ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Laguna Grandtour 1998 Kombi - Lohnt es sich noch?

Laguna Grandtour 1998 Kombi - Lohnt es sich noch?

Renault Laguna I (B/K 56)
Themenstarteram 24. April 2010 um 9:02

Hallo liebe Renault-Freunde, vielleicht könnt Ihr mir ja bei einer schwierigen Entscheidung weiterhelfen.

Wir haben vom Schwiegervater seinen 1998er Laguna, Grandtour 2,0 Kombi übernommen. Leider konnte er uns nicht mehr sagen, was er alles an dem Wagen instandsetzen/reparieren lassen hat. Daher bin ich mit dem Wagen zum Pitstop gefahren. Die sollten einen Klima-Check und Ölwechsel machen und mal schauen, was noch alles gemacht werden könnte. Eigentlich ganz guter DInge kam ich am nächsten Tag wieder um den Wagen abzuholen und dann kamen aber die unschönen Rückmeldungen:

- Stabis links/rechts ausgeschlagen

- Querrahmen hinten durchgerostet

- Türschaniere vorne links defekt

- Bremsflüssigkeit fällig

- Kühlflüssigkeit muss gewechselt werden

- Unterdruckschlauch stark rissig

- evtl. Zahnriemen fällig (der wurde aber meines WIssens erst Ende 09 gewechselt)

- Luftfilter und Pollenfilter fällig

- Kraftstofffilter fällig

- alle 4 Reifen rissig

- Bremsleitung rostig

- Getriebe leicht undicht

- Kurbelwellensimmerring undicht (Zahnriemenseite)

Da haben wir also den Salat. Hin und her gerissen bin ich nun. Ich finde, der Wagen fährt sich prima, macht auch sonst keinen lottrigen EIndruck und ist ein großartiges Autobahngefährt. Meine Familie hatte schon einen Laguna, ich selbst bin lange Zeit einen R19 gefahren, mein Bruder ebenso und ich will den Laguna eigentlich behalten. Aber nun frage ich mich, ob es sicht überhaupt lohnt all die Dinge da oben beheben zu lassen.

Welche Dinge sollten EUres Erachtens auf jeden Fall gemacht werden? Wo kann man etwas sparen? Die Reifen könnte man ja noch gebraucht irgendwoher organisieren. Aber den Rest vermag ich einfach nicht einzuschätzen. Auf Pitstop ist doch eigentlich Verlass, oder? Daher frage ich DIe Community um Hilfe.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo,

ich fahre selber einen 98er Laguna 2.0 L und bin sehr zufrieden mit dem Wagen.

bis auf den Rostschaden sind es doch alles keine ghroßen Sachen an dem Wagen, wenn das Fahrzeug sonst noch ok ist. Frage doch mal in einer kleinen freien Werkstatt was die für Schweissarbeiten und Stabi haben wollen, der Rest sind Kleinigkeiten die nicht die Welt kosten, da der Renault in Sachen Ersatzteilen recht günstig ist

MfG Asterix

Hallo,

noch eine Meinung zu PitStop, ATU und ähnlichen, das sind Werkstätten die möglichst viel verdienden wollen auch wenns nicht immer nötig ist. hatte meinem zum Windschutzscheiben Tausch bei ATU, angeblich Spurstange ausgeschlagen, Bremsscheiben vorne schlecht und Ölverlust am Motor, komischerweise ist er ohne Mängel durch den Tüv gegangen :-)

MfG

Es lohnt sich bestimmt, wenn der Wagen so in einem guten Zustand ist, und die aufgelisteten Dinge von dir, das sind ja hauptsächlich Kleinigkeiten (Filter, Bremsflüssigkeit, Türschaniere) und Verschleißteile (Reifen, Zahnriemen, Stabis). Nur der Rost ist natürlich ein Problem, aber preiswert zu beheben. Undichtigkeiten am Getriebe sind eigentlich nichts Schlimmes, wenn man sich daran nicht stört und das Ganze im Auge behält.

Wobei: Zahnriemen erst Ende 2009 getauscht? Da solltest du einen Blick ins Scheckheft, falls das noch dem Laguna beiliegt, werfen und diese Werkstatt, die das gemacht haben soll, kontaktieren, dass die das bestätigen - oder hat vielleicht einer ins Scheckheft falsch eingetragen, kommt ja schon mal vor - wir sind ja schließlich alle keine Engel.

Würde lieber bei einem qualifizierten Renault-Vertragshändler eine klare Diagnose aufstellen lassen, was explizit gemacht werden muss und was nicht, Pitstop - na ja, wie die im Autobild Werkstättentest abgeschnitten haben; ich halte von denen nicht allzu viel.

Ich sage mal: Ja, es lohnt sich, wenn der Laguna noch vom Zustand her so gut ist, dass man ihn noch einige Zeit gut fahren kann. Geben würde dir für so einen Wagen keiner mehr wirklich viel, und da dein Schwiegervater ihn vorher besaß, denke ich, dass der ideelle Wert auch hoch ist, zumal ist der Laguna speziell als Grandtour ein hervorragendes, formschönes Auto für Familie, Freizeit und die ganz große Reise.

das denke ich auch. gerade als familienauto profitiert man von den sehr günstigen ersatzteilen und natürlich vom platz. nix mit "fahrrad oder laufrad"? beides rein und fertig. ;) empfehlen kann ich auch unabhängige gutachten vom tüv oder der dekra. die kosten zwar um die 70€; dafür wollen die aber an reperaturen nix verdienen und du bekommst alles schriftlich, was später ja durchaus nochmal wichtig sein kann. behalte das teil bis wirklich nix mehr geht. :)

Moin, die Liste ist auf dem zweiten blick garnicht so lang ... vorrausgesetzt du kannst einiges allein regeln!

 

- Stabis links/rechts ausgeschlagen - Eigenleistung, günstig

- Querrahmen hinten durchgerostet - knifflig, am besten bei nem freien Karosseriebauer fachgerecht schweissen/herrichten lassen

- Türschaniere vorne links defekt - Eigenleistung, günstig

- Bremsflüssigkeit fällig - Eigenleistung, günstig

- Kühlflüssigkeit muss gewechselt werden - Eigenleistung, günstig

- Unterdruckschlauch stark rissig - Eigenleistung, günstig (Teil bestellen, wechseln und gut ist)

- evtl. Zahnriemen fällig (der wurde aber meines WIssens erst Ende 09 gewechselt) - gewechselt oder nicht?

- Luftfilter und Pollenfilter fällig - Eigenleistung, sehr günstig

- Kraftstofffilter fällig - Eigenleistung, sehr günstig

- alle 4 Reifen rissig - gute Gebrauchte ~ 150-200€ für Premiumreifen

- Bremsleitung rostig - Eigenleistung, günstig

- Getriebe leicht undicht - warten was der TÜV sagt

- Kurbelwellensimmerring undicht (Zahnriemenseite) - ???

 

Lass blos nichts bei Pitst++ ... das bekommste für 60% der Kosten bei ner guten freien Werkstatt!

Für 600€ max. ist die Huddl wieder fit und du weisst was du hast, aber ab 170tkm stehen die Chancen gut dass nach und nach fast alles die Hufe hochreißt (Lima,Krümmer,Zündspulen usw.)

Gruß Roger

Themenstarteram 25. April 2010 um 19:47

Also, das nenne ich großartig, besten Dank für die vielen (und zum Glück ermunternden) Nachrichten, die differenzierten Problemeinschätzungen!

Nach den Tipps habe ich zunächst mal eine kleinere Werkstatt gesucht, v.a. wegen der Schweißarbeiten. Der Chef hat sich mit mir den Wagen von unten angeschaut, hat sich viel Zeit genommen, mir alles zu erklären...und mir auch gezeigt, dass so Einiges von der Pitstop-Liste nicht stimmt. Z.B. ist der Querrahmen wohl keineswegs durchgerostet, sondern angerostet bzw. hat Flugrost. Die Bremsleitung ist lediglich an zwei Stellen angerostet, was sich wohl durch säubern und fetten beheben lässt. Das mit den Stabis stimmt ist auch nur bedingt, denn lediglich die Aufhängungen (kosten wohl je 16Euro) sind wechselbedürftig. Was den Simmerring angeht, der scheint wirklich etwas undicht zu sein, aber nicht alarmierend. Den jetzt tauschen zu lassen scheint unökonomisch zu sein, das mache ich beim Riemenwechsel - aber ich weiß nach wie vor nicht, ob der definitiv gewechselt wurde. Kann die Werkstatt das feststellen?

Was ich besonders spannend finde - und gutgläubig vom pitstop-Mann mit auf den Weg genommen habe - ist, dass 4 neue Reifen 800Euro (Zitat) kosten würden, was nun nach eigenen Recherchen völlig anders aussieht. Auch hier hilft mit meine neue Werkstatt des Vertrauens bedeutend günstiger weiter. Recht hatte Pitstop allerdings damit, dass die Dinger völlig rissig sind, 2005 hergestellt und jetzt schon in dem Zustand, das hat man offenbar von absoluten noname-Reifen (die kannte nicht mal der Werkstatt-Chef nach Jahrzehnten Berfuserfahrung).

Nun bin ich gespannt, was mir am Montag (morgen) für ein Kostenvoranschlag übermittelt wird. Sollte es Euch interessieren, kann ich das gerne nochmal posten. Ich werde mir auf jeden Fall sobald ich die ZEit und das GEld habe den Wagen nochmal auf Herz und Nieren checken lassen, um hinsichtlich der SIcherheit im Klaren zu sein. Sollte ich das direkt bei der DEKRA machen lassen oder meiner neuen Werkstatt vertrauen?

Also nochmals besten Dank!

na das klingt doch gut, würde mich intressieren was die werkstatt dir für einen kostenvoranschlag macht .

Gruß Asterix

Zitat:

Original geschrieben von bor18t

... aber ab 170tkm stehen die Chancen gut dass nach und nach fast alles die Hufe hochreißt (Lima,Krümmer,Zündspulen usw.)

Ach was...

Mein Laguna hat jetzt am WE die 256000km rund gemacht. Ich hab ihn als 4-jährigen mit 92000km gekauft. Außer Verschleißteilen wie Auspuff, Bremsklötze und -scheiben bislang nur eine Zündspule gewechselt. Da ist sogar noch die erste Kupplung drin.

Das der so zäh ist ist, neben der Optik, mit ein Grund, das ich den noch immer fahre.

Hallo

Zitat:

- alle 4 Reifen rissig

Habe noch 4x Winterreifen 195/65R15T Dunlop SP 3D 91T (DOT 12/2006) auf Stahlfelge 6,5x15 (eine ist erst zwei Jahre alt, hatte den Bordstein getroffen ) Profiltiefe noch 5-7mm

Auch noch 4x Sommerreifen 195/65R15H Dunlop Fastresponse 91H (DOT 12/2009) auf original Alus, diese Gummis sind noch keine 3000km gefahren.

Für die Sommerreifen (inkl. den Alus) hätte ich gerne 300,-€ bei Abholung (Mittelhessen) oder der Käufer ist bereit die VK zu zahlen.

Bei Interesse kurz eine PN

Gruß aus Mittelhessen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Laguna Grandtour 1998 Kombi - Lohnt es sich noch?