ForumG20
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20
  7. Leistungssteigerung / Tuning 330e

Leistungssteigerung / Tuning 330e

BMW 3er G20
Themenstarteram 8. Oktober 2019 um 10:37

Hallo zusammen,

das ist mein erstes Posting hier und ich freue mich auf einen regen Austausch.

Meinen 330e habe ich letzten Freitag bestellt und warte jetzt gespannt ;) Laut Händler soll er sogar noch dieses Jahr kommen, da ich 1. Händlerauslieferung gewählt habe und 2. BMW noch soviele Fahrzeuge wie möglich in dieses Jahr quatschen will.

Aber wie dem auch sei, ich lasse mich mal überraschen, was dann auf der AB von BMW steht.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Hat jemand von euch schon Erfahrungen, Informationen o.ä. was die Leistungssteigerung des 330e betrifft?

An sich hat er ja auch einen 2L Turbomotor wie der 330i. Ich hatte auch die M-Sportbremse gewählt, in so fern wäre schonmal für ausreichend Verzögerung gesorgt ;)

Vielen Dank für eure Antworten und viele Grüße,

H

Ähnliche Themen
14 Antworten

Fahrzeug geleast?

Themenstarteram 8. Oktober 2019 um 11:15

Grüß dich,

jap, ist ein Leasing. Ich dachte an einen Rückbau vor Rückgabe. Oder gibt es da Probleme?

...oh Mann und schon wieder soll ein Gebrauchtwagenkäufer über den Tisch gezogen werden.

Natürlich wird es jemanden geben der die Motorleistung anhebt und natürlich fördert eine höhere Motorleistung auch den Verschleiß.

Was willst du hören? Dass du drei Jahre mit 50PS mehr durch die Gegend fährst und danach wird alles zurückgerüstet und keiner hat etwas mitbekommen?

Bitte die Leasingvertragsbedingungen lesen! Rückbau bringt nix!

Zitat:

@herr.bert schrieb am 8. Oktober 2019 um 11:15:31 Uhr:

Grüß dich,

jap, ist ein Leasing. Ich dachte an einen Rückbau vor Rückgabe. Oder gibt es da Probleme?

Ja da gibt es ein Problem weil dein Auto nicht in den Spezifikationen Läuft das wird alles im Steuergerät gespeichert und ist somit nachvollziehbar. Also wenn es Laut deinem Leasingvertrag nicht erlaubt ist kann es Teuer werden. Spätestens wenn jemand das Fahrzeug Kauft und einen Schaden hat der auf Mehrleistung zurück zu führen ist viel Spaß.

Unglaublich da holt man sich ein 330e hybrid der eigentlich für Minderverbrauch ausgelegt ist und dann kommt einer auf die Schnapsidee mit Leistungssteigerung was sicher den Verbrauch und co2 erhöht also auch noch Steuerhinterziehung da kann man sich nur noch an den Kopf langen.

 

Wer mehr Leistung will soll sich den M340i kaufen oder Leasen

Ich sehe das ja nicht so pragmatisch.

Mehr Leistung ist eigentlich erst einmal nie verkehrt und macht natürlich auch mehr Spaß.

Und, dass sich wirklich niemand einen 330e zum Spritsparen oder "für die Umwelt" kauft, sollte auch klar sein. Dafür gibt's andere Modelle (i3, Prius, etc.)

Aber ich sehe das, wie @Sindalan

Sobald etwas an irgendeinem Steuergerät manipuliert wurde (und ja, zu "manipulieren" zählt auch eine "Softwareanpassung"), fliegt das frühestens beim ersten Service, spätestens aber bei der Leasingrückgabe auf!

BMW mag da bein einfachen Codieren wohl noch ein Auge zudrücken. Zumindest hat mich zu meinem Erstaunen niemand auf die dauerhafte StartStop Deaktivierung angesprochen, als ich meinen 1er zurückgegeben habe.

Aber ich glaube, spätestens beim Eingriff in die Motorsteuerung hört auch bei BMW der Spaß auf.

Ich habe auch überlegt, meinen 320i auf ein Leistungsniveau des 330i bringen zu lassen. Aber beim Leasing ist mir das rechtlich gesehen einfach viel zu unsicher. Am Ende nehmen die dich in Regress wegen dauerhafter Schädigung des Motors und das Fahrzeug wird als unverkäuflich deklariert. Wenn's blöd läuft, so kann ich mir vorstellen, darfst du nach dem Leasingzeitraum den Restwert noch abbezahlen und sitzt auf dem Fahrzeug fest, obwohl du das gar nicht wolltest.

Ne, das wäre es mir wirklich nicht wert. Dann lieber drei Jahre warten und dann was stärkeres nehmen.

