• Online: 3.593

BMW 1er F20 (Fünftürer) 116d Test

20.10.2022 23:04    |   Bericht erstellt von Drivy1er

Testfahrzeug BMW 1er F20 (Fünftürer) 116d
Leistung 116 PS / 85 Kw
Hubraum 1496
HSN 0005
TSN CAA
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 40000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 12/2018
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von Drivy1er 4.0 von 5
weitere Tests zu BMW 1er F20 (Fünftürer) anzeigen Gesamtwertung BMW 1er F20 (Fünftürer) (2011 - 2019) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Lange Zeit oder für manche Kurze, 4 Jahre auf jeden Fall habe ich diesen Wagen fahren dürfen.

Ich bin mit Ihm regelmäßig Kurzstrecke aber auch mindestens 1 mal die Woche Autobahn und auch ein mal von Wien bis nach München und konnte somit auch legal auf der Autobahn richtig Gas geben.

 

Ich fand den Dieselmotor wirklich super und vor allem auf der Autobahn ein Traum, in der Stadt wie zu erwarten nicht immer perfekt geeignet.

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

An die Bauform gewöhnt man sich schnell, der Wagen ist nicht zu groß und auch nicht zu klein. Man hat eine sehr sportliche Sitzposition und fühlt sich daher im Wagen integriert. Auf Autobahnen durch die Aerodynamische Bauform ein Traum. Die Windgeräusche sind zwar nicht Perfekt aber in Ordnung. Bauform bedingt sehr guter Verbrauch auf der Autobahn. Hohe Stabilität in den Kurven, durch breite Fahrspur.

 

Durch die Position der Kennzeichen vorne schützt es etwas vor parkfehlern anderer. Hinten ist das zwar nicht der Fall aber dadurch das das Kennzeichen statt am Kofferraumdeckel in der Heckstoßstange sitzt ist das Schließgeräusch des Deckels sehr satt und klingt stabil. Eben so bei allen anderen Türen. Bleiben wir gleich beim Kofferraum dann fällt im Winter leider schnell auf das sich die Öldruckdämpfer hier zu Schwach ausgelegt sind um die Massive Heckklappe bei niedrigen Temperaturen gut hoch zu bekommen hier muss nachgeholfen werden.

 

Designmäßig spricht im Heck positiv die Heckleuchten für den F20 LCI da diese zweigeteilt sind.

 

Motorhaube von innen entriegelbar und mit Öldrückdämpfern gestützt, jedoch Plattform bassiert sehr groß ausgelegt hier mit dem 3 Zylinder merkt man es wird Platz verschenkt.

 

Im Fond ist Aufgrund der Kardanwelle in der Mitte wenig Platz

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Kennzeichen in Hinterem Stoßfänger dadurch leise Heckklappe
  • + Satter Klang beim Schließen aller Türen
  • + Motorhaube Öldruckdämpfer sowie Entriegelung aus dem Innenraum
  • + Tiefe Fahrerposition dadurch sehr sportlicher Sitz im Fahrzeug
  • + Kopffreiheit hinten Ausreichend da Schrägheck
  • + Wenig Blendpotential durch tiefe Dachlinie vorne
  • + Hohe Kurvenstabilität
  • - Rundum lackierte Stoßfänger dadurch schnell hohe Kosten bei Schäden
  • - Front Zierelemente Schwarz werden mit der Zeit durch Sonne Lila
  • - Große C Säulen erhöhen den toten Winkel
  • - Lange Motorhaube verschwendet Platz erschwert Einparken
  • - Hinten wenig Beinfreiheit
  • - als erstes an der Ampel für große Fahrer die Ampel schlecht Einsichtig
  • - Öldruckdämpfer im Heck zu Schwach

Antrieb

4.5 von 5

Durch den Dieselmotor mit 116 PS und dem Heckantrieb kommt der Wagen schon ganz gut weg. Im Winter oder auf Nasser Fahrbahn bietet er außerdem die Möglichkeit den Wagen quer kommen zu lassen.

 

Das Schaltgetriebe ist ein Traum nur die Kupplung ist nicht die Beste, noch nicht ganz so Perfekt wie beim neuen 1er F40 ist das Schaltgetriebe trotzdem sehr angenehm zu bedienen. Die Gänge lassen sich einfach und knackig einlegen es kommt nie vor das ein Gang nicht richtig drinnen ist. Maximal der Retourgang ist hier etwas hakeliger, da man vor allem Anfangs nicht fest genug drückt, ein wichtiges Indiz ist aber ob sich die Rückfahrkamera aktiviert oder nicht.

 

Auch Schaltfehler weiß der Wagen zu verhindern, möchte man z.b. aus der 4. in die 5. erwischt jedoch die 3. dann blockiert er das vorschieben des Gangwahlhebels und somit das einlegen des Ganges, durch sehr starken druck kann dies zwar überwunden werden empfiehlt sich jedoch nicht.

 

Die Kupplung hat leider einen nicht ganz so klar definierten Haltepunkt weshalb man dazu neigt bei Anfahren den Motor zu hoch zu drehen.

 

CAVE!

Für Schwächere Menschen dürfte der Retourgang aufgrund der festen Druck nach links Mechanik schwer einzulegen sein.

CAVE!

 

Ansich macht es Spaß den Wagen zu bewegen und man hat Heckantrieb bedingt auch keine Zusätzliche Last auf der Lenkung und einen guten maximalen Lenkeinschlag. Auch hat man bei schwierigeren Straßenbedingungen mehr Kontrolle da ein ausbrechendes Heck leichter abgefangen werden kann als das bei der Front der Fall ist.

 

Natürlich sind die Wartungskosten Bauart bedingt etwas höher da es Bauteile z.b. Kardanwelle gibt die ein Frontantriebler schlicht nicht hat.

 

Speziell auf der Autobahn lässt sich der kleine 3 Zylinder sehr effizient bewegen, Verbräuche von 2,8 bis 3,4 Liter bei 80-100 KMH sind durchaus realistisch und erfreuen die Geldbörse. Reichweiten von 1400 KM sind auf der Autobahn bei 80KMH und Ecopro also durchaus möglich!

 

Aber das ist nicht alles was er kann, mit seine Höchstgeschwindigkeit von 220 KMH lässt sich der Diesel mit 4,5U/m und einem Verbrauch jenseits der 14 Liter fahren, hierbei liegt er sehr stabil und Ruhig auf der Straße und zeigt das er mit den großen mitspielen will. Bemerkung am Rande laut BMW soll der Wagen so Aerodynamisch sein Wie ein Porsche 911.

 

Wegen des Dieselmotors dauert es leider seine 20-25km bis der Wagen auf Betriebstemperatur ist, bezüglich Partikelfilter lohnt sich also hin und wieder längere Strecken zurück zu legen.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Dieselmotor überzeugt mit Drehmoment
  • + Top verbrauch 2,8-3,4 Liter auf der Autobahn 80kmh
  • + 52 Liter Tank
  • + Stabil bei hoher Geschwindigkeit
  • - Heck bricht Plattform bedingt leichter aus
  • - Motor braucht lange um seine 100°C zu erreichen
  • - Durch Kardanwelle mehr Verschleißteile

Fahrdynamik

4.0 von 5

siehe mehr bei Antrieb

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Kleiner Wendekreis
  • + Heckantrieb
  • + Stabiles Fahrverhalten

Komfort

3.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Klimaanlage im Fond
  • + I-Drive 6 mit der Touchfunktion ist ein Traum
  • - Hinten wenig Beinfreiheit
  • - Kopffreiheit hinten Okay

Emotion

4.0 von 5

Der Kleinste BMW macht der Marke auf jeden Fall alle Ehren und ich war sehr Zufrieden mit ihm.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Design wie ein Frosch von Oben
  • - Turnschuh Design von der Seite

Unterhaltskosten

Verbrauch auf 100 km 3,0-3,5 Liter
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - Kardanwelle (0 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Wagen macht der Marke BMW alle Ehren und ich finde er fahrt sich super, am Besten für Personen die meist alleine oder zu zweit fahren vor allem für Langstrecken perfekt.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

In den Kofferraum passen keine Golfschläger und die Rückbank ist nichts für Lange Reisen mit Personen über 180.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0