ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Leihwagen 320i A bekommen

Leihwagen 320i A bekommen

BMW 3er
Themenstarteram 30. August 2013 um 14:50

Hatte heute meinen 320DA in die Werkstatt gebracht, weil der Scheibenwischer nicht mehr ausgeht, nachdem er auch nur kurz benutzt wird.

Ich habe als Leihwagen für den Tag einen 320i auch mit Automatic bekommen. Die Fahrt waren 60 Km mit dem normalen drittel MIX, innerorts, Autobahn und Landstrasse. Fahrstil: angepasst bei relativ viel verkehr.

Ich möchte keine neue Diesel/Benziner Diskussion starten, davon gibt's ja genug, ich beziehe mich auf genau die Modelle 320i und 320D

Der "i" Motor läuft angenehm leise und sehr rund. Beim normalen Mitschwimmen im Verkehr ein guter Motor. ABER: Was sofort zu merken ist, dass der "i" deutlich schlechter geht. Gerade untenraus tut sich im Vergleich zum "D" doch deutlich weniger. Aber auch bei den oberen Drehzahlen wird es hauptsächlicher nur lauter, anstelle dass eine spürbare Mehrleistung eintritt.

Also bei der gefühlten Fahrleistung hat der "i" deutlich weniger zu bieten.

Was mich aber wirklich erschreckt hat, waren beim exakt gleichen Fahrprofil ein Mehrverbrauch von knapp 4 (in Worten vier!!!! ) Litern auf 100 km.

Gar nicht ketzerisch gemeint: Welchen Grund kann es geben, sich einen 320i zu kaufen?? Deutlich schlechtere Fahrleistungen und Mehrkosten beim Sprit von um die 2000 Euro/Jahr bei ca 25.000Km. Und nur den Sound, den ich sowieso nur im Stadtverkehr höre??? also....

Können mir 320 i Besitzer mal Gründe für eine Entscheidung erläutern, die ich einfach nicht verstehen kann? ;)

Und hat jemand auch das Wischer Problem bei seinem neuen 3er?

Ähnliche Themen
91 Antworten

- niedrigerer Grundpreis

- leiserer Motor in jeder Situation

- harmonischere Kraftentfaltung

- weniger Gestank an den Händen beim Tanken

- zuverlässiger Motorstart auch bei sehr tiefen Aussentemperaturen

- günstigere Versicherungsprämien

???

alles nur Spekulation. fahre einen 28i ;-)

es ist schlicht eine kostenrechnung. bekomme ich die mehraufwände bei beschaffung des fahrzeugs und die kfz-steuern über die gewünschte haltedauer durch geringere spritkosten wieder rein oder nicht. total simpel. je höher die jährliche laufleistung, desto eher lohnt es sich natürlich. bei 25k kilometern könnte es sich sogar sehr schnell rechnen.

auf der anderen seite würde ich mich im zweifelsfalle immer für den benziner entscheiden, da ich die dieselstinkerei aufs schärfste hasse und nicht auch noch selbst zu dieser verpestung beitragen will.

Zitat:

Original geschrieben von Maxell-335

Können mir 320 i Besitzer mal Gründe für eine Entscheidung erläutern, die ich einfach nicht verstehen kann? ;)

Ich habe nach 5 Jahren Diesel (118d, dann 120d [177PS]) jetzt einen 320iA bestellt und freue mich sehr drauf. Meine Jahresfahrleistung liegt bei > 20TKM. Der Benziner wird mich mehr kosten, aber das war es mir Wert.

Warum?

- Weil er leiser ist. Das Gerappel vom Diesel nervt mich mehr und mehr. Die meisten Kaltstarts mache ich in Tiefgaragen und da ist man mit geöffnetem Fenster unterwegs was das Gerappel nochmal erheblich schlimmer macht. Früher als ich seltener in der Tiefgarage war hat es mich nicht so sehr gestört.

