ForumR8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. R8
  6. Laut Quattro-GmbH muß Longlife-Öl verwendet werden

Laut Quattro-GmbH muß Longlife-Öl verwendet werden

Audi R8 42
Themenstarteram 12. Oktober 2010 um 12:00

Hallo,

mein Auto ist jetzt knapp 1 Jahr alt, und ich wollte, da es im Forum und in anderen Foren so empfohlen war, weg von dem Longlife-Öl.

Ich kann zwar laut Telefonat mit Herrn Breiter von der Quattro GmbH weg von Longlife-Service und umstellen auf jährlichen Inspektionsservice, dabei wird aber trotzdem ein Longlife-Öl vorgeschrieben, nämlich VW502 00 statt VW504 00 im Longlife-Service.

Jetzt meine Frage an die Öl-Spezialisten: Ist es dann egal, da beide Brühen gleich schädlich für den Motor sind, oder ist eine von beiden mit weniger Nachteilen behaftet, oder ist es zumindest besser, zwar weiter VW504 00 zu verwenden, aber die Brühe dann jährlich zu wechseln?

Ich würde mich über baldige Antworten freuen, da ich am Freitag das Öl wechseln lassen will.

viele Grüße

Paul

Beste Antwort im Thema

Roy, mein Freund, für Dich ;)

92 weitere Antworten
Ähnliche Themen
92 Antworten
am 20. Oktober 2010 um 21:40

Hi.

Das VW 502.00 ist kein Longlife Öl, auf jeden Fall nicht nach VW Maßstäben. Es gibt Öle, die die 502.00 haben und zusätzlich auch noch Longlife Normen von anderen Herstellern bedienen. Ein Öl, das der 504.00 entspricht, also ein LL3 Öl ist, muss nicht grundsätzlich schlecht sein. Das von VW oftmals verwendete Castrol LL3 Öl soll aber zu erhöhter Ölschlammbildung neigen. Das in Verbindung mit der Nutzung des Öls über zwei Jahre und vielleicht noch bei viel Kurzstreckenfahrten, scheint den meisten Motoren nicht besonders gut zu bekommen. Zusätzlich sind alle 504.00 Öle als Kombiöle auch für die Norm 507.00 und damit für Diesel mit DPF freigegeben. Damit sie den DPF nicht verstopfen müssen sie sehr aschearm sein. Ich habe nun gelesen, dass genau das für Benzinmotoren nicht so gut ist.

Ich Wechsel bei meinem R32, dessen Motor empfindlich auf "schlechtes" Öl reagiert, einmal im Jahr und nutze dabei ein 0w40 502.00 Öl.

Gruß

Sidney71

 

Ich kenn mich mit Ölen zwar nicht aus, würde aber einmal bei solchen Autos darauf vertrauen, dass die Audi Ingenieure schon wissen sollten, welches Öl man für den R8 verwenden sollte. Die meisten stört doch nur der relativ hohe Preis des Audi Öls, aber schlecht ist es sicherlich nicht....kann ich mir nicht vorstellen.

am 20. Oktober 2010 um 22:55

Zitat:

Original geschrieben von roostapusta

Ich kenn mich mit Ölen zwar nicht aus, würde aber einmal bei solchen Autos darauf vertrauen, dass die Audi Ingenieure schon wissen sollten, welches Öl man für den R8 verwenden sollte. Die meisten stört doch nur der relativ hohe Preis des Audi Öls, aber schlecht ist es sicherlich nicht....kann ich mir nicht vorstellen.

Hi.

Ich finde es schwer vorstellbar, dass ein Öl sowohl für einen R3-Diesel mit 75 PS als auch für einen V8-Benziner HDZ mit über 400 PS optimal sein soll. Außerdem kann ich mir gut vorstellen, dass die Verlängerung des Intervalls auf bis zu 2 Jahre keine technischen, sondern wirtschaftliche Gründe hat.

Wenn du Lust hast kannst du dir ja mal den Bericht zu den Steuerkettenlängungen des VR6 Motors durchlesen.

http://www.a3quattro.de/index.php?page=Thread&threadID=6148

Gruss

Sidney71

Beim RS4, der fast den gleichen Motor hat, sind Verkokungen des Brennraumes bei Verwendung von Longlife-Ölen bekannt.

Ich kenne einige R8 Fahrer, die genauso wie ich das Longlife-Öl zugunsten von Mobil 1 0W-40 gewechselt haben. Man hat dann nicht variable sondern feste Ölwechsel-Intervalle

Zitat:

Original geschrieben von Harry2

Beim RS4, der fast den gleichen Motor hat, sind Verkokungen des Brennraumes bei Verwendung von Longlife-Ölen bekannt.

Ich kenne einige R8 Fahrer, die genauso wie ich das Longlife-Öl zugunsten von Mobil 1 0W-40 gewechselt haben. Man hat dann nicht variable sondern feste Ölwechsel-Intervalle

Ich hatte gerade die Diskussion mit dem AZ bzgl longlife-Öl oder Mobil 1 (das ich in meinem 911er habe). Die haben allerdings nicht nahe gelegt, von longlife auf inspection service zu gehen.

Löst der Wechsel auf feste Intervalle (alle 12 Monate??) das Problem mit den Verkokungen nachweislich? Da ich von so etwas wie Verkokungen gar keine Ahnung habe, wäre ich für fundierte Antworten sehr dankbar.

Themenstarteram 21. Oktober 2010 um 20:38

Zitat:

Original geschrieben von NR808

 

Löst der Wechsel auf feste Intervalle (alle 12 Monate??) das Problem mit den Verkokungen nachweislich? Da ich von so etwas wie Verkokungen gar keine Ahnung habe, wäre ich für fundierte Antworten sehr dankbar.

Nein! Die Verkokungen haben nichts mit der Ölsorte zu tun, sondern Ursache der Verkokungen ist die FSI-Technik und vorwiegender Betrieb im unteren Leistungsbereich.

Paramedic hat mir geantwortet, ich solle unbedingt jährlich das Öl wechseln lassen, aber bei Longlife-Öl bleiben, wenn AUDI das so vorschreibt. So hab' ich's dann auch gemacht.

Zitat:

Original geschrieben von paul_tracy

Zitat:

Original geschrieben von NR808

 

Löst der Wechsel auf feste Intervalle (alle 12 Monate??) das Problem mit den Verkokungen nachweislich? Da ich von so etwas wie Verkokungen gar keine Ahnung habe, wäre ich für fundierte Antworten sehr dankbar.

Nein! Die Verkokungen haben nichts mit der Ölsorte zu tun, sondern Ursache der Verkokungen ist die FSI-Technik und vorwiegender Betrieb im unteren Leistungsbereich.

Paramedic hat mir geantwortet, ich solle unbedingt jährlich das Öl wechseln lassen, aber bei Longlife-Öl bleiben, wenn AUDI das so vorschreibt. So hab' ich's dann auch gemacht.

Ich kenne Paramedic persönlich und er war einer der ersten der den Einfluß des Longlifeöls untersucht hat. Mit mineralogischen Untersuchungen. Von ihm stammt auch der Tip vom Longlife-Öl wegzugehen und feste Ölintervalle zu machen. Das Longlife-Öl führt unter anderem auch zu Steuerkettenlängerungen. Es gibt ein Thread hierzu bei carpassion.

Es muß nicht zwangsweise Mobil 1 sein (wobei es besser als Longlife ist). Wichtig ist, dass man ein Öl verwendet, dass die VW-Spezifikation erfüllt.

Aber jeder kann natürlich das Öl fahren, welches er für richtig hält

Also, dann wechsle ich auch nach einem Jahr auf Inspektionsservice. Wobei mein Serviceheft die longlife-Öle auch nur für den longlife-Service vorschreibt. Beim Inspektionsservice ist die Wahl weniger eingeschränkt, also auch Mobil1 0W-40 möglich, dem ich schon lange vertraue...

Vielen Dank!

Liebe Kollegen,

mein Schneeleopard ist jetzt zwei Jahre alt geworden und verlangt nun das erste Mal (Stand 19.500 KM) nach einem "Ölwechsel".

Wechselt Ihr das Öl jährlich oder wartet Ihr die Rückmeldung des Fahrzeugs ab?

Ich verwende bisher das gute und günstige Ratio Longlife-Öl (5L knappe 55 EUR, nach VW Norm aus dem R8 Handbuch). Einen Liter muss ich so alle 1.500 bis 2.500 KM nachfüllen (abhängig davon, ob ich viel in der Stadt oder auf der BAB unterwegs bin).

Danke und Gruß

Iggi

Meiner meldet sich jetzt nach 21 Monaten und 17.000km mit dem "Schraubenschlüssel". Zwischendurch mache ich keinen Ölwechsel, da ich alle 3.000 - 4000 km einen Liter Long-Life Öl nachfülle.

Gruß MWIBE

Zitat:

Original geschrieben von BOND6872

Liebe Kollegen,

mein Schneeleopard ist jetzt zwei Jahre alt geworden und verlangt nun das erste Mal (Stand 19.500 KM) nach einem "Ölwechsel".

Wechselt Ihr das Öl jährlich oder wartet Ihr die Rückmeldung des Fahrzeugs ab?

Ich verwende bisher das gute und günstige Ratio Longlife-Öl (5L knappe 55 EUR, nach VW Norm aus dem R8 Handbuch). Einen Liter muss ich so alle 1.500 bis 2.500 KM nachfüllen (abhängig davon, ob ich viel in der Stadt oder auf der BAB unterwegs bin).

Danke und Gruß

Iggi

Nehm immer die Anzeige im FIS. Das reicht vollkommen aus. ;)

Wir kaufen auch das Longlife, allerdings in der Bucht. 5L=40€ von Castrol.

LG Nancy

Gut, aber A3 und V8 haben aber andere Anforderungen..

Ich würde auch auf Jahresintervall gehen... Und immer das schwefelfreie teuere Benzin kaufen, damit der FSI nicht verkokt...

Zitat:

Original geschrieben von smhb0310

Gut, aber A3 und V8 haben aber andere Anforderungen..

Ich würde auch auf Jahresintervall gehen... Und immer das schwefelfreie teuere Benzin kaufen, damit der FSI nicht verkokt...

Das A3 und ein V8 oder V10 andere Anforderungen haben ist klar. ;)

Aber hier geht es doch um Öl. Warum schreibst Du Benzin?

LG Nancy

Das war nur ein Zusatz...

Öl jedes Jahr wechseln und nur Schwefelfrei tanken. Die RS4/R8 Motoren neigen sehr stark dazu Leistung zu verlieren... Daher immer nur das beste nehmen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. R8
  6. Laut Quattro-GmbH muß Longlife-Öl verwendet werden