ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kurze Vorstelllung und Frage: Kann eine Mischung aus alten und neuen Zündspulen MKL auslösen ?

Kurze Vorstelllung und Frage: Kann eine Mischung aus alten und neuen Zündspulen MKL auslösen ?

BMW 3er E46

Hallo Forengemeinschaft,

Mein Name ist Martin und ich komme aus der Region Hannover.

Ich bin schon recht lange bei Motor-Talk, habe aber meistens nur mitgelesen. Natürlich gab es hier auch viele gute Tipps.

Mein aktuelles Fahrzeug ist seit November 2015 ein 330i, Bj 2003, Limousine.

Erneuert habe ich seither:

Faltenbalg und Rohrkrümmer

Regelsonden

Ölfiltergehäusedichtung

Hinzu kommen noch ein paar Wartungsteile, wie Zündkerzen, Keilriemen, Bremsbeläge etc.

Jedenfalls hatte das Auto wohl längere Zeit Falschluft gezogen, was zum Defekt der Lambdasonden und Aufleuchten der MKL geführt hat. Nach Austausch der obigen Teile, war einige Zeit Ruhe.

Vor 1 Woche leuchtete nun (wieder einmal) die MKL. Das Problem war recht schnell gelöst. Zündaussetzer Zylinder 3. Nach tauschen der Zündspulen untereinander, ist der Fehler mitgewandert.

Neue (Marken) Zündspule eingebaut, Fehler weg, Motor läuft ruhig, meistens jedenfalls.

Leider löst die MKL nun in unterschiedlichen Situationen aus. Mal kurz nach Kaltstart, mal bei warmen Motor im Leerlauf, mal während der Fahrt. (Ich lösche den Fehler immer wieder).

Der Fehler ist übrigens Gemischaufbereitung Regelgrenze Bank 1 und 2.

Der Leerlauf schwankt zwischen 690 u. 730 upm. Ist normal etwas weniger, oder?

Ausgelesen mit Ic......, leider kein In.. oä.

Man könnte jetzt ja sagen: ' Tausch doch einfach alle Zündspulen'.

Werde ich wohl machen, obwohl das eigentlich meiner Logik widerspricht.

Ich denke, dass alle funktionieren und glaube nicht, dass die Lösung des Problems darin liegt.

Kann es sein, dass eine neue Zündspule die älteren 'runterzieht'?

Falls es doch an den alten Zündspulen liegen sollte, ist hier ein Beispiel: Immer alle wechseln

Hat jemand hierzu Erfahrungen oder eine andere Idee?

Viele Grüße

mars

 

Beste Antwort im Thema

Hallo Leute!

Erst einmal vielen Dank für Eure Antworten.

Mein Plan ist jetzt erstmal der folgende:

Die restlichen Zündspulen sind bestellt: Sollten morgen da sein.

@FlashbackFM sind keine geschraubten

Die Ventildeckeldichtung ist auch bestellt. Einbau Dienstag oder Mittwoch.

Hier habe ich einen leichtes Ölleck gefunden. Allerdings nicht an den Halbmonden, sondern an den

mittleren Muttern der VDD. Eine davon ist definitiv heftig eingerissen. Kommen natürlich auch neu.

Ich denke mal, wo Öl raus kann, kann ggfs. auch Luft rein.

Der KGE Schlauch sieht erfreulicherweise gut aus. Keine Ablagerungen. Beim reinpusten ( ein Genuss :-)) blubbert es auch in der Ölwanne.

Disa wär noch eine Möglichkeit. Hatte ich auch schon vor 4 Monaten ausgebaut. Sah gut aus, aber man weiss ja nie.

Daher erstmal Hauptinteresse auf die Zündspulen und die VDD. Falls nicht weitersuchen.

Da ich es absolut nicht fair finde, erst Hilfe in Anspruch zu nehmen, dann aber kein Feedback zu geben (evtl. Lösung des Problems), werde ich weiter berichten.

Noch einmal Dank und viele Grüße

mars

 

 

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Falschluft. Und besorge dir I*pa

Habe auch unterschiedliche Zündspulen drin Bosch und NGK habe keine Fehlermeldungen gleicher Motor nur weniger Hubraum;) M54 B22

Man sollte dennoch nicht Zündspulen verschiedener Marken mischen, weil NGK, BERU, Bosch, Bremi einfach alle unterschiedliche Kennlinien haben. Auch wenn das zufällig gut geht, wie bei dir, Sportler, ist es dennoch keineswegs empfehlenswert.

@TE: wenn du die geschraubten Spulen hast, ersetze sie gegen einen Satz Bremi, die sind beim 330i die problemlosesten. Du wärst nicht der erste, bei dem andere Spulen Probleme machen. Schau mal bei Daparto, da bekommst du 6 Stück für glaube ich um die 200 €.

 

Ansonsten hat der Motor den Fehlercodes nach zu urteilen wohl weiterhin ein Falschluftleck. Leider gibt es dafür eine Million verschiedene mögliche Ursachen. Ich habe bei meinem 330i bereits fast alle Möglichkeiten durch, inkl dem Ventildeckel (den ich allerdings selbst geschrottet habe)... :D

Weitere Möglichkeiten für Falschluft wären:

  • Ventildeckeldichtung (schau mal, ob das Blech über dem hinteren Krümmer verölt ist. Falls ja, ist die VDD garantiert hin)
  • diverse Unterdruckschläuche, z. B. die beiden kleinen Schläuche, die vom Faltenbalg abzweigen
  • Ventildeckel selbst

Ich würde auch auf Falschluft tippen......

 

Weitere möglichkeiten der falschluft wären noch die KGE und man sollte auch die Disa-Klappe kontrollieren.

 

In der KGE wird oft die Membran rissig und bei der Gelegenheit solltest du gleich auf Kaltland-Version umbauen ;-)

Bei der Disa ist an dem äußeren Sitz eine eingespritzte Dichtung, die ist auch gern platt, kann man aber mit Dichtmasse eindichten ;-)

hallo,

also mein EX 325CiA VFL hatte 4 erneuerte Zündspulen drin (Marke unbekannt)

und mein jetziger 320 CiA FL auch schon 3 neue (Marke aber auch unbekannt),

aber läuft damit absolut tadellos

good lack

Zitat:

@Stormy78 schrieb am 15. April 2016 um 08:39:37 Uhr:

Weitere möglichkeiten der falschluft wären noch die KGE und man sollte auch die Disa-Klappe kontrollieren.

Stimmt, DISA hatte ich auch. KGE hat bei mir zwar keine Falschluft verursacht, getauscht hab ich sie trotzdem.

Du siehst, Möglichkeiten gibt's (leider) genug.

 

Und nochmal zu den Spulen: Wie gesagt, es kann funktionieren. Aber es ist keinesfalls empfehlenswert mit unterschiedlichen Spulen herumzufahren.

Hallo Leute!

Erst einmal vielen Dank für Eure Antworten.

Mein Plan ist jetzt erstmal der folgende:

Die restlichen Zündspulen sind bestellt: Sollten morgen da sein.

@FlashbackFM sind keine geschraubten

Die Ventildeckeldichtung ist auch bestellt. Einbau Dienstag oder Mittwoch.

Hier habe ich einen leichtes Ölleck gefunden. Allerdings nicht an den Halbmonden, sondern an den

mittleren Muttern der VDD. Eine davon ist definitiv heftig eingerissen. Kommen natürlich auch neu.

Ich denke mal, wo Öl raus kann, kann ggfs. auch Luft rein.

Der KGE Schlauch sieht erfreulicherweise gut aus. Keine Ablagerungen. Beim reinpusten ( ein Genuss :-)) blubbert es auch in der Ölwanne.

Disa wär noch eine Möglichkeit. Hatte ich auch schon vor 4 Monaten ausgebaut. Sah gut aus, aber man weiss ja nie.

Daher erstmal Hauptinteresse auf die Zündspulen und die VDD. Falls nicht weitersuchen.

Da ich es absolut nicht fair finde, erst Hilfe in Anspruch zu nehmen, dann aber kein Feedback zu geben (evtl. Lösung des Problems), werde ich weiter berichten.

Noch einmal Dank und viele Grüße

mars

 

 

So, ein kleines Zwischenfazit.

Wie eigentlich erwartet, alle Zündspulen neu, keine Änderung.

Habe heute den Ventildeckel abgebaut. Ging alles verdächtig leicht. Die Dichtung kann noch nicht übermäßig alt sein.

Das Problem sind die Stehbolzen in der Mitte des ZK. Hier sind die Dichtungsreste sowas von festgebacken. Zersplittern in tausend Teile. Ich habe nun Dichtungsentferner bestellt. Hoffe, damit geht es besser.

Etwas seltsam finde ich, dass auf den festen Dichtungsteilen, Metallunterlegscheiben sind.

Also der Aufbau :

unten Stehbolzen

mitte Dichtungsrest

oben Unterlegscheibe

Für mich sieht das alles so aus, als ob jemand keinen Bock hatte, die Reste zu entfernen und stattdessen etwas improvisiert hat.

Naja morgen geht es weiter.

Viele Grüße

mars

Nach langer und kostenintensiver Suche, kann ich Dir sagen, Gemischaufbereitung am Regelanschlag (+Zündaussetzer an einzelnen Zylindern) steht zu 99% für Falschluft. Bei mir war es die Dichtung der DISA, wo ich erst als letztes draufgekommen bin, nachdem schon zig Teile getauscht waren, also tausch die auf jeden Fall ;)

Gruß

Hi,

@Mister_E36

Kommt auch. Geht aber nur die Klebeband-Methode, oder?

 

Nebenbei hat es beim Ausbau der VDD auch einen Unterdruckschlauch der Sekundärluftpumpe zerbröselt.

Ist eigentlich Gummi, aber einfach durchgebrochen. Habe aber noch 2 m.

Am Ende fürchte ich, zumindest früher oder später, alles mögliche auseinander nehmen zu müssen. Bin ich wohl nicht allein mit.

Viele Grüße

mars

Hab meine vollständig ausgekratzt und ne neue reingemacht.

 

Das ist normal, das Gummi/Plastik wird bei den ständigen Temperaturschwankungen eh mürbe mit der Zeit, der Zahn der Zeit nagt halt an unseren Karren ;)

am 19. April 2016 um 23:26

Was hat es zu bedeuten wenn ein Zylinder nicht läuft aber wenn man den Luftmassenmesser ab steckt läuft der Zylinder weil er dann im Notlaufprogramm läuft

am 19. April 2016 um 23:27

? Motor m52

330 = M54 ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kurze Vorstelllung und Frage: Kann eine Mischung aus alten und neuen Zündspulen MKL auslösen ?