ForumID
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. ID
  6. Ladeport der ID Familie und die Garagenwand

Ladeport der ID Familie und die Garagenwand

VW ID.3 1st
Themenstarteram 19. September 2020 um 19:05

Hatte mir den ID.3 1st Max reserviert und dann bei der Vorstellung des finalen Fahrzeugs bemerkt, dass der Ladeport dort sitzt, wo ansonsten der Tankstutzen der ICE Modelle ist. Da ich eine Doppelgarage mit Starkstrom-Anschluss nutze, steht beim Vorwärts- wie Rückwärtseinparken auf der einen oder den anderen Seite der Garage der Ladeport immer an der Wand. Damit passt das Typ 2-Ladekabel bei geöffneter Ladeklappe gar nicht in den Ladeanschluss!

Lösung wäre gewesen, jeweils vorwärts Einzuparken und auf der Beifahrerseite auszusteigen oder den Wagen (rückwärts) schräg in die Garage zu setzen. Habe mal bei VW nachgefragt und überraschend nach einem Tag folgende Antwort erhalten:

"Im ID.3 gibt es das DC-Laden, welches eine wesentlich größere (Combo-)Ladedose zur Folge hat.

Diese hätte im Frontend nicht untergebracht werden können."

Nun gut. Da alle bis jetzt vorgestellten und noch kommenden Modelle auf der MEB Plattform den Ladeanschluss genau dort haben werden, muss ich wohl oder übel auf E-Autos auf dieser Plattform verzichten. Habe den ID.3 also storniert.

Oder hat hier jemand eine tolle Lösung?

Bei einem Polestar oder einem Tesla wäre das ja gar kein Problem....

P.S.: habe hier im ID.3 Forum geschaut und kein Thread zu diesem Thema gefunden.

 

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hm, Du fährst also dann mit angeklappten Seitenspiegeln in die Garage und ganz eng an die rechte Wand vorwärts. Wie breit ist die Garage? Bei mir ist es auch mega eng, der Ladeanschluß sitzt so weit hinten das man doch selbst wenn man hinten am Auto steht den Stecker einstecken kann. Ist ja ein rel. dünnes Kabel und nicht wie am Supercharger. Und wir reden doch von einem und nicht zwei id.3

Fahr doch einfach einen Probe und stelle den in die Garage, so habe ich es auch gemacht weil es eben bei mir auch sehr eng ist.

Und dann giebt es ja auch noch die Kabellösung mit kurzem Stecker.

https://www.energieloesung.de/charge-amps-beam-ladekabel-typ-2-22-kw

Ich glaube Du hast zu früh das Handtuch geschmissen.

Zitat:

@Sportsvan_Wolfi schrieb am 19. Sep. 2020 um 19:22:16 Uhr:

Ich glaube Du hast zu früh das Handtuch geschmissen.

Auf jeden Fall!

 

Was wird denn erwartet, wo die Fahrzeuge die Ladeklappe haben sollten? Auf dem Dach?

 

Ich will keine Grundsatzdiskussion anstoßen, aber wenn ich in einer Garage um Zentimeter feilschen und auf der einen Seite schon niemand mehr einsteigen kann, hat man meiner Meinung nach nen Fehler gemacht.

Ansonsten: hau ein bisschen was von der Wand raus...

Sehe das ähnlich wie der TE, Jedes Mal drum Rumdappen da werden aus 5 Sek. schnell 20.

Ganz zu schweigen dass man beim einparken länger braucht. Stehe auch in einer Sammelgarage und wenn das Auto nicht kurz genug ist um hinten rum zu laufen wird es problematisch. Einzige Alternative immer vorwärts einparken und den Anschluss am Torbereich anbringen.

Einzig ein Galgen Welcher den Stecker um die Diagonale schwenkt würde noch beide Möglichkeiten abdecken.

Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch, der TE will nur EINEN iD.3 laden und kann wie sonst auch immer rechts an der Wand parken. Von was für ein Rumdappen ist da die Rede. Jeder der überlegt ein Elektrofahrzeug zu kaufen weiß das man einen Stecker anbringen muß. Und da er ja auch jetzt zwischen den Fahrzeugen aussteigen kann wird es doch kein Problem sein läppische 7cm schräg einzuparken.

Themenstarteram 20. September 2020 um 7:40

Na ja, ich hatte mir mal einen e Golf ausgeliehen und in der linken Garage rückwärts schräg eingeparkt (damit ich wie ein Mensch auf der Fahrerseite aussteigen kann) und das mitgelieferte Kabel drangesteckt. Der Wagen stand schon ordentlich schief! Das wäre ja mit dem ID.3 nicht anders.

Themenstarteram 20. September 2020 um 7:42

Danke für den Tipp mit dem kurzen Kabel. Das schau ich mir mal näher an!

Zitat:

@Sportsvan_Wolfi schrieb am 19. September 2020 um 19:22:16 Uhr:

Hm, Du fährst also dann mit angeklappten Seitenspiegeln in die Garage und ganz eng an die rechte Wand vorwärts. Wie breit ist die Garage? Bei mir ist es auch mega eng, der Ladeanschluß sitzt so weit hinten das man doch selbst wenn man hinten am Auto steht den Stecker einstecken kann. Ist ja ein rel. dünnes Kabel und nicht wie am Supercharger. Und wir reden doch von einem und nicht zwei id.3

Fahr doch einfach einen Probe und stelle den in die Garage, so habe ich es auch gemacht weil es eben bei mir auch sehr eng ist.

Und dann giebt es ja auch noch die Kabellösung mit kurzem Stecker.

https://www.energieloesung.de/charge-amps-beam-ladekabel-typ-2-22-kw

Ich glaube Du hast zu früh das Handtuch geschmissen.

Themenstarteram 20. September 2020 um 7:44

Ein Polestar 2 oder ein Model 3 haben den Lade-Port auf der anderen Seite, da stellt sich die Frage nicht.

Der neue Golf GTE z.B. hat seinen Ladeanschluss auch vorne an der Fahrerseite. Nasenlader wären auch ok gewesen. Oder Ladeport in der hinteren Stoßstange...

 

Zitat:

@Jason_V. schrieb am 19. September 2020 um 20:01:06 Uhr:

Zitat:

@Sportsvan_Wolfi schrieb am 19. Sep. 2020 um 19:22:16 Uhr:

Ich glaube Du hast zu früh das Handtuch geschmissen.

Auf jeden Fall!

Was wird denn erwartet, wo die Fahrzeuge die Ladeklappe haben sollten? Auf dem Dach?

Ich will keine Grundsatzdiskussion anstoßen, aber wenn ich in einer Garage um Zentimeter feilschen und auf der einen Seite schon niemand mehr einsteigen kann, hat man meiner Meinung nach nen Fehler gemacht.

Ansonsten: hau ein bisschen was von der Wand raus...

Aber erwarten sollte man, dass Volumenhersteller die Position des Tankanschlusses beibehalten.

Obwohl ich auch ein Fan der GTE8-Lösung bin.

Zitat:

@Jason_V. schrieb am 20. September 2020 um 08:31:23 Uhr:

Aber erwarten sollte man, dass Volumenhersteller die Position des Tankanschlusses beibehalten.

Obwohl ich auch ein Fan der GTE8-Lösung bin.

Das kann man überhaupt nicht erwarten, da es sehr wohl einen Unterschied macht, ob ich an einer Durchfahr-Tanksäule tanke oder am Ladeport. So muß man an der Ladesäule rückwärts einparken, besonders geschickt, wenn diese etwas schräg angeordnet sind. Da war mal wieder die Verbrenner-Denke am Werk. Warum können es die anderen?

Manny

Beim Rechtslenker ist es dann auch wieder so, irgendwas ist immer. Und wenn man an dee Strasse an einer Ladesäule lädt ist es rechts wieder praktischer.

Es ist halt für jeden eine andere Situation. Bei mir würde es z.b. vorne überhaupt nicht gehen, hinten rechts wie verbaut aber schon. Ich denke es gibt da andere größere Hürden in der E-Mobilität als den Ladeanschluß.

Trotzdem werde ich Ende nächster Woche meine ID.3 bestellen.

Ich fahre mit dem Ladeanschluss des eGolf eigentlich ganz gut was die öffentlichen Säulen angeht.

Egal ob ich den Parkplatz rechts oder links davon nutze klappt es gut. 1x muss ich vorwärts parken, einmal rückwärts.

Klappe ist der Ladesäule zugewandt, Kabel reicht immer.

Zitat:

@Jason_V. schrieb am 20. September 2020 um 09:45:57 Uhr:

Ich fahre mit dem Ladeanschluss des eGolf eigentlich ganz gut was die öffentlichen Säulen angeht.

Das finde ich auch.

Anschluss auf der linken Seite sollte verboten werden.

Gerade in einer Stadt wie Berlin sind die Kabel die in die Straße hängen ein Problem für Autofahrer und Radfahrer noch mehr.

Auch das Stecken ist doch blöd, weil man das Kabel über das Auto ziehen muss, oder drunter legen oder so.

Zitat:

@PublicT schrieb am 20. September 2020 um 12:06:58 Uhr:

...Anschluss auf der linken Seite sollte verboten werden.

Sehe dass eher umgekehrt, dein Kritikpunkt bezieht sich ausschließlich auf parken am Straßenrand also quasi Laternenparker.

Jedoch jemand der in der Regel zu Hause volllädt und nur auf Langstrecke zusätzlich DC Pumpt für den ist die Tesla Lösung ideal!

Die Zukunft sehe ich in kombinierten Lösungen wie beim e-tron.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. ID
  6. Ladeport der ID Familie und die Garagenwand