ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Große Mängelliste kein TÜV

Große Mängelliste kein TÜV

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 13. Juni 2013 um 9:00

Hallo an das nette Forum,

habe hier schon ein wenig mitgelesen und einige interessante Beiträge gefunden, welche mich ermuntern selbst am Lupo Hand anzulegen, da meine Finanziellen Mittel gerade sehr sehr eingeschränkt sind.

Der Mann vom TÜV hat folgende Mängel aufgeführt: siehe Bild

Einen Kostenvoranschlag in der Werkstatt ergab folgendes

1. Abgasrohr erneuern ca. 660,-

2. Beide Querlenker erneuern ca. 430,-

3. Bremsscheibe + Beläge ca. 300,-

4. Achsvermessung ca. 85,-

5. AU 27,-

6. Nachuntersuchung 11,-

Summe ca. 1500,-

Das Motormanagment-/ Abgasreinigungssystem, was der TÜV bemängelt ist noch nicht im Voranschlag enthalten.

Jetzt bin ich ziemlich Ratlos was ich mit dem Lupo 1.0 Bj. 01/2000 124000 Km machen soll.

Ich brauche dringend ein Kfz. Bei einem Verkauf bekomme ich wohl nicht mehr viel um etwas ähnliches funktionierendes anzuschaffen.

Könnte mir vorstellen, einige Mängel selbst in einer Hobbywerkstatt zu beheben.

Für mich stellt sich dann die Fragen 1. wo bekomme ich günstig die richtigen Ersatzteile her, 2. welche Teile sollte ich zweckmäßig gleich mit austauschen, 3. gibt es hier Hilfestellung vor dem schrauben damit ich keine überflüssigen Tätigkeiten ausführe. Braucht ich für diese Arbeiten Spezialwerkzeug?

Würde mich sehr über eure Unterstützung freuen

Gruß Peter

Maengel
Ähnliche Themen
10 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von LUPOlix

Hallo an das nette Forum,

habe hier schon ein wenig mitgelesen und einige interessante Beiträge gefunden, welche mich ermuntern selbst am Lupo Hand anzulegen, da meine Finanziellen Mittel gerade sehr sehr eingeschränkt sind.

Der Mann vom TÜV hat folgende Mängel aufgeführt: siehe Bild

Einen Kostenvoranschlag in der Werkstatt ergab folgendes

1. Abgasrohr erneuern ca. 660,-

2. Beide Querlenker erneuern ca. 430,-

3. Bremsscheibe + Beläge ca. 300,-

4. Achsvermessung ca. 85,-

5. AU 27,-

6. Nachuntersuchung 11,-

Summe ca. 1500,-

finde die preise für happig zu den dingen die in dem protokoll aufgeführt sind. zum beispiel steht da flexrohrbefestigung mangelhaft und du bekomst was für 660 ocken aufgedrückt? irgendwie werde ich mit den aufgeführten positionen und dem kostenvoranschlag nicht warm

Themenstarteram 13. Juni 2013 um 13:35

Danke @Abbuzze2000

ich finde das mehr als Happig. Wie würdest Du an meiner Stelle vor gehen?

Gruß Peter

Warst Du selber beim TÜV oder hast Du den Wagen in eine Werkstatt gebracht und der TÜV Prüfer kam in diese Werkstatt?

Viele Grüße

quali

Themenstarteram 13. Juni 2013 um 15:53

Danke für Deine Frage @ quali.

Ich war in einer Werkstatt und der Prüfer kam dort hin, wie du schon vermutest.

Denke das war eine ungünstige Entscheidung von mir.

Das ist jetzt aber so passiert und ich würde gerne wissen, wie ich mit einem blauen Auge noch irgend wie davon komme. Darum wäre es für mich eher wichtig zu wissen, welche Teile ich benötige um evtl. in einer Mietgarage selbst Hand anlegen zu können. Irgend welche Ratschläge?

Gruß Peter

das problem was ich immer an nutzern von mietgaragen sehe ist, dass sie 10x mal soviel zeit brauchen und für die entstanden mietkosten auch einen kfz´ler bezahlen hätten können, vorallem wenn das fachwissen nicht da ist und die nötigen handgriffe nicht sitzen. habe früher auch mehr selbst gemacht aber oft hat sich dann abends rausgestellt, wenn man dann zeit und kosten zusammenrechnet, aufgerissene hände und dreckige klamoten hat, das es das ganze für ein paar eur mehr schneller und sauberer gegeben hätte.

ich würde einfach mir mal noch woanders ein paar angebote einholen. gab es das angebot auch etwas detailierter oder haben die dir nur diese brocken hingeworfen? die werkstätten die ich kenne, trennen schonmal material und arbeitskosten und selbst wenn ich es nur auf die schnelle als info haben will bekomme ich einen zettel mit ein paar stichpunkten über die zu machenden arbeiten mit wo im groben das benötigte material und die zu erwartende arbeitsleitung aufgeführt sind.

ein prüfer der in die werkstatt kommt ist nichts ungewöhnliches oder schlimmes. ist doch bei allen autohäusern und werkstätten gang und gebe

Zitat:

Original geschrieben von Abbuzze2000

.....................................................

.....................................................

......................................................

ein prüfer der in die werkstatt kommt ist nichts ungewöhnliches oder schlimmes. ist doch bei allen autohäusern und werkstätten gang und gebe

Hallo Abbuzze2000,

natürlich ist ein Prüfer, der in die Werkstatt kommt nichts Schlimmes.

