ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo GTI Problem mit der Klimaanlage

Lupo GTI Problem mit der Klimaanlage

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 23. Juli 2018 um 21:32

Guten Abend, liebe Gemeinde!

Ich fahre einen Lupo GTI aus dem Jahre 2001. Ich habe diesen mit defekter Klimaanlage übernommen. Es war durch das Kontrastmittel zu sehen, dass eine Leitung kaputt war. Diese habe ich erneuert. Natürlich habe ich zuvor das Kältemittel abgesaugt. Die Anlage habe ich voller Erwartungen wieder befüllt mit 750g, da ich einen Sanden-Kompressor verbaut habe. Ich startete das Auto, drückte den AC-Knopf, der Kompressor schaltet auch, spürbar u.a. während der Fahrt, aber die Kühlleistung bleibt jedoch aus. Das Gerät wieder angesteckt, laufen lassen und die Drücke beobachtet. Es fällt auf, dass der Druck nicht konstant ist, sondern schwankt auf der Hoch- und Niederdruckseite zwischen 7,9-8,3 bar. Die Zeiger schlagen aus. Nicht sehr doll, aber ich denke, das ist nicht normal. Evakuiert habe ich die Anlage ebenfalls vor dem Befüllen.

Habt ihr Tipps, was ich tun kann? Auf Verdacht den Kompressor tauschen? Ein KFZ-Elektriker sagte mir, es kann sein, dass der Kompressor zwar schaltet, die Leistung von diesem aber nicht mehr ausreicht. Außerdem ist dort auch hinter der Riemenscheibe eine leichte Undichtigkeit durch das Kontrastmittel zu erkennen. Der Kondensator und der Innenraumluftfilter sind nicht verschmutzt.

 

20180723-173629
Ähnliche Themen
6 Antworten

Hallo,

1.) ist es eine manuelle Klima-Anlage oder eine Climatronik ?

2.) was passiert, wenn Du bei laufendem Motor die Klima einschaltest ?

3.) hat die Magnetkupplung genügend Griff um gegen die immensen Widerstände im Kompressor anzu laufen.

4.) ist die Plastikscheibe am Überdruckventil des Kompressor noch da, wenn nicht, dann hat der Kompressor über das Überdruckventil Kühlmittel ab gelassen. Deshalb auch dann die Reaktion am Klima-Kompressor.

5.) ist es der richtige Klimakompressor...der Sanden SD6V12 ?

6.) und Du bist sicher, die richtige Menge Klima-Öl beigefüllt zu haben.

Der Sanden SD6V12, vielfach im Lupo verbaut, benötigt 700 + 50 gr Kältemittel R134a und als Kältemittelöl das G052154A2. Wenn der Original - Kompressor der 6N0 820 803 C ist, dürfte es der Sanden - Kompressor sein. Der Sanden benötigt 120 +/- 15 ccm Kältemittelöl, aber nicht Kältemittelöl vom Kältemaschinen-Markt verwenden.

Gruß Hans

Themenstarteram 30. Juli 2018 um 22:40

Hallo Hans,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe den Sanden-Kompressor mit der TN 6N0820803B verbaut. Dieser bekommt die vorgeschriebenden 700 + 50 gr. Kältemittel.

Ich war heute an der Anlage nochmal bei, da ich nicht direkt den teuren Kompressor tauschen wollte, habe ich mich nach Rücksprache den Expansionsventil und den Trockner zugewandt.

Der gleiche Druck würde zum Ventil passen und wer weiß, wann der Trockner mal gewechselt wurde. Außerdem habe ich die Dichtringe an den gelösten Leitungen ersetzt. Ich war voller Hoffnung, doch es zeigte sich keine Änderung. Wieder das selbe Spiel Drücke sind auf beiden Seiten gleich, wieder schwanken sie ein wenig.

Ich habe noch eine einfache Klimaanlage, keine Klimatronic. Nach Drücken des AC Schalters bei der Fahrt, hört man es klicken. Außerdem spürt man es auch ein wenig. Spannung kommt ja auch an und der Druckschalter scheint auch i.O. zu sein. Das Überdruckventil habe ich heute leider keine Beachtung schenken können, jedoch habe ich dafür dieses Kontrastmittel am Kompressor entdecken können. (Siehe Foto) Oder ist dies sogar Öl?

Große Frage: Muss ich nun zum selben, teuren Kompressor greifen oder könnte ich ggf. einen mit einer anderen Teilenummer nehmen? Oder passt dies mit dem Halter am Motor nicht?

 

Zitat:

@Hans Audi 200 schrieb am 24. Juli 2018 um 20:57:20 Uhr:

Hallo,

1.) ist es eine manuelle Klima-Anlage oder eine Climatronik ?

2.) was passiert, wenn Du bei laufendem Motor die Klima einschaltest ?

3.) hat die Magnetkupplung genügend Griff um gegen die immensen Widerstände im Kompressor anzu laufen.

4.) ist die Plastikscheibe am Überdruckventil des Kompressor noch da, wenn nicht, dann hat der Kompressor über das Überdruckventil Kühlmittel ab gelassen. Deshalb auch dann die Reaktion am Klima-Kompressor.

5.) ist es der richtige Klimakompressor...der Sanden SD6V12 ?

6.) und Du bist sicher, die richtige Menge Klima-Öl beigefüllt zu haben.

