ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lenksäule oben - Lagerung - Spiel zu groß! Wie kann ich das beheben?

Lenksäule oben - Lagerung - Spiel zu groß! Wie kann ich das beheben?

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 2. April 2015 um 16:41

Hallo Lupofahrer/Schrauber,

ich habe ein kleines Problem mit meinem Lupo Bj. 2002 (1.0 AUC) und hoffe ihr könnt mir helfen. Mich hat gestern der Tüv-Onkel ohne Plakette wieder Nachhause geschickt, weil im das Spiel in der Lenksäulenlagerung zu groß war. Man kann das Lenkrad mit viel Kraft aber auch fast einen ganzen Millimeter hochdrücken. :D

Nun habe ich ein bisschen meinen Freund google bemüht und bin als Tipp auf die Abreißschraube im Lenkschlossgehäuse gestoßen. Also fix die Verkleidung der Lenkstange runter und nachgesehen. Ich habe nur eine Schraube gefunden die keinen Kopf hat (Also nur einen blanken ohne Werkzeugaufnahme), so eine goldene die vom Gewinde her fast aussieht wie eine Holzschraube.

Nun zu meinen Fragen:

- Ist dies die Abreißschraube?

- Gibt es beim Lupo nur die eine oder noch mehr?

- Wie bekomme ich die Raus ohne das Gewinde im Lenkschlossgehäuse zu ruinieren?

- Wenn ich sie raus habe, rutscht das Lenkschlossgehäuse runter oder bleibt es an Ort und stelle sitzen (wegen der Stecker und Kabel)?

- Wenn ich dann ne Inbussschraube reindrehe und ordentlich festziehe ist das Lenkrad dann wieder fest oder könnte es noch andere Ursachen haben? Es lässt sich nur das Lenkrad 1mm bewegen, die Lenksäule selber sitzt bombenfest!

Vielleicht hat ja hier schonmal jemand diese Problem erfolgreich behoben und kann mir sagen wie's geht. Vielen Dank schonmal für die Hilfe und schöne Osterfeiertage an alle Motor-Talker.

Schöne Grüße aus dem Harz

Daniel

Beste Antwort im Thema

Moin

Hast Du ein Bild gemacht?

Oder kannst Du die Schraube / Bolzen unten wiederfinden und markieren?

Mfg

Frank

+7
30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Moin

Hast Du ein Bild gemacht?

Oder kannst Du die Schraube / Bolzen unten wiederfinden und markieren?

Mfg

Frank

04-bremse-lenksaeule-09
04-bremse-lenksaeule-10
04-bremse-lenksaeule-18
+7

Hallo Daniel,

beim Lupo ist nur eine Abreisschraube vorhanden die das Zündschloßgehause auf dem Lenksäullen-

rohr festklemmt. In dem Gehäuse ist oben ein Kugellager drin was bei dir ausgeschlagen ist.

Diese Arbeit darf nur von Werkstätten gemacht werden wegen Airbagdemontage!!!!!

frohe Ostern aus Lüneburg

wolle

Ich wüsste nicht das an der Lenksäule eine Abreißschraube ist.

Ich kann nur vermuten, das die Klemmung für die Höhenverstellung zu locker sitzt. Die wird durch einen / den Bolzen geklemmt / gehalten. Wenn die durch wäre, dann würde Dein Lenkrad aber in der Höhe 2-3cm machen.

Nur vielleicht ist diese Klennschraube etwas zu locker eingestellt und so klemmt sie zu wenig.

Ist die kleine Mutter auf dem Klemmbolzen zur Beifahrerseite ab?

Damit wird der Klemmbozen gegen Verdrehung gesichert, über das Längsblech, das nach vorne - unten runtergeht, wenn man denn Klemmhebel hochdrückt und das Lenkrad in der eingestellten Höhe klemmt.

Mfg

Frank

Zitat:

@M.Hunter schrieb am 2. April 2015 um 21:37:06 Uhr:

Moin

Hast Du ein Bild gemacht?

Oder kannst Du die Schraube / Bolzen unten wiederfinden und markieren?

Mfg

Frank

Hallo Frank,

warum musstest Du die Lenksäule ausbauen?

Viele Grüße

quali

Moin quali

Die Lenksäule habe ich 2008 für den Umbau auf manuelle Handschaltung ausbauen müssen.

Ohne die Lenksäule auszubauen habe ich das Trägerblech für die Pedale nicht tauschen können und das Kupplungspedal hat halt ein neues Trägerblech erfordert.

Die Lenksäule hängt mit einer Lasche im Trägerblech und hat dort den unteren Aufhängungspunkt.

Mfg

Frank

04-bremse-lenksaeule-43
08-lagerblech-mit-buchse-04a
Themenstarteram 3. April 2015 um 8:54

Zitat:

@M.Hunter schrieb am 2. April 2015 um 21:37:06 Uhr:

Moin

Hast Du ein Bild gemacht?

Oder kannst Du die Schraube / Bolzen unten wiederfinden und markieren?

Mfg

Frank

Hi Hunter, ich habe die Schraube auf deinem Bild Nr. 21 mal markiert (grüner Kringel). Die Frage ist halt, wenn ich sie rausbohre und durch eine Inbusschraube ersetze, (das würde vermutlich gehen ohne das Lenkrad und den Airbag auszubauen) ob das Problem damit behoben ist? Wenn aber nicht und Lupe hat recht damit, dass das Lager im Lenkschlossgehäuse neu muss, wieviel kostet der Spaß in einer freien Werkstatt ungefähr?

Ach ja, nur um Missverständnisse zu vermeiden, den Airbag baue ich natürlich schon aus Haftungsgründen keinesfalls selbst aus! Wenn das tatsächlich notwendig sein sollte, wird leider ein Besuch in der Werkstatt fällig.

MfG Daniel

207845053-w988-h1482

Moin

So genau habe ich die Lenksäule leider noch nicht (zum Glück) zerlegen müssen.

Mit der Schraube scheint das Gehäuse fürs Zundschloß ja in der Position am Rohr der Lenksäule gehalten zu werden. Wenn der Kopf der Schraube ab ist, kannst Du denn sehen, das beim Wackeln am Lenkrad das Gehäuse dort arbeitet?

Wenn in dem Gehäuse oben ein Lager integriert ist, wie wolleme schreibt, dann wird die Schraube wohl bedingt Einfluß haben. Schätze ich. :rolleyes::confused::rolleyes:

Kannst Du das Gehäuse an der Schraube vielleicht kurzfristig mit einer Grippzange oder Schraubzwinge klemmen und schauen ob dies Tatsächlich Einfluß hat.

Ist die Frage ob das Lager ausgeschlagen ist, wie wolleme vermutet oder durch die abgerissene Schraube das Gehäuse zum Mantelrohr der Lenksäule axial zum Fahrer Spiel hat.

Bewegt sich das Lenkrad nach oben und unten oder eher axial nach vorne und zurück zum Fahrer.

Ich vermutet eher axial zum Fahrer hin.

Dann würde die Schraube wohl der Grund sein. Die Schraube wäre dann als Abreißschraube ein Sicherheitsbauteil, damit beim Frontalcrash die axialen Kräfte für den Kopf zum Lenkrad zu verringern.

Beim Ausbohren muß man nur sehr vorsichtig sein, das der Bohrer nicht wegläuft. Das Gehäuse ist wohl ausweichen Alu-Druckguß.

Mfg

Frank

03-kabel-stecker-11a
03-kabel-stecker-11b
03-kabel-stecker-21a
+6

Hallo Daniel,

ich vermute mal, dass es die Feststellung der Lenkrad-Höhenverstellung sein könnte. Da stimme ich Frank schon zu.

Das Modell mit AUC-Motor hat keine elektrische Lenkhilfe wie z.B. der 3 L.

 

Hatte Dir der TÜV-Prüfer gesagt, ob es radiales oder axiales Spiel ist. Beide lassen unterschiedliche Fehlerquellen zu .... wobei ich beides nahezu ausschließen möchte. Axiales Spiel, so erinnere ich mich ist zugelassen ..... nicht als Fehler, sondern das es sein muss. Meinte der Prüfer die Lenksäulenzwischenwelle mit den Kardangelenken, auch Lenkungskreuzgelenk genannt ? Oder ist die Lagerung in der Aussparrung im Pedalblock gemeint ? Dort wird die Lenksäule in einem Lagerbock geführt.

Es gibt auch Klemmschellen im Bereich der Lenksäule, sind diese festgezogen ?

Hat der Prüfer gewusst, dass der Lupo ein höhenverstellbares Lenkrad hat ?

Das die massives Lagerung der Lenkradsäule ausgeschlagen ist, ist sehr selten ..... es wirken kaum große Kräfte auf die Lagerung.

Meines Wissens gibt es nur eine Abreisschraube an der Lenkung. Damit ist das Lenkschlossgehäuse befestigt. ( Abreisschraube damit das Lenkschloss nicht geknackt werden kann ). Eine Inbusschraube eingedreht, dies lässt den Versicherungsschutz infrage stellen. Man braucht diese Inbusschraube nur etwas zu lösen und der Lupo ist ohne Schlüssel uneingeschränkt lenkbar. Zündung kurzschliessen und schon fährt der Lupo vom Hof, wenn die elektronische Wegfahrsperre nicht greift.

Letzte Frage: Besitzt der Lupo ein Automatikgetriebe ?, wenn ja, dann könnte der Sperrzug bzw. die Befestigung desselben am Zündanlass-Schalter Spiel haben ..... dies könnte der Prüfer dann gespürt haben.

Ostergrüße

Hans

Zitat:

@Hans Audi 200 schrieb am 3. April 2015 um 10:41:52 Uhr:

Hallo Daniel,

..... Man braucht diese Inbusschraube nur etwas zu lösen und der Lupo ist ohne Schlüssel uneingeschränkt lenkbar. Zündung kurzschliessen und schon fährt der Lupo vom Hof, wenn die elektronische Wegfahrsperre nicht greift.

...

Moin

Also wenn die untere Schraube abgerissen ist, dann kann man das Lenkrad noch nicht frei drehen.

Auch wenn ich dies jetzt nur an den Bildern so sehe, noch nicht zerlegt habe.

Mfg

Frank

03-kabel-stecker-22a

Hallo Frank,

danke für den Hinweis. nach den VW-Reparatur-Unterlagen ist es so. Ist wahrscheinlich doch noch mit dem Schlüssel zu entriegeln bevor man das Lenkrad drehen kann. Wird wohl so sein.

Eine zweite Abreiss-Schraube habe ich aber ( bisher ) nicht gefunden ....... Meine diesbezüglichen Unterlagen sind von 1999. Lenkschlossgehäuse gibt es verschiedene, welches nun für den AUC-Lupo verwendet wurde ...... ??

Frohe Ostern ..... und bei uns im Rheinland, Nähe Aachen, hat es heute, oh Wunder, noch nicht geregnet.

Gruß Hans

Ist Euch bekannt, bei welchem Drehmoment die Abreißschraube abreißen soll?

Dann könnte man abschätzen, ob man evtl. mit einer Gripzange die Schraube herausschrauben könnte.

Ich schau mal nach ob ein Drehmoment angegeben ist.

Gruß Hans

In der Reparaturanleitung in Bezug auf die Lenkung steht nur - Abreiß-Schraube festziehen bis Kopf abschert - ...........

Abreißschrauben ausbohren, bzw. Abmeißeln

Sonst habe ich keine Angaben gefunden.

Gute Erfahrung zum Ausbau habe ich mit einem Druckluftmeisel gemacht.

mfg. Wolle

Themenstarteram 4. April 2015 um 17:07

Zitat:

@Hans Audi 200 schrieb am 3. April 2015 um 10:41:52 Uhr:

Hallo Daniel,

ich vermute mal, dass es die Feststellung der Lenkrad-Höhenverstellung sein könnte. Da stimme ich Frank schon zu.

Das Modell mit AUC-Motor hat keine elektrische Lenkhilfe wie z.B. der 3 L.

 

Hatte Dir der TÜV-Prüfer gesagt, ob es radiales oder axiales Spiel ist. Beide lassen unterschiedliche Fehlerquellen zu .... wobei ich beides nahezu ausschließen möchte. Axiales Spiel, so erinnere ich mich ist zugelassen ..... nicht als Fehler, sondern das es sein muss. Meinte der Prüfer die Lenksäulenzwischenwelle mit den Kardangelenken, auch Lenkungskreuzgelenk genannt ? Oder ist die Lagerung in der Aussparrung im Pedalblock gemeint ? Dort wird die Lenksäule in einem Lagerbock geführt.

 

Letzte Frage: Besitzt der Lupo ein Automatikgetriebe ?, wenn ja, dann könnte der Sperrzug bzw. die Befestigung desselben am Zündanlass-Schalter Spiel haben ..... dies könnte der Prüfer dann gespürt haben.

Ostergrüße

Hans

Nein Hans, der Lupo hat ein Schaltgetriebe und der Prüfer meinte nur, die Lagerung der Lenksäule hätte Spiel. Im TÜV-Bericht steht: Lenksäule oben - Lagerung - Spiel zu groß.

Ich habe jetzt mal ein Video gemacht, in der Hoffnung, dass ich das Problem damit verdeutlichen kann. Die Schraube (Bolzen) der die Lenkradhöhenverstellung auf dem Mantelrohr festklemmt, habe ich nachgezogen. Keine Besserung! Ich vermute das Kreuzgelenk ist schuld aber seht's euch selber an. Wenn das Kreuzgelenk der Übeltäter ist, hätte ich gleich wieder zwei Fragen:

1. Kann man das Wechsel ohne den Airbag auszubauen?

2. Hat jemand eine Reparaturanleitung für mich?

Schöne Ostergrüße zurück...

20150404-154423
20150404-154256
20150404-154250
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lenksäule oben - Lagerung - Spiel zu groß! Wie kann ich das beheben?