- Weil er nicht weniger Leistung hat wo es mir wichtig ist. Ich mache weder Ampelstarts, noch gebe ich innerstädisch vollgas in hohen Gängen. Das "bärige" bei der Leistungsentfaltung finde ich störend. Wenn ich vollgas fahre, dann meistens weil ich außerstädtisch sehr schnell beschleunigen möchte, hier finde ich es beim Diesel weiderum störend wie er sich anfühlt/hört bei höheren Drehzahlen. Der Benziner ist bei Teillast in niedrgien Drehzahlen für meine Anforderungen angenehmer, und beim Beschleunigen/Ausdrehen der Gänge ausserorts ebenfalls.

Wie kam es zum Umschwung für mich? Drei Erfahrungen:

- Motorradführerschein gemacht und meine "Liebe" für die Leistungscharacteristik und Klingen von (Saug-)Benzinern gemacht. Die neuen Benziner von BMW treffen m.E. einen guten Kompromiss aus Aufladung & Benziner-Verhalten (ältere TSIs die ich mal fuhr, waren durch die Aufladung obenrum "tot" gemacht, das war dann auch nix)

- Über DriveNow öfter mal einen neuen 118i gefahren (170PS, N20) und festgestellt, dass er mir Leistungs- und Klangtechnisch gut zu mir passt.

- Ich kann es mir (mittlerweile) eher leisten mehr auszugeben. Und deswegen sollte es auch das sein was mir gefällt und nicht nur dass was günstiger ist.

Zitat:

Gar nicht ketzerisch gemeint: Welchen Grund kann es geben, sich einen 320i zu kaufen?? Deutlich schlechtere Fahrleistungen und Mehrkosten beim Sprit von um die 2000 Euro/Jahr bei ca 25.000Km. Und nur den Sound, den ich sowieso nur im Stadtverkehr höre??? also....

Zusammenfassend: Für mich sind die Fahrleistungen nicht schlechter, sondern passen besser zu meinen Erwartungen. Objektiv sind sie - gerade mit der Automatik - eh besser. Deswegen war die Frage für mich letztlich viel mehr: Welchen Grund gibt es für mich noch den 320d zu nehmen? Nur weils billig sein soll? ; )

Zitat:

Original geschrieben von mm0_

es ist schlicht eine kostenrechnung. bekomme ich die mehraufwände bei beschaffung des fahrzeugs und die kfz-steuern über die gewünschte haltedauer durch geringere spritkosten wieder rein oder nicht. total simpel. je höher die jährliche laufleistung, desto eher lohnt es sich natürlich. bei 25k kilometern könnte es sich sogar sehr schnell rechnen.

auf der anderen seite würde ich mich im zweifelsfalle immer für den benziner entscheiden, da ich die dieselstinkerei aufs schärfste hasse und nicht auch noch selbst zu dieser verpestung beitragen will.

Das muss ja eine richtige Qual für dich sein auf die Strasse zu gehen, da begegnest ja

laufend Objekte die Du auf schärfste Hasst:mad:.

Gruß bubil

Zitat:

Original geschrieben von gogobln

...

- weniger Gestank an den Händen beim Tanken

- zuverlässiger Motorstart auch bei sehr tiefen Aussentemperaturen

...

Hier kann man einfach ARAL-Diesel tanken, welches sehr viel weniger riecht.

U.a. ein Grund, warum ich gerne bei ARAL tanke.

Auch läuft der Diesel mit ARAL-Diesel eine Nuance leiser, was ich bei 4 Diesel-Fz verifiziert habe.

Der Benziner hat einen Vorteil bei Kurzstreckenbetrieb, denn er braucht keine längeren (10-15km) Regenerationsetappen. Daher auch stadttauglich.

Andererseits russt ein moderner DPF-Diesel garnicht mehr. Hingegen stossen die Direkteinspritzer-Benziner so viel Russ aus, dass sie als Diesel keine Zulassung bekämen. Das wird aber gerne von den Herstellern unterm Tisch gehalten und die Politik hat's nicht nicht bemerkt.

