ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. KGE Lösung gegen einfrieren

KGE Lösung gegen einfrieren

BMW 3er E46, BMW

Hallo,

 

Da die KGE ja insbesondere bei Kurzstreckenfarten recht schnell zufrieren kann, wäre doch eine dauerhafte Lösung sinnvoll.

 

Im Grund müsste man nur den Überdruck bzw Unterdruck, je nachdem ob sie geschlossen oder geöffnet eingefroren ist, abbauen.

Hierzu bräuchte man dann nur ein entsprechendes Ventil, daß man im Bereich Kurbelgehäuse verbaut.

 

Hat da jemand eine Idee, welches bzw welche Ventile da geeignet wären?

Ähnliche Themen
27 Antworten

vllt reicht ja hierzulande dann doch die "Kaltlandausführung"

am 15. Februar 2021 um 13:24

Deswegen habe ich mir bei besonders kaltem Winter die nierenabdeckung besorgt

am 15. Februar 2021 um 13:25

Habe beides, Kaltlandausführung und beide Nierenabdeckungen, seit dem keinerlei Probleme :cool:

Hallo

 

Was du vorhast wird automatisch kurz nach abstellen des Motors gemacht ;)

 

Da öffnet die Drosselklappe und baut somit den Unterdruck in der ASB ab, der Unterdruck im Kurbelgehäuse baut sich von ganz alleine ab, da die Kolbenringe nie 100% dicht sein können ;)

 

Ich habe mir den Ventildeckel mit Armaflex isoliert, seitdem keine Probleme ;)

 

Gruß Stormy

 

Gruß Stormy

Zitat:

@Stormy78 schrieb am 15. Februar 2021 um 14:22:11 Uhr:

Hallo

 

Was du vorhast wird automatisch kurz nach abstellen des Motors gemacht ;)

 

Da öffnet die Drosselklappe und baut somit den Unterdruck in der ASB ab, der Unterdruck im Kurbelgehäuse baut sich von ganz alleine ab, da die Kolbenringe nie 100% dicht sein können ;)

 

Ich habe mir den Ventildeckel mit Armaflex isoliert, seitdem keine Probleme ;)

 

Gruß Stormy

 

Gruß Stormy

Hi,

 

Das Problem ist ja, daß man nicht merkt, wenn die KGE zugefroren ist und im schlimmsten Fall einen Öl Schlag riskiert.

Im Moment zieh Ich bei tiefen Temperaturen den Ölstab leicht raus dann kann der Druck abgebaut werden.

Mit einem Ventil wäre das dann ein automatischer Druckabbau, sollte die KGE zu sein.

 

Gruß

Mit dem ziehen des Ölmessstab kommt aber Luft ins Kurbelgehäuse, da bekommt dann der Motor beim nächsten Start voll die Falschluft........

 

Richtig wirksam ist nur die KGE und Leitungen zu isolieren, die Nierenabdeckungen helfen auch ;)

 

Zitat:

@Stormy78 schrieb am 15. Februar 2021 um 14:37:59 Uhr:

Mit dem ziehen des Ölmessstab kommt aber Luft ins Kurbelgehäuse, da bekommt dann der Motor beim nächsten Start voll die Falschluft........

 

Richtig wirksam ist nur die KGE und Leitungen zu isolieren, die Nierenabdeckungen helfen auch ;)

Das ist mir schon klar. Das gilt ja nur, wenn man befürchtet, daß die KGE zugefroren ist, bzw während der Fahrt zufriert.

Wenn der Motor warm ist steckt man diesen natürlich wieder rein.

Was wäre die Alternative, wenn sie gefroren ist, da kann man ja ansonsten gar nicht fahren, bis es über 0 C hat?

Nicht, daß man mich falsch versteht. Ich habe trotz Nierenabdeckung und Kaltlandisiolierung trotzdem das Problem, daß die KGE zufriert.

Das liegt wohl daran, daß Ich viel Kurzstrecke fahre. Lässt sich leider nicht vermeiden.

 

Für den Kühler gibt's ja auch ein Deckel, der den Überdruck abbaut.

So etwas wäre dann ideal für den Öl Deckel ( gibt's aber wohl nicht) , oder halt ein zusätzliches Ventil, das auch den zu großen Unterdruck abbaut.

Wie habt Ihr gemerkt, dass die KGE zufriert?

Wenn du so krasse Kurzstrecken fährst (über was genau reden wir eigentlich), wäre da nicht evtl ein anderes Auto ratsam?

Zitat:

@sh1 schrieb am 15. Februar 2021 um 14:50:33 Uhr:

Für den Kühler gibt's ja auch ein Deckel, der den Überdruck abbaut.

So etwas wäre dann ideal für den Öl Deckel ( gibt's aber wohl nicht) , oder halt ein zusätzliches Ventil, das auch den zu großen Unterdruck abbaut.

All deine Ideen würden den Sinn der KGE komplett ad absurdum führen. Die gibts ja gerade deswegen, damit die Blow-By-Gase eben nicht in die Umwelt geblasen werden.

Zitat:

@FlashbackFM schrieb am 15. Februar 2021 um 15:08:10 Uhr:

Wenn du so krasse Kurzstrecken fährst (über was genau reden wir eigentlich), wäre da nicht evtl ein anderes Auto ratsam?

Zitat:

@FlashbackFM schrieb am 15. Februar 2021 um 15:08:10 Uhr:

Zitat:

@sh1 schrieb am 15. Februar 2021 um 14:50:33 Uhr:

Für den Kühler gibt's ja auch ein Deckel, der den Überdruck abbaut.

So etwas wäre dann ideal für den Öl Deckel ( gibt's aber wohl nicht) , oder halt ein zusätzliches Ventil, das auch den zu großen Unterdruck abbaut.

All deine Ideen würden den Sinn der KGE komplett ad absurdum führen. Die gibts ja gerade deswegen, damit die Blow-By-Gase eben nicht in die Umwelt geblasen werden.

Es ist ein 330i und Ich fahr den schon 18 Jahre und verkaufe den garantiert nicht, nur weil BMW das dilettantisch konstruiert hat und jeder der Kurzstrecke im Winter fährt, die Gefahr eines Motorschaden eingeht.

 

Das Ventil soll ja nur öffnen bzw schließen wenn die KGE nicht arbeitet, weil zugefroren!, dh bei zu großem Unter bzw Überdruck.

Sozusagen verhindern, daß das Öl angesaugt werden kann, bzw die VDD zerstört.

Wäre es an deiner Stelle nicht sinnvoller über eine Standheizung nachzudenken?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. KGE Lösung gegen einfrieren