ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Typ 4 Motor im VW 412 - Kondensator Zündung und Leerlaufdrehzahl

Typ 4 Motor im VW 412 - Kondensator Zündung und Leerlaufdrehzahl

VW
Themenstarteram 8. September 2021 um 23:57

Hallo allerseits, habe heute im Motorraum meines VW 412 L Automatic von April 1974 mit Verwunderung gesehen, dass zusätzlich zum Kondensator am Zündverteiler noch ein separater Kondensator (?) lose im Motorraum liegt. Dieser war mit Masse verbunden, aber nicht an Klemme 1 (grünes Kabel an Zündspule und Untergeschoss Verteiler) angeschlossen. Der Kabelschuh ist auch völlig unbrauchbar - und an der Zündspule / Klemme 1 war auch kein Steckplatz dafür mehr vorhanden.

Weiß jemand, wie das Original gehört?

Die Leerlaufdrehzahl ist immer etwas unter Sollwert 950 1/min, gewesen, außerdem im kalten Zustand schlechte Gasannahme (Thema Startautomatic ist bekannt, Beschleunigungspumpe ebenfalls, soll hier aber nicht Thema sein) und oft mehrmaliges Starten nötig wegen Ausgehen des kalten Motors.

Der CO Anteil bei LL Drehzahl war mit über 5% zu hoch. Aus pragmatischen Gründen hatte ich das so toleriert.

Heute Versuch, die Drehzahl etwas anzuheben durch Herausdrehen der jeweiligen Leerlaufdrehzahlschrauben (Umluft) - erstaunlicherweise keine Veränderung.

Leerlaufgemisch-Regulierschrauben sind über 3 Umdrehungen vom Null-Anschlag weg, also sehr fett, aber dennoch ergibt sich keine Veränderung der Drehzahl beim Herausdrehen der Umluft-Schrauben (was ja mehr Luft und damit höhere LL Drehzahl ergeben müsste - bei leicht sinkendem CO Anteil).

Gibt es hier noch Experten mit Erfahrungen zu dem überaus seltenen VW 412? Motor Typ AT mit 75 PS.

Kondensator Zündspule
Kondensator Kabelschuh - ohne Anschluss
Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo.

An der Zündspule sieht man doch dem abgebrochenen Kontakt. Unter dem blauen Kabelshuh. Das ist ein Entstörkondensator, nix wesentliches also.

Leerlauf .. der Motor hat einen Vergaser odda 2 ?

Könntest du den abgebrochenen Kontakt mal markieren, ich finde ihn nicht.

@TE hast du mal geschaut ob der Motor irgendwo Nebenluft zieht?

Themenstarteram 9. September 2021 um 23:30

Zitat:

@turbonelli schrieb am 9. September 2021 um 15:32:54 Uhr:

Hallo.

An der Zündspule sieht man doch dem abgebrochenen Kontakt. Unter dem blauen Kabelshuh. Das ist ein Entstörkondensator, nix wesentliches also.

Leerlauf .. der Motor hat einen Vergaser odda 2 ?

Vielen Dank!

Dass es sich um einen Entstörkondensator handelt, hatte ich zunächst nicht Blick. So lange der andere wichtige Kondensator am Verteiler einwandfrei arbeitet, kann ich damit leben.

Wo der Kabelanschluss drauf gewesen ist...? Klemme 15 muss ich nochmal genau inspizieren.

Man kommt leider nur denkbar schlecht an den Motor in der 412 Limousine. Schönheit muss leiden! :-)

Der Motor ist ein 1,8 Liter 2-Vergaser mit 75 PS, Kennbuchstabe AT. Seeeehr selten!

Themenstarteram 9. September 2021 um 23:44

Zitat:

@Tomy 69 schrieb am 9. September 2021 um 15:39:44 Uhr:

Könntest du den abgebrochenen Kontakt mal markieren, ich finde ihn nicht.

@TE hast du mal geschaut ob der Motor irgendwo Nebenluft zieht?

Danke der Nachfrage!

