ForumW205
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. Klangqualität Nicht-Burmester Soundsystem

Klangqualität Nicht-Burmester Soundsystem

Mercedes C-Klasse W205

Hallo zusammen,

hat denn jemand von euch nicht das Burmester-Paket konfiguriert und ist zufrieden mit dem Sound?

Ich frage mich gerade ob bei mir etwas schief läuft oder der Klang einfach so ist wie er ist.

Bestes Beispiel, das ich bis jetzt gefunden habe:

Muse - Hysteria

Heruntergeladen als .m4a direkt aus iTunes mit 256er Bitrate.

Ist jetzt schwierig das in Worte zu fassen, aber irgendwie fühlt es sich an als hätte ich zwei Gläser über meine Ohren gestülpt wenn ich mir den Song anhöre. Die Höhen fehlen einfach und der Rest klingt relativ eintönig.

Das seltsame ist: Schalte ich um auf Radio (analog, kein DAB+) fühlt sich der Sound viel besser an: Saubere Bässe, gut hörbare Höhen.

Kann dieses Verhalten jemand bestätigen oder widerlegen?

Wäre für jede Info dankbar.

Gruß zimb0

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen

Ihr habt mich gebeten, mir den W205 messtechnisch in Sachen Soundtuning mal vorzunehmen, und evtl. einen Lösungsvorschlag zu erarbeiten. Es hat eine Weile gedauert, aber nun kann ich einige Ergebnisse liefern.

Ihr müsst nun aber sehr stark sein, denn die Resultate sind erst mal mehr „ernüchternd“, und fast schon ärgerlich, wenn man dann bedenkt was dieses Auto kostet.

Getestet habe ich einen aktuellen W205 mit Radio NTG 5.1, also letztaktuellstes Modell mit Standard Soundsystem. Daher beziehen sich alle nachfolgenden Empfehlungen erst mal nur auf das Standard Soundsystem.

Wie sich bei der Demontage des Fahrzeugs heraus stellte, gibt es im neuen Sound Setup in der Standard Bestückung keinen Hochtöner mehr, sondern nur einen 10cm messenden Breitbänder der ab ca. 140 Hz bis knapp ca. 13.000 Hz spielt. Also genau so wie in allen BMW´s mit Grundausstattung. Je ein 10 cm Breitband Mitteltöner in den Türen vorne und hinten, und ein Bass vorne rechts in der Trennwand zum Motorraum. Das war´s. Mehr ist nicht verbaut. Die Spiegeldreiecke und der Centerschacht sind leer und verwaist! Eigentlich eine Frechheit und in dieser Preisklasse aus meiner Sichtweise schon dreist! Übrigens hat die Türverkleidung nicht eine einzige Schraube mehr, es wird alles nur noch von Clips gehalten! Zum Entfernen braucht man nur noch ein klassisches Aushebelwerkszeug,…..unten anfangen, und er Rest ergibt sich, im wahrsten Wortsinn,….. ;-)

Zuerst habe ich mal den gesamt Frequenzgang des Wagens gemessen und dokumentiert (s. beil. PDF Datei), danach die Wirkbereiche der wie sich heraus stellte dankenswerterweise nicht mehr vorhandenen „Loudness“ und der 3 Klangregler Bass, Mitten, Höhen. Diese funktionieren so, wie man es erwartet. Auf der Suche nach einer maximal linearen Frequenzkurve ergibt sich eine fast groteske Regler-Einstellung, die freiwillig so niemand einstellen würde, aber die das beste klangliche und messtechnische Ergebnis lieferte. Hochtonregler auf +8, MT-Regler auf -8 - -10, Bassregler auf +10.

So eingestellt ergibt sich eine relativ gerade Kurve, und es klingt auch einigermaßen ordentlich. Sofern man damit leben kann, dass oberhalb von 12.500 Hz praktisch kein Schall mehr abgestrahlt wird. Das ist natürlich keine akzeptable Situation, und ich habe dann angefangen, mit den bestehenden Parametern der Ausgangs Situation eine akzeptable Lösung mit Weiche und Hochtöner zu erarbeiten. Anders als bei allen anderen Mercedes Fahrzeugen der älteren Baureihen, ist der Mitteltöner perfekt positioniert, sodass die Trennfrequenz für einen Hochtöner weit oben gewählt werden kann, und somit auch kleinere Hochtöner in die engere Wahl kommen konnten.

Als echte Plug & Play Lösung mit guten klanglichen Resultaten lässt sich der Gladen Hochtöner HG-25 GF nennen, der ohne jegliche Nacharbeiten satt in die vorhandene Halterung des Spiegeldreiecks einrastet und dort perfekt rein passt. Klanglich reiht er sich prima in die Performance des MT ein, und daher habe ich diesen relativ preiswerten Hochtöner als wichtigste Empfehlung gewählt, um mein neues Weichenkit für den W205 mit Standard Soundsystem darauf auszulegen. (s. Fotos) Upgrades auf höherwertige Hochtöner wie den Helix C-1 T sind natürlich auch sehr sinnvoll, aber da kostet das Pärchen ca. 280.-€!

Die Front Weiche ist darauf ausgelegt, dass in der finalen Version der Bassregler weiter auf +10 bleibt, der Mittelton und Hochton Regler jedoch auf Null zurück gedreht werden können/sollten. Daraus ergibt sich aber zwangsläufig ein Problem: Hinten in den Türen ist werksseitig auch kein Hochtöner vorhanden, und offensichtlich auch nie vorgesehen, und folglich auch keiner verbaut. Stellt man die MT/Hochtöner Klangregler nun auf die von mir empfohlene Nullposition, so plärrt der MT hinten relativ nervig, im Vergleich zum korrigierten Frontsetup. Besonders erschwerend: Man sitzt als Fahrer näher am hinteren (plärrenden) Chassis, als am vorderen! Daher nervt das besonders.

Also bleibt einem praktisch nichts anderes übrig, als hinten auch eine Weiche und einen Hochtöner zu verbauen. Dazu muss man allerdings in jedem Fall in die Verkleidung ein entsprechendes Loch bohren. Wenn man es richtig machen will, empfehle ich den Hochtöner unmittelbar in die Nähe des Gitters des Mitteltöners zu positionieren. Dort bohrt man in der „ersetzbaren“ Zier Verkleidung, sofern man das wieder Rückbauen muss/möchte. (s. Fotos) Optional werde ich mich mal bei guten Coaxen (also 10er plus integriertem guten Hochtöner umsehen) um da eine alternative zum „Bohren“ anbieten zu können.

Andererseits sind 4 Hochtöner relativ billig, und was dann mal verbaut ist, kann eigentlich auch für immer drin bleiben. Die Ersatz-Blende ist sicher teurer, als der Hochtöner selbst! So ausgestattet, kann man mit dem was dann aus dem Soundsystem kommt, zu wirklich vertretbarem Kurs extrem zufrieden sein.

Ich habe mal ein Weichenset fertig gestellt. Wer also interessiert ist, kann sich als „Beta-Tester“ gerne bei mir melden. Es lohnt sich klanglich auf jeden Fall extrem!

Nun zum vermeintlichen Sorgenkind beim W205, dem Bass im Fußraum vorne rechts

Die Trennung zum MT erfolgt bei ca. 120-140 Hz. Da werksseitig im Standard Soundsystem nur ein Bass da ist, gäbe es mehrere Ansätze diesen merklich zu verbessern:

• Option 1: Einen 2. Identischen Bass auf der Fahrerseite nach rüsten. Die entsprechenden Bohrungen und Öffnungen sind vorhanden.

• Option 2: VL und VR die Bässe des B&O Systems als Ersatzteile bestellen und einbauen.

• Zu Option 1 + 2: Zusätzlich empfehle ich eine von der Bauart kleine Bassendstufe einzubauen, bzw. einen Subwooferverstärker, der einen oberen Regelbereich bis ca. 150 Hz haben sollte. Hilfreich wäre ein regelbarer Bassboost bei ca. 40 Hz mit +8 dB - +12 dB, um dem untersten Bereich ein wenig mehr Druck zu verleihen. Es gibt da von Gladen (GC 600c-1) einen preiswerten und guten Verstärker, der in der Nähe des Basschassis montiert werden kann. Der Anschluss ist ein Kinderspiel. Die zum rechten Bass im Fußraum führenden Kabel werden vom Chassis getrennt, und als „Eingangssignal“ am „Highlevel – INPUT“ des Bassverstärkers angeschlossen. Dann noch Strom vorne aus dem Motorraum und Masse und die ausgangsklemmen wieder mit dem Basschassis verbinden,….fertig. Das kann jeder!!! Selbst! Aber Vorsicht! Das kleine (mickrige) Basschassis ist für die immense Leistung eines 500 Watt Verstärkers nicht gebaut! Es ließen sich aber als Umrüstlösung dort auch durchaus potente Freeair Bässe mit ca. 165mm einbauen, wie z.B. den Hertz HV 165 XL, oder den Hertz Mille 1600.

• Option 3 (die Beste): Im Kofferraum ist reichlich Platz unter der Bodenplatte, wo ein guter moderner 25er im speziell dafür gebauten Maßgehäuse völlig unsichtbar, aber unüberhörbar nachzurüsten wäre. Dort ist auch Platz für die (auch größere!) Subwooferendstufe. Bei dieser Option bleibe der Frontbass unverändert, und der eigentliche Sub würde zusätzlich eingebaut. Klanglich sicher die überzeugendste Option.

• Alternativ ließen sich ähnlich einfach eine ganze Reihe von aktiven Mini-Subs wie dem Focal IBUS 20 einbauen. Entweder unter den Sitzen, oder im Kofferraumboden.

So aufgewertet klingt die Standard Soundanlage recht erwachsen, und es wird einem an nichts fehlen. Das Radio in dem Fahrzeug ist echt gut, und mit Multimedia Interface wirklich eine moderne und gut klingende Headunit. In der Mittelarmlehne sind Ladebuchsen fürs Handy, aber auch für einen IPOD vorhanden, sowie ein SD-Kartenslot. Tolle Komplettausstattung, die auch funktioniert, und sogar Bluetooth Audio Streaming,….Respekt!

Man fragt sich natürlich, warum bei so einer tollen Headunit mit allem drin und dran, dann am falschen Ende gespart wird? Also wer das Auto noch nicht bestellt hat, sollte unbedingt das Media Interface mit ordern!....…bzw. wer es nicht hat, sollte es nachrüsten.

Ansonsten lässt sich mit vertretbarem Aufwand guter Sound in dem Auto realisieren!...und das Schönste: das schafft jeder auch alleine.

mfg

Rüdiger

+7
3492 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3492 Antworten

hallo zusammen,

 

ich habe mir eine gebrauchte limo C43 gekauft die ich am freitag oder samstag in HH abhole. das auto hat eigentlich alles bis auf gute musik :-) ich glaube da ist standard verbaut.

 

da ich bestimmt nicht der oberhififreak bin könnte ich zwar die 155 seiten durchlesen wäre aber so schlau wie vorher. vielleicht nicht ganz so schlimm aber in die richtung könnte es gehen. bevor ich dann 3 tage in den einbau investiere überlasse ich das lieber jemanden der das in 3 std. macht und es auch noch passt hinterher.

 

ich habe folgenden "Anspruch" an die mucke. ich höre gerne laut musik und mag knackige kurze bässe. ich glaube so ist das richtig beschrieben bei den bässen. musikrichtung ist quer durch das gemüse keine klassik etc.

 

die zeiten der CD sind vorbei seit es spotify etc. gibt. als anhaltspunkt könnte noch bose dienen aus einem boxster, oder von einem evoque die bessere musikanlage. wenn es in diese richtung geht wäre es OK.

 

kennt ihr jemand im raum stuttgart der mir so etwas einbauen kann und mit welchen kosten muss ich grob rechnen bzw. auf was muss ich achten wenn ich nach einem hifi einbauer suche.

 

danke für eure hilfe !! grüsse alex

Hi Alex,

Früher gab es hier im Raum den Diabolo in Leonberg, den Am‘s in Deckenpfronn usw. letzteren gibt es noch macht aber kein Kfz Einbau mehr.(nur Kino Beschallung, teile bekommst du aber)

Ansonsten ist der Gladen in Waldorfhäslach. (Zw. Böblingen und Reutlingen).

Da kann man auch vorbei fahren.

Ich habe hier letztlich dafür entscheiden zu Chris zu fahren (Car Hifi borna) ist hier auch aktiv.

Sind zwar 500km, aber das Gespräch hat mich überzeugt, viel bleibt Original, sie haben schon viele W/S205, C/X253 zerlegt und letztlich fand ich die Mehrkosten für den Einbau fair, als dass ich, wie du schreibst stundenlang rumbastle. Da ist aber jeder anders.

Rechne mal mit ab 1500€ +/- das hängt letztlich davon ab was und wie du es willst.

Aber kläre das ab, ich meine der 43 hat auch ein Soundgenerator?

Dann verhält sich das ggf anders?

Vielleicht reicht Dir Standard auch, wenn der V6 tönt.

 

 

Mit freundlichen Grüßen Benny

Aus eigener Erfahrung und Preis/Leistungssicht kann ich den Axton DSP A480 empfehlen. Besonders hervorzuheben ist, dass dieser einfach nur mit einem ISO Kabel (kostet um die 30€ extra) zwischen das Radio gesteckt wird und die Einrichtung per Smartphone App über Bluetooth benutzerfreundlich eingerichtet wird.

Wer noch mehr einstellen will oder mit Cinch Ausgängen eine zweite Endstufe für den Bass anschließen möchte, sollte aber zum Nachfolger A580 greifen. Der 480er hat zwar auch Cinch Ausgänge aber hier lassen sich keine Frequenzen festlegen.

Mit zusätzlicher Stromversorgung von der Batterie (laufen tuen die DSP's auch ohne, dann aber mit weniger Leistung) kommt ein ordentliches Stück (gefühlt 30-40%) an Lautstärke dazu. Je nach Titel und Qualität drehe ich die Lautstärke nur noch auf 70-80% auf. Das reicht mir dicke.

Kostenpunkt des DSP A580 variiert zwischen 200-300€. Qualitativ sind Modelle von Gladen usw. Sicher höher anzusiedeln. Kosten dafür aber auch das doppelte oder mehr und sind nicht per app am Smartphone einzurichten.

Der A580 hat Probleme mit der Start/Stop Automatik. Dies soll beim A590 behoben worden sein - demnach würde ich die paar Euronen für den 590 mehr investieren als sich ständig darüber zu ärgern das die Musik bei Start/Stop ausgeht...

Ich habe den A580 DSP bei mir verbaut, ...

keine Probleme mit der Start/Stop Automatik.

 

Einzig die PBR 300x1 für die Frontbässe sackt zusammen, sollte ich mal vergessen die Automatik zu deaktivieren.

Ein gewisse Klangverbesserung kann man mit solch einem günstigen DSP-Amp, wenn man ausschliesslich nur ihn einbaut, natürlich erwarten. Die Ansprüche der Mercedes-Fahrer sind da wohl recht unterschiedlich.

Ein übliches ISO Adapterkabel (T-Adapter Quadlock/m-Quadlock/f mit ISO Abgriff) lässt sich übrigens auch nicht mal einfach so locker hinter dem COMAND/Audio20 Steuerteil verstauen.

Kann das einer der AXTON-Nutzer bestätigen?

Doch, das passt locker beim Audio20.

Darunter ist reichlich Platz.

 

 

Lediglich beim Comand ist etwas weniger Platz, da die HU höher als das Audio20 ausfällt.

Der erste Handgriff nach der Zündung ist bei mir auch gleich die Deaktivierung der Start/Stop Automatik. Beim 480er ploppt halt der Bass beim starten des Motors falls das damit gemeint ist? Ob die Musik komplett ausgeht müsste ich nochmal genau drauf achten. Hat mich aber bisher nie gestört.

Wenn man das ISO Kabel zuerst in die kleine Öffnung mit dem Schaumstoff hinter dem Radio steckt passt es auch beim Comand.

Ist halt eine Frage des Budgets. Der Umbau mit 2 Weichen, Hochtönern in der Front, DSP und Endstufe für den Burmester hat mit mit Kabelage 450€ gekostet. Etwas unzufrieden bin ich nur mit dem Bass. Habe aktuell aber auch nur den einen Burmester im Beifahrer. Insgesamt ist es aber um Welten besser als mit der Standard Anlage.

Für alle die einen anderen Weg gehen möchten, habe ich angehängte Adapter gefunden. Die Adapter für die kleineren 10,0 cm Mitteltöner mit drei Befestigungspunkten gibt es ja an jeder Ecke zu kaufen. Unter Berücksichtigung der Einbautiefe der Subwoofer, könnte man jetzt aber auch die Bässe im Fußraum aufwerten. Ich denke hierbei an ein gutes 3-Wege-System aus Hochtöner, 10er Mitteltöner und 16,5er Bass. Spontan würden mir dazu Morel, Focal, JL Audio usw. einfallen. Es gibt aber noch 100 andere. Ein Grund der dafür spricht, ist dass sich 3-Wege-Systeme oftmals von den 2-Wege-Systemen preislich kaum abheben.

Wenn ich den Begriff "aufwerten" benutze, dann meine ich nicht dass jedes 16,5er Chassis gleich besser sein muss als die original Lautsprecher von Mercedes-Benz. Also nehmt es mir bitte nicht übel, wenn ich einfach mal auch andere Wege als die üblichen (Original+Porsche+Andrian o.ä,) aufzeigen möchte. Ob besser oder nicht, darf doch jeder für sich entscheiden. Schaut´s euch mal an und sagt gerne etwas dazu.

Gruß, Francisco

Subw b
Subw-mb-a

Habe heute auch meine Wundertüte von Mercedes-Benz bekommen. Für das bisschen Kleinkram musste ich stolze € 120,00 auf den Tisch legen. Wußte nicht, dass es MQS-Stecker für € 6,47 das Stück gibt. Egal,... vorbei ist vorbei.

Bin leider noch immer dabei, eine Subwoofer-Weiche so anschließen zu können, dass alle Originalstecker ohne Änderungen beibehalten werden können. Links auf dem Bild ist das, was ich schon habe.

Der grüne Stecker A039 545 3228 mit zwei silbergenen SLK2.8 Kupplungen für ein paar Cent.

Gibt´s denn niemand im Forum, der die insgesamt vier Teilenummern kennt, um die Subwooferanschlüsse wie auf dem zweiten Bild zu erkennen, nachbauen zu können? Also grüner Stecker, grüne Kupplung, silberne SLK2.8 als Kupplung und als Stecker?

Wäre toll, wenn mir jemand auf die Sprünge helfen könnte. Ich hab ja schon wieder einige Verdächtige im EPC gefunden, will aber nicht erneut € 120,00 auf den Tisch legen müssen.

Besten Dank, Francisco

Image
Y-kabel

Zitat:

@Teddie-Baerchen schrieb am 28. August 2019 um 08:38:23 Uhr:

Preise für einzelne Steccker oder Buchsen Pins oder Leergehäuse sind bei Mercedes am Service Counter ziemlich teuer. Wenn man also die obige Aufstellung der Stecker-Nummern "sinnvoll" nutzen will, und so ist die ja wohl gedacht, ,.... dann zahlt man eben diese Preise.

Ich finde es auch total überteuert, aber was bleibt einem denn als "Normalkunde" übrig? Vergleichstypen bei Conrad oder Reichelt raus suchen? Mit der Gefahr, dass dann eben das Teil doch nicht passt,.... Die Leergehäuse gibt es ohnehin nur bei Mercedes. Für einen Steckersatz ist man dann schnell mal bei zweistelligen Eurosummen pro Türe!

Weiterer Nachteil neben den irrwitzigen Preisen bei Mercedes ist, dass es die nötigen "Gegenstücke" nach wie vor bei Mercedes nicht zu kaufen gibt. Was nützt mir eine Steckerbezeichnung für einen Mitteltöner, wo das entsprechende Teil eh schon in der Tür verbaut ist, ich aber die dazu passende Kupplung nicht kaufen kann,.... um dort irgendwas einzuspeisen, ….egal ob es ein Endstufensignal oder schlicht eine Weiche ist. Also bleibt mir am Ende doch wieder nur die Option das Kabel zu kappen!

Ich versuche übrigens schon seit Jahren immer mal wieder, ohne Erfolg übrigens, bei den bekannten und etablierten Teileherstellern passende Gehäuse zu bekommen,.... leider immer noch ohne Erfolg!

Vielleicht hat ja jemand von Euch da einen heißen Tipp?

mfg

Rüdiger

Jetzt weiß ich, was du damit hast sagen wollen.

Unheimlich schwierig da dran zu kommen,... auch ich tu mir sehr schwer und musste Lehrgeld bezahlen.

 

Noch gebe ich aber nicht auf! Die „Upgrader“ haben du ja auch in Ihren Weichen für € 55,00 usw.

 

Sollte ich alle Kupplungen zusammen bekommen, bist du der erste der das von mir erfährt.

 

Gruß, Francisco

Na, wer von euch hat da bei ars24 sein Auto zu Verfügung gestellt? :-P

 

https://youtu.be/vbHZ1pE_NQ0

Zitat:

@dark_knight_W205 schrieb am 6. September 2019 um 22:41:26 Uhr:

Na, wer von euch hat da bei ars24 sein Auto zu Verfügung gestellt? :-P

https://youtu.be/vbHZ1pE_NQ0

Die baue ich mir nächste Woche auch ein :-D

Hallo zusammen,

wie ist die Experteneinschätzung zu dieser Variante:

https://www.youtube.com/watch?v=vbHZ1pE_NQ0

Da es sich hier um einen Mopf handelt, meine Fragen:

1. Ist die Tür gleich aufgebaut wie im Modelljahr 2016?

2. Ist der Umbau tatsächlich so einfach wie hier dargestellt (insbesondere Tür)?

Viele Grüße

awg40000

Zitat:

@awg40000 schrieb am 8. September 2019 um 13:59:51 Uhr:

Hallo zusammen,

wie ist die Experteneinschätzung zu dieser Variante:

https://www.youtube.com/watch?v=vbHZ1pE_NQ0

Da es sich hier um einen Mopf handelt, meine Fragen:

1. Ist die Tür gleich aufgebaut wie im Modelljahr 2016?

2. Ist der Umbau tatsächlich so einfach wie hier dargestellt (insbesondere Tür)?

Viele Grüße

awg40000

Laut Deinem Profil hast Du ein C300 Coupe - da sind die Türen anders und die Aufrüstung funktioniert so nicht, egal ob MOPF oder Vormopf: die Spiegeldreiecke gibt es nicht und damit keinen Platz für die Hochtöner. Jedenfalls nicht ohne basteln (fräsen einer Aussparung für die HT oder besorgen der Burmester-Blenden für die Tür und Tausch gegen die einfachen).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. Klangqualität Nicht-Burmester Soundsystem