ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Ford Focus Tunier 1,6l TDI - Kraftstoffpumpe nach 55.000 Km kaputt

Ford Focus Tunier 1,6l TDI - Kraftstoffpumpe nach 55.000 Km kaputt

Themenstarteram 8. März 2010 um 12:17

Moin moin,

die Erstzulassung des Wagens war 08.2004. Nach 15.000 km war die Kuplung kaputt und die Bremsbeläge waren auch runter ( scheint aber normal bei Ford zu sein).

Nun sprang mein Wagen ,nach einer Nacht stehn, morgens nicht mehr an ( natürlich am Samstag).

Kraftstofffilter und ein Druckventil wurden erstetzt , 360 €. Am nähsten Tag wieder das selbe, der Wagen springt nicht an. Nun soll es die Kraftstoffpumpe sein, kosten ca. 1.700€.

Hatte das schon mal jemand und wäre es nicht ein Fall für Kulanz nach so geringer Laufleistung?

Beste Antwort im Thema
am 17. März 2010 um 8:02

Zitat:

Original geschrieben von osaki2

 

Das Thema Ford ist für mich gegessen, ich werde den Focus fahren bis nichts mehr geht und dann wieder ein Deutsches Fabrikat kaufen.

Was soll es denn werden?

Einen Audi aus Ungarn, einen VW aus Mexico oder einen BMW aus USA? :D

Ich bin zufrieden mir meinem ausländischen Focus aus Saarlouis...

Klaus

 

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Moin,

also dass die Bremsbeläge bei 15Tkm ab sind ist absolut nicht normal bei Ford.

Bei meinem 2000er Focus I sind die bei 80Tkm neu gekommen. Meinen Focus II habe ich mit 85Tkm verkauft; da hatte er noch die ersten Beläge drauf und laut Werkstatt waren die noch für weitere 40Tkm gut.

Woher hast Du denn den Preis von 1700EUR? Auch wenn der Tank zum Tauschen raus muß; den Preis kann ich mir absolut nicht vorstellen.

Themenstarteram 8. März 2010 um 13:25

1.700€ bei der Hugo Pfohe Niederlassung Hamburg - Ford Vertragshändler

1.000€ Kraftstoffpumpe

700€ Arbeitslohn

Hab mal schnell gegoogelt,

im Internet gibt es da passende Pumpen ab knapp 500 EUR. Kommt wohl auch drauf an, ob Du die 90 oder 109 PS Ausführung hast.

Hoffe, der Link funktioniert:

www.teilesuche24.de/.../kraftstoffpumpe,100717

 

Themenstarteram 16. März 2010 um 15:17

Kraftstoffpumpe wurde ausgetauscht, ob Kulanz in Frage kommt stellt sich noch raus. Der ganze Spaß hat mich im ganzen über 2.300€ gekostet ( inkl. 5 Tage Wartezeit auf die Pumpe).

Was man wissen sollte ist, dass bei Ford der Zahnriemen ( trotz Spannrolle) ausgetauscht werden muss sobald er einmal ab war, kosten ca.273€. Teile die zwar nicht die Ursache sind, aber in der Arbeitsreihnfolge stehen müssen trotzdem bezahlt werden und werden somit nicht zurück gebaut.

Das Thema Ford ist für mich gegessen, ich werde den Focus fahren bis nichts mehr geht und dann wieder ein Deutsches Fabrikat kaufen.

 

PS: habe die 110PS Maschine

am 16. März 2010 um 15:23

Zitat:

Original geschrieben von osaki2

Kraftstoffpumpe wurde ausgetauscht, ob Kulanz in Frage kommt stellt sich noch raus. Der ganze Spaß hat mich im ganzen über 2.300€ gekostet ( inkl. 5 Tage Wartezeit auf die Pumpe).

Was man wissen sollte ist, dass bei Ford der Zahnriemen ( trotz Spannrolle) ausgetauscht werden muss sobald er einmal ab war, kosten ca.273€. Teile die zwar nicht die Ursache sind, aber in der Arbeitsreihnfolge stehen müssen trotzdem bezahlt werden und werden somit nicht zurück gebaut.

Das Thema Ford ist für mich gegessen, ich werde den Focus fahren bis nichts mehr geht und dann wieder ein Deutsches Fabrikat kaufen.

 

PS: habe die 110PS Maschine

Bei den "deutschen" Fabrikaten ist auch nicht alles Gold was glänzt, guck nur mal ins VW Forum.

