ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Kulanzregelung VW, Motorschaden TSI Motor

Kulanzregelung VW, Motorschaden TSI Motor

VW Sharan 2 (7N)
Themenstarteram 31. Mai 2017 um 20:40

Hallo zusammen,

wir haben einen VW Sharan 1.4 TSI, BJ 2011, 75.000km. Unser Auto hat einen Kolbenschaden am 3. Kolben. Die Reparaturkosten belaufen sich auf 5.000€-7.500€, je nachdem, ob der Schaden repariert werden kann oder ob der Motor ausgetauscht werden muss. Unser Serviceberater hat mir nun voller Stolz mitgeteilt, dass VW die vollen Materialkosten übernimmt und sogar 10% der Lohnkosten. Die restlichen 2.000€ müssten wir aber leider selbst zahlen. Ich finde das mehr als unbefriedigend. Das macht für mich überhaupt keinen Sinn. Ich werde morgen selbst bei VW anrufen und wenn das nicht fruchtet, geht die Sache zum Anwalt. Wie sind eure Erfahrungen mit der Kulanz? Alle Inspektionen wurden bei VW gemacht.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@SaskiaBosnjak schrieb am 1. Juni 2017 um 12:26:58 Uhr:

Wir haben vor einem Jahr für 18.000€ dieses Auto gekauft und ich wollte unbedingt einen VW haben, weil ich dachte ich fahre dann ein qualitativ hochwertiges Auto und muss damit nicht dauernd in die Werkstatt und jetzt soll ich " froh" sein, dass VW die Materislkosten für den Motorschaden trägt???? Geht's noch??? Wie lang sollte so ein Motor denn halten??? Ich weiß ja nicht, ob ihr Zuhause einen Geldscheißer sitzen habt, ich leider nicht. Und jetzt würde ich mich sehr über konstruktive Beiträge freuen.

Im Prinzip selbst schuld . Das VW qualitativ hochwertig und die Motoren stabil sind, ist lange vorbei .

Ferner sollte man sich vorher über die Schwächen über das zu interessierende Modell schlau lesen .

Denn dann hättest du schon sehen können , das der Motor absolut nix taugt . Und das was VW dir dort anbietet , ist schon unüblich hoch für so ein altes Auto .

Sicher nicht das was du hören wolltest, aber so ist die Relaität.

Und wenn ihr für 2000€ einen neuen Motor von VW bekommen könnt, ist das sicher kein schlechter Deal .

Alternativ nen revidierten Motor vom freien Markt nehmen und in einer freien einbauen lassen, wär warscheinlich nicht günstiger.

Gruss Michael

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Richtig, bring dein Erspartes nicht nur zum Händler, der Anwalt will doch auch leben.

Kulanz ist eine freiwillige Leistung, da nutzt dir ein Anwalt im Regelfall nichts. Oder ist das ein Serienfehler?

Der Wagen ist 6 Jahre alt, die angebotene Kulanz ist doch ok. Das ist eine freiwillige Leistung seitens VW. Die Gewährleistung ist abgelaufen. Sei froh über das Angebot.

Themenstarteram 1. Juni 2017 um 12:26

Wir haben vor einem Jahr für 18.000€ dieses Auto gekauft und ich wollte unbedingt einen VW haben, weil ich dachte ich fahre dann ein qualitativ hochwertiges Auto und muss damit nicht dauernd in die Werkstatt und jetzt soll ich " froh" sein, dass VW die Materislkosten für den Motorschaden trägt???? Geht's noch??? Wie lang sollte so ein Motor denn halten??? Ich weiß ja nicht, ob ihr Zuhause einen Geldscheißer sitzen habt, ich leider nicht. Und jetzt würde ich mich sehr über konstruktive Beiträge freuen.

Zitat:

@SaskiaBosnjak schrieb am 1. Juni 2017 um 12:26:58 Uhr:

Wir haben vor einem Jahr für 18.000€ dieses Auto gekauft und ich wollte unbedingt einen VW haben, weil ich dachte ich fahre dann ein qualitativ hochwertiges Auto und muss damit nicht dauernd in die Werkstatt und jetzt soll ich " froh" sein, dass VW die Materislkosten für den Motorschaden trägt???? Geht's noch??? Wie lang sollte so ein Motor denn halten??? Ich weiß ja nicht, ob ihr Zuhause einen Geldscheißer sitzen habt, ich leider nicht. Und jetzt würde ich mich sehr über konstruktive Beiträge freuen.

