ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 3L keine Leistung

Lupo 3L keine Leistung

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 5. April 2013 um 10:14

Hallo,

ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines 3L und mit den Wagen eigendlich sehr zufrieden allerdings trat gestern folgender Fehler auf:

Die Beschleunigung war unter aller Sau und die Höchstgeschwindigkeit betrug gerade einmal 120 KM/H.

Die Start/Stop Funktion war auch ohne Funktion.

Heute war wieder alles normal. Bin dann zu VW und habe den Fehlerspeicher auslesen lassen mit den ergebniss das der Ladedruck und der Leerlausgeber ein fehler hatten.

Leider konnte mir der Mitarbeiter auch nicht sagen um was für einen Fehler es handelt...

Weiß einer von euch vieleicht rat?

Der Lupo ist BJ 99 und hat jetzt 228000 KM gelaufen.

 

MFG

Ähnliche Themen
17 Antworten

Moin

War der Fehler mit dem Ladedruck,

Ladedruckregelgrenze überschritten oder unterschritten?

Er wird wohl in den Notlauf gegangen sein.

Wenn dies nochmal passiert sicherlich so ab 2000U/min.

Dann sind meist nur so 80-120 drin.

Beim nächsten Mal könntest Du Dir behilflich sein, die Batterie 10Sekunden abklemmen, damit wird der Speicher gelöscht, dann sollte er "kurzzeitig" normal laufen, bis der Fehler wieder kommt.

Aber man sollte schon den Grund suchen.

Wie viel hat der Gute denn gelaufen?

Eher ein Kurzstrecken- oder Langstreckenfahrzeug.

Könnte das Regelventil für den Turbo sein, der Turbo selber oder auch die Unterdruckdose.

Ist der Fehler wohl nun zum ersten mal aufgetreten.

Würde mal den dünnen Schlauch von der Unterdruckdose des Turbos bis kurz vor dem Ventil an der Spritzwand zurückverfolgen, dann dort den Schlauch mal und mit dem Mund ein Vakuum ziehen, arbeitet die Unterdruckverstellung des Turbos leichtgängig, ist der Schlauch heil.

Ggf. mal an der Unterdruckdose von Hand vorsichtig die Kolbenstange bewegen ob diese Leichtgängig ist.

Wenn er reine Kurzstrecke wäre kann der Turbo verrußt und schwergängig sein.

Macht das Ventil, wo der Schlauch rangeht im Leerlauf Geräusche?

Diese Ventile geben auch schon mal den Geist auf.

Mfg

Frank

Zitat:

Leerlausgeber

Dieses Teil ist mir unbekannt.

Deine Symptome klingen eindeutig nach Problemen bei der Ladedruckregelung. Manche 3L-Besitzer machen mit dem Gestänge zwischen Unterdruckdose und TL-Leitschaufeln regelmäßig "Training", um es freigängig zu halten.

Moin

Hier mal ein Bild zur Info.

 

Mfg

Frank

Ventil
Themenstarteram 8. April 2013 um 10:14

Hallo,

erstmal danke für die Ratschläge.

Der Wagen hat jetzt 228000 KM gelaufen, habe ihn gerade gekauft desshalb kann ich nicht sagen ob es ein Langstreckenwagen war...

Werde die beschriebenden Sachen nach Feierabend mal ausprobieren und dann berichten.

Ob der Ladedruck über oder unterschritten war hat mir der VW-Mitarbeiter leider nicht gesagt.

Er riet mir die Stange, die in den Turbo reingeht mal ordendlich mit Fett im Turbo zu sprühen.

Blöde geschrieben, ich weiß ;-)

Fetten ist KEIN guter Tipp. Die Verstellung ist auf der Abgasseite, die sehr heiß wird. Da ist Fetten eher kontraproduktiv, weil es verkokt / festbackt. Auch die Membran der Unterdruckdose wird sich über Fett eher nicht freuen. Und die Stange selbst hängt in der Luft, die braucht auch kein Fett.

Wenn es sehr schwergängig ist, hilft eher zerlegen und die Einzelteile der VTG mit der Drahtbürste reinigen. Meistens reicht es aber, das Gestänge ein paar mal zu bewegen.

Prüfe aber auf jeden Fall auch die Ansteuerung wie beschrieben, bevor du dich nach einem gebrauchten oder überholten Turbolader umschaust.

Themenstarteram 13. April 2013 um 4:29

Zitat:

Original geschrieben von M.Hunter

Moin

Hier mal ein Bild zur Info.

 

Mfg

Frank

Hallo,

erstmal danke für deine super hilfe.

danke für das Bild.

Das rechte Ventil vibriert beim Motorlauf, ist das normal?

Sonst habe ich alles getestet und keinenFehler gefunden...

Allerdings hört man während der fahrt oft ein lautes summgeräusch , ca alle 10 Minuten für 15 Sekunden und mir ist der Wagen im 1. Gang schon 2 mal ausgegangen.

Weißt du vieleicht was das ist?

Kenn mich mit Autos leider nicht so aus.

Desweiteren wollte ich mal alle Öle außer Motoröl( ist neu) wechseln lassen.

Ist das sinnvoll? Möchte den Wagen gerne fahren bis er Tod ist ;.)

Bin von den verbrauch super angetan.

Weißt du vieleicht was eine Getriebedrundeinstellung kostet oder ob man es selber machen kann?

VW sagte die müsse mal gemacht werden.

Desweiteren kann ich den Wagen morgens erst nach ca 20 Sekunden starten,ist das normal? Davor tut sich nix wenn ich den Schlüßes drehe.

MFG Heiko

Zitat:

Allerdings hört man während der fahrt oft ein lautes summgeräusch , ca alle 10 Minuten für 15 Sekunden und mir ist der Wagen im 1. Gang schon 2 mal ausgegangen.

Das ist die Hydraulikpumpe für die Getriebe-/Kupplungsbetätigung. Sie läuft ab und zu an, um den Druckspeicher "nachzuladen". In diesem Druckspeicher muss ein bestimmter Mindestdruck aufrechterhalten werden, damit die Kupplung jederzeit ausgerückt und Gänge im Getriebe gewechselt werden können.

Zitat:

Desweiteren wollte ich mal alle Öle außer Motoröl( ist neu) wechseln lassen.

Ist das sinnvoll? Möchte den Wagen gerne fahren bis er Tod ist ;.)

Ein Getriebeölwechsel ist nach einer bestimmten Laufzeit sicherlich sinnvoll. Viele Schaltwagenfahrer berichten von einem besseren "Schaltgefühl" nach einem Getriebeölwechsel. Echte Probleme löst ein Ölwechsel aber nicht, das ist nur eine vorbeugende Maßnahme.

Das Hydrauliköl hat eine sehr lange Lebensdauer. Da der Kupplungsnehmerzylinder aber eine "Sackgasse" ist, sammelt sich eventueller Abrieb dort im Öl und wird nicht herausgespült. Man könnte argumentieren, dass ein Durchspülen des Nehmerzylinders und ein Ölwechsel dessen Lebensdauer eventuell verlängert. Die meisten VW-Werkstätten kennen sich aber mit der Technik des 3L nicht gut aus und wechseln für teures Geld ganze Komponenten aus, weil sie das vom Diagnosegerät so vorgeschlagen bekommen. Ich würde keine Arbeiten an der Hydraulik beauftragen, wenn sie funktioniert.

Zitat:

Weißt du vieleicht was eine Getriebedrundeinstellung kostet oder ob man es selber machen kann?

VW sagte die müsse mal gemacht werden.

Achtung: Die Grundeinstellung ist im Wartungsplan vorgesehen. Aber: Wenn sie lange nicht gemacht wurde und durch Verschleiß Werte außerhalb der Toleranz liegen, bricht die Grundeinstellung mit einer Fehlermeldung ab. Der Wagen ist dann nicht mehr fahrbereit. Wenn der 3L jetzt bei einer VW-Werkstatt steht, die sich mit dem 3L nicht gut auskennt, kann es sehr teuer werden. Deshalb ist es immer wichtig, vorher die Getriebesteuerung genau zu checken. Eine Grundeinstellung darf nur durchgeführt werden, wenn alles in Ordnung ist. Sie ist nicht dazu gedacht, Probleme zu beheben.

Mit einem Diagnosekabel und Software wie VCDS kannst du sie selbst durchführen. Du brauchst nur einen Wagenheber, damit sich ein Vorderrad und damit die Abtriebswelle des Getriebes frei drehen kann, und ein Netz- oder Ladegerät, um die Batterie während der Prozedur zu unterstützen.