Wenn man Kosten und Nutzungsansprüche mal außen vorlässt, würde ich einen Benziner einem vergleichbaren Diesel immer vorziehen. Für mich sind fast alle Diesel Trecker.

Zumindest im Vergleich zu meinem N52, den ich noch habe. :)

Für nen D fahre ich persönlich zudem viel zu wenig.

Zitat:

Original geschrieben von Maxell-335

Gar nicht ketzerisch gemeint: Welchen Grund kann es geben, sich einen 320i zu kaufen?? Deutlich schlechtere Fahrleistungen und Mehrkosten beim Sprit von um die 2000 Euro/Jahr bei ca 25.000Km. Und nur den Sound, den ich sowieso nur im Stadtverkehr höre??? also....

Den Daten nach ist davon auszugehen, dass Du ihn nicht optimal gefahren bist (klar, kann natürlich nicht sein ;)). Er ist in der Elastizität 1,5s langsamer als der 320d (7,5s vs. 5,9s - selber Gang), aber im Sprint von 0 auf 100 km/h 0,2s schneller als der 320d (7,3s vs. 7,5s – mit Gangwechseln).

Zitat:

Original geschrieben von Zeiti0019

Wenn man Kosten und Nutzungsansprüche mal außen vorlässt, würde ich einen Benziner einem vergleichbaren Diesel immer vorziehen. Für mich sind fast alle Diesel Trecker.

Das sind die R4T leider inzwischen auch. ;)

sound, laufruhe, weniger reifenverschleiss, harmonische kraftentfaltung, billiger versicherung/steuer, winter bessere kaltstarts, wesentlich schnellere erwärmung im winter (macht standheizung fast überflüssig)...

pro diesel: weniger verbrauch

mein fazit nach 130tkm diesel und bisher 20tkm benziner.. die autos davor zähl ich jetzt nicht :).

Zitat:

Original geschrieben von BoomBoom

wesentlich schnellere erwärmung im winter (macht standheizung fast überflüssig)...

Die haben doch inzwsichen alle Zuheizer. Die Luft beim 320d wird nach einer Minute warm...

Zitat:

Original geschrieben von Maxell-335

Hatte heute meinen 320DA in die Werkstatt gebracht, weil der Scheibenwischer nicht mehr ausgeht, nachdem er auch nur kurz benutzt wird.

Ich habe als Leihwagen für den Tag einen 320i auch mit Automatic bekommen. Die Fahrt waren 60 Km mit dem normalen drittel MIX, innerorts, Autobahn und Landstrasse. Fahrstil: angepasst bei relativ viel verkehr.

Ich möchte keine neue Diesel/Benziner Diskussion starten, davon gibt's ja genug, ich beziehe mich auf genau die Modelle 320i und 320D

Der "i" Motor läuft angenehm leise und sehr rund. Beim normalen Mitschwimmen im Verkehr ein guter Motor. ABER: Was sofort zu merken ist, dass der "i" deutlich schlechter geht. Gerade untenraus tut sich im Vergleich zum "D" doch deutlich weniger. Aber auch bei den oberen Drehzahlen wird es hauptsächlicher nur lauter, anstelle dass eine spürbare Mehrleistung eintritt.

Also bei der gefühlten Fahrleistung hat der "i" deutlich weniger zu bieten.

Was mich aber wirklich erschreckt hat, waren beim exakt gleichen Fahrprofil ein Mehrverbrauch von knapp 4 (in Worten vier!!!! ) Litern auf 100 km.

Gar nicht ketzerisch gemeint: Welchen Grund kann es geben, sich einen 320i zu kaufen?? Deutlich schlechtere Fahrleistungen und Mehrkosten beim Sprit von um die 2000 Euro/Jahr bei ca 25.000Km. Und nur den Sound, den ich sowieso nur im Stadtverkehr höre??? also....