Im Prinzip selbst schuld . Das VW qualitativ hochwertig und die Motoren stabil sind, ist lange vorbei .

Ferner sollte man sich vorher über die Schwächen über das zu interessierende Modell schlau lesen .

Denn dann hättest du schon sehen können , das der Motor absolut nix taugt . Und das was VW dir dort anbietet , ist schon unüblich hoch für so ein altes Auto .

Sicher nicht das was du hören wolltest, aber so ist die Relaität.

Und wenn ihr für 2000€ einen neuen Motor von VW bekommen könnt, ist das sicher kein schlechter Deal .

Alternativ nen revidierten Motor vom freien Markt nehmen und in einer freien einbauen lassen, wär warscheinlich nicht günstiger.

Gruss Michael

Du kaufst vor einem Jahr einen 1.4 L TSI und erwartest Qualität. Man informiert sich doch vor dem Kauf über die Qualität eines Motors. Sorry aber, dass beim 1.4 TSI nicht über Qualität sprechen kann sagt eine einfache Google Suche. Sei doch froh, dass der Motor überhaupt so lange gehalten hat und dass jetzt VW dir einen Neuen für 2.000€ einbaut. Besser geht es doch gar nicht.

Suche doch mal 1.4 l TSI im Google, dann bekommst du 24.400 Suchergebnisse wie "Ärger des Jahres 2014". Nur die Dieselaffäre hat die Probleme des Motors überschattet:

https://www.google.de/?...

Natürlich soll ein Motor quasi ewig halten und viele Motoren machen das auch. Nur manche eben nicht und wenn das, wie bei dir, erst nach 6 Jahren und 75.000 km passiert, ist das Pech. Alternative wären Fahrzeuge von Kia, 7 Jahre Garantie. Oder beim Kauf von VW usw. auf die Werksanschlussgarantie schauen, max. 5 Jahre Vollgarantie, danach nur noch mit SB.

Andere Hersteller sind da auch nicht mehr großzügig. Bei meinem Motorrad flog mit bei 220 km/h das Getriebe um die Ohren. Bekannter Fehler bei dem Modell/Baujahr, wie ich hinterher erfuhr. BMW hat einen Teil bezahlt, einen Teil durfte ich selbst zahlen. Pech, ich fahre trotzdem weiter BMW.

Ich würde das Angebot annehmen und das Auto danach sofort verkaufen. Der 1,4 TSI ist wohl der Schlimmste von den TSI Motoren, ich würde keinen davon haben wollen.

Daher ist für meinen 12 Jahre alter Golf 5 1,9 TDI der Skoda in der Sig gekommen, der hat einen Saugrohr Motor, keinen Turbo und hat scheinbar keinen schlechten Ruf in den Foren. Er stößt auch signifikant weniger Feinstaub aus als ein TSI.

Saskia - zahle das Lehrgeld und lerne auch daraus. Beim nächsten Auto erst informieren und dann kaufen. Andere Hersteller kochen auch nur mit Wasser, vom VW Konzern zu kaufen ist schon OK (ich habe ganz miese Erfahrungen mit Opel und Ford), sollte nur ein Auto mit dem richtigen Motor sein.

Willkommen in der Realität, auch wenn dir diese nicht gefällt.

Anwalt würde ich mir gut überlegen, die Kulanz ist freiwillig und wurde dir bereits angeboten.

Kommst du denen jetzt mit nem RA bekommst du gar nix!

Friss oder stirb lautet hier das Prinzip.

Du kannst nur noch versuchen, dem Verkäufer bzw. der ausführenden Werkstatt das ein oder andere (zb. Füllstoffe wie Öl, Kostenbeteiligung des Verkäufers usw.) aus dem Kreuz zu leiern. Anspruch darauf hast du aber nicht, musst halt bitte, bitte machen...

am 2. Juni 2017 um 5:12

Schnell zuschlagen, bevor die sich das anders überlegen.

