ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Kia Optima was gefällt/was gefällt nicht

Kia Optima was gefällt/was gefällt nicht

Kia
Themenstarteram 28. Juli 2019 um 21:57

Hey leute, wurde gern von euch hören, was gefällt was nicht gefällt.

Mir:

Pro:

- stau- und spurhalteassistent

- heckklappe Berührungslos

- das Leder

- Sitzbelüftung

- das Licht

- Optik

Viele viele dinge :)

Contra:

- parkassist, viel zu umständlich, wer hat da zeit so lange und vorsichtig sich an die Parklücke herran zu tasten..

- vordere parksensoren muss aktiviert werden...völliger Quatsch. mein 2001er Mercedes gingen die an, automatisch sobald man Schritt gefahren ist.

- keyles go, ich wasch mein auto und die heckklappe will sich Öffnen

- startknopf oft bleibt die Zündung an bzw. Ich muss zweimal klicken das es ausgeht, bisschen umständlich

- gibt nicht sooo viel Zubehörteile

 

 

 

 

 

 

Ähnliche Themen
74 Antworten
am 29. Juli 2019 um 7:17

Ich habe gestern schon Deinen Beitrag gelesen und die ganze Zeit gegrübelt, was mir nicht am Optima gefällt. Denn ich finde nach wie vor den Optima als sehr gut.

 

Wenn ich also was zu meckern hätte, wäre das nur die 360 Grad Kamera, bei der die Kamera vorn und hinten bei schlechtem Wetter verschmutzt, bzw. nass wird und dann kaum noch was zu erkennen ist. Besonders übersichtlich ist der Optima SW ja nicht gerade.

 

Zu Deinen Kritikpunkten:

- Den Parkassistenten nutze ich selten, aber man kann ihn Recht schnell nutzen. Man muss nicht auf die Befehle warten, man kann z.B. auch von R nach D schalten, ohne dass er abbricht. Er berechnet dann einfach neu.

- Die Parksensoren beim Optima sind ja akustische Sensoren. Beim Mercedes sind sie optisch. Würden die beim Optima automatisch angehen, würden sie vermutlich immer piepen, wenn man an der Ampel ein wenig zu dicht am Vordermann steht. Beim Mercedes zeigt leuchten hingegen nur die Balken, bis da ein Ton kommt muss es schon sehr eng werden.

Ich schalte in engen Lücken eh die Kamera ein.

- Die Heckklappe will sich öffnen, weil Du hinter dem Auto stehst und der Sensor dich erfasst? Wenn das Auto aufgeschlossen ist ist der Sensor nicht aktiv. Also am besten das Auto offen lassen. Erst 15 Sek. nach dem verriegeln ist auch die Sensorheckklappe aktiv. Oder einfach den Schlüssel im Auto lassen...

- Hatte ich bisher noch nie. Aber ich hatte es einmal, dass ich aussteigen wollte und das Auto dann wie wild gepiept hat, als ich es verriegeln wollte. Da hab ich die Zündung einmal an und aus gemacht, dann ging das. Was auch immer das war.

- Zubehörteile stimmt. Aber ich habe bisher auch noch nichts vermisst. Anhängerkupplung oder Dachträger gibt es ja und auch sonst so ein wenig Firlefanz.

 

Ich hab zwar einen "alten" Optima, was mir an ihm immer noch sehr gefällt:

  • die tolle Ausstattung,
  • die lange Garantie,
  • der moderate Verbrauch trotz schlechten Fahrprofils (viel Kurzstrecke und immer wieder mal lange Autobahnfahrten mit Tempomat auf 180),
  • das Gefühl, ein Auto zu fahren, was nicht noch 3 andere in der Straße fahren.

Was mir am neuen aber nicht gefällt:

  • das Licht. LED ist zwar nett - aber Matrix-LED wäre der aktuelle technische Stand.
  • der fehlende stärkere Diesel.
Deswegen wird wohl mein nächster wahrscheinlich kein Optima werden.

Zu Deinen Negativpunkten:

Den Parkassistenten finde ich nach wie vor gut und nutze ihn regelmäßig. Er funktioniert bei mir tadellos (gefühlt besser als im Passat CC vorher) und kommt in Parklücken rein, die ich ohne den Assistenten nicht mal eines Versuchs gewürdigt hätte.

Parksensoren vorne hatte ich schon bei einigen Autos (VW, Skoda, BMW) und immer war es so wie beim Optima: Rückwärtsgang schaltete hinten und vorne an, brauchte ich die vorderen nur mal alleine, musste ich immer eine Taste drücken.

Das mit der automatischen Heckklappenöfnung lässt sicher vorübergehend deaktivieren - ansonsten vielleicht den Schlüssel während des Waschens nicht einstecken?

Themenstarteram 29. Juli 2019 um 16:27

Ja beim nächsten putzen werde ich den Schlüssel mal im Fahrzeug lassen.

Die parksensoren kann man ja vlt umprogrammieren, werde mao den kia Händler ansprechen.

Der Optima ist aber echt ein gelungenes Auto :)

Aber bitte auch gern was von den anderen Leuten, vlt kommen ja spannende Themen dabei raus :)

Also ich bin immer noch begeistert von meinem Optima, hier meine pro/Contras:

 

+Sehr großes Raumgefühl

+riesiges Panoramadach, kein Vergleich zu einem BMW 5er z.B

+Fahrkomfort (Dämmung)

+Real Time Traffic Information

 

 

-Verbrauch 1.7crdi (komme nicht unter 6l), das können Deutsche Hersteller dann doch besser

-Kein SIM Slot, habe zwar einen Huawei LTE Router im Auto, nur der muss geladen werden. Besser wäre es, wenn man eine SIM einstecken könnte

-Parkbremse löst sich bei mir nicht immer, manchmal hängt sie etwas

-Blinker und Rücklicht sind noch Glühbirnen

Hallo Freunde, zu meinen Opti Pros und Cons:

 

+ sehr großes Panoramadach, man möchte am liebsten nur hinten sitzen

+beim GT sehr gutes Gasansprechverhalten und Durchzug

+Premiumverarbeitung im Innenraum

+sehr großer Kofferraum wo alles reinpasst, sehr durchdacht mit dem Schienensytem

+wandlerautomatik schaltet sanft durch

+super Soundsystem

 

-wandler könnte etwas besser die Gänge halten, schaltet manchmal etwas zu früh runter

-Auspuffanlage könnte etwas lauter sein

-fehlende LED Blinker

-Schalthebel könnte kürzer sein, beim manuellen Fahren drücke ich den gerne mit dem Bein wieder auf D

 

 

Die Contras sind keine wirkliche Negativpunkte sondern nur meckern auf höchstem Niveau.

 

Morgen ist die erste Inspektion bei 10 tausend.

Mal gespannt was diese kostet, sollte ja nur Ölwechsel sein .

 

Würde den Opti nicht mehr eintauschen wollen, für mich das perfekte Auto. Bin froh den GT genommen zu haben

 

Neben ein paar Prüfarbeiten kommt noch die Karosserieinspektion und eben 4,8 Liter Öl. Waren bei meinem 226,18€ in Hamburg.

Ich wahr sehr überrascht von meiner Vertragswerkstatt, habe über 470€ bezahlt (inkl. Mietwagen für 7 Stunden)

Es war die 30.000er Inspektion

Ich schreib mal nur auf was mich stört, alles andere ist Top ;-)

- Das DCT, ich werde einfach nicht warm damit. Wurde schon einmal getauscht wegen Ruckeln, hoffe das kommt net noch mal. Und es ist mir einfach zu träge, besonders beim Anfahren und wenn man z.B. auf ein Rechts vor Links zurollt und wieder Gas gibt... Manche Schaltvorgänge sind auch weit davon entfernt optimal zu sein (ich würde anders schalten...)

- der Spurhalteassistent... Bin letztens nen nagelneuen Leon gefahren, und da musste ich leider feststellen wie man es richtig macht! Der Leon hat erst ins Lenkrad eingegriffen wenn ich mich wirklich der Linie genähert habe umd dann Gegenzulenken. Ein echter Mehrwert für Komfort und Sicherheit.

Und was macht der Optima? Versucht permanent genau die Mitte der Fahrbahn zu halten und lenkt ständig gegen. Lässt einem also keinen Spielraum innerhalb der Spur. Ansonsten sind die Assistenzsysteme wirklich super, aber das nervt etwas. End vom Lied ist dann eben nur noch auf Warnung umzustellen.

Wer noch kein anderes System gefahren ist wird diesen punkt vermutlich auch nicht nachvollziehen können ;-)

- Scheibenwischerautomatik: Wieso zum Teufel muss er einmal wischen beim starten? Um mir bei trockener Scheibe mitzuteilen das die Automatik an ist? Mein Ceed macht das auch nicht, verkratzt nur die Scheibe. Ja, ich weiß, einfach erst anmachen wenn es regnet, aber dann brauche ich auch keine Automatik ;-)

- Parksensoren vorne wurden ja schon genannt, mein vorheriger RCZ hat die auch bei Schritt aktiviert, sehr praktisch und will man nicht mehr missen wenn man es mal hatte!

- Die LED Scheinwerfer machen für LED nicht so wirklich die Nacht zum Tage, aber besser als Halogen

- Und eben das vorne und hinten noch so viele Glühbirnen verbaut sind, passt net zum Rest ;-)

Ansonsten bin ich nach 2,5 Jahren und 25k km nach wie vor sehr zufrieden mit dem Auto und bereue den Kauf in keinster Weise, empfehle das Auto auch jedem weiter!

Größtes Manko ist halt für mich das DCT, der Rest ist teilweise Jammern auf hohem Niveau, ich weiß...

Ach so, ist ein 2017er GT Line als Diesel mit voller Hütte

Für die 10 tausender finde ich das schon heftig

Asset.JPG

Ja, würde ich noch zu meinen Contras ergänzen die Inspektionspreise bei KIA sind viel zu teuer. Man ist dann leider doch gezwungen da hinzufahren, wegen dem Karten- und Naviupdate

Zitat:

@Tom200280 schrieb am 31. Juli 2019 um 17:49:59 Uhr:

Für die 10 tausender finde ich das schon heftig

Obwohl Deine Rechnung ist auch sehr hoch.

Waren bei mir 226€.

10 AW ist auch zuviel, sind nur 8 AW. Das Öl ist auch zu teuer mit 22€, max. 16€...

Zitat:

@Pandacoolbaer schrieb am 31. Juli 2019 um 17:55:33 Uhr:

Man ist dann leider doch gezwungen da hinzufahren, wegen dem Karten- und Naviupdate

In erster Linie aber wegen der Garantie. Und Öl kann man mitbringen, mache ich schon seit Jahren.

Ich dachte, dass man trotzdem Garantie hat, selbst wenn man nicht in eine Vertragswerkstatt geht (Hauptsache Inspektionsintervall einhalten)?

 

Zitat:

:)

@Pandacoolbaer schrieb am 31. Juli 2019 um 18:50:28 Uhr:

Ich dachte, dass man trotzdem Garantie hat, selbst wenn man nicht in eine Vertragswerkstatt geht (Hauptsache Inspektionsintervall einhalten)?

Offiziell ist das richtig. Aber: die Inspektion muss genau nach Herstellervorschrift durchgeführt werden. Ich meine, mal irgenwo gelesen zu haben, dass dafür auch irgendwelche Steuergeräte ausgelesen werden müssen, was freie Werkstätten oft nicht leisten können. Abgesehen davon muss die Werkstatt für jede Garantiereparatur die Freigabe bei Kia einholen. Wenn dann Kia eine Garantiereparatur ablehnt, weil angeblich ein Service nicht exakt nach Kia-Vorschrift ausgeführt wurde, dann dürfte es Dir schwer fallen, das Gegenteil nachzuweisen. Für mich der Grund, die Services bei Kia machen zu lassen - aber eben mit mitgebrachtem Öl.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Kia Optima was gefällt/was gefällt nicht