ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 3L ESP Kontrolleuchte

Lupo 3L ESP Kontrolleuchte

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 29. November 2020 um 10:15

Hallo zusammen,

da wir zwei Lupo 3L (AYZ) unterhalten, gibt es immer genug zu tun.

Nach einem erfolgreichen Zahnriemenwechsel

https://www.motor-talk.de/.../...echsel-beim-lupo-3l-t6914442.html?...

bei meinem 3L hatte ich bei beiden kurz hintereinander Probleme mit der Kupplung. Bei einem war die Führungshülse abgerissen und bei dem anderen die Führung der Kupplungsscheibe schwergängig.

Zwei neue LUK-Kupplungssätze incl. Führungshülsen sowie KNZ lösten diese Probleme.

https://www.motor-talk.de/.../...schaltet-nicht-mehr-t6922457.html?...

Dann meldete sich bei dem Lupo meiner Frau nach langer Zeit wieder die Kontrollampe der elektrischen Lenkhilfe mit einem Ausfall der Servolenkung zu Wort.

https://www.motor-talk.de/.../...-servolenkung-bockt-t6745979.html?...

Das Problem bestand schon seit November 2019, hatte sich aber über den Sommer verflüchtigt, sodaß wir sogar eine längere Urlaubsfahrt ohne Ausfall der Servolenkung durchführen konnten. Als die Servolenkung dann aber vor zwei Wochen plötzlich in einer engen Kurve ausfiel, wars endlich so weit.

Nachdem ich das Problem mit den defekten Relais durch Austausch des Servomotors hinbekommen habe, dachte ich, dass ich jetzt wohl erst mal eine Zeitlang Ruhe vor weiteren Defekten habe.

Jetzt habe ich bei meinem 3L ein Problem mit der ESP-Kontrollampe, die nach dem Starten erst planmäßig wieder ausgeht und nach kurzer Zeit, wenn man ein paar Meter gefahren ist, angeht und dann anbleibt. Die Fehlerauslese ergab:

Adresse 01: Motorelektronik

17056 - Glühkerze Zylinder 2

17057 - Glühkerze Zylinder 3

18071 - Ansteuerung Ventile Pumpe/Düse

Adresse 03 Bremsenelektronik

01314 - Motorsteuergerät 79-10 - bitte Fehlerspeicher auslesen - sporadisch

Adresse 25 Wegfahrsperre

01314 - Motorsteuergerät 65-10 - nicht berechtigt - sporadisch

Nachdem ich den Fehlerspeicher gelöscht habe und den Wagen kurz gestartet habe, leuchtete die ESP-Kontrolleuchte wieder auf. Ein erneutes Fehlerauslesen ergab jedoch nur noch die drei Fehler der Adresse 01 ( Motorelektronik). Unter Adresse 03 (Bremsenelektronik) kam die Meldung:

Keine Fehlercodes gefunden oder Fehlercodes werden vom Steuergerät nicht unterstützt oder Kommunikationsfehler aufgetreten.

Bei dem Lupo meiner Frau hatte ich schon mal Probleme mit dem ABS-Block bzw. mit dem angebauten Steuergerät. Damals leuchteten sowohl die ESP als auch die ABS -Leuchte. Das Problem konnte ich durch den Austausch der ganzen ABS-Einheit lösen.

Meine Frage zu dieser Problematik ist folgende:

Was kann die Ursache für dieses Problem sein und wie kann ich den Fehler weiter eingrenzen? Welche Felder in den Messwertblöcken sollte ich bei dieser Problematik noch auslesen?

Anscheinend kommen eine Menge Fehlerursachen in Frage.

Von korrodierten Sicherungen, unterschiedlichen Reifen über den Bremslichtschalter sowie den Drehzahlgebern bis hin zu den Kühlmitteltemperatur- und Saugrohrdruckgebern als auch der Luftmassenmesser können die Ursache für das Problem sein, wie meine bisherigen Recherchen ergaben.

Vor ein paar Monaten hatte ich so ein merkwürdiges kurzes "Dröhnen" im Motorraum, wenn ich den Motor abgestellt habe. Nach dem Austausch des Magnetventils für die Ladedruckbegrenzung war das Geräusch weg und tauchte jetzt wieder auf. Vielleicht hat das ja etwas mit der ESP-Geschichte zu tun.

Außerdem habe ich bei meinem 3L, der keine elektrische Lenkunterstützung hat, ein Problem mit der Stop-Start-Funktion, die nicht immer funktioniert. Den Kühlmitteltemperatursensor hatte ich vor etlichen Monaten schon mal ausgetauscht, was aber nicht zu dem erwarteten Erfolg führte. Im Sommer nach dem Kupplungswechsel funktionierte die Stop/Start-Automatik prima und deshalb habe ich mich nicht weiter darum gekümmert.

Vielen Dank im voraus für Tips und Hinweise, die mir bis jetzt hier im Forum immer prima weitergeholfen haben.

Tschüss

Walter

Ähnliche Themen
9 Antworten
Themenstarteram 29. November 2020 um 11:50

so, die Räder sind alle gleich und der Luftdruck ist ok. Dann habe ich schon mal die beiden 30A-Sicherungen SA5 (ABS Hydraulikpumpe) und SA6 (ABS Ventile) ausgebaut und etwas von Korrosion befreit. Dann eine kleine Probefahrt gemacht. Jetzt leuchteten auf einmal auch noch zusätzlich die beiden Kontrolleuchten Bremsanlage und ABS mit einem Piepton auf und der Lupo nahm kein Gas mehr an. Nach dem zweiten Neustart lief der Lupo wieder und hat nichts mehr gemeldet.

Im Fehlerspeicher Adresse 01 steht jetzt zusätzlich noch der Fehler 18057 - Datenbus Antrieb

P1649 - 35-00 - fehlende Botschaft vom ABS-Steuergerät.

Jetzt werde ich erst mal das nach dem Motorstop brummende Magnetventil N75 austauschen.

Sehr merkwürdig das Ganze.

Themenstarteram 29. November 2020 um 13:04

das ESP-Problem ist vorerst aus der Welt. Nach dem Reinigen der Sicherungen und dem Austausch des Druckwandlers ist die ESP-Leuchte nicht mehr angegangen und die Fehlermeldungen und das Brummen sind auch weg.

Das Problem mit den Sicherungen hatte ich vor ein paar Jahren schon mal.

https://www.motor-talk.de/.../...s-funktioniert-aber-t5529377.html?...

Das sind mir immer die liebsten Reparaturen, die man mit ein paar Handgriffen hinbekommt. Da ist der Austausch des Servomotors schon etwas anspruchsvoller. Dank der Hinweise hier im Forum hat der Austausch aber auch ohne die komplette Demontage der Lenksäule hingehauen. Am stressigsten war die Demontage der beiden Abreißschrauben.

Sind denn jetzt z.Zt. alle Fehlerspeicher leer oder sind die folgenden 3 noch aktuell ?

17056 - Glühkerze Zylinder 2

17057 - Glühkerze Zylinder 3

18071 - Ansteuerung Ventile Pumpe/Düse

Ggf. soltest Du auch da in Richtung Kabelbaum und Kontakte nach zu hohen Übergangswiderständen suchen.

Bezügl. 18071 schau dir sonst mal die Felder 1 - 3 im MWB 018 an (Sollwert ist 0)

Die Widerstände der Ventile lassen sich zwischen den Kontakten des Steckers messen (Sollwert 0,5 Ohm)

(Dazu Steckverbindung für PDE am Zylnderkopf trennen.)

Zylinder 1 (Kontakt 6 <-> Kontakt 3) rot

Zylinder 2 (Kontakt 6 <-> Kontakt 5) gelb

Zylinder 3 (Kontakt 6 <-> Kontakt 2) weiß

Themenstarteram 1. Dezember 2020 um 11:12

die beiden Glühkerzenfehler sind zur Zeit auch weg, aber solange der Lupo auch bei Kälte gut anspringt, werde ich die sowieso drinlassen, da immer die Gefahr besteht, dass sie bei einem Demontageversuch abreißen. Das hatte ich schon mal bei unserem älteren Lupo und dann muss entweder der Kopf runter oder mit ein paar Tricks und Spezialwerkzeug bekommt man sie auch so raus.

Der Ansteuerungsfehler ist auch erst mal wieder weg. Eigentlich würde man das ja deutlich merken, wenn die Kiste z.B. nur noch auf zwei Zylindern läuft. Das Problem hatte ich kurzzeitig nach dem Kupplungswechsel. Solange der Motor rund läuft und keine Warnmeldungen mehr angezeigt werden, fahr ich einfach weiter.

Am wichtigsten war mir die ESP-Geschichte. Wenn da etwas nicht stimmt und das Fahrzeug unerwartet plötzlich eine Vollbremsung einleitet - das wär schon gefährlich.

Themenstarteram 3. Dezember 2020 um 10:14

nachdem ich am Sonntag dachte den Fehler durch die Reinigung der beiden etwas korrodiert aussehenden Sicherungen SA5 und SA& behoben zu haben, musste ich am Dienstag abend nach 20m Fahrt feststellen, dass der Fehler in Form der leuchtenden ESP-Kontrolleuchte wieder da war.

Das aktuelle Fehlerprotokoll habe ich als Anhang beigefügt.

Wie krieg ich den 01316-Fehler wieder weg? Jetzt taucht er nicht nur in der Bremsenelekronik sondern auch im Getriebe, im Schalttafeleinsatz sowie im Diagnoseinterface auf.

Themenstarteram 3. Dezember 2020 um 15:23

heute habe ich einmal die Batterie ab- und wieder angeklemmt und seitdem ist die ESP-Kontrolleuchte auf zwei Fahrten (20km und 6km) nicht mehr angegangen. Hoffe das bleibt so!!

Deine Kiste hat anscheinend generelle Kontaktprobleme - auch im Bereich der Massepunkte im Motorraum (einschl. Minuskabel von der Batterie), die ich mal ausnahmslos einer Revision unterziehen würde. Einfach alle braunen Kabel mit Verbindung zur Karosserie einmal lösen, blank machen und wieder anschrauben/aufstecken. Dazu speziell auch die Kontakte in den Vielfach-Steckern der Steuergeräte (MSTG + GSTG + ABS) mit speziellem Kontaktspray (kein einfaches WD40!) behandeln.

Eigentlich müsste beim AYZ Bj. 2003 dein ABS-STG mit ESP (47-polig) über die beiden grünen SA6 (30A) und SA7 (30A) und SB8 (5A) abgesichert sein.

Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 10:10

ok, werd ich machen, gestern lief er prima aber heute morgen wars schon wieder soweit

Themenstarteram 5. Dezember 2020 um 10:14

heute morgen Fehlerspeicher gelöscht Batterie ab- und wieder angeklemmt, die vier Sicherungen noch mal ausgebaut, leicht angefeilt und den Sitz mit Kontaktspray behandelt, die beiden Stecker des MSGs sowie den Stecker des ABS Steuergeräts abgezogen und mit Kontaktspray behandelt.

Dann eine kurze Fahrt gemacht: ESP-Kontrolleuchte wieder an. Ausgemacht und wieder gestartet: ESP-Kontrolleuchte bleibt aus. Im Fehlerspeicher sind unter Adresse 01 die beiden bekannten Glühkerzenfehler sowie nur noch der 18071. Sonst nur noch der 01314 der Bremsenelektronik. Irgendwie habe ich das ABS-Steuergerät in Verdacht. Die ABS-Steuergeräte haben schon mal Probleme mit kalten Lötstellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 3L ESP Kontrolleuchte