Guter Deal mit 2000€

Würde auch wie die anderen dazu raten die 2000 zu bezahlen. Ein super Preis! Ich musste für meinen Motorschaden bei einem 3 Jahre alten Auto und 60.000 km 2500 bezahlen (natürlich Scheckheftgepflegt). Also sei mehr als glücklich bei deinem 6 Jahre alten Auto mit 2000 wegzukommen.

Ich wuerd's fuer 2000 Euro bei VW reparieren lassen. Beim freien Motorinstandsetzer bzw. Ein/Ausbau eines Austauschmotors, da sind 2000 Euro nicht ausreichend.

Nachdem die Reparatur erfolgreich war, den Wagen in Ruhe, aber doch eher zuegig verkaufen/durch ein haltbareres Modell ersetzen, z.B. Toyota/Lexus Hybrid. Feinstruss-Benziner sowie Diesel sind in PKW nicht zukunftsfaehig!

Zitat:

@SaskiaBosnjak schrieb am 1. Juni 2017 um 12:26:58 Uhr:

Wir haben vor einem Jahr für 18.000€ dieses Auto gekauft und ich wollte unbedingt einen VW haben, weil ich dachte ich fahre dann ein qualitativ hochwertiges Auto und muss damit nicht dauernd in die Werkstatt und jetzt soll ich " froh" sein, dass VW die Materislkosten für den Motorschaden trägt???? Geht's noch??? Wie lang sollte so ein Motor denn halten??? Ich weiß ja nicht, ob ihr Zuhause einen Geldscheißer sitzen habt, ich leider nicht. Und jetzt würde ich mich sehr über konstruktive Beiträge freuen.

Wenn Haltbarkeit das wichtigste Kriterium ist, dann kaufe nächstes Mal einen Toyota Hybrid. Es gibt kein zuverlässigeres, modernes Auto, das auch noch so wenig Sprit verbraucht.

Alternativ Honda und Mazda Benziner.

Bevor hier wieder die Fanboys loslegen: Die 3 japanischen Marken haben natürlich auch mal ein paar Mängel, aber Motorschäden sind grundsätzlich sehr sehr unwahrscheinlich.

Dass VW seit mindestens 10 Jahren fast nur noch Schrott baut hat sich also immer noch nicht rumgesprochen. Erschreckend.

Ich weiß nicht was mit den deutschen Herstellern los ist. Ein Kollege von mir ist langjähriger VW Fan und Fahrer. Nach dem er schon sehr viel Geld beim VW für die TSI und TFSI Schrott ausgegeben hat, war er kurz davor einen Mercedes 180er zu kaufen. Zum Glück konnte ich ihn davon abbringen, die M271 von Mercedes sind ja noch anfälliger und schlechter als die VW Motoren. Ich weiß nicht was man heute überhaupt noch fahren kann. Nur noch alte Karren bis die auseinander fallen? Ich habe heute den ganzen Tag an unserem 14 Jahre alten Sharan geschraubt. Der Wagen an sich ist eine Katastrophe aber am Motor selbst war noch nie was dran. Ich habe heute den 4. Zahnriemen gewechselt, der Motor läuft und läuft. Da der Wagen aber am Rosten ist, wüsste ich nicht welche Familienkutsche wir uns als nächstes holen sollen.

Im Verhältnis zwischen Kunde und VW kann es wohl kaum heißen " Selbst schuld, man hätte sich doch informieren können, dass der Motor nichts taugt.". Das kann ja wohl nicht die korrekte Sichtweise sein, gerade vor dem Hintergrund des sogen. "Premium"-Herstellers.

Gleichwohl wird man bei insbes. japanischen Herstellern (in der Regel) besser behandelt.

Wenn das Auto vor (am besten nicht ganz...) einem Jahr beim Händler gekauft wurde, kann der Gang zum Rechtsanwalt Sinn machen. Wurde das Fzg. Privat gekauft, eher aussichtslos. Dann eher Autobild mit ins Boot holen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Kulanzregelung VW, Motorschaden TSI Motor