Können mir 320 i Besitzer mal Gründe für eine Entscheidung erläutern, die ich einfach nicht verstehen kann? ;)

Und hat jemand auch das Wischer Problem bei seinem neuen 3er?

Du sagst 4 Liter mehr?

Was hast Du für einen Verbrauch?

Mein 320i : 6,2 L minus 4 = 2,2 L --> ja dann wechsle ich sofort auf den D

Themenstarteram 30. August 2013 um 16:38

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

Zitat:

Original geschrieben von Maxell-335

Gar nicht ketzerisch gemeint: Welchen Grund kann es geben, sich einen 320i zu kaufen?? Deutlich schlechtere Fahrleistungen und Mehrkosten beim Sprit von um die 2000 Euro/Jahr bei ca 25.000Km. Und nur den Sound, den ich sowieso nur im Stadtverkehr höre??? also....

Den Daten nach ist davon auszugehen, dass Du ihn nicht optimal gefahren bist (klar, kann natürlich nicht sein ;)). Er ist in der Elastizität 1,5s langsamer als der 320d (7,5s vs. 5,9s - selber Gang), aber im Sprint von 0 auf 100 km/h 0,2s schneller als der 320d (7,3s vs. 7,5s – mit Gangwechseln).

ich lasse den Motor an, Wählhebel auf D und gebe Vollgas. Dann wurde es laut und der "gefühlte Vortrieb" war alles andere als berauschend....

Dann bin ich nur noch im Verkehr mutgeschwommen...

Zitat:

Original geschrieben von Maxell-335

 

Können mir 320 i Besitzer mal Gründe für eine Entscheidung erläutern, die ich einfach nicht verstehen kann? ;)

Ich habe mich nach zwölf Jahren 330d bewusst für einen 320i A entschieden, weil

- sich mein Fahrprofil geändert hat: Laufleistung 12-15.000 km/a, hoher Anteil an Kurzstrecken und Stadtverkehr;

- bei den beiden 330d im Kurzstreckenverkehr immer wieder Probleme mit der Partikelfilterreinigung auftraten;

- mich die Motorleistung überzeugte: Der 320i A geht dank Fahrerlebnisschalter, Paddles oder manueller Gangwahl bei Bedarf ganz ordentlich (Einschränkende Anmerkung: ich lebe in Österreich ;-));

- man vom Motor im Normalbetrieb nix hört - bin noch nie ein derart ein leises Auto gefahren: das entspannt sehr;

Bevor jetzt wieder alle 328i-ler mitleidig schmunzeln: Hatte dieses Modell lange in Erwägung - letztlich überwog aber die Ratio aufgrund meines Fahrprofils sowie der prohibitiven Besteuerung leistungsstarker Autos in Österreich ;-)

Zitat:

Original geschrieben von Maxell-335

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

 

Den Daten nach ist davon auszugehen, dass Du ihn nicht optimal gefahren bist (klar, kann natürlich nicht sein ;)). Er ist in der Elastizität 1,5s langsamer als der 320d (7,5s vs. 5,9s - selber Gang), aber im Sprint von 0 auf 100 km/h 0,2s schneller als der 320d (7,3s vs. 7,5s – mit Gangwechseln).

ich lasse den Motor an, Wählhebel auf D und gebe Vollgas. Dann wurde es laut und der "gefühlte Vortrieb" war alles andere als berauschend....

Dann bin ich nur noch im Verkehr mutgeschwommen...

Was ihr Diesel-Fahrer immer mit eurem "gefühlt" besser habt, was kann man sich davon kaufen, wenn er letztendlich doch nicht besser läuft?

Vor kurzem meinte hier einer, der 320d ginge gefühlt besser als ein 328i, letzterer macht den Diesel aber einfach nur kalt.

Der Gipfel war für mich immer der VW PumpeDüse, der gab einem auch immer diesen kurzen mächtigen Turboschub, gefühlt passierte enormes, bärenstark das Ding, tatsächlich aber passierte recht wenig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen