei Liqui Moly auf der Internetseite weiterführende Infos zusammensuchen,um sich ein besseres Bild machen zu können,du bist in der Hinsicht ja eher geläufig mit den Inhaltsstoffen.

Ansonsten kauf dir nen Satz INA-Hydros und tausch die 24 Dinger und gut is.

Ne Reparatur für defekte Hydros isses ned.....wenn die also dauerhaft geschädigt sind,wirds wieder klappern......wenns unverändert klappert,haste bloß ne Dose Additiv verbrannt und ned unnötig Hydros getauscht oder unnötige Ölwechsel durchgeführt.

Aber,wie gesagt,is dein Auto.Du mußt wissen,was du damit machen willst.

 

Greetz

Cap

P.S.: Bei deiner Beinahe-Panik,es könnte was durch reinigende Additive verstopfen,solltest du dir verkürzte Ölwechselintervalle auch stark überlegen.....da könnte dasselbe passieren......eigentlich solltest du direkt zum nächsten Motorenbauer und den Motor von Grund auf neu aufbauen lassen,damit auch wirklich absolut kein Körnchen Kohle mehr die Ölkanäle verstopfen kann.....vorher wirst du sonst nicht glücklich......du weißt ja,was sowas kostet. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. M52B20 Klackert ganz schön wenn er warm gefahren ist