ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Kosten für kaputten Turbolader

Kosten für kaputten Turbolader

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 28. November 2010 um 22:51

Hallo zusammen,

ich überlege mir einen FF 1.6 TDCI gebraucht zu kaufen. Wie man lesen kann, ist bei diesem Motor der Turbolader die Schwachstelle. ;-( Wenn das Teil kaputtgehen sollte, von welchen Kosten spricht man da? 200€ oder eher 2000€

Was haltet Ihr von folgendem Angebot: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=138849706&origin=PARK&ticket=ST-90603-wifF7GOA4ez20DfOgTze-mycas46-1_c01_4201

Kann jemand dazu was sagen?

Gruß,

Robert

Beste Antwort im Thema

Bei dem 1.6 l Tdci ist das Problem mit dem Turbolader so.

Sollte der T Lader mal defekt sein, ist es absolut wichtig nicht einfach einen neuen einzubauen, denn dann kann man fast zu 100 % davon ausgehen, daß er innerhalb einiger tausend Km wieder defekt ist.

Grund sind Metallspäne im Motor !! Es gibt da eine genaue Anweisung, falls der Turbolader defekt ist. Dann müssen nämlich noch so einige andere Sachen erneuert werden. Wie schon oben geschrieben wurde....Motorspülung mit defekten Turbo min. 30 min im Leerlauf, meist muß die Unterdruckpumpe neu (Späne) Oelwanne ausbauen und reinigen.

Ganz wichtig ist die Hohlscharaube- Oelversorgungsleitung für den Turbo.

Dort ist ein Sieb eingebut, welches sich mit Späne zusetzt. Die Schraube muß neu, dann Oelwechsel, die Oelversorgungsleitung sollte am besten auch neu oder richtig reinigen.

Evt sind auch Späne in Ladeluftkühler....reinigen.

Dann neuen Turbo einbauen......Probefahrt min. 30 Km

Erneut einen Oelwechsel durchführen, natürlich immer mit Oelfilter.

Die Holschraube-Oelversorgung nochmals erneuern. Dazu muß der Turbo wieder ausgebaut werden, weil man sonst nicht dran kommt.

Und dann zum Schluß ganz wichtig....messen wieviel Oel am Turbolader in einer Minute im Lerrlauf ankommt....also in einen Messbecher oder so auffangen. Es müssen min. 300 ml in einer Min. dort ankommen. Evt. Vorgang mehrfach wiederholen um sicher zu sein.

Wenn es weniger sind.......

ist der Motor defekt.

Bis dahin hat man aber schon gut Geld ausgegeben.

Ich glaube der Turbo kostet so bei 1400 € plus die oben genannten Teile. :-(

und wenn dann noch evt. der Motor kaputt ist Hmmm

Gruß

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Die Kosten für einen Ersatz sind bei einem Motoreninstandsetzer oder einer kompetenten kleinen Werkstatt am preiswertesten.

Preise für Lader sind über Ebay erhältlich .

http://cgi.ebay.de/.../230545476956?...

http://cgi.ebay.de/.../160458489543?...

 

Baujahr beachten !!!

Bei guter Kalkulation solltest du mit rund 800-1000,- Euro (incl. Lohnkosten und Material) auskommen. Ölschlammspülung nicht vergessen !

Beim FFH würde ich mal rund 2000,- veranschlagen .

Der Link geht (im Moment) nicht .

Themenstarteram 29. November 2010 um 20:24

Danke für die Antwort.

Der Link geht wohl nicht mehr ;-) Ist ein Ford Focus 1,6 TDCi Style Turnier IPS DPF Klima mit Tempmat, EZ 11/2007 79.800 gelaufen, 1. Hand, Scheckheftgepflegt für 8.990 EUR (Brutto)

Gruß,

Robert

Bei dem ist in ca. 40.000 km der Partikelfilter fällig, kostet bei Ford um 1300 Euro, bei ner freien Werkstatt ca. 600, wenn du einen günstigen Filter bei Ebay kaufst.

Der Filter kann natürlich auch länger halten, ist bei nem Gebrauchten aber eher Glückssache. Du weißt ja nicht wer, wie, wo, mit welchem Sprit gefahren wurde.

Zitat:

Original geschrieben von robertnac

Danke für die Antwort.

Dafür wurde der "Danke" Button eingebaut ....:)

Bei dem 1.6 l Tdci ist das Problem mit dem Turbolader so.

Sollte der T Lader mal defekt sein, ist es absolut wichtig nicht einfach einen neuen einzubauen, denn dann kann man fast zu 100 % davon ausgehen, daß er innerhalb einiger tausend Km wieder defekt ist.

Grund sind Metallspäne im Motor !! Es gibt da eine genaue Anweisung, falls der Turbolader defekt ist. Dann müssen nämlich noch so einige andere Sachen erneuert werden. Wie schon oben geschrieben wurde....Motorspülung mit defekten Turbo min. 30 min im Leerlauf, meist muß die Unterdruckpumpe neu (Späne) Oelwanne ausbauen und reinigen.

Ganz wichtig ist die Hohlscharaube- Oelversorgungsleitung für den Turbo.

Dort ist ein Sieb eingebut, welches sich mit Späne zusetzt. Die Schraube muß neu, dann Oelwechsel, die Oelversorgungsleitung sollte am besten auch neu oder richtig reinigen.

Evt sind auch Späne in Ladeluftkühler....reinigen.

Dann neuen Turbo einbauen......Probefahrt min. 30 Km

Erneut einen Oelwechsel durchführen, natürlich immer mit Oelfilter.

Die Holschraube-Oelversorgung nochmals erneuern. Dazu muß der Turbo wieder ausgebaut werden, weil man sonst nicht dran kommt.

Und dann zum Schluß ganz wichtig....messen wieviel Oel am Turbolader in einer Minute im Lerrlauf ankommt....also in einen Messbecher oder so auffangen. Es müssen min. 300 ml in einer Min. dort ankommen. Evt. Vorgang mehrfach wiederholen um sicher zu sein.

Wenn es weniger sind.......

ist der Motor defekt.

Bis dahin hat man aber schon gut Geld ausgegeben.

Ich glaube der Turbo kostet so bei 1400 € plus die oben genannten Teile. :-(

und wenn dann noch evt. der Motor kaputt ist Hmmm

Gruß

Themenstarteram 3. Dezember 2010 um 8:42

Hm, das hört sich nicht gut an ;-( Was würdest Du schätzen, wie teuer ist die ganze Aktion?

Wissen da die Ford-Werkstätten Bescheid? Machen sie es automatisch mit, oder muss man selbst die Initiative ergreifen?

Kann man sagen, dass der 2.0 l haltbarer ist?

Gruß,

Robert

Zitat:

Original geschrieben von robertnac

Hm, das hört sich nicht gut an ;-( Was würdest Du schätzen, wie teuer ist die ganze Aktion?

Liest du eigentlich auch mal alle Beiträge ?

Themenstarteram 3. Dezember 2010 um 13:20

Hallo, klar lese ich die, äuerst guten, Antworten und dafür Bedanke ich mich nochmals.

Mammutbaum76 hat aber geschrieben, dass zu der Reparatur mehr gehört, als nur der Austausch des Turboladers. Deshalb die Frage nach den Kosten ( Gesamtkosten )

Gruß,

Robert

Die Antwort habe ich weiter oben bereits gegeben.

(Fremdwerkstatt und/oder Eigenleistung/Eigeninitiative):

 

Bei guter Kalkulation solltest du mit rund 800-1000,- Euro (incl. Lohnkosten und Material) auskommen. Ölschlammspülung nicht vergessen !

Beim FFH würde ich mal rund 2000,- veranschlagen .

 

Das sind logischerweise beides Komplettpreise . Oben steht explizit noch "Lohn und Material"

:rolleyes:

Wenn Ford weit weniger als 2000,- aufschreibt , freu dich .

