ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 1.0 ALL Nockenwelle / Tassenstößel verschlissen

Lupo 1.0 ALL Nockenwelle / Tassenstößel verschlissen

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 26. Februar 2019 um 1:26

Hallo!

Bei einer Bekannten sind schon zum 2. mal bei einem Lupo 1.0 ALL (ca. 180.000km) die Nockenwelle und einige Tassenstößel verschlissen, einer hat sogar schon ein Loch.

Vor <10.000km wurde sie schonmal erneuert mit einigen Tassenstößeln!

Wie wird denn die Nockenwelle bzw. deren Nocken geschmiert?

Auf Fotos konnte ich das bisher nicht erkennen.

Für die NW-Lagerung kommt's ja wohl unten aus den Lagerböcken, und für die Tassenstößel seitlich aus den zylindrischen Bohrungen/Sitzen.

Danke, Dieter

Beste Antwort im Thema

Könntest Recht haben mit M12.

In der Beschreibung des folgenden Links wird als Schlüsselweite "X - M12" angegeben.

https://www.pkwteile.de/elring/204306

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Wurde der Öldruck schon mal gemessen?

Die 0,15 bis 0,35 bar vom Öldruckschalter zum Erlöschen der Kontrollleuchte wird er wohl erreichen, aber wie sieht es bei 2000/min und 80 °C Öltemperatur aus?

Der Sollwert beträgt mindestens 2,0 bar. Evtl. ist die Ölpumpe verschlissen.

Themenstarteram 26. Februar 2019 um 13:56

Danke für den Tip!

Wir werden das prüfen lassen, im Moment wird eine neue gebrauchte NW eingebaut (letztesmal war's eine neue).

Dieter

Themenstarteram 8. März 2019 um 5:05

Ich hatte jetzt 0,5bar für den Öldruckschalter für den 1.0 ALL gefunden.

Leider wurde der Öldruck nicht genau geprüft.

Aber im Ventildeckel befindet sich hellbrauner Schleim an den kurzen Seiten und am Öleinfülldeckel.

Wie kann das Wasser aus dem Nockenwellenraum raus, wenn da keine Entlüftung ist?

Dieter

Zitat:

@dieters203 schrieb am 8. März 2019 um 05:05:09 Uhr:

Ich hatte jetzt 0,5bar für den Öldruckschalter für den 1.0 ALL gefunden.

Leider wurde der Öldruck nicht genau geprüft.

Aber im Ventildeckel befindet sich hellbrauner Schleim an den kurzen Seiten und am Öleinfülldeckel.

Wie kann das Wasser aus dem Nockenwellenraum raus, wenn da keine Entlüftung ist?

Dieter

Nockenwellen-und Kurbelwellengehäuse sind, physikalisch gesehen, ein Raum. Sie werden über die Kurbelwellengehäuseentlüftung entlüftet. Diese befindet sich in der Regel im Ventildeckel.

Das ganze deutet auf viele Kurzstreckenfahrten hin. Der Motor wird nicht richtig warm und das Kondenswasser kann nicht verdampfen.

Ich würde in diesem Fall einmal jählich, vor der Frostperiode, das Öl wechsel.

 

Themenstarteram 8. März 2019 um 19:44

Ich kenne es von anderen Motoren, wo der Nockenwellenraum eine eigene Entlüftung hat.

Vermutlich sonst schwierig, das Wasser dort rauszudampfen.

Ja, klar, viele Kurzstreckenfahrten, das ist sicher.

Mal sehen, was das Durchlüftungs-Set macht, bin da noch nicht ganz durchgestiegen.

Dieter

Was , bitte, ist ein Durchlüftungs-Set ?

Hast Du denn schon ein Durchlüftungs-Set besorgt bzw. gefunden ?

Das u.a. benötigte Teil 22A in der Zeichnung ist nämlich entfallen (nicht mehr lieferbar).

https://volkswagen.7zap.com/.../

All-kge-ventildeckel

öhm, steh grad auf´m Schlauch. Wo ist den die Kubelwellengehäuseentlüftung beim 1.0 ALL sonst ? Nicht am Ventildeckel ?

Wenn die da nicht ist würde ich ein weiteres Loch in den Ventildeckel bohren und da irgendwie ´nen Schlauch befestigen den ich dann mit dem Ansaugtrakt/bzw. mit der Kurbelwellengehäuseentlüftung verbinde!

Die KG-Entlüftung verläuft wie bei den 1.4ern auch - vom Ölabscheider am Motorblock mit den zum 1.0er passenden Schläuchen (Teile 28, 28B + C) zum Luftfiltergehäuse bzw. Drosselklappe.

https://volkswagen.7zap.com/.../

ok, danke ! hab das Prinzip verstanden...aber verstehen tu ich´s nicht , wieso bauen die die Entlüftung da unten rein ??? Da geb ich dem TE recht.

Weil es nicht zuletzt auch um die sogen. Blow-By-Gase geht. Das ist das, was vom Kompressions- und besonders Arbeitsdruck aus dem Brennraum am Kolben und dessen Ringen vorbei in das Kurbelgehäuse strömt. Näheres kannst Du hier nachlesen.

wow...wat et alles gibt ;)....aber: Wie verlässt da das Wasser das Nockenwellengehäuse ???....womit wir wieder ein paar Beiträge weiter oben wären!...

Das Kondenswasser soll sich in Form von Dampf verflüchtigen, was bei permanent zu geringer Motortemperatur durch Kurzstrecken eben nicht passiert.

..und wo steigt Wasserdampf hin ?...nach oben !....denke ich mal. Daher: Loch in den Ventildeckel bohren, Schlauch anschließen und den in den Ansaugtrakt verlegen.

Selbst bei permanenter Kurzstreckenfahrt sollte das schon was bringen....ansonsten, wie gesagt: Motorölwechsel jährlich for´m Frost

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 1.0 ALL Nockenwelle / Tassenstößel verschlissen