ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. LED Standlichtlämpchen mit E Prüfzeichen

LED Standlichtlämpchen mit E Prüfzeichen

Themenstarteram 3. Dezember 2015 um 21:04

Hallo zusammen.

Ich habe des öferen im Autozubehör diese LED Standlichtlämpchen gesehen, aber gibts auch welche die das E Prüfzeichen haben und somit laut stvzo in Deutschland legal sind?

Hätte gerne ein weißes Standlicht, und keine uringelbe Beleuchtung wie mit den orginalen Glassockelbirnchen.

Beste Antwort im Thema

Im Grunde genommen ist es ganz einfach :-) Es gibt keine LED-Lampen mit E-Zeichen, weil es noch gar keine ECE-Vorschriften und Spezifikationen gibt, nach denen solche Lampe geprüft und zugelassen werden könnten.

Man ist da dran, weil es ja für bestimmte Signalfunktionen durchaus Sinn macht, auch LEDs einzusetzen. Das wird aber noch ein bisschen dauern. Und so lange darf man austauschbare Lampen auf LED-Basis nur im Innenraum verwenden. Das ist nicht zulassungspflichtig.

64 weitere Antworten
Ähnliche Themen
64 Antworten

Aktuell sind keine im Handel befindlichen LED-Retrofit für den öffentlichen Straßenverkehr als Fahrbeleuchtung zugelassen. Es gibt einzelne Lampen, die für den Innenraum erlaubt sind.

Aktuell ist es nur möglich die gesamte Leuchteneinheit zu tauschen. So ist es sehr einfach möglich die Kennzeichenleuchten mit einer zugelassenen LED-Beleuchtung auszurüsten. Die Kosten hierfür sind mit meist unter 30€ sehr überschaubar. Für einige Fahrzeugmodelle werden auch komplette Module für die Heckleuchten angeboten. Diese sind mit meist über 100€ je Stück allerdings recht teuer. Nebelscheinwerfer lassen sich durch Austausch der Leuchten auf LED umrüsten. Komplette Austausch-Leuchten für die Frontscheinwerfer sind noch deutlich teurer. Leuchten die auch die Hauptscheinwerfer (Abblendlicht) mit LED-Licht ausstatten liegen meist im 4-stelligen Bereich.

Es gibt eine weitere Möglichkeit, in der Front LED-Standlicht zu bekommen: Das Nachrüsten von Tagfahrleuchten mit Positionslicht. Dabei werden die TFL so angebracht, das sie auch als Positionslicht zugelassen sind. (Höhe und Abstand beachten!) Die normalen Positionslicht-Glühlampen werden abgeschaltet.

Aktuell sind mir keine bekannt. Zumal dies nicht nur von der LED abhängig ist, sondern auch vom Fahrzeug. Denn: Der Scheinwerfer ist auf Glühlampen ausgelegt und nicht auf LEDs. Daher: Selbst wenn sie eine e-Prüfung hat, darfst du sie nicht einfach einsetzen. Das Prüfzeichen ersetzt keine ABE für das Fahrzeug.

MfG

Nein, es gibt keine Universal-LED-Standlichtlampen zum Nachrüsten....

Mir ist keines bekannt und glaube auch nicht, daß es ein Hersteller mittelfristig schafft, nur ein Birnchen zugelassen zu bekommen. Dazu ist die Abstrahlcharakteristik einfach zu unterschiedlich und eine mögliche zu erwartende Gewinnmarge ist angesichts der Entwicklungs- und Zulassungskosten zu gering.

Bei Kennzeichenbeleuchtungen gibt es schon zugelassene Modelle auf dem Zubehörmarkt, das sind aber keine einzelnen LED-Lämpchen, sondern komplette Leuchtenmodule mit aufeinander abgestimmten LEDs und Linsen.

dann kann man auch kein "normales" Tagfahrlicht gegen LED-Birnchen austauschen um weißeres Licht zu bekommen?

Nein. Damit bekommst du keine HU mehr.

Nein, zumindest nicht legal.

Die aussen am Fahrzeug angebrachte Beleuchtung muss den Zulassungsregeln entsprechen. Die "Birnen" sind dabei Teil der Zulassung der Leuchteneinheit.

Zitat:

@Johnes schrieb am 3. Dezember 2015 um 21:07:48 Uhr:

Aktuell sind mir keine bekannt. Zumal dies nicht nur von der LED abhängig ist, sondern auch vom Fahrzeug. Denn: Der Scheinwerfer ist auf Glühlampen ausgelegt und nicht auf LEDs. Daher: Selbst wenn sie eine e-Prüfung hat, darfst du sie nicht einfach einsetzen. Das Prüfzeichen ersetzt keine ABE für das Fahrzeug.

MfG

doch. sofern es eine 'echte' e-prüfung für teilezulassung ähnlich den ganzen RL, TFL usw ist.

die glühlämpchen verschiedener hersteller haben nichts anderes als diese prüfung.

deshalb kannst du schließlich welche von verschiedenen herstellern einbauen.

das problem ist, wie ein anderer schrieb, die unterschiedliche ausleuchtung.

leds strahlen mehr oder weniger punktförmig, glühobst in alle richtungen, wichtig bei verwendung in reflektoren. die normalerweise genau darauf ausgelegt sind.

und daran haperts wohl noch.

obwohl, wenn es ein hersteller schafft, ausreichend starkes licht in einem 'streukörper' diffus zu verteilen, wie es manche energiesparlampen schon tun, könnte es klappen.

aber bekannt ist mir bisher keiner.

edit: hier mal eine wahllos herausgegriffene glühlampe mit E, keine kaufempfehlung oder sonstwas:D

Hmm interessant zu lesen. ..Ich bin da auf diesem Gebiet leider nicht sooo bewandert. ..ich hatte mich mal so bissel darüber informiert und da hatte irgend ein Händler geschrieben das seine Led in Deutschland zugelassen wären. ..das hatte ich aufgrund des Prüfzeichens auch geglaubt. ..ich bin mal gespannt was hier noch dazu geschrieben wird. ..lg Michael

Die Frage wäre, für was die "LED" angeblich zugelassen sein sollte. Da du kein Beispiel anbringst, bleibt es ein Rätselraten ohne Möglichkeit der Informationsgewinnung.

Gemäss ECE sind LEDs als Austauschleuchtmittel im Aussenbereich des Fahrzeugs nicht zulässig und werden es vermutlich auch nie. Die bisherigen "alten" Leuchteneinheiten sind nur mit Glühlampen zugelassen worden, daher wird es keine "nachträgliche" Zulassung mit LED für die Leuchteneinheit geben. Wer sollte dafür auch die Kosten tragen, mal abgesehen davon, dass die handelsüblichen verschiedenartigen Austausch-LED-Lampen für den Innenbereich keiner Norm entsprechen.

Ich empfehle das durchlesen der ECE Vorschriften.

HALLO sorry. .das bezog sich natürlich auf das in der Fragestellung aufgeführte Standlichtbirnchen ...da ich mich aber noch nicht sehr intensiv mit der Thematik bisher beschäftigt hatte. ..kann ich Händler und Hersteller leider aus dem Kopf nicht mehr benennen. ..mir ging es halt auch allgemein ob es welche gibt die zulässig sind oder halt nicht. ..lg Michael

Zu den legalen Möglichkeiten, weisseres Standlicht zu generieren:

Es gibt von Philips und Osram (und ev. weiteren Herstellern) z.B. blau eingefärbte Glaskolben bei den W5W Glühbirnchen, die etwas weisseres Licht erzeugen. Diese haben dann auch eine E-Zulassung. Allerdings leidet darunter die Lebensdauer, da der Glühfaden dann mit einer höheren Temperatur betrieben wird, was zu einem schnelleren Durchbrennen führt.

So richtig weiss wird es dann immer noch nicht, aber etwas besser.

Na das ist dann wohl der selbe Effekt wie bei den H7 und H4 Birnen wie zb Nightbraker oder Bosch 90 plus. ..die sind ja auch um einiges heller aber halt auf kosten der Lebensdauer. ..lg

Im Grunde genommen ist es ganz einfach :-) Es gibt keine LED-Lampen mit E-Zeichen, weil es noch gar keine ECE-Vorschriften und Spezifikationen gibt, nach denen solche Lampe geprüft und zugelassen werden könnten.

Man ist da dran, weil es ja für bestimmte Signalfunktionen durchaus Sinn macht, auch LEDs einzusetzen. Das wird aber noch ein bisschen dauern. Und so lange darf man austauschbare Lampen auf LED-Basis nur im Innenraum verwenden. Das ist nicht zulassungspflichtig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. LED Standlichtlämpchen mit E Prüfzeichen