Man sollte aber bedenken, dass hier verschiedene Interessen aufeinander treffen:

1.) Die Werkstatt, die von möglichst vielen Reparaturen lebt .

2.) Der Kunde, der möglichst ohne Reparaturen zu der begehrten Plakette kommen will.

3.) Der Prüfer, der dazwischen steht- vermutlich regelmäßig in diese Werkstatt zum Prüfen kommt- und

den Kunden selten kennt.

Viele Grüße

quali

Themenstarteram 13. Juni 2013 um 18:37

Ja quali,

so sehe ich das auch. Allerdings bringt mich dieses Thema jetzt kein Stück weiter.

@ Abbuzze2000

Du hast sicher recht das Nichtkfz'ler deutlich mehr Zeit benötigen, aber anstelle einer Stunde, "10h" ? Nein, da traue ich mir doch schon mehr zu.

Kenne den Lupo auch erst seit ein paar Monaten und die genauen Fachbezeichnungen der Teile wie Querlenker, Stabilisator etc. sind mir auch nicht gleich geläufig. Aber dennoch denke ich das ich die Arbeiten ebenso Fachgerecht, wenn auch langsamer ausführen kann. Und wenn man z.Zt. wie ich ohne Arbeit und Einkommen ist, spielt der Faktor Zeit, schmutzige Kleidung und Hände eher eine untergeordnete Rolle. Keine Ahnung was derzeit eine Mietwerkstattstunde kostet, aber schon der Einkauf der Teile übers Internet bringt mir hier gegenüber einer Werkstatt einige Preisvorteile. Insofern denke, oder hoffe ich schon an eine Einsparung in Höhe von 40%-50% der Gesamtkosten. Wichtig wäre natürlich ein roter Faden welcher die Arbeitsschritte nacheinander aufführt, gerade um Zeit und Geld einzusparen. Hatte gehofft hier evtl. einen Link oder einen erfahrenen Schrauber zu finden, der kurz die Vorgehensweise aus eigener Erfahrung schildern könnte.

Vielleicht sollte ich zunächst einmal den Lupo auf eine Bühne heben und ein paar Fotos machen um dann die richtigen Fragen zu stellen.

Habe z.B. das Flexrohr am Auspuff selbst nicht gesehen, vielleicht kann man hier etwas schweißen. Oder gibt es das beim Lupo häufiger und ihr hab damit bereits Erfahrungen?

Ebenso habe ich nicht die Mängel Achsaufhängung, Querlenker re. li Gummilagerung, sowie Achsaufhängung, Stabilisator Lager re. ausgeschlagen, gesehen. Hier würde ich mich ebenfalls über ein Erfahrungsaustausch freuen.

Wäre toll, wenn Ihr mir helfen könntet.

Danke Peter

Hallo LUPOlix,

die Idee, den Wagen auf die Hebebühne zu nehmen ist sehr gut. Als ich meinen ersten Lupo gekauft hatte, habe ich ihn auch von unten fotografiert.

Da ich mit dieser Methode sehr gute Erfahrungen gemacht habe, sind alle meine Autos von unten fotografiert.

Also ab in eine Mietwerkstatt, den Wagen hochgehoben, eine große Decke auf den Fußboden gelegt und dann auf den Rücken gelegt und jede Menge Fotos gemacht.

Und zwar so, dass Fotos von unten beginnend bei der Frontstoßstange und endend beim Auspuff darauf sind.

Anschließend habe ich noch Detailfotos von der Radaufhängung, Lichtmaschine, Servopumpe mit den Typenschildern usw. gemacht.

So kann ich mir jederzeit die Fotos ansehen u. so einfacher Ersatzteile auswählen.

Aber vorsichtig sein beim Hochheben. Gerne heben die Pfuscher den Wagen direkt auf der Schwellerkante hoch und verbiegen die dann.

Viele Grüße

quali

hallo peter,

gerade beim online kaufen würde ich als laie die finger davon lassen. bei manchen händlern passt ein teil zum beispiel an die 10 maschine, beim zweiten aufeinmal an alle usw. da ist das risiko sehr groß auch mal was falsches zu erwischen. was mir auch in letzer zeit auffällt das markenprodukte online meist genauso teuer sind, als wenn ich die bei uns in der werkstatt bestelle. vorrausgesetzt natürlich das die werkstatt diesen preis durchreicht und nicht noch was draufschlägt.

@quali,

die frage ist doch eher was es für eine werkstatt ist. wollen die das schnelle geld oder kundenbindung? und der rest liegt am prüfer selbst, mache sind krümmelkacker, manche sind korrekt und einige schauen erst gar nicht hin und kleben nur aber solche gibt es ja auch direkt in den tüv stationen. bein uns müsste ich schonmal fast 50 km weit fahren, somit bleibt für den tüv eh nur die werkstattoption bei mir übrig

Zitat:

Original geschrieben von LUPOlix

Ja quali,

so sehe ich das auch. Allerdings bringt mich dieses Thema jetzt kein Stück weiter.

..........................................................

............................................................

............................................................

...........................................................

Danke Peter

Sieh`einmal in Dein Postfach. Du hast eine PN.

Viele Grüße

quali

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Große Mängelliste kein TÜV