Des weiteren hatte Mammutbaum76 erwähnt :

Ich glaube der Turbo kostet so bei 1400 € plus die oben genannten Teile. :-(

Mit oder ohne Mwst ? Lohnkosten ?

Damit war wohl der Ford Preis ohne weiteres Material genannt. Ergo bewegen wir uns grob im Bereich 1.000-2.000 Euro je nach dem Reparatur-Modell . KOMPLETT einmal ALLES mit Märchensteuer .

Die Preise schwanken auch je nach Händler und Region . So einfach 1521,68 Euro zu sagen wäre Quatsch. Du zahlst in Stuttgart beim FFH eine andere Summe als beim FFH Händler in Flensburg .

 

@ Robert

Wenn du es auf den Cent präzise möchte solltes du mal zu Ford fahren und nach einem KV fragen .

 

Ich habe für meinen Turbotausch (2.0 tdci) 1652€ beim FFH bezahlt

Ja so ist es sicherlich, ein genauen Preis kann man so nicht sagen, ist ja auch die Frage ob man es selber macht, oder jemanden kennt der es kann. Oder ob man es bei Ford machen läßt. Die ganze Aktion dauert nämlich schon seine Zeit, also nicht wenig Lohnkosten die dazu kämen.

Da biste dann schnell über 2000 € soweit ich weiß.

Dazu kommt noch, daß bei dem 1.6 l TDci auch nicht selten die Einspritzdüsen undicht sind......

Also soviel teurer wird dann letzlich ein 2.0 l TDci nicht sein. Und er hat noch mehr bums. Und da gibt es auch soweit ich weiß nicht die Probleme mit dem Turbo.

Und ja es ist bei Ford bekannt das Problem. Es gibt da auch eine TSI für das Problem.

Aber es scheinen nicht alle Ford Händler damit Erfahrung zu haben oder evt. keine Kenntniss darüber zu haben.Vor allem wenn die das Problem noch nie hatten. Aber spätestens wenn der Kunde dann nach einiger Zeit wieder mit defektem Turbo da ist, sollten auch die dann mal etwas dazu finden.

Ich weiß wovon ich spreche ;-)

Also lieber den 2.0 l TDci kaufen oder ein Benziner. Ich finde die Diesel sind so empfindlich geworden in den letzten Jahren, alles nur wegen den Emissionswerten.....Sensor hier, AGR da usw. und wenn mal was nicht 100 % stimmt.....Leute an oder Wagen aus.

Ich finde ja wenn Diesel laufen, geil, schön Drehmoment....

Aber wenn man nicht soviel fährt lohnt sich ein Diesel heute bei den Dieselpreisen gar nicht mehr.

Zitat:

Original geschrieben von Mammutbaum76

 

Also lieber den 2.0 l TDci kaufen oder ein Benziner. Ich finde die Diesel sind so empfindlich geworden in den letzten Jahren, alles nur wegen den Emissionswerten.....Sensor hier, AGR da usw. und wenn mal was nicht 100 % stimmt.....Leute an oder Wagen aus.

Volle Zustimmung. Zu viel Elektronik, zu viele Teile, Turbo, DPF, jede Menge Sensoren.

Doppelt so viele Aggregate, Ventile und Sensoren rund um den Block wie beim SaugBenziner .

Eine Fehlereinkreisung ist an sich nur per Laptop möglich .

Daher habe ich auch kein Mitleid mit den "Diesel-Jammerern" die nach 130Tkm ne 4-stellige Summe für DPF und/oder Turbo abdrücken dürfen .

Sind doch alle erwachsen, weiß doch jeder was er sich kauft, oder etwa nicht ?

Kann doch jeder entsprechende Reparaturrücklagen bilden, oder etwa nicht ?

Das mit der aufwendigeren Technik um den Diesel-Motor stimmt. Dieser Zustand wird aber immer mehr von den Downsize-Benzinern eingestellt. Auch diese Motoren leben vom Turbo oder Kompressor. Die Kosten werden auch hier dramatisch zunehmen

Deine Antwort
Ähnliche Themen