Das ist ja der Vorteil beim Leasing. Man kann aus seinen Fehlern lernen und das nächste Mal was nehmen, was besser passt. Egal ob Ausstattung oder Motorisierung.

Zitat:

@andimifrank schrieb am 8. Oktober 2019 um 23:08:50 Uhr:

Unglaublich da holt man sich ein 330e hybrid der eigentlich für Minderverbrauch ausgelegt ist und dann kommt einer auf die Schnapsidee mit Leistungssteigerung was sicher den Verbrauch und co2 erhöht also auch noch Steuerhinterziehung da kann man sich nur noch an den Kopf langen.

Wer mehr Leistung will soll sich den M340i kaufen oder Leasen

Bin ich auch der Meinung, nehme aber stattdessen einen 330d, weil der neben Fahrspass auch genau so wenig verbraucht.

Ich habe grundsätzlich nichts gegen Tuning, nur wenn, dann sollte es transparent sein. Mittlerweile machen die Leasinggeber viel mit und so kann auch ein Tuning in das Leasing eingebunden werden, z.B. von ACS. Hier wissen alle Parteien bescheid und wer auch immer das Fahrzeug übernimmt, weiß was er kauft. Leider soll hier mal wieder gezielt betrogen werden.

Abgesehen davon, warum den 330e leistungssteigern? Mehr Leistung macht Spaß, geht aber am Fahrzeugziel vorbei. Sobald der 330e richtig rangenommen wird, wird er auch zum Säufer. Dazu geht er noch mit über 250kg mehr an den Start. Ebenso ist der Antriebsstrang komplexer und das Getriebe anders abgestuft als beim 330i. Die Chancen auf Schäden durch eine Leistungssteigerung sind also auch höher.

Zitat:

@herr.bert schrieb am 8. Oktober 2019 um 11:15:31 Uhr:

Grüß dich,

jap, ist ein Leasing. Ich dachte an einen Rückbau vor Rückgabe. Oder gibt es da Probleme?

Dann solltest du dich mal mit den Leasingbedingungen auseinandersetzen. Tuning ja, aber nicht bei Leasing!

Und dann: Der 330e trägt zwar die "330" im Namen, aber der Benziner ist der B48, wie er im 320i verbaut wird und nicht, wie er im 330i verbaut wird. Beides zwar B48, aber der ist im 330i modifiziert.

Somit: Nein, keine Leistungssteigerung!

Hallo!

Beantworten wir doch einfach mal die Frage ohne gleich Betrug oder sonstwas in den Raum zu werfen. Ja, man kann einen 330e G20 tunen. Grundlage ist der B48 aus dem 320i und es kommen ca. 90 Nm und 48 PS dazu.

Und ja, man kann es auch so machen, dass BMW es nicht merkt. Und nein, hier erfolgt von mir keinerlei Wertung ob das nun korrekt ist oder nicht bzw. ob man es nun machen soll oder nicht. Das muss und darf jeder mit sich selbst ausmachen - ich habe lediglich die Antwort dazu geschrieben.

Fragt einer, ob ein BMW schnell geklaut werden kann, dann beantworte ich auch das und unterstelle ihm nicht gleich möglichen Versicherungsbetrug.

CU Oliver

Zitat:

@milk101 schrieb am 9. Oktober 2019 um 16:24:25 Uhr:

 

Fragt einer, ob ein BMW schnell geklaut werden kann, dann beantworte ich auch das und unterstelle ihm nicht gleich möglichen Versicherungsbetrug.

CU Oliver

Es gibt Fragen und Formulierungen, die keine zwei Deutungen zulassen ;)

Zitat:

@Rhinorider schrieb am 9. Oktober 2019 um 09:03:39 Uhr:

Mittlerweile machen die Leasinggeber viel mit und so kann auch ein Tuning in das Leasing eingebunden werden, z.B. von ACS. Hier wissen alle Parteien bescheid und wer auch immer das Fahrzeug übernimmt, weiß was er kauft.

Ich glaube, ich muss mal mit meinem Händler reden, falls dem so sein sollte :cool:

Bei meinen bisherigen Leasingfahrzeugen habe ich mich nicht mal getraut Performance Teile anzubauen...

Ich lache mich schlapp...

Ja klar dieses Jahr noch, vermutlich im November noch.... OHNE WORTE was die den Kunden alles fürn sch... erzöhlen. Und dann heißt es plötzlich UPS, tja liegt an BMW...

Also wenn Du eine persönliche Konfi bestellt hast, kannst Su dich glücklich schätzen, wenn Du ihn im Februar 2020 bekommst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20
  7. Leistungssteigerung / Tuning 330e