ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. kompressor tuning ??

kompressor tuning ??

Themenstarteram 6. Juni 2009 um 22:41

hallo

habe mal über eine Größere Kurbelwellenscheibe nnachgedacht. Hat jemand schon sowas hintersich?

gabs da irgendwelche probleme?

ruckeln oder ähnliches?

ich fahre einen SLK 230 K von 2002

ich denke mir dass der motor etwas abmagern wird und deswegen auch die Temperatur höher werden könnte kann das gefährlich werden ?

Wenn ich ein Krst druckregler einbaue könnte mann dem doch entgegen wirken?

Beste Antwort im Thema
am 7. Juli 2009 um 4:00

Ohh man Leute ...

Es ist wirklich so schlimm .....??????

Hier werden Woerter und Behauptungen in den Raum geschmissen .....

Und dieses Wort Chiptuning ?!? ...... so nach dem Motto "ick bin nen Atze und tune ma mene Karre"mit LED dann isse schneller !!

1. mal was heisst denn haltbares Tuning fuer dich ??

der Motor ist fuer eine Lebensdauer von 300Tkm ausgelegt Worden ( ausgenommen Verschleissteile natuerlich, dabei wird natuerlich von diversen Tolleranzen ausgegangen.

Nach Adam Riese ist deine Serien Leistung 142 KW bei 6000 U/min.

Daraus folgt dein Moment ist 226 Nm bei der Drehzahl,also eine Normale Ladermomentenkurve.

Dein Spitzenmoment ist 280 NM. Kolbenkraefte resultieren in erster Linie aus der Gaskraft die ungefaehr proportional deinem Moment ueber Grad KW. Das heisst wiederum wenn du dein Moment bei erwarteter Spitzenleistung anhebst ( also 6000 U/min ) um ca.10 % auf 249NM bist du immer noch unter deinem Momentenmaximum und hast eine Leistung von 156 KW sprich 212 PS. Lediglich deine Lagerkraefte erhoehen sich. Ist nicht so dramatisch da das Moment linear eingeht bei der Lagerkraftberechnung.

Das waere dann wohl fuer dich ein haltbares Tuning.

Wenn du das Momentenmaximum erhoest sprich deine 280 NM auf 350 NM erhoest und bei 6000 U/min 270 NM hast wie es einige Motorspezialisten anbieten, dann ist doch klar das dein Motor einen hoeheren Verschleiss hat.

Natuerlich macht er das mit . Aber halt keie 300Tkm sondern erheblich weniger.

Schau mal dein Motor ist aus der Motorenbaureihe der Groesste ( nach 160 180 und 200 Kompressor ). Die Motorkomponenten sind wegen der Theorie "Massenfertigung ist Billig" alle auf deinen Motor ausgelegt worden ( + Reserve ).

Also kann man auch einen 180 oder 200 Proportional staerker " aufmotzen" als nen 230er bei gleicher Lebenserwartung des Aggregats.

Du kannst aus deinem Motor 1000 PS rausholen wenn du willst.

Kein Problem ist auch ueberschaubar teuer. Dann haellt er halt nur nen Dragrace und ist hin.

Du musst alles in einen Kosten Nutzen Faktor setzen.

Wenn dir dein Fahrzeug zu wenig Moment hat dann kauf dir lieber den naechst groessten Motor als deinen " aufzumotzen " .

Wenn du vorhast noch 50 - 100 TKM mit deinem Fahrzeug zu fahren ist das auf Dauer auf jedenfall billiger.

Nich um sonst haben Rennmotoren mit einer sehr hohen Leistungsdichte Revisionsintervalle von 25 Std und weniger. Dabei wird der Motor komplett zerlegt. Und die Kosten belaufen sich jenseits von 50T Euro.

Achso ich meine der SLK hat eine Klopfregelung. Soll heissen :

Wenn du die Uebersetzung ( bitte an der Kurbelwelle groesser machen wegen dem Riemen Schlupf !!!!)erhoest und zudem noch ein Ueberdruckventil einbaust und es gescheid abstimmst und alles in einem vertretbaren Rahmen bleibt dann bleibt dein "Tuning "relativ billig und brauchst dein Kennfeld nicht anzupassen. Faehst dann halt mehr im "Closed Loop" rum wegen der Korrektur aber fuer eine Strassen Anwendung spiellt das keine Rolle.

Du hast wahrscheinlich ein Luftmassen Kennfeld welches haupsaechlich aus Temperatur und Druck errechnet wird. Danach regelt auch dein Steuergeraet. Und nicht wie einige "Verbrennunsmotorenspaezis"im Forum sagen nach Lamda. Du hast zu 99 % im Slk keine Breitbandlambdasonde. Ist viel zu teuer !!! Fuer Serienanwendungen. Du regelst nur nach Lambda unter Teillast in einem minimalen Spektrum wegen deinem Kat.

Zum Glueck gibts ja den Bauteilschutz :) der fast ueber allem steht .

Also wenn du kein Ueberdruckventil einbaust wirst mehr Spitzenmoment haben und deine Klopfreglung wird wahrscheinlich deinen ZZP nach spaeht schieben um den Motor nicht zu beschaedigen wenn er klopft. Baust du das Ventil ein wird wahrscheinlich deine Klopfreglung nicht aktiv werden im mittleren Drehzahlbereich ( Ansprechverhalten wird besser ). Wenn es nicht einbaust und dir das Ansprechverhalten deines Motors zu traege sein sollte nimm 100 Oktan Sprit . Kann ich mir aber wirklich nicht vorstellen bei denem Auto :)

Uebrigens das mit dem groesserem Lader hilft auch gegen Klopfen. Wird halt teurer.

Poahhh sorry fuer das lange Geschwatz.

Aber es ist wirklich schlimm in diesen Foren .... Schwaetzer und Labertaschen die keine Ahnung haben und nur rumspekulieren weil sie mal irgend wann mal was gehoert oder von einem anderen Schwaetzer gelesen haben...... mann dann sagt doch lieber gar nichts als nur Bull Shit !! Und wenn ihr wirklich was Wissen wollt dann studiert oder holt euch gescheite Lektuere !!!

Hoffe kann dir deine Entscheidung bissle erleichtern.

Es kommt immer drauf an was du willst. Fuer die meisten ist jedoch ein groesserer Serienmotor besser( billiger) solange man nicht beim groessten angekommen ist.

Und noch was an alle !!

Wenn ihr schon irgenwo das Wort Chiptuning lest .. dann vergesst es einfach .... keiner der serioes ist und was von Verbrennungsmotoren versteht benutzt dieses Wort . Was ist denn Chiptuning ? Vielleicht das man Salsa Dipp auf seine Pringles raufmacht .

Geht mal zu Porsche und sagt mal Ihr wollt nen Chiptuning ;)

Na klar werden die euch sagen , auf der anderen Strassenseite ist der Atze mit den Auspuffblenden.

 

 

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten
Themenstarteram 8. Juni 2009 um 19:48

hat keiner hir sowas schon hintersich?

Keiner tips oder erfahrungen?

Hi,

es gibt andere riemenscheiben für die kompressoren von verschiedenen herstellern. Allerdings wäre ich vorsichtig mit sowas. Ist die drehzahl zu hoch wird dein kompressor schaden nehmen.

Ein arbeitskollege hatte mal so ne riemenscheibe verbaut. Der motor ging ned schlecht und der verbrauch war auch ned schlecht :-)) (12 liter aufwärts).

Nach 60000km hat er dann ein komisches motorgeräusch gehabt. Es stellte sich heraus dass er sog. "Kolbenkipper" hatte. Er war ned der einzigste fall dem das passiert ist mti ner anderern riemenscheibe.

Frag doch mal bei AMG an oder ähnlichen firmen. Die wissen was den motoren zuzumuten war und was übertrieben ist

Gruß Peter

Themenstarteram 8. Juni 2009 um 20:04

das kolben kippen kommt doch von einer hohen killometer leistung?

HI,

ja normal schon. Nur wenn man ein anderes Laderrad draufbaut führt das zu vorzeitigem verschleiss des motors.

Er hat halt damals ein billigschrott aus ebay gekauft und die probleme bekommen. Das laderrad wo bei ebay angeboten wurde (oder wird) ist eigentlich zu klein und ermöglicht zu hohe drehzahlen, wodurch der ladedruck steigt und der verschleiss des motors zunimmt.

Gruß Peter

Zitat:

Original geschrieben von fritten-pete

HI,

ja normal schon. Nur wenn man ein anderes Laderrad draufbaut führt das zu vorzeitigem verschleiss des motors.

Er hat halt damals ein billigschrott aus ebay gekauft und die probleme bekommen. Das laderrad wo bei ebay angeboten wurde (oder wird) ist eigentlich zu klein und ermöglicht zu hohe drehzahlen, wodurch der ladedruck steigt und der verschleiss des motors zunimmt.

Gruß Peter

Hallo

In aller Regel wird die Scheibe an der Kurbelwelle vergrößert. Da die Leistung anderes als beim Turbo moderat ansteigt so 20-30 PS mit LLK hält sich auch der Verschleiß in Grenzen.

Schau mal unter www.mbslk.de. Da kannst du zu dem thema eine Woche lesen:D

HI,

sorry du hast nen denkfehler. Die Riemenscheibe muss verkleinert werden um höhere drehzahlen zu erreichen :-)

Wenns nur 20PS sind dann wirds der Motor auch verkraften. Bei meinem kollegen warens im endeffekt 50PS was eindeutig zuviel war.

Gruß Peter

Entweder vergrößert man die Scheibe an der Kurbelwelle, oder verkleinert die Scheibe am Kompressor. Wenn manns auf die Spitze treiben will, kann man auch beides machen. Dann sollte man aber einen zweiten Kompressor auf reserve haben.

Gemacht haben das wohl schon tausende, meistens gehts auch gut.

 

Viel Erfolg, Olli.

Zitat:

Original geschrieben von fritten-pete

HI,

sorry du hast nen denkfehler. Die Riemenscheibe muss verkleinert werden um höhere drehzahlen zu erreichen :-)

Hallo

Wie schon geschrieben, man kann beides machen. Die angebotenen Tuning Kits bestehen aber in den meisten Fällen aus einer größeren Scheibe für die Kurbelwelle.

Hi,

ohh sorry da hab ich gar ned dran gedacht :-). Ich dachte du meintest die riemenscheibe vergrössern aufm kompressor. Davon bin ich ausgegangen.

Schon klar was du damit gemeint hast :_)

Gruß Peter

Themenstarteram 9. Juni 2009 um 23:09

mhh

ich hab auch schon im c klase forum nachgeschaut und dort ging es eigentlic hsoweit ich gelesen habe gut.

ich denke nur das mann aus dem regelbereich der lamdasonde raus kommt und dann der motor abmagert die folge daraus ist halt eine erhöte temperatur.

ich dachte auch schon an einen größeren ladeluft kühler. Hab mal nach gedacht

wenn mann vor den ladeluft kühler so wasser dampf düsen anbringt müste die angesaugte luft ja theoretisch noch kälter werden?

Oder ist das schwachsinn:confused:

am 21. Juni 2009 um 19:12

Hallo.

 

Ich habe in meinen 230k auch eine andere Riemenscheibe und einen größeren LLK verbaut.

 

Das Ergebnis kann sich echt sehen lassen, ein echter Leistungszuwachs. Ohne Probleme.

 

Kann das nur jedem empfehlen der etwas mehr Leistung haben will.

 

 

gruß Heiko13

Es gibt viele Wege den 230K bzw. 200K mehr Power zu verleihen...! Am besten hier mal versuchen bzw. detailliert nachfragen. SLK

am 24. Juni 2009 um 18:02

Ich habe bis jetzt auch keine Probleme seit ca. 50.000km größere Riemenscheibe und großer LLK drinn.

Der Wagen hat durch die größere Riemenscheibe 37 PS mehr nach Leistungsprüfstand.

Anschließend wurde der LLK verbaut und nochmal geprüft nochmals 14 PS mehr Leistungs.

Also 51 PS hat Riemenscheibe und LLK bei mir gebracht. Basis war ein 193 PS 230K.

Hat aber etwas nach oben gestreut Leistung war aufn Prüfstand 198 PS + 51 macht 249 PS.

Mit einem Chiptuning könnte man nochmals ca. 30 PS rausholen. Dann vielleicht noch Metallkats usw.

Ich denke im 230k sind 300 PS locker machbar und alltagstauglich ohne den Motor zu schaden.

am 25. Juni 2009 um 18:52

Hallo...

stimmt das man mit Riemenscheibe und LLK ne gute und vor allem ne haltbare Leistungssteigerung erreichen kann.

Aber deine angegebenen Werte sind schon sehr optimistisch, 30 Ps durch Chip ist schon sehr hochgegriffen.

Auserdem glaube ich nicht das man aus einem 230k so ohne Probleme 300 Ps (vorallem haltbare Ps) rausholen kann ohne sehr tief in die Tasche greifen zu müssen.

 

Trotzdem kann ich nur jedem empfehlen die Sachen einzubauen, bringt echt was.......

 

Gruß Heiko 13

Deine Antwort
Ähnliche Themen