Aber deine Verärgerung kann ich auf jeden Fall nachvollziehen. Doch es muss nicht sein, dass du mit den deuschen Fabrikaten glücklicher wirst.

Hoffe, du findest das richtige für dich.

Gruß Leto

Zitat:

Original geschrieben von osaki2

Das Thema Ford ist für mich gegessen, ich werde den Focus fahren bis nichts mehr geht und dann wieder ein Deutsches Fabrikat kaufen.

 

 

PS: habe die 110PS Maschine

Mein Beileid zu diesen teuren Problemen....

Aber der Focus wird zum Grossteil in Deutschland gebaut (zumindest für den deutschen Markt).

Ausserdem hatte ich bei meinen Fords (1x Fiesta, 1x Focus 1,8TDCI und jetzt aktuell 1,6 TDCI) noch keine teuren Reparaturen gehabt. Und ich bin mit den Autos nicht zimperlich umgegangen und meine Jahresfahrleistung beträgt zwischen 35.000 und 40.000 Km !

Also kann Ford nun sooo schlecht nicht sein..... (Im Gegensatz zu den Problemen, die ich von meinen VW-Kollegen so höre..)

 

MfG. Raven 13

am 17. März 2010 um 8:02

Zitat:

Original geschrieben von osaki2

 

Das Thema Ford ist für mich gegessen, ich werde den Focus fahren bis nichts mehr geht und dann wieder ein Deutsches Fabrikat kaufen.

Was soll es denn werden?

Einen Audi aus Ungarn, einen VW aus Mexico oder einen BMW aus USA? :D

Ich bin zufrieden mir meinem ausländischen Focus aus Saarlouis...

Klaus

 

Hallo,

Saarlouis ist für uns Badner fast schon Überseegebiet:D.

Manche Fahrer "deutscher" Autos würden es wahrscheinlich nicht glauben, wie "nichtdeutsch" ihr Auto in Wirklichkeit ist, geschweigedenn, wo es hergestellt wurde:rolleyes:.

Eine Frage: Hat man dir mitgeteilt, was genau an der Pumpe defekt war?

 

Gruß (auch ins Heinz-Becker-Land)

electroman

Themenstarteram 18. März 2010 um 16:40

Zitat:

 

Eine Frage: Hat man dir mitgeteilt, was genau an der Pumpe defekt war?

Gruß (auch ins Heinz-Becker-Land)

electroman

Nein das hat man nicht, aber da der Wagen jetzt läuft geht die Werkstatt davon aus alles richtig gemacht zu haben.

PS: Es geht nicht darum wo das Auto gebaut wird, mir geht es um den Service und der ist bei allen Werkstätten wo ich war schei..... Das erwarte ich als Kunde. Jetzt musste ich z.B. fast darum betteln ob nicht doch was über Kulanz gehn könnte und siehe da sie versuchen es, sowas setze ich voraus. Bei den anderen Mängrln die ich hatte sollte ich auch erstmal die Inspektion vorziehn damit die Werkstatt einen Grund mehr hatte ( Scheckheftgepflegt) die Mängel bei Ford einzureichen, trotz Garantie Anspruch.

Wie gesagt es geht mir um den Service und ob die Werkstatt sich bemüht für den Kunden oder nicht, bei Ford kenne ich nur " nicht". Das andere Automarken nich frei von Fehlern sind ist klar, aber bei VW z.B. habe ich nie so ein Verhalten erlebt ( rege mich schon wieder auf).

Gruß

Hallo osaki2,

das mit der Kompetenz von Werkstätten ist schon eine heikle Sache, da habe ich auch schon einiges erlebt. Ich würde mir in deinem Fall allerdings den Kulanzantrag des Händlers bzw. die Antwort von Ford schriftlich zeigen lassen. Es hat nämlich schon öfter Fälle gegeben, bei denen ein Händler angeblich einen Kulanzantrag gestellt hatte, der dann (wen wundert's) natürlich abgelehnt wurde. Und dabei ist herausgekommen, dass der jeweilige Händler überhaupt nichts unternommen hatte. Das soll jetzt kein pauschaler Verdacht gegen alle Händler sein, aber sicher ist sicher.

Gruß

electroman

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Ford Focus Tunier 1,6l TDI - Kraftstoffpumpe nach 55.000 Km kaputt