Zitat:

Desweiteren kann ich den Wagen morgens erst nach ca 20 Sekunden starten,ist das normal? Davor tut sich nix wenn ich den Schlüßes drehe.

Das ist nicht normal. Wenn du morgens die Fahrertür öffnest, läuft dann die Hydraulikpumpe an (das berühmte Summen)? Geht die Innenbeleuchtung an? Es könnte sein, dass der Schalter im Türschloss kaputt ist.

Der technische Hintergrund ist, dass zum Anlassen die Kupplung ausgerückt werden muss. Sonst würde der Wagen ja loshoppeln. Dazu braucht die Getriebesteuerung Hydraulikdruck, der morgens nach langer Standzeit nicht da ist. Die Pumpe muss erst 10 - 20 Sekunden laufen. Deshalb hat VW sie mit dem Türkontakt gekoppelt. Sobald du die Tür öffnest, soll die Pumpe anlaufen. Bis du dann sitzt und den Schlüssel umdrehst, hat die Pumpe genug Druck aufgebaut, um die Kupplung zu öffnen, der Anlasser wird freigegeben.

Der Druckspeicher der Hydraulik muss auch ab und zu mal gewechselt werden. Er ist nicht teuer - ca. 50 Euro bei VW. Der Austausch beschränkt sich auf abschrauben/anschrauben, eine Sache von 5 Minuten. Er hat einen Aufdruck mit dem Herstellungsdatum, wenn das länger als vier bis sechs Jahre zurückliegt, solltest du ihn wechseln. Die Hydraulikpumpe läuft dann seltener an und es dauert morgens nicht ganz so lange, bis dein Getriebe fahrbereit ist.

Und ich dachte immer, dass das Summen von der Benzinpumpe kommt. Wieder etwas gelernt. ??

Daumen hoch!

Gruß Alex

Der Lupo 3L hat keine Kraftstoffpumpe außer der von der Nockenwelle angetriebenen Tandempumpe. Im Tank befindet sich nur der Tankgeber. Alle anderen Diesel-Lupos haben aber die übliche elektrische Pumpe im Tank.

Zitat:

Original geschrieben von schimanski2000

Und ich dachte immer, dass das Summen von der Benzinpumpe kommt. Wieder etwas gelernt. ??

Der 3 L ist kein Benziner ;)

GreetS Rob

Zitat:

Original geschrieben von Rob _Mae

Zitat:

Original geschrieben von schimanski2000

Und ich dachte immer, dass das Summen von der Benzinpumpe kommt. Wieder etwas gelernt. ??

Der 3 L ist kein Benziner ;)

GreetS Rob

Moin

Jetzt weiß ich auch, wo meine Leistungsverluste bei meinem 3L herkommen.

Ich habe Diesel getankt und dies kann die Benzinpumpe nicht so schnell in die PDE pumpen! :confused::eek::rolleyes:

Mfg

Frank

Zitat:

Original geschrieben von M.Hunter

 

Moin

Jetzt weiß ich auch, wo meine Leistungsverluste bei meinem 3L herkommen.

Ich habe Diesel getankt und dies kann die Benzinpumpe nicht so schnell in die PDE pumpen!

Ich sag nur Fluxkompensator, einfach nur Fluxkompensator..... :D

GreetS Rob

Zitat:

Original geschrieben von Rob _Mae

Zitat:

Original geschrieben von M.Hunter

 

Moin

Jetzt weiß ich auch, wo meine Leistungsverluste bei meinem 3L herkommen.

Ich habe Diesel getankt und dies kann die Benzinpumpe nicht so schnell in die PDE pumpen!

Ich sag nur Fluxkompensator, einfach nur Fluxkompensator..... :D

GreetS Rob

AHAA

So heißt das gute Teil also!

Und wie viel bringt das so im Schnitt?

:cool::D

Mfg

Frank

Zitat:

Original geschrieben von M.Hunter

AHAA

So heißt das gute Teil also!

Und wie viel bringt das so im Schnitt?

Der Satz sollte das beantworten: ;)

„Wird ein Fluxkompensator auf Richtige Art an einen Van der Graaf Generator angeschlossen, erhält man daraus einen brauchbaren Time-to-Nothing-Konverter“ Zitat von Dr. "Doc" Emmett L. Brown

GreetS Rob

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 3L keine Leistung