ForumElektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Kosten Ersatzakku Zoe

Kosten Ersatzakku Zoe

Renault Zoe AG (Facelift)
Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 10:13

Hallo zusammen!

Nur mal so interessehalber: was kostet denn eigentlich ein neuer Akku im Austausch bei der Zoe, für den Fall, dass der mal nach Ablauf der Garantie kaputt geht?

VG, vobbe

Ähnliche Themen
26 Antworten

So um die 10.000 Euros kostet der Große Akku und um die 8000 der kleinere.

Also sowas wie ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 10:33

Das ist eigentlich recht günstig, wenn man bedenkt, dass Mercedes solche Preise für seine kleinen PHEV-Akkus aufruft!

Danke dir für die schnelle Antwort!

Zitat:

@camelffm-2 schrieb am 4. Dezember 2020 um 10:19:19 Uhr:

So um die 10.000 Euros kostet der Große Akku und um die 8000 der kleinere.

Also sowas wie ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Kann man den Zoe-Akku nicht nur teilweise reparieren lassen (einzelne Teilpacks tauschen?) oder wiederaufgefrischte Akkus kaufen?

notting

Ich denke mal das es mit der Zeit überholte Ersatzakkus, also Austauschakkus geben wird, aber solange es die nicht gibt, tja, es sind keine standart Zellen im innern des Akku und zerlegen darf die noch nicht mal ein geschulter Techniker. Die Akkus werden eingeschickt und da wo sie gebaut wurden überholt.

Oder man findet eine Firma die sowas macht. Wird es mit der Zeit auch immer mehr geben.

Ist halt noch zu wenig verbreitet gewesen die letzten 10 Jahre.

Was für Spekulationen.

Geil.

Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 22:08

Zitat:

@camelffm-2 schrieb am 4. Dezember 2020 um 18:56:09 Uhr:

Ich denke mal das es mit der Zeit überholte Ersatzakkus, also Austauschakkus geben wird, aber solange es die nicht gibt, tja, es sind keine standart Zellen im innern des Akku und zerlegen darf die noch nicht mal ein geschulter Techniker. Die Akkus werden eingeschickt und da wo sie gebaut wurden überholt.

Oder man findet eine Firma die sowas macht. Wird es mit der Zeit auch immer mehr geben.

Ist halt noch zu wenig verbreitet gewesen die letzten 10 Jahre.

Da bin ich bei dir! Da wird sich in der Zukunft sicher ein Markt auftun!

Und er zeichnet sich beim Prius ja schon ab. Werkstätten mit guter Reputation finden sich z.B. in Polen oder Litauen.

Zitat:

@vobbe100 schrieb am 4. Dezember 2020 um 22:08:07 Uhr:

Zitat:

@camelffm-2 schrieb am 4. Dezember 2020 um 18:56:09 Uhr:

Ich denke mal das es mit der Zeit überholte Ersatzakkus, also Austauschakkus geben wird, aber solange es die nicht gibt, tja, es sind keine standart Zellen im innern des Akku und zerlegen darf die noch nicht mal ein geschulter Techniker. Die Akkus werden eingeschickt und da wo sie gebaut wurden überholt.

Oder man findet eine Firma die sowas macht. Wird es mit der Zeit auch immer mehr geben.

Ist halt noch zu wenig verbreitet gewesen die letzten 10 Jahre.

Da bin ich bei dir! Da wird sich in der Zukunft sicher ein Markt auftun!

... _wenn_ die Sachen nicht zu sehr verdonglet sind...

notting

besteht denn nicht die Möglichkeit, einfach den noch intakten Akku weiter zu mieten/Mietverlängerung, oder einen neuen Akku einbauen lassen mit neuem Mietvertrag und Garantie.

Renault will aber wohl komplett aus dem Batterie-Mietmodel aussteigen. Daher wird wohl die Renault-Bank keine Mietverträge mehr abschließen, geschweige dann verlängern.

Gruß

Zitat:

@V8-Triker schrieb am 6. Dezember 2020 um 19:25:27 Uhr:

besteht denn nicht die Möglichkeit, einfach den noch intakten Akku weiter zu mieten/Mietverlängerung, oder einen neuen Akku einbauen lassen mit neuem Mietvertrag und Garantie.

Renault will aber wohl komplett aus dem Batterie-Mietmodel aussteigen. Daher wird wohl die Renault-Bank keine Mietverträge mehr abschließen, geschweige dann verlängern.

Es gibt schon länger die Möglichkeit sich aus dem Mietvertrag herauszukaufen. Dazu wird der Zustand des Akkus geprüft, um einen dazu passenden Preis zu ermitteln.

Wenn man sich aber Gedanken über die Kosten des Ersatzakkus macht, hat man sicher nicht wie Variante mit der Akkumiete.

notting

es geht nicht um das herauskaufen. Sondern, können die Mietverträge überhaupt auslaufen oder laufen die ein Autoleben lang und werden immer nur verlängert. Die Garantie interessiert in dem Fall nicht. Was ist aber, wenn die Verträge nicht verlängert werden. Wie sieht das dann aus in 8 oder 10 Jahren.

Mir macht der Preisverfall für gebrauchte E-Fahrzeuge Sorgen. Haben wir in ein paar Jahren ein riesigen Schrottberg, da sich doch wohl kaum einer ein neues Akkupaket kauft und einbauen lässt.

Es ist mir nicht klar wo die Reise hingeht oder soll.

Bin noch am überlegen, habe selber noch kein EV.

Themenstarteram 7. Dezember 2020 um 7:14

Das Thema treibt mich auch um. Bei Tesla sind die Gebrauchtpreise ja recht hoch, oder?

Viele andere E-Autos kämpfen derzeit gegen Neuwägen mit Prämie an und sind dadurch fast unverkäuflich. Aber was ist in paar Jahren, wenn die Prämien ausgelaufen sind?

Zitat:

@V8-Triker schrieb am 6. Dezember 2020 um 19:25:27 Uhr:

besteht denn nicht die Möglichkeit, einfach den noch intakten Akku weiter zu mieten/Mietverlängerung, oder einen neuen Akku einbauen lassen mit neuem Mietvertrag und Garantie.

Renault will aber wohl komplett aus dem Batterie-Mietmodel aussteigen. Daher wird wohl die Renault-Bank keine Mietverträge mehr abschließen, geschweige dann verlängern.

Gruß

Bei einem Mietakku bekommt man ohne Zuzahlung einen neuen Akku wenn die Kapazität des Akku (kann man mit der Clip auslesen !) unter 80 % fällt. Also wenn der Akku trotz voller Ladung nur noch 80% des Neuzustand erreicht.

Bei einem gekauften Akku entfällt diese regelung nach ablauf der Garantie für das Fahrzeug.

So war das zumindest noch 2016 als ich noch bei Renault gearbeitet hatte. Ob die da was geändert haben wei ich nicht. Ich komme ja nicht mehr an die Internas.

Zitat:

@V8-Triker schrieb am 6. Dezember 2020 um 21:33:11 Uhr:

es geht nicht um das herauskaufen. Sondern, können die Mietverträge überhaupt auslaufen oder laufen die ein Autoleben lang und werden immer nur verlängert. Die Garantie interessiert in dem Fall nicht. Was ist aber, wenn die Verträge nicht verlängert werden. Wie sieht das dann aus in 8 oder 10 Jahren.

Mir macht der Preisverfall für gebrauchte E-Fahrzeuge Sorgen. Haben wir in ein paar Jahren ein riesigen Schrottberg, da sich doch wohl kaum einer ein neues Akkupaket kauft und einbauen lässt.

Es ist mir nicht klar wo die Reise hingeht oder soll.

Bin noch am überlegen, habe selber noch kein EV.

In acht oder zehn Jahren gibt es (hoffentlich und auch sehr wahrscheinlich) eine Energiespeicheroption, wie auch immer die aussehen mag, die die hochgewichtigen und unkomfortabel zu ladenden Batterien obsolet gemacht hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen