ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. knarzen+garantie

knarzen+garantie

Themenstarteram 1. Juni 2008 um 16:24

hallo

hab mal ne frage wegen garantie

hab am freitag meinen neuen passat variant bekommen

gebraucht bei vw gekauft in 2 monaten läuft die neuwagengarantie ab

danach noch 1 jahr gebrauchtwagengarantie.

hab leiter in den beiden b säulen ein nervendes knarzen in etwa dort wo der sicherheitsgurt

angebracht ist. kann ich da morgen zum vw händler gehn und mich darüber beschwern und vor allem

müssen die das beseitigen??

danke

Ähnliche Themen
23 Antworten

Da hättest du dich vor dem Kauf besser hier informieren sollen. Wenn du die Suche benutzt hättest wärst du auf diesen Thread gestossen:

http://www.motor-talk.de/.../...-fuer-knackende-b-saeule-t1125649.html

Du hast vermutlich eines der vielen gewandelten Fahrzeuge mit B-Säulen knacken aus dem Bauzeitraum 01-09/2006 erwischt (wenn Garantie in 2 Monaten ausläuft ist er ja BJ 07-08/2006). Die VW-Lösung mit Ölen der betreffenden Stellen hat bei den wenigsten geholfen. Vielleicht kannst du ein Rückabwicklung erreichen, glücklich werden wirst du mit dem Passat wahrscheinlich nicht.

 

Themenstarteram 1. Juni 2008 um 17:04

ohhh neinnn gibts den keine hoffnung?

Heda,

Zitat:

Original geschrieben von torkanone

ohhh neinnn gibts den keine hoffnung?

nicht gleich so dramatisch, die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt. ;)

Du sprichst von Knarzen. Fahr mal bitte langsam mit geschlossenen Fenster über eine Bordsteinkante. Wenn das Geräusch reproduzierbar ist, fahr nochmal mit geöffneten Fenstern darüber und lausche ob das Knarzen noch da ist. Falls nein, sind es die Anlegegummis an der Kontaktstelle vorderer zu hinterer Tür. Dieses Knarzen bekommst du dann mit einem Schmiermittel namens Krytox in Griff, einfach den Freundlichen danach fragen.

Hört es sich eher nach einem Tickern in Höhe Gurtbeschlag an? Dann sollte der Freundliche das untersuchen, im Normalfall ist nach dem Tausch der oberen Gurtführung das Problem behoben.

Und als Drittes das berüchtigte Knistern in der B-Säule. Mein Passat litt auch darunter (bzw. eher ich). Nach einer Ausschäumaktion (der offiziellen Reparaturempfehlung seitens VW) war bei mir Ruhe. Also nicht gleich Kopf in Sand stecken, erstmal den Freundlichen ran lassen.

Und ganz wichtig, diese Probleme werden nur von der Werksgarantie abgedeckt, nicht von der anschließenden Gebrauchtwagengarantie, also gleich ab zum Freundlichen.

Gruß

Gubor

Themenstarteram 1. Juni 2008 um 22:24

hallo

danke gubor für die hoffnung..

werde morgen mittag gleich mal den versuch mit bordsteinkante machen

und dann ab zu den freundlichen

juhu damit ist die nacht gesichert und ich kann ruhig schlafen

danke gubor

am 2. Juni 2008 um 9:38

Zitat:

Original geschrieben von ralfs1969

Da hättest du dich vor dem Kauf besser hier informieren sollen. Wenn du die Suche benutzt hättest wärst du auf diesen Thread gestossen:

http://www.motor-talk.de/.../...-fuer-knackende-b-saeule-t1125649.html

Du hast vermutlich eines der vielen gewandelten Fahrzeuge mit B-Säulen knacken aus dem Bauzeitraum 01-09/2006 erwischt (wenn Garantie in 2 Monaten ausläuft ist er ja BJ 07-08/2006). Die VW-Lösung mit Ölen der betreffenden Stellen hat bei den wenigsten geholfen. Vielleicht kannst du ein Rückabwicklung erreichen, glücklich werden wirst du mit dem Passat wahrscheinlich nicht.

Bei mir (3C Variant EZ 08/2006) hat's auch im Bereich der B-Säule geknackt.

Laut meinem Freundlichen sollte es sich auch um die fehlerhaften Schweiß- bzw. Klebepunkte handeln.

Der Wagen wurde schließlich im Dachbereich ausgeschäumt und erhielt, nachdem diese Aktion "nichts" gebracht hatte, auch noch die "letzte" Ölung. Leider war das Knacken immer noch vorhanden.

Dann habe ich hier von den knackenden Türgummis gelesen und meinen Freundlichen darauf angesprochen. Und siehe da, nach der Behandlung mit Krytox war absolute Ruhe. Leider hält das nicht ewig, so nach ca. 6 Wochen müssen die Dichtungen (jetzt mit Gummilack) wieder nachbehandelt werden, aber der Zeitaufwand liegt bei ca. 15 min.

Also nicht gleich verzweifeln und jedem Schwarzmaler glauben.

Viele Grüsse

gibbhunter

am 2. Juni 2008 um 12:05

Schwarzmalerei ist das bestimmt nicht!

Man kann den 3c Variant aus dem Zeitraum März bis August 2006 als Gebrauchtwagen wirklich nur bedingt empfehlen. Die Gefahr einen B-Säulenknacker zu kaufen ist vergleichsweise groß. Die Händler werden bestimmt nicht beim Wiederverkauf freiwillig auf diesen Mangel hinweisen.

Sicherlich gibt es noch weitere Möglichkeiten, die das Knacken verursachen. Dies allein ist schon seltsam genug, mein :) teilte mir letztes Jahr mit, dass es neben dem klassischen Knacken in der B-Säule noch 5 weitere Ursachen gibt... - ohne Worte.

Übrigens steht mein w/ der B-Säule gewandelter Variant seit 9 Monaten beim Händler und ist anscheinend als Gebrauchtwagen unverkäuflich. Wurde ausgeschäumt und geölt - Mängelbeseitigung Fehlanzeige!

Ich kann nur jedem raten, sehr kritisch die 3c Variants aus diesem Zeitraum vor Kauf zu überprüfen.

Gruß carbon

Das Problem ist nun, wenn sie beginnen etwas zu korrigieren, ist die Garantie schon vorbei:(

Das würde ich auch umgehend mit VW und der Garage besprechen. Vielleicht steht ja was im System.

Wenn du "Glück" hast, dann ist es entweder die Gummidichtung (muss dann so alle 2 Monate gepflegt werden, ist bei mir ein Problem) oder etwas bei der Gurtumlenkrolle.

Also los ab zum :)

Zitat:

Original geschrieben von torkanone

ohhh neinnn gibts den keine hoffnung?

Moin,

meiner wurde ausgeschäumt. Ca. 6 Monate war Ruhe. Dann fing das Knacken wieder an. Es handelt sich hier um einen massiven Konstruktionsfehler, der nicht korrigiert werden kann. Ich würde das Auto zurückgeben. Dein Händler weiß 100% tig von dem Problem. Da kann man ja schon fast arglistige Täuschung unterstellen.

Gruß und viel Glück von einem bald Ex-Passatfahrer

hg4141

Zitat:

Original geschrieben von hg4141

... Dein Händler weiß 100% tig von dem Problem. Da kann man ja schon fast arglistige Täuschung unterstellen.

...

hg4141

Hi,

ob der Händler Bescheid weiß, lässt sich ja an der Reparatur-Historie nachvollziehen... (Ausschäumen, Ölen, ...)

Und genau hier würde ich ansetzen: Ist dieser Mangel (B-Säulen-Knacken) dort hinterlegt, würde ich "den Kaufvertrag anfechten" und das Auto zurück geben.

Aber vielleicht liegt ja auch nur ein kleiner, reparabler Schaden vor!

Themenstarteram 2. Juni 2008 um 20:43

hallo

hab jetzt am nächsten montag ein termin.

da wird mein wagen 2 tage dort sein weil es laut meister

viele gründe haben kann.

sie haben laut ihm viele passats schon wegen knacken da gehabt

erst seit mitte bj2007 wurde es laut ihm besser.

hab ja bis 31.07 noch neuwagengarantie also noch ne 2te oder gar 3te chanche.

aber normalerweise müsste es doch wenn der fehler wo in der garantiezeit passiert ist und

nicht behoben wurde doch auch darüber hinaus kostenlos repariet werden?

tja müsste man mal anwalt fragen..

gruß

Solange du den Schaden innerhalb der Garantiezeit meldest wird er kostenlos behoben, auch wenn der Reparaturversuch erst nach Ablauf der Garantie unternommen wird, entscheidend ist also der Zeitpunkt der Aufnahme des Mangels.

Die Aussage des Meisters dass es erst Mitte 2007 besser wurde stimmt so nicht. Das Problem mit dem B-Säulen knacken wurde durch eine Prozessoptimierung in der Produktion ab den Werksferien Mitte August 2006 abgestellt und alle Fahrzeuge die danach produziert sind haben zumindest dieses Problem nicht mehr. Da von der Produktin bis zur Zulassung jedoch einige Zeit vergehen kann, ist man erst so mit Passat ab EZ 10/2006 einigermassen auf der sicheren Seite. Vorsicht jedoch bei Lager/Austellungsfahrzeugen, ich meine irgendwo in einem Forum wurde mal geschrieben dass Passat bis Fahrgestellnummer ...3CZE059999 betroffen sein können.

Hallo

 

Also meiner ist 01/06 und ist absolut ruhig:p

Nur die MAL machte mal Geräusche, hab nen kleinen Filz in den Spalt geklemmt und Ruh ist.....

Waren/ sind die späteren Wagen wirklich so schlimm:confused:

Gruß

Am meisten Beschwerden gab es bei Fahrzeugen aus ca. 02-09/2006

Zitat:

Original geschrieben von ralfs1969

Am meisten Beschwerden gab es bei Fahrzeugen aus ca. 02-09/2006

... würde ich auch als besonders kritischen (Produktions-) Zeitraum ansehen. Und ich glaube auch, dass fast alle Variants aus dieser Zeit betroffen sind, der eine mehr, der andere weniger (... und der Dritte hört immer so laut Radio, dass er nichts vom Knacken mitbekommt ;) )

Aber mal eine Zusatzfrage an die VW-Werkstattexperten in der Runde:

Zahlt VW dieses Wundermittel für die Türdichtungen innerhalb der Garantiezeit bzw. würde ich eine Flasche davon vom Freundlichen kostenlos bekommen. Mein Neuer knarzt ja auch an den Türdichtungen an der B-Säule und natürlich (wie immer :( ) besonders auf der Fahrerseite. Ich habe schon so ein Mittel auf Silikonölbasis probiert. Damit ist es etwa eine Woche lang weg, kommt dann aber wieder. Ich würde mir die Dichtungen auch selbst mit diesem VW-Mittel behandeln, aber bezahlen will ich die Chemie nicht (irgendwo habe ich mal was von 40 € gelesen) !? Wie wird das üblicherweise gehandhabt?

danke und gruss

jonny

Deine Antwort
Ähnliche Themen