Der Kabelschuh ist ja unbrauchbar, also keine Klemmwirkung mehr gegeben, weil viel zu weit offen. Vielleicht an beiden Seiten abgebrochen? So war es schon die letzten Jahre, seit ich diesen absolut außergewöhnlichen Wagen habe. Es ist offenbar nur ein Entstörkondensator! Also nichts Relevantes für die Zündanlage.

Wo der Anschluss hingehört wusste ich bislang nicht - offenbar an Klemme 15 der Zündspule. Man kommt schlecht bei und einen passenden leeren Stecker an der Klemme habe ich auch noch nicht gesehen... Mal schauen!

Das Nebenluft-Thema ist mir grundsätzlich bekannt, nur ist die Diagnose schwierig aufgrund unguter Zugänglichkeit. Die Gummi-Winkelstücke rechts und links an dem Verbindungskanal beider Zylinderbänke habe ich erneuert.

Sonst ist nichts auffällig. Und eigentlich müsste er ja einen zu niedrigen CO Wert haben, sofern Falschluft das Problem wäre.

Die Grundeinstellung stimmt, aber erstaunlicherweise ändert sich nichts beim Rausdrehen der Umluft-Schraube.

Werde die nächsten Tage nochmal nach dem rechten sehen, vielleicht findet sich noch was.

 

 

Wurde der Vergaser schon mal gereinigt? Nimm zum Testen auf Nebenluft einfach eine Sprühflasche mit Wasser.

Themenstarteram 17. September 2021 um 0:20

Liebe Leute, Danke für Beteiligung! Heute war HU in der Volkswagen Werkstatt. Macht immer Spaß, einen VW 412 als Fahrzeug zu benennen. Einstellwerte sind nicht mehr bekannt, Batterie-Einbauort ist auch unbekannt und gemacht wird am Motor möglichst nichts...

Aber das beste war das Abgas: Unter 2 Prozent CO!

Vorab hatte ich mal eine kleine Menge (vielleicht max. 150 ml) Liqui Moly Vergaser-Reiniger in den Tank gegeben.

Ich hatte die Grundeinstellung von Leerlaufluft (Umluft für Drehzahl) und Leerlaufgemisch (CO-Wert) nochmals geprüft und eingestellt, aber es war eigentlich weitgehend passend (jetzt beides etwas mehr herausgedreht) - und siehe da, AU hat ohne Veränderungen gepasst! Warum bei AU vor 2 Jahren ein Wert von über 5 % gemessen wurde ist nicht rekonstruierbar.

Die Sache mit Nebenluft ist natürlich grundsätzlich richtig. Es ist von größter Bedeutung, dass alles im Ansaugbereich dicht ist. Aber das beim VW Boxer zu prüfen ist fast unmöglich. Motorverblechung, Zugänglichkeit des Ansaugbereichs auf 2 Zylinderbänken. Wie sollte das mit Wasser gehen? Man müsste doch was Brennbares nehmen, also Motor-Starthilfe, Bremsen-Reiniger o.ä. - und dann bei undichter Stelle leichte Drehzahlerhöhung oder höherer CO Wert festzustellen.

Beste Grüße an alle Mitwirkenden!

Aha.

Mal widda das übliche - man antwortet auf eine Frage und MT schickt dann keine Benachrichtigungen mehr :P

Foto markiere ick dir später.

 

Den Ansaugkram prüfe ick gerne mit etwas Überdruck.

Bei ausgeschaltetem Motor gibt man etwas Druck, so etwa 0,5bar auf das Ausaugsystem. Dann kann man bequem das Ansaugsystem mit Sprühflasche und Sülmittel absprühn.

Wo,s undicht is gibts Blasen :)

Da gehõrt der hin.

Entstörkomdensator Zündspule
Themenstarteram 20. September 2021 um 0:53

Hallo Turbonelli! Danke für Deine Benachrichtigungen und Hinweise zu Kondensator und Prüfmethode des Ansaugsystems.

Wie es scheint, kann ich alles aktuell so lassen. HU und AU neu, keine besonders auffälligen Werte. Und die Drehzahl ließ sich doch geringfügig anheben. Passt jetzt gerade eben so (bei Automatic besonders wichtig).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Typ 4 Motor im VW 412 - Kondensator Zündung und Leerlaufdrehzahl