Der Sanden SD6V12, vielfach im Lupo verbaut, benötigt 700 + 50 gr Kältemittel R134a und als Kältemittelöl das G052154A2. Wenn der Original - Kompressor der 6N0 820 803 C ist, dürfte es der Sanden - Kompressor sein. Der Sanden benötigt 120 +/- 15 ccm Kältemittelöl, aber nicht Kältemittelöl vom Kältemaschinen-Markt verwenden.

Gruß Hans

20180702-161101

Hallo,

wenn ich mir das Foto ansehen, scheint die Magnetkupplung mit Motoröl eingesaut zu sein. Nimm mal eine kleine Lampe zur Hand:

1.) Du leuchtest die Magnetkupplung an

2.) Helfer startet den Motor ohne das die Klima in Betrieb ist

3.) Dann Klima einschalten lassen

4.) Man sieht ob die Magnetkupplung greift, man hört es auch wie Du schreibst

5.) Nun beobachten, wenn sich der Druck im Kompressor erhöht ob beide Teile sich gleichmäßig drehen.

6.) Bleibt u.U. der Kompressor stehen und die Magnetkupplung ist zwar angezogen rutscht aber infolge Verölung durch.

Wenn man genau hinsieht, kann man erkennen ob der Kompressor angetrieben wird.

Berichte bitte mal.

Gruß Hans

Themenstarteram 2. August 2018 um 20:06

Vielen Dank, Hans.

Hätte ich auch vorab selbst testen können.

Die Magnetkupplung arbeitet, wie sie soll. Es ist kein Rutschen o.ä. zu beobachten. Sie zieht sauber an und löst sich auch wieder einwandfrei. Es sind jedoch leise Geräusche hörbar. Was mich auch stutzig macht, warum an einigen Stellen ein scheinbarer Ölaustritt zu sehen war, obwohl der Kompressor doch einen eigenen "Ölspeicher" hat und nicht über das Klimasystem geölt wird. Somit dürfte doch kein Öl in den Leitungen sein, richtig? Ich tippe inzwischen auf einen internen Defekt des Kompressors.

Ich habe mir übrigens einen neuen Kompressor von Hella angeschafft. Ich konnte jedoch die dort einzufüllende Ölmenge des PAG46 nicht finden. 130-160g laut Hella Support.

Ich werde am Samstag das Auslieferungsöl ablassen, diesen korrekt befüllen und einbauen. Und na klar, die gelösten Leitungen mache ich in der Zeit zu. Nicht, dass der Trocknerwechsel noch umsonst war..

Ich werde dann nochmal neu berichten!

 

Grüße

Zitat:

@Hans Audi 200 schrieb am 31. Juli 2018 um 10:20:56 Uhr:

Hallo,

wenn ich mir das Foto ansehen, scheint die Magnetkupplung mit Motoröl eingesaut zu sein. Nimm mal eine kleine Lampe zur Hand:

1.) Du leuchtest die Magnetkupplung an

2.) Helfer startet den Motor ohne das die Klima in Betrieb ist

3.) Dann Klima einschalten lassen

4.) Man sieht ob die Magnetkupplung greift, man hört es auch wie Du schreibst

5.) Nun beobachten, wenn sich der Druck im Kompressor erhöht ob beide Teile sich gleichmäßig drehen.

6.) Bleibt u.U. der Kompressor stehen und die Magnetkupplung ist zwar angezogen rutscht aber infolge Verölung durch.

Wenn man genau hinsieht, kann man erkennen ob der Kompressor angetrieben wird.

Berichte bitte mal.

Gruß Hans

20180802-092745
Themenstarteram 3. August 2018 um 12:46

@Hans Audi 200

Ich habe vergessen, zu erwähnen dass sich nach dem Einschalten der Klima der Kompressor zwar dreht, sich aber an der Drehzahl nichts tut. Er hebt die Drehzahl nicht an, kein Stück.

Themenstarteram 6. August 2018 um 9:20

@Hans Audi 200

Der neue Kompressor war fix verbaut. Ich habe vorher das Öl abgelassen und die korrekte Menge aufgefüllt. Nach Befüllen der Anlage war ich voller Hoffnung, aber es tat sich nichts, außer dass die Drücke nun höher waren als vorher, also war ein Tausch wohl gar nicht so schlecht. Der Hoch- und Niederdruck waren nun auf ca. 13 bar. Die Welle ließ sich am alten Kompressor sehr sehr leicht drehen, außerdem war dort auch kein Öl mehr drin. Nun gut. Ich habe daraufhin die Anlage nochmal abgesaugt und eine Sichtprüfung durchgeführt. Nichts gefunden also nochmal evakuiert, befüllt und nach dem Starten der Klima die Drücke erneut beobachtet. Wieder die selben Symptome. Nun hatte ich auch keine Lust mehr und evakuierte die Anlage erneut, ging duschen etc. Ich kam auf die Idee, das Expansionsventil nochmal auszubauen, eventuell habe ich es falsch eingebaut. Aber dies ist nicht möglich. Man kann es nur in eine Richtung verbauen. Ich tauschte die Ohrringe nochmal durch, schraubte alles zusammen. Ich evakuierte und befüllte die Anlage erneut und steckte die Klimaanschlüsse ab. Ich fuhr raus und merkte eine eiskalte Luft aus der Lüftung kommen. Ich war sehr sehr froh, dass die Baustelle nun endlich abgearbeitet ist. Die Klima läuft schon einige Tage einwandfrei. Ich tippe darauf, dass etwas vor dem Expansionsventil war, so dass es dort kein Durchkommen gab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo GTI Problem